Necromunda Bücher nur noch in englisch (Book of Perils / Judgement)

Khorny

Aushilfspinsler
Neue Bücher werden nur noch in englischer Sprache erscheinen. Book of Perils ist seit kurzer Zeit auf dem Markt und wird auch nicht in deutsch heraus gegeben (außer den Regeln, die es auch zum Download gibt).

Gleiches gilt für das angekündigte Book of Judgement - wird nur in englischer Sprache erscheinen. GW wird nur noch die Regel-Auszüge in deutsch heraus geben. Klares Zeichen, dass Necromunda nicht wichtig ist ... der Flickenteppich geht weiter. Ich sag nur "GW - gg!"
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
GW hat zu wenige Übersetzer bzw. zu viele Bücher, die übersetzt werden müssen. Necromunda bildet hier keine Ausnahme, das betrifft alle Specialist Games und damit ist deine These nicht neu und im Großen und Ganzen auch ausdiskutiert...
 

Khorny

Aushilfspinsler
Danke für dein Beitrag und Antwort. Ist keine neue These, sondern lediglich als Information in diesem Kreise gedacht. In diesem Sinne, dir ebenfalls - gg! :D
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Ist keine neue These, sondern lediglich als Information in diesem Kreise gedacht.
Abgesehen davon, dass diese Info auch von Hoare verbreitet wurde und FW-Übersetzungen eher die Ausnahme, denn die Regel sind, dürften viele User dies gleichgültig bis positiv gestimmt hinnehmen... man hört bei "anderen" GW-Systemen immer, dass ein Freedownload der Datenblätter und Szenarioregeln der heilige Gral sei - in diesem Sinne: Es ist toll kein Tommy zu sein!
 

KharnForever

Hintergrundstalker
Würde mich mal interessieren woher denn die "gesicherte" info stammt, dass GW zu wenig Übersetzer hat? GW hat auch immer wieder Überetzungen ausgelagert (z.B. Titanicus). Aktuell wird lediglich ein! Translation Manager in China gesucht und vor kurzem wurde ein! Übersetzer in Deutschland gesucht. Dass BloodBowl, Titanicus und Necromunda nur noch in Englisch erscheinen werden ist ja offensichtlich, da können aber auch einfach marktwirtschaftliche Gründe dahinter stecken.
 

Khorny

Aushilfspinsler
@kharnforever: du hast sicher Recht, wir wissen nicht, dass es daran liegt, weil GW "zu wenige Übersetzer" hat. Wenn dem so sei, würden sie den Umstand ja ändern. Die Info ist damit sicher nicht sicher. ^^

Ich würde eher vermuten, dass es eine Marketing Strategie ist (Kosten-Nutzen o.ä.), dass keine Übersetzungen gemacht werden. Zumindest was Necromunda betrifft, sind ab jetzt keine mehr geplant. Ich habe darüber direkt mit GW telefoniert - das wissen wir also.
 

KharnForever

Hintergrundstalker
Ah ok Danke. Ja ist bei mir zwar auch nur reine Spekulation, aber ich an GW's Stelle hätte dann auch die ganzen Speziel Systeme nicht mehr übersetzt. 1. Wird auch GW bekannt sein, dass gerade Turnierspieler in DE die englischen Originalausgaben z.B. von 40K bevorzugen und 2. handelt es sich halt um Nischensysteme, die nicht annähernd die Lebensdauer von 40K oder AoS haben. Warum also ein Buch übersetzen mit Kosten, dass mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch im Original in Englisch in anderen Ländern gekauft wird, ich kenne bislang keinen der sich ein Buch NICHT gekauft hat weil es in Englisch ist, eher im Gegenteil. Ich bereue mitlerweile mir das Titanicus Rulebook auf deutsch geholt zu haben wegen der Fehler, obwohl ich gar kein Fan von englischen Texten bin.......so zumindest meine Vermutung.
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Ihr solltet eure Aufregung sparen, wenn in einigen Monaten die ersten FW-Sachen für N17 in "last chance" gehen...
 
Oben