SAGA Diskussion

Gandriel

Testspieler
Da ich das Zeit der Wölfe Buch nicht mit in den Urlaub nehmen, diskutiere ich mal ganz schnell ;-) :
Meiner Meinung nach ist das Regelbuch eindeutig, vgl. Seite 15 Abschnitt "Schritt zwei", zweiter Absatz: "Um die Ereignisse...vergleichen die Spieler... Dies wiederholen ALLE Spieler."

Somit haben Eisenherz und GerdPrimax jeweils ein "E" (also werden in beliebiger Reihenfolge zwei Schlachten nach der E-Tabelle gespielt)

Lest Ihr das anders?

- - - Aktualisiert - - -

@Darius: da warst Du ein bisschen schneller :)

Eisenherz und GerdPrimax können ja je nach Würfelergebnis unterschiedliche Spiele (Szenarien) haben... ich glaube, dass es auch deshalb die Würfeltabellen gibt, es kann durchaus öfters vorkommen, dass zwei sich gegenseitig überfallen oder gegeneinander ins Felde ziehen.

Dann hat man immer den gleichen Buchstaben.
 

GerdPrimax

Codexleser
Moderator
Würde das dann bedeuten, dass aber immer nur der "Spielinszenierer" für seine Sagapunkte spielt. Also wenn ich Thomas angreife und er mich. Spielen wir erst z.B. mein Angriffsspiel und wenn ich gewinne bekomme ich meinen Siegpunkt und wenn ich verliere bekommt dann keiner einen und wir würfeln beide danach ganz normal auf die Schicksalstabelle.
Bei Thomas "seinem" Spiel kann auch nur er um seinen Siegpunkt spielen jedoch würfeln beide Kontrahenten wieder nach dem Spiel auf der Schicksalstabelle. ???


Das würde dann mehr Spiele bedeuten aber keine Möglichkeit das sich einer durch 5 Spiele extrem profilieren kann abgesehen von der Spielnachbereitung? Und wenn ich das nach Klaus richtig verstehen sollte hätte jeder durch einen Sieg in "seinem" Spiel auch die Möglichkeit einen Sagapunkt zu bekommen auch wenn es gegen den selben Gegner geht.
 

Pirscher

Testspieler
Moderator
Punkte gibt es immer für den Sieger egal ob angegriffen oder Verteidiger, zusätzlich kriegt man immer einen Siegpunkt für jeden Kampf wenn man äthling ist und der gewählte Beweggrund höher als die anderen.
 

eisenherz

Eingeweihter
Moderator
Ich Stimme Patrick zu dies in den Hausregeln auf 1 Spiel zu belassen.
Damit sich die Kampagne zügiger spielen lässt.
Am Ende der Kampagne kann man dann eh eine Nachbetrachtung machen und bei der nächsten Kampagne das dann verbessern .
Nun sollten wir erstmal die ersten Spiele am Tisch austragen 😆
 

Gandriel

Testspieler
Man könnte es ja den betreffenden Spielern überlassen, ob sie zwei Spiele gegeneinander in einem Zug spielen möchten... es soll ja Erz- bzw. Lieblingsfeinde geben :)
Eisenherz und Gerdprimax sind auch eigentlich Vielspieler, die zeitlich locker drei bis vier Spiele in der Zeit schaffen, wo ich z.B. mit Mühe nur eins hinkriege ;-)
 

der_Angelus

Miniaturenrücker
Die können im Zeitraum so viele Spiele machen wie sie möchten, nur im Rahmen der Kampagne sollte es eine feste Regelung geben.

Es ist ja so, dass Spieler die viele Kampagnenspiele austragen diese Gewinnen bzw. in der Nachbereitung das Würfelglück auf ihrer Seite haben schon einen Vorteil gegenüber den restlichen Teilnehmern bekommen.
Ich halte ein Spiel für gut, ein Duell der beiden!
 

Gandriel

Testspieler
Wobei die Regelverfasser sich ja wohl schon was dabei gedacht haben... die Kampagne sollte doch gerade Geschichten erzählen und nicht alles möglichst ausbalancieren wie in einem Turnier. Aber ich schließe mich der Mehrheitsmeinung gerne an.
 

der_Angelus

Miniaturenrücker
Und genau da ist der Haken, strickt nach den Regeln würde ich auch sagen zwei Aktionen und zwei Schlachten, Punkt aus.

Von der Geschichte her macht sich GerdPrimax auf den Weg zum Überfall und gleich nach dem ersten Wäldchen trifft er Eisenherz Streitmacht auf ihrem Feldzug gegen sein kleines Reich und beide tragen ihre Schlacht aus. Mal schauen wer wen zuerst entdeckt hat und so zum Angreifer wird. Das ist mehr und eine spannendere Geschichte als Eisenherz macht einen Feldzug gegen Gerdprimax und Gerdprimax überfällt zeitgleich oder danach Eisenherz. Das hat dann wieder rum mehr Turniercharakter.
 

Gandriel

Testspieler
Oder Eisenherz bestreitet einen Feldzug gegen GerdPrimax's Lande und verheert diese fürchterlich, wonach GerdPrimax, geschwächt und nicht stark genug für einen eigenen Feldzug, die Grenzlande von Eisenherz Rache suchend durch Überfälle unsicher macht ;-)
 

Pirscher

Testspieler
Moderator
Eines ist denke ich ist klar, es wird in dem Fall eine Festeregel geben entweder 1 oder 2 Spiele.
Und da die Länge einer Kampagne oft auch ein bisschen eine Rolle spielt vote ich für 1 Spiel. Gute Argumente denke ich gibt es für beides. Ich werde im Fb Forum mal nach fragen wie die es dort mit den Sieg punkten für Äthlinge halten. Ob die wirklich für jedes Spiel ob gewonnen oder verloren Siegpunkte bekommen wenn ihr Beweggrund erfüllt ist
 

GerdPrimax

Codexleser
Moderator
Thomas und ich haben doch 2 Spiele...laut FAQ:

Seite 15. Ein Wort über Kampagne Events .....................
Wenn ein Spieler verteidigt, dann seine Schlachten (falls vorhanden) wird durch die Aktionen der anderen Spieler bestimmt werden. Stellen Sie sich vor, eine Kampagne mit drei Spielern; Annie, Bertie & Clive - wenn Annie 'verteidigt,' Bertie 'Angriffe' Clive und Clive "Kampagnen" gegen Bertie dann Annie keine Schlachten schlägt, kann (einmal) rekrutieren zusätzliche Chaps für ihre Warband und denken kann, eine Allianz für die über Bildung die nächste Saison, obwohl Allianzen zu Beginn der nächsten Kampagne Saison bestätigt.
Bertie & Clive müssen jedoch zwei Schlachten gegeneinander zu kämpfen - eine für Bertie Raiding Clive und eine für Clive Kampagne gegen Bertie - in diesem Fall beide in einer E Schlacht das heißt ein Ambush führen wird.
Denken Sie daran, wenn Sie mehrere Kämpfe in einer Kampagne Saison haben, gegen mehrere Spieler oder den gleichen Spieler, gibt es keine festgelegte Reihenfolge der Reihenfolge diese Kämpfe in bekämpft werden. Das ist so, hat die Kampagne nicht bog auf jemanden warten, der nicht zur Verfügung steht und ermöglicht es auch hinter den Kulissen einige für politicking, um zu versuchen und Ihre Schlachten in einer vorteilhaften Auftragsreihenfolge. Wenn Sie eine unvorteilhaft Kampf gegen die Kampagne Führer zu kämpfen haben, am besten versuchen und Ihre Warband bauen durch eine schwächere erste Duffing up ... ..oder spielen Sie den Führer ersten und versuchen, von der unvermeidlichen Niederlage wieder aufzubauen?
 

Pirscher

Testspieler
Moderator
Das, es in den Regeln er so gemeint war, war ja eigentlich klar, die Frage ist ob wir das so machen wollen oder ob es für uns mit einem Spiel nicht etwas besser zuhändeln ist. Wir müssen es nur einmal für die ganze Kampagne festlegen. Ich bin weiterhin für ein Spiel, der Geschwindigkeit wegen. Sollte die Mehrheit der Spieler für 2 sein ändere ich das gerne. Aktueller Stand ist ein Spiel bei uns in den Hausregeln.
 

Pirscher

Testspieler
Moderator
Szenario: Die Eskorte

Nachdem das Szenario jetzt 2 mal im Club gespielt wurde kam die Frage auf ob Ermüdungsmarker nutzen eine Sagafähigkeit ist. Im Nahkampf werden die Marken ja unter einem Punkt mit den Fähigkeiten vom Board abgehandelt. Ich habe jetzt nichts genaues dazu in den Regeln gefunden.
Daher würde ich die Ermüdungsmarker jetzt für die Kampagne als Sagafähigkeit definieren. Damit können die Ermüdungsmarker der Wagen vom Gegner nur im Nahkampf dazu genutzt werden die eigene Rüstung zur Erhöhen, da die Wagen ja nicht von Fähigkeiten profitieren können oder zum Ziel von Fähigkeiten werden dürfen. (Keine Rüstung senken oder Reichweite verkürzen).
 

Dark Warrior

Hüter der Wahrheit
Nee, Ermüdungsmarker sind keine Saga Fähigkeiten und betreffen die Wagen wie alles andere auch. Das kann man insbesondere daran erkennen, dass man mit einer Marke die Bewegung reduzieren kann, was absolut nichts mit Saga Fertigkeiten zutun hat. :)
 

der_Angelus

Miniaturenrücker
Also ich finde es ist auch ganz klar im Regelbuch beschrieben wie ich es dir auch gesagt habe. Dort wird differenziert zwischen Saga-Fähigkeiten vom Battelboard und den Ermüdungsmarken. Für Saga-Fähigkeiten braucht man Saga-Würfel und für Ermüdungsmarken bracht man quasi nichts. Theoretisch hätten die Ermüdungsmarken auch einen eigenen Punkt in der Abfolge haben können.

Abgesehen davon sind die Wagen dann ja recht schwer/fast gar nicht zu knacken.
 

Pirscher

Testspieler
Moderator
Ok dann machen wir das auch so für die Kampagne, das die Ermüdungsmarker gegen die Wagen eingesetzt werden können und die Wagen entsprechend auch die Marker der Gegner im Nahkampf nutzen können
 
Oben