Magnete unter Bases kleben

Seikilos

Blisterschnorrer
Hey...

man möchte meinen, es ist ein No-Brainer. Oder nur eine kurze Frage für den KFKA Thread.
Aber ich bin am Verzweifeln.

Wie genau befestigt ihr Magnete unter Bases?

Ich habe ca. 200 Infantriebmodelle mit Magneten versehen und zwar den 5x2 mm Magneten von Army-Box. Diese habe ich mit flüssigem Sekundenkleber angeklebt. Und dann noch sorgfältig weiteren Kleber in die Spalten laufen lassen, wenn nötig. Wenn ich unten unter der Base kleine Nupsies hatte, hab ich die Magnete immer so angeordnet, dass sie auch seitlich noch daran festkleben.

Dennoch lösen sich ständig Magnete und hängen auf der Metallplatte. Nach nem Transport hab ich sicher 5-10 Modell nachzukleben, teilweise schon zum wiederholten Male. Ich achte echt sehr auf sorgfältiges Arbeiten, hab aber langsam keinen Bock mehr.


Gibt es besser 1k-Kleber als Sekundenkleber?
Muss ich die Dinger besser mit 2K Epoxid-Kleber einkleben?
Muss ich Magnete in Greenstuff einpacken für mehr Klebefläche?


Wie macht ihr das?
 

necrow

Regelkenner
ich klebe bevor ich den magnet unter die base mache eine art unterlage für diesen, dafür nehm ich einfach eine alte bankkarte ect dann liegt der magnet relativ gleich auf und hat nicht so viel luft
ich nehm auch die 5x2 magnete
 

Muhaha

Aushilfspinsler
Ich bin am Anfang auch verwzeifelt beim Magnete kleben. Allerdings sind diese nicht abgefallen, sondern schon massiv verrutscht beim ankleben.

Mittlerweile verwende ich statt flüssigem Gelsekundenkleber von Pattex, der ist um Einiges leichter zu verarbeiten und hält top!
 

MisterSinister

Regelkenner
Ich nutze immer irgendeine Modelliermasse zusätzlich, oft hat die sich aber auch einmal abgelöst, war nach dem zweiten kleben aber sehr fest. Taschentuch/TP könnte vielleicht auch helfen: Nach dem ersten festkleben mal 1-2 Lagen davon komplett über den Magneten legen, anfeuchten und bis zur Base runterdrücken (etwas Rand lassen für mehr Kontaktfläche). Dann mit dem flüssigkleber durchtränken, das trocknet sehr fest aus. Hab ich nie probiert, aber könnte klappen.
 

Feuer&Eis

Aushilfspinsler
Das Problem mit den Magneten hatte ich kürzlich auch und bin auch auf Gelsekundenkleber umgestiegen. Das hat sehr gut funktioniert.
 

Ator

Bastler
Flüssiger Sekundenkleber ist etwas zickig, wenn man zuviel nutzt, dann verbindet der nicht richtig. Gel ist wesentlich besser was Stabilität angeht.
Das Magnet braucht eine gleich glatte Fläche wie es selbst hat, dann klebt es am besten.

Hat jemand schon mal Heißkleber getestet? Hält das evtl. besser?
 
Oben