Hinab in die Hölle! Und zurück?

beetlemeier

Hintergrundstalker
Wie die Frage schon andeutet, frage ich mich nach der Lektüre des alten Index: Chaos, ob es nie Geschichten gegeben hat, wo zB ein Chaos Space Marine den Weg aus dem Warp wieder ins "Licht" (so will ich das Imperium mal großzügig nennen...) gefunden hat!

Abgesehen von einer bestimmten Legion, deren Namen ich nicht nennen will;), habe ich niemals was dazu gelsen. Und auch bei denen ist ja nicht klar, wo die zu verorten sind...

Dass für warpgeborene Dämonen usw. oder Dämonenprimarchen ne Rückkehr ausgeschlossen sein dürfte, ist klar. Aber was ist denn, wenn sich bei einem "Immer-noch-Mensch"-CSM auf einmal Zweifel regen? Klar, die Inquisition würde ihn fressen, aber als Thema wäre es mal was Neues!

Wie die klassische "Anakin-Vader-Anakin"-Geschichte, und mich wundert, dass man dazu nix finden kann...

EDIT: @Mods: Sorry, dieser Beitrag sollte eigentlich in den Bereich "Hintergrund" usw. Könntet Ihr den bitte verschieben? Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

Eisen

Tabletop-Fanatiker
Bei Regenarten könnte es das wohl geben, aber bei den Legionen wohl nicht, die sind zu Tief und zu Lange in der Finsternis.

und bei Einigen ist ja bis heute nicht Klar auf welcher Seite die stehen (z.b. Alpha Legion)
 

Chilledkroete

Aushilfspinsler
Ja abtrünnig nicht aber der Einfluss der Warps hätte auch auch heftige Spuren hinterlassen können. Manche Puritaner und Konservative hätten die dann erstmal unter Beobachtung gesetzt
 

Lexstealer

Grundboxvertreter
Es gibt Gefallene Engel, die sich wieder in die menschliche Gesellschaft eingegliedert haben. Aber echte Chaos Space Marines? Na ja, das Universum ist groß.
 

beetlemeier

Hintergrundstalker
Ich hab mir jetzt im deutschen Lexicanum was zu den Soul Drinkers angelesen, und das klingt doch mal sehr interessant!

Weniger das, was ich in der Ausgangsfrage meinte: Also ein bereits "wissentlich Verdammter" will zurück zur Brust des Imperators, sondern mehr ein weiteres, dramtisches Schicksal für einen SM-Orden!

Aber dennoch: Klingt alles sehr gut, und ich frage mich echt, wie diese 6-7 Bände an einem vorbeilaufen konnten, zumal die Burschen sogar in der von mir gelesenen "Beast arises"-Serie vorkamen!:eek::D

Egal: Da spoiler ich mich selber nicht weiter, sondern schau mal, dass ich diese Bücher noch irgendwo bekomme...

Ansonsten ist es wohl "dünne", was dieses erzählerische Mittel angeht!

@Eisen: Ist halt die Frage, wie lange und tief sich 10K Jahre im Realraum im Warp anfühlen...
Möglicherweise waren das auch nur 6 harte Monate!;) Und man hatte ne schlechte Phase in seiner Legion und WUPSIE ist man ein CSM, und alles ist anders, und man ist von den Taten seiner Mitbrüder entsetzt, und will heim ins Imperium!
Ich sag ja nicht, dass dieser Aufhänger für ne ganze Legion taugt, aber so ne schön-düstere Emo-Reihe zu diesem Thema fände ich nicht verkehrt...:lol:
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Möglicherweise waren das auch nur 6 harte Monate!;) Und man hatte ne schlechte Phase in seiner Legion und WUPSIE ist man ein CSM, und alles ist anders, und man ist von den Taten seiner Mitbrüder entsetzt, und will heim ins Imperium!
Das Problem an Chaos Space Marines ist, dass sie mehr als nur Abtrünnige ihres Ordens oder des Imperiums sind. Sie haben sich vom Grund ihrer Schöpfung abgewandt, sie sind nicht länger Beschützer der Menschheit, sondern der Erzfeind, sie haben sich jenen Kräften angeschlossen, welche die Menschheit vernichten wollen. Wenn sie ihre grundlegende Indoktrination überwinden, sind sie verloren - letztendlich sind Marines Waffen und niemand behält eine Waffe, die mangelhaft funktioniert!
 

Der Eld

Grundboxvertreter
Moderator
Es gibt bei den CSM die Crimson Slaughterer, flufftechnisch sind sie ein SM-Orden der von Khorne verflucht wurde.
Regeltechnisch haben sie in der 6.Edi ihr eigenes Supplement bekommen, in der 7.Edi gab es ein Update und Ende der 7.Edi wurden sie in Traitor's hate eingepflegt.
 

Morungen

Codexleser
Es gibt bei den CSM die Crimson Slaughterer, flufftechnisch sind sie ein SM-Orden der von Khorne verflucht wurde.
Regeltechnisch haben sie in der 6.Edi ihr eigenes Supplement bekommen, in der 7.Edi gab es ein Update und Ende der 7.Edi wurden sie in Traitor's hate eingepflegt.
Die wollten aber, nachdem sie dem Fluch nachgegeben hatten, nie zurück ins Imperium, oder?
 

Der Eld

Grundboxvertreter
Moderator
Sie versuchen den Fluch zu lösen und driften immer weiter ab in den Wahnsinn, sie wollen sich reinwaschen und läutern. Ob sie zurück wollen ist nicht abschließend geklärt...
Sie gehören auch keiner Gottheit an und haben keine Mahle haben können.
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Was sagt der Fluff inzwischen zur 21. Gründung dies bezüglich
Die sind immer noch Fabius' Züchtung, aber das macht sie nicht zwangsläufig zu Chaos Marines; als der Thorpe-Codex - Auf ewig sei er verflucht! - erschien, gab es einen sehr schönen Artikel im WD darüber, was einen Chaos Space Marine vom Imperialen Gegenstück unterscheidet.
Viele Orden haben sich schon gegen das Imperium aufgelehnt, Logan Grimnar hat einen Großmeister der Grey Knights umgenietet, Black Templars den Imperialen Palast belagert. Imperiale Kommandeure weigern sich an der Seite der Flesh Tearers zu kämpfen, viele jener Orden, die den Astral Claws in die Badab-Rebellion folgten, durften auf Sühnekreuzzügen ihre Treue zum Imperium beweisen. Die Relictors wurden auf Weisung der Inquisition ausgelöscht, weil sie Chaosartefakte sammelten und benutzten.
Die Korrumpierung des Geistes ist schleichend, alle Marines werden von Chaos versucht und sie scheitern auf die gleiche Art und Weise wie ihre Genväter: aus persönlichen Motiven und charakterlichen Schwächen!
 
Zuletzt bearbeitet:

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Naja dann sollten aber genug radikale Inquisitoren auch ausgelöscht werden
Das Bedrohungspotential eines Space Marine Ordens, der Dämonenwaffen schwingt und Chaosartefakte einsetzt, ist ungleich höher als ein paar Dämonenkultbetreiber in der Inquisition, wobei in dem Fall haben die Ermittlungen eines Radikalen zur Auslöschung eines Space Marines Orden geführt... :D
 

Shub Niggurath

Eingeweihter
Naja dann sollten aber genug radikale Inquisitoren auch ausgelöscht werden
Werden sie auch oft genug, wenn es den richtigen Leuten bekannt wird.

Rebellion gegen das Imperium ist ja nicht unbedingt gleichbedeutend mit einer Hinwendung zum Chaos. Daher haben die Aufständischen von Badab wohl so moderate Strafen bekommen. Und natürlich weil die Richter nicht ausschließlich von der Inquisition gestellt wurden.^^

Wirkliche hinwendung zum Chaos hinterlässt ihre Spuren und scheint vom Fluff her auch nicht umkehrbar zu sein. Die einzige "Heilung" hat einen schmerzhaften Tod als Nebenwirkung. Aktive Sterbehilfe für Ketzer scheint auch ein wichtiger Punkt im imperialen Glauben zu sein.
Wenn also ein Chaoskultist plötzlich vom Chaos befreit wäre und in den imperialen Glauben zurückfällt, wäre es ihm wohl ein sehr ernstes Anliegen, sich auf den nächsten Scheiterhaufen zu begeben, um wenigstens seine Seele zu retten. Es gibt sicher noch ander wege imperatorgefällig zu sterben, aber ein langes Leben würde ich für solche Gestalten ausschließen.

Es sind die Wulfen laut fluff hat die Carnix Helix sie beschützt und sind dabei zu den Wulfen geworden.
Wulfen waren sie vorher schon. Die Mutation kommt schon mit dem Einsetzen der Canis Helix.
 
Oben