Neuanfang aber mit welchem Volk?

manson0815

Testspieler
Wie viele möchte auch ich mit 40k wieder beginnen. Aber diesmal tue ich mich schwer das richtige Volk zu finden.

1) es sollen keine SM sein, da gefühlt jeder 2. sie spielt
2) keine Dämonen da ich die in AoS schon habe und es sonst langweilig wird
3) keine Massenarmee wie Orks, Tyras usw (obwohl cool)
4) Die Armee soll recht stark sein

Was bleibt da übrig?

Vielleicht könnt Ihr mir ja weiter helfen.
 

xajinnn

Testspieler
Aeldari oder Tau würde mir da einfallen.
Schließt du für dich mit 'SM' auch CSM und GreyKnights aus?

Bei 'Stark' müsste jmd. anders noch seinen Senf dazu geben, habe erst 3 Spiele in der 8. hinter mir.
Bis jetzt alles schön ausgewogen :)

Gruß
xajinnn
 

manson0815

Testspieler
Ich tendiere auch zu Edler oder ggfs Neurons. Habe halt noch keinen Plan was man kaufen soll und was stark ist.

CSM möchte ich nicht. Grey Knights fand ich immer cool aber sind halt aus SM :)
 

xajinnn

Testspieler
Necrons finde ich schon cooler, als Weltraumelfen :p

Aber in Xenos 1 sollten ja beide Fraktionen sein?

Gruß
xajinnn
 

Maggotcarrier

Aushilfspinsler
die 8. edition erlaubt doch mit den neuen amreekompositionen z.b eine horde armee auch mit teuren wenigen modellen zu spielen. du hast gesagt du findest z.b. orks cool aber du willst keine massenarmee:

spiele orks nur mit fahrzeugen wie buggies, motorräder, panzer etc. und schreie jedesmal wenn du erfolgreich einen charge machst " red goes fasta!"
oder nimm einen big mek als mechaniker und lass ihn eine armee von läufern anführen aus mehreren deff dreads und killa kans
oder als letztes: einen boss in megarüstung der eine ganze armee meganobz anführt!

das sind alles varianten wo man keine 400 püppchen schubsen muss obwohl die rasse als hordearmee gilt!

es gibt sogar battleforged varianten davon die dir bonus commandpoints dafür geben würden...
 

Morkey

Codexleser
Da du ja schon alle SM, CSM, Dämonen sowie Massenarmee wie Orks, Tyras, Imps ausgeschlossen hast. Bleiben ja effektiv nur Aeldari, Necrons oder Tau über :D
 

Tracraw

Blisterschnorrer
Das ist so eine Frage a la:
Na wenn ihr mir das vorschlagt kann ich mein Gewissen beruhigen , dass ich eine Armee nehme, die alles zerballert .

Wenn man so daran geht und eine starke Armee haben zu wollen , dann Spiel ein Computerspiel und cheate.

In erster Linie sollten einem die Armee gefallen und die Figuren.
Eine Armee nach Stärke auszuwählen ist so unpersönlich und zeigt, dass man im Spiel kompensieren muss
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
Vor allem da die Auswahl nach Stärke momentan völliger Quatsch ist. Jede zweite bis dritte Woche kommt ein neuer Codex, alle zwei Monate kommt ein FAQ bzw. Errata raus. Von Stärke kann man vielleicht anfang nächstes Jahr sprechen, wenn alle Codexe raus sind und man sieht wo die Reise mit Erweiterungen und FAQs hingehen wird.
 

Yasokuul

Aushilfspinsler
Und wir hoffen das es eben nicht die starken gibt sondern das gw es schafft eine balance zu finden die es ermöglicht jedes volk ausgewogen zu spielen.
 

ohmhagen

Aushilfspinsler
Hmm, just my 2 cents: kommt darauf an, ob du im Freundeskreis B&B Spiele machen willst, oder ob du an Tunieren und "offiziellen" Spielen Interesse hast. Im zweiten Fall kannst du meinen Standpunk einfach ignorieren!
Im erste Fall hatte ich ein ähnliches Problem. Ich wollte Imperiale Armee aber nicht mit 100 Infanteristen, zumal mir die GW Modelle nicht gefallen. Also habe ich einen inf.Trupp aus Modellen mit Pickelhauben gebaut (Dystopian Legions Preußen). Das sind alles in allem mit einer Verstärkung von Warzone Resurection (Bauhaus hat auch Pickelhauben und passt von der Größe und Optik optimal dazu) und Iron Empire von Raging Heros als Kommisare und Assasinen gerade mal 50 Modelle. Dazu ein ordentlicher Schwung Panzer (hier durfte es wieder GW sein, denn die Modelle gefallen mir) und fertig. Damit kann man eigentlich gegen alles antreten. Kommt einer mit irgend welchen overpowerten Monstern oder Gullimännern um die Ecke, gib es als Lösung halt noch Ritter oder Titanen.
 
Oben