Lohnt sich Halo Flottenspiel?

hahnc77

Testspieler
Das ihnen ihr Ego, oder besser gesagt Neil Ego im weg steht unterschreibe ich gerne, aber irgendwann wird auch Spartan mit der Zeit gehen und wir bekommen deutsche Regeln.
 

Duncan_Idaho

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich befürchte da wird eher Spartan vor seiner Zeit gehen... finanziell sind sie ja aktuell nicht grade gut aufgestellt.
In letzter Zeit beobachte ich bei ihnen immer wieder Rückschritte die eigentlich nur auftreten, wenn man sich gewisse Sachen nicht mehr leisten kann.
 

hahnc77

Testspieler
die wären?

- die modelle sind immer noch super, was resin angeht sind sie besser als alle anderen. (Metall ist so ne Sache)
- ich kenne keine Firma mit besserem Customer Service (dank an lizzie)
- Taskforce spielt sich gut! Wird sicher leute zum spielen bringen und dann hoffentlich auch zu Armada, ich mag komplexe spiele.

- Sie wollen diese Jahr präsenter sein (messen, Events)
- Kommunikation mit den Vanguards ist dieses Jahr echt besser.
 

Duncan_Idaho

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Sorry, aber was Resin angeht hat Hawk Spartan schon länger abgehängt. Die Minis haben mehr Details die auch stimmiger wirken, benötigen keine Bodenplatten mit Resinstützen die man schwarz malen muss und auch was den Formversatz angeht ist der bei denen deutlich geringer als bei Spartan. Zudem haben sich die Minis wegen der Herstellungsprobleme bei Metall bei Spartan wieder zurückentwickelt. Das seiht man vor allem bei den Geschützen. Weiterhin haben die Master eine schlechtere Qualität, da man nun öfter wieder Stufen sieht, was bei Halo bei manchen Modellen schon extrem wurde. Auch generell entwickelt sich das Design bei verschiedenen Fraktionen eher zurück. Von der Genialität der ersten Waves an DW-Minis sind die jedenfalls teilweise weit entfernt.

Taskforce sollte als inzwischen 5. Auflage der Regeln auch besser sein, alles andere wäre peinlich. Planetfall hingegen ist trotz 4. Auflage immer noch eine Baustelle.
Der Customer-Service ist nett, aber bei vielen anderen Herstellern bekomme ich auch innerhalb einer Woche Ersatz und muss dann auch nicht jedes 3. Ersatzteil nochmal reklamieren. Ich hab hier einen Berg an defekten DW-Minis inzwischen...
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Sorry, aber was Resin angeht hat Hawk Spartan schon länger abgehängt. Die Minis haben mehr Details die auch stimmiger wirken, benötigen keine Bodenplatten mit Resinstützen die man schwarz malen muss und auch was den Formversatz angeht ist der bei denen deutlich geringer als bei Spartan. Zudem haben sich die Minis wegen der Herstellungsprobleme bei Metall bei Spartan wieder zurückentwickelt. Das seiht man vor allem bei den Geschützen. Weiterhin haben die Master eine schlechtere Qualität, da man nun öfter wieder Stufen sieht, was bei Halo bei manchen Modellen schon extrem wurde. Auch generell entwickelt sich das Design bei verschiedenen Fraktionen eher zurück. Von der Genialität der ersten Waves an DW-Minis sind die jedenfalls teilweise weit entfernt.
Muss ich Duncan zustimmen - leider hat er in Bezug auf Spartan recht. Ich habe mir jetzt vor kurzem zwei Boxen der vor einem Jahr neu aufgelegten Rense System Navy zugelegt und gerade bei den Kreuzern sieht man sehr deutliche Treppchenbildung. Noch schlimmer hat es ja wohl den Perseus Supercarrier von Halo erwischt. Für den verlangen Preis von über 60 Euro war der qualitativ offensichtlich eine echte Katastrophe - eigentlich ein absolutes No-Go bei so einem teuern Prestigeobjekt und dem Eyecatcher einer jeden Flotte. Das zeigt, dass Spartan beim 3D-Druck mittlerweile entweder auf billigere Anbieter setzt oder das eigene Material so abgenutzt ist, dass die die alte Qualität nicht mehr bringen können.

Auch da hat Duncan absolut recht. Die ersten Dystopian Wars Modelle waren technisch eigentlich weiter, als da, wo Spartan heute steht. Gerade bei Firestorm kann man beobachten, dass die Schiffe in der letzten Zeit wieder klobiger wurden, da die anscheinend mit dem aktuell verwendeten, meiner Meinung nach minderwertigeren Resin zu oft Probleme mit abgebrochenen feinen Details hatten. Und gerade wenn man mal sieht, was Hawk Wargames mit Resin alles anstellen kann, dann will man eigentlich kein Spartan Games Produkt mehr in den Händen halten. Und dann ist es auch nur zu verständlich, dass sich schon jetzt alle (mich eingeschlossen) alle 10 Finger für die Dropfleet Commander Modelle lecken.
 

Iceeagle85

Tabletop-Fanatiker
Bei besser als alle anderen wäre ich verdammt vorsichtig, kennst du alle Resin Mini Hersteller auf dem Markt?

Ich gebe zu ich hab seit länger Zeit nichts neues mehr von Spartan gekauft aber wenn ich die die DW Sachen die ich hier habe mit DzC oder den sehr genialen AvP Figuren von Prodos vergleiche muss ich sagen die sind mindestens genausogut wenn nicht besser.

Aber zurück zu Halo, ich würde es Schade finden wenn das oder gar Spartan selbst untergehen würde,ich hätte es mir öfters überlegt zu kaufen da ich die Idee mit den Overlays ganz cool finde aber da ich schon zig Systeme habe war mir der Preis bisher zu hoch. Und hier habe ich es noch nie stark rabattiert gesehen, vll. einfach mal auf den nächsten Spartan Sale warten. Akzeptieren die Paypal und wie hoch ist das Porto?
Was natürlich auch komisch ist das sie solange warten bis sie bekannte Schiffe und Charakter rausbringen.

Ach ja was wird eigentlich aus dem Bodenshchlachtspiel? Hier und da hat man ja bei anderen Vorschauen mal einen Warthog gesehen aber gehört hat man da nichts mehr oder?
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Bei besser als alle anderen wäre ich verdammt vorsichtig, kennst du alle Resin Mini Hersteller auf dem Markt?
Von besser als alle anderen auf dem Markt in Bezug auf Hawk Wargames und Resin war soweit ich das sehe nie die Rede. Aber wenn ich mir ansehe, was Hawk mit Resin machen kann und dann anschaue, wo Spartan Games heute steht, dann muss man doch objektiv feststellen, dass Hawk wesentlich filigranere Bauteile in Resin gegossen bekommt und das diese auch weitaus mehr Details besitzen. Gerade Planetfall war für mich eine herbe Enttäuschung, nachdem ich vorher schon einige Blister von Dropzone Commander gekauft habe. Rein optisch (und auch von den Regeln) hat mich das am Ende voll in DzC Lager gebracht. Als Beispiel: Sowas wie den Jaguar Warstrider der Shaltari halte ich bei Planetfall aktuell für praktisch ausgeschlossen.

Ich gebe zu ich hab seit länger Zeit nichts neues mehr von Spartan gekauft aber wenn ich die die DW Sachen die ich hier habe mit DzC oder den sehr genialen AvP Figuren von Prodos vergleiche muss ich sagen die sind mindestens genausogut wenn nicht besser.
Dystopian Wars Minis besser als Dropzone? Ähm, Iceeagle, deine Meinung in alles Ehren, aber die teile ich absolut nicht. Zu Gute halten muss man Spartan Games, dass die Dystopian Wars Sachen wirklich durchgängig auf einem sehr hohen Niveau produziert wurden - ziemlich sicher war das deren qualiativ beste Phase. Allerdings muss du doch auch sehen, dass die Gusstechnisch eher einfach sind. Am Ende musste man doch "nur" ein gutes Modell am PC erstellen und dieses von einem guten 3D Druckes ausdrucken lassen. Dann wurde der Master abgeformt und das Schiff mit einer unten offenen Form in einem Block gegossen. Das ist nicht wirklich aufwendig oder kompliziert. Raumschiffe oder Luftschiffe sind da schon aufwendiger und da hat es Spartan bis heute nicht hinbekommen, die Formen gut zu zerlegen - und sichbarer Versatz über Details hinweg trifft auch heute noch sehr unschön und zum Teil massiv auf. Da muss man doch sehen, dass Hawk oder andere Hersteller bei ihren Resin-Figuren einen ganz anderen Aufwand betreiben.

Aber zurück zu Halo,
...
Was natürlich auch komisch ist das sie solange warten bis sie bekannte Schiffe und Charakter rausbringen.
Das hat dem Spiel schon beinahe das Genick gebrochen. Ich meine, wie kann man ein Halo Raumschiffspiel machen ohne den Masterchief zumindest als Super-Elite-Spartan-Entertrupp zu bringen? Ohne Cortana? Und ohne die bekannten Schiffe - Pillar of Autumn und Co.?

Ach ja was wird eigentlich aus dem Bodenshchlachtspiel? Hier und da hat man ja bei anderen Vorschauen mal einen Warthog gesehen aber gehört hat man da nichts mehr oder?
Gute Frage. Tot ist es wohl noch nicht, aber ob die das ernsthaft noch bringen können, wage ich mittlerweile beinahe schon zu bezweifeln.
 

Iceeagle85

Tabletop-Fanatiker
Von besser als alle anderen auf dem Markt in Bezug auf Hawk Wargames und Resin war soweit ich das sehe nie die Rede.
Dystopian Wars Minis besser als Dropzone? Ähm, Iceeagle, deine Meinung in alles Ehren, aber die teile ich absolut nicht.
Du verstehst mich falsch ein alle Minis auf dem Markt bezog sich auf hanhc77:

die modelle sind immer noch super, was resin angeht sind sie besser als alle anderen.
Und das ließt sich für mich eben so das sie die besten sind und besser als alles andere auf dem Markt und das halte ich für extrem gewagt.
Und beim 2ten hast du mich falsch verstanden oder ich mich nicht gut ausgedrückt.
Ich meine wenn ich meine DW Sachen (Zeugs vom Anfang) mit Prodos AvP oder DzC vergleiche finde ich das die AvP oder DzC mindestens gleich so gut wenn nicht sogar besser als die Spartan Minis sind, was dann eben zeigt das sie nicht unbedingt die besten am Markt sind.

Gute Frage. Tot ist es wohl noch nicht, aber ob die das ernsthaft noch bringen können, wage ich mittlerweile beinahe schon zu bezweifeln.
Was schade wäre denn auch wenn es nichts wird hätte man genau wie beim Raumschiffspiel immerhin ein paar schöne Minis zum hinstellen.
 

Cheros

Testspieler
Das Problem bei Spartan Spielen sind grundsätzlich aber nicht die Modelle. Sicher ist die Qualität so lala und wenn das jetzt noch abgebaut hat, dann wird das schon ein Grund sein. Aber in meinen Augen ist der Hauptgrund (und da teilen viele aus meinem Club die selbe Meinung) die sehr SEHR bescheidenen Regeln. Wenn ich jemanden aus meinem Club Zitieren kann: DW oder FSA ist wie Kniffeln mit Modellen.
Diese bescheuerte 6er Regeln sind da wohl der Hauptgrund.

Aber abgesehen davon hat sich die Firma in viel zu viele Baustellen verzettelt. Die hätten bei 2-3 Systemen bleiben sollen und die ordentlich rausbringen. Aber das was sie in den letzten 2 Jahren abgeliefert haben war einfach nur Flickwerk.
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
... Aber in meinen Augen ist der Hauptgrund (und da teilen viele aus meinem Club die selbe Meinung) die sehr SEHR bescheidenen Regeln. Wenn ich jemanden aus meinem Club Zitieren kann: DW oder FSA ist wie Kniffeln mit Modellen.
Diese bescheuerte 6er Regeln sind da wohl der Hauptgrund.
Also die Regeln von Dystopian Wars oder auch FSA finde ich jetzt eigentlich nicht so schlecht. Klar u den Exploding Dice kann man stehen wie man will, aber an sich sind das nette Bier&Bretzel-Spiele. Einen Turnieranspruch haben die nicht und gerade FSA 2.0 hatte eigentlich (endlich) gut ausgearbeitete Regeln.

Aber abgesehen davon hat sich die Firma in viel zu viele Baustellen verzettelt. Die hätten bei 2-3 Systemen bleiben sollen und die ordentlich rausbringen. Aber das was sie in den letzten 2 Jahren abgeliefert haben war einfach nur Flickwerk.
Da lieg der Hund begraben. Spartans Eigenart, einfach mal ein System auf den Markt zu werfen und zu schauen, wie es sich entwickelt hat denen in den letzten Jahren doch sehr geschadet. Vor allem wenn dann der Support mehr oder weniger gleich wieder eingestellt wird. So habe ich mich damals sehr auf Armoured Clash eingelassen, weil ich es von den Regeln her endlich für ein gutes System für die DW Landmodelle gehalten habe. Aber nach den Starterkisten und einem Regel-pdf kam da nichts mehr.

Ähnlich hat es auch Dystopian Legions getroffen. Die haben recht viel Aufmerksamkeit erzeugt, aber nach einem kurzen Strohfeuer ist das System heute praktisch tot. Eigentlich schade, denn einige der Minis waren echt toll und ich bereue es nicht, einige der Modelle bei mir im Regal stehen zu haben.

Und wenn ich ehrlich sein soll wirkt es auf mich auch schon so, als habe Spartan Games das Halo Spiel bereits wieder abgeschrieben. Anders kann ich mir die total verkorkste Releasepolitik nicht erklären.
 

Duncan_Idaho

Tabletop-Fanatiker
Moderator
DW und FSA sind ihre besten Regeln. Planetfall ist ja traurigerweise aus dem gleichen Grundstoff wie DZC entstanden und da sieht man wie sich eine Idee in zwei sehr unterschiedliche Richtungen entwickeln kann. Ich bin echt froh, dass Dave damals Spartan verlassen und sein eigens Ding durchgezogen hat.

Rein aus wirtschaftlich/prduktionstechnischer Sicht: Alle neuere Veränderungen an den Modellen bisher dienen dazu sie mit deutlich weniger Aufwand herzustellen. Sowas macht man eigentlich nur, wenn man nicht in der Lage ist fehlerhafte Produktionslinien anzugehen und so das Problem weniger elegant löst. Zudem spart alles etwas Geld. Im Endeffekt deutet alles darauf hin, dass ihnen weniger Mittel als noch zum Hoch während der DW-Zeit zur Verfügung stehen.

Was ich bei Halo nicht kapiere: Das Overly-System funktioniert nur bei billigen Blistern wie bei X-Wing. Schon Attack Wing hat da mit seinen überhöhnten Preisen zu kämpfen, bei teuren Boxen wie bei Halo verbietet es sich geradezu.
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Was ich bei Halo nicht kapiere: Das Overly-System funktioniert nur bei billigen Blistern wie bei X-Wing. Schon Attack Wing hat da mit seinen überhöhnten Preisen zu kämpfen, bei teuren Boxen wie bei Halo verbietet es sich geradezu.
Nun ja, am Ende sind die Overlays doch nur eine Auflage für die Schiffsbases um die wichtigsten Daten gleich auf der Platte darzustellen. Ein Vergleich mit X-Wing ist da mMn nur schwer möglich. Spartans Problem hierbei ist eher, dass die Basestangen nicht wirklich gut im die Platten passen, eben weil mal wohl wieder das billigste durchsichtige Plastik nehmen musste, dass man am Markt finden konnte. Will sagen: Absolut spröde. Versucht man, die Stangen mit Druck in die Löcher zu pressen, kann es wie bei Firestorm Armada passieren, dass die Baseplatten einreißen oder der Pinn beim Herausziehversuch einfach abbricht.
 

SirDaniel

Aushilfspinsler
So, habe doch Einen Spieler in Berlin gefunden und nach Ostern werden wir mal ganz entspannt das erste Spiel spielen :)

Werde dann mal berichten.


PS: Wie findet Ihr die neuen Schiffe und die neuen MAC Stationen? Sollen wohl im April diesen Jahres rauskommen.

VG Daniel
 

Hood

Aushilfspinsler
Ich finde die MAC-Stationen und die Halberds sehr interessant. Eigentlich wollte ich mir auch die Valiants holen aber da sich die Regeln nicht gerade stark von den Marathons unterscheiden und ich eh keine Mitspieler im Raum Aachen finden konnte bisher, wird es wohl erstmal bei den MAC-Stationen bleiben.
 

BRB

Aushilfspinsler
Und wenn ich ehrlich sein soll wirkt es auf mich auch schon so, als habe Spartan Games das Halo Spiel bereits wieder abgeschrieben. Anders kann ich mir die total verkorkste Releasepolitik nicht erklären.
Da scheint wirklich was im Argen zu sein. Auf den verschiedenen Messen hat man ja immer wieder hören können, dass das Lineup in Plastik herauskommen soll. Bei der Trafalgar hiess es dann, dass die großen Modelle alle in Resin kommen würden, da es sich bei den Großschiffen nicht lohnt diese in Plastik zu pressen. Jetzt wo die neuen Schiffsklassen, die Orion, Halberds und Valiants draußen sind stellt sich raus dass alle Schiffe, selbst die kleinen Halberdzerstörer aus Resin und teilweise mit Metall-"Addons" sind, was ein Indikator dafür ist, dass sich das System schlecht verkauft und sich das teuere Plastik nicht lohnt. Die Details und vor Allem der Stil der ersten Plastikmodelle werden da bei Weitem nicht mehr erreicht. Wenn man die neue Orion neben die Epoch stellt könnte man denken dass es sich um Modelle aus 2 verschiedenen Spielsystemen handelt.

Dazu bekommt man auch bei den neuen Sets immer wieder Gußrahmen mit den Fregatten aus dem Grundset zugeschoben, die den Preis unnötig nach oben drücken. Das wäre in etwa, wie wenn bei 40k bei jedem Rhino, jedem Landraider oder Razorback nochmal 4-5 der billigen Space Marines zum Zusammenstecken dabei wären und auf den Preis aufgeschlagen würden.

Bei uns waren X-Wing und die neuen Terran/Dindrenzi-releases von Spartan selbst der letzte Sargnagel für Halo. Dazu die sinkende Modellqualität, langfristig unmotivierende Regeln gegenüber FSA ("simpel" kann im Tabletop ja auch schnell "langweilig und flach" bedeuten), kaum Ausblicke dahingehend wie es weitergeht, NULL Kommunikation zwischen Hersteller und Fanbase (der EINZIGE halb-Offizielle der im offiziellen Haloforum postet ist ein Mitarbeiter von 343) und ein katastrophal schlechter Wiederverkaufswert.
 

Spaceguard

Testspieler
So ich hab es getan, hab mir eine UNSC geholt, naja bin begeistert von den Modellen, auch die Menge an Eskorte XD,

ich denke ich werde die Halo Schiffe zweckentfremden und sie zu meinen Battlefleet Schiffe von Gothic herbei ziehen und meine Flotten verstärken.

zumal ich die UNSC Schiffe für die Händler Fleet verwenden kann und die Allianz Schiffe zu den Tau drüber scheppern kann. Das Design hat schon seine Ähnlichkeiten und der Massstab ist auch fast gleich.

Das Einzige was mich sehr stört ist der Preis bei den Ressin Modellen, da hätte man eher auf Plastik setzen können. Das Material ist mir einfach zu brüchig.

Dazu fehlen mir die Bomber, Jäger und Enterschiffe.


Schiffe Zweckentfremden ist eher eine Option.
 
Oben