Saschas Dropfleet Schlachtberichte

Centur1on

Bastler
1. TTS Cup – Leipzig

Da ich unglaublich viel Bock auf DFC in Turnier-Umfeld hatte habe ich den Weg nach Leipzig auf mich genommen um den ersten TTS Cup mitzuspielen. Leider kann ich nur Kurzberichte, ohne Konkrete Zugreihenfolge, dazu liefern da ich keinerlei Bilder gemacht habe.
Zunächstmal die Liste mit der ich angetreten bin:

--------------------------------------
Shaltari 1250 - 1250pts
Shaltari - 0 launch assets

SR16 Flag battlegroup (285pts)
1 x Diamond - 270pts - S
1 x Voidgate - 15pts - L

SR15 Vanguard battlegroup (265pts)
1 x Jet - 165pts - H
1 x Emerald - 100pts - M

SR13 Line battlegroup (245pts)
1 x Emerald - 100pts - M
1 x Emerald - 100pts - M
3 x Voidgate - 45pts - L

SR10 Line battlegroup (230pts)
1 x Turquoise - 115pts - M
1 x Turquoise - 115pts - M

SR9 Pathfinder battlegroup (135pts)
3 x Voidgate - 45pts - L
3 x Voidgate - 45pts - L
3 x Voidgate - 45pts - L

SR5 Pathfinder battlegroup (90pts)
5 x Glass - 90pts - L
------------- dflist.com -------------

Shaltari war erstmal die logische Wahl, da ich vorab das Gefühl hatte, dass Shaltari am einfachsten alle 3 Szenarien (Take & Hold, Erupting Battlefront, Moonshot), die gespielt wurden, abdecken können und nichts auf dem Feld haben, das in einem Szenario nur schlecht funktioniert. Das Droplastige Szenario kann sowieso sehr schnell und effektiv gespielt werden während die Bombardmentschiffe für das zweite Szenario gleichzeitig auch in allen anderen Szenarien nützlich sind und auch für Moonshot guten Punch mitbringen.
Bei allen anderen Fraktionen hatte ich zumindest bei meinen eigenen Listen immer das Gefühl dass ich es nicht schaffe alle 3 Szenarien gleich gut zu spielen und immer irgendwo eine Schwachstelle auftaucht.

3 Motherships und Gates erklären sich von selbst… dazu 5 Corvetten die ich persönlich für Szenario 1 und Szenario 3 als wichtiges Mittel sehe.
Für Szenario 2 wollte ich dann möglichst 3 Bombardmentschiffe mitnehmen.

Als Keypiece was den Orbitalen-Kampf angeht dann noch die Diamond.

Das einzige was ich potentiell vermisst habe sind eine Gruppe Amethysten die aber im Endeffekt zu Gunsten des Jet (und Kleinkram) weichen mussten.

Spiel 1: Take & Hold vs Christian „Nashman” Kottisch mit PHR

Das erste Turnierspiel und gleich mal gegen PHR gegen die ich bisher noch nicht das Vergnügen hatte. Dass Nashman allerdings vorab einen großen Respekt vor der Diamond zu haben schien stimmte mich zuversichtlich. Hier seine Liste:

--------------------------------------
PHR 1250 - 1250pts
PHR - 12 launch assets

SR20 Vanguard battlegroup (360pts)
1 x Bellerophon - 180pts - H
1 x Bellerophon - 180pts - H

SR11 Vanguard battlegroup (219pts)
1 x Bellerophon - 180pts - H
1 x Medea - 39pts - L

SR7 Line battlegroup (213pts)
1 x Ganymede - 135pts - M
2 x Medea - 78pts - L

SR7 Line battlegroup (208pts)
1 x Orpheus - 130pts - M
2 x Medea - 78pts - L

SR4 Pathfinder battlegroup (160pts)
4 x Europa - 160pts - L

SR3 Pathfinder battlegroup (90pts)
3 x Echo - 90pts - L
------------- dflist.com -------------

Anhang anzeigen 326141

Relevantes Gelände waren vorallem die Dense Debris Felder (Dunkelgrau) die mittig im Feld zu finden waren.
In der ersten Runde brachte ich erst meine Voidgates und die Diamond. Er dafür seine Orpheus und 2 Medeas (rechte Seite) und seine Gruppe Europas. Meine 9 Gates verteilten sich und flogen 12“ auf die mittleren bzw. in Richtung des Clusters auf seiner Seite vor, die Diamond flog geradeaus auf meiner Linken Seite zwischen dem Cluster auf meiner Seite und dem Mittelcluster vor. Er nutzte den Aktivierungsvorteil der Europas um mit Max Thrust mit einer Doppelaktivierung direkt die Gates auf meiner rechten Seite zu attakieren und löschte alle 3 auf dieser Seite aus.

In der nächsten Runde kamen dann 2 Motherships zentral im 45° Winkel in Richtung meiner rechten Flanke und 2 Turquoise aufs Feld, während er links seine Ganymede und die Medeas und relativ zentral eine Bellerophon und 1 Medea in Richtung des Clusters auf seiner Spielfeldseite losschickte. Die Gates droppten an den jeweiligen Clustern in die Atmosphäre bzw. die der Mothershipgruppe droppten in Low Orbit in richtung des rechten Clusters bzw. dem auf meiner Seite.

2 Europas überlebten das Feuer das ich aufbringen konnte und beschädigten in der nächsten Runde eine Turquoise schwer und die andere leicht, wurden dann aber endlich im Vorbeifliegen aufgerieben.

Im nächsten Zug kristallisierte sich dann relativ deutlich heraus dass Nashman wohl sehr viel Respekt vor der Diamond hatte, da er zaghaft vorrückte und seine große Bellerophon Gruppe recht defensiv in der Nähe des Fine Debris auf seiner Seite aufstellte. Diesen Umstand nutzte ich dann um in den folgenden Runden konsequent alles auf die rechte Spielfeldseite zu verlagern. Die Diamond parkte hinter dem Zentralen Debris Feld auf meiner Seite, mit einem guten Feuerwinkel auf die Orpheus und seine einzelne Bellerophon ohne Möglichkeit für seine anderen Kampfschiffe einzugreifen. Ich überrenne die komplette rechte Flanke und verliere dabei meine 2 Turquoise, die Diamond schießt später mit einem einzigen Schuss, die durch Defence Weapons angeschlagene Ganymede ab. Die 2 verbleibenden Bellerophons machen im ganzen restlichen Spiel nichts Nennenswertes mehr da sie einfach zu weit weg sind und gleichzeitig mit ihrem hohen SR nie den Aktivierungsvorteil haben. Ebenso machen seine Corvetten auf der linken Seite nicht viel, schießen nur ein Gate ab und verlieren dabei selbst ein Modell.

Nach einem 15-7 in Runde 4 Punkte ich dank Bodenüberlegenheit und Schiffen an 3 Critical Locations zum 39-9 durch. Ich verliere 2 Turquoise die 3 Gates und ein Emerald. Nashman verliert Beide Troopships, 2 Medea, 1 Corvette und 1 Bellerophon.

Fazit Spiel 1:

Ich denke das Spielentscheidenste war zu viel Respekt vor der Diamond. Das defensive Spiel ermöglichte mir dank des Geschwindigkeitsvorteils die Flanke frei zu räumen und das glückliche Ausschalten des zweiten Troopships führte dann zu dem recht einseitigen Ergebnis.
Grundsätzlich sehe ich aber bisher (auf dem Papier) tatsächlich die fehlende Geschwindigkeit als Hauptproblem der PHR. Gerade bei dementsprechenden Approach Types hat man Probleme schnell genug das Szenario zu spielen oder die Kampfschiffe schnell genug ran zu bringen.

Spiel 2: Erupting Battlefront vs Daniel „BlackLegion” Schulz mit Scourge

Mein zweiter Gegner war dann BlackLegion, der mit VPs im 40iger Bereich gegen UCM im ersten Spiel gut vorgelegt hatte. Ich war relativ zuversichtlich das Szenario dank meiner guten Bombardment Möglichkeiten gut spielen zu können. Der Plan war passiv zu spielen, so gut wie möglich zu Punkte und gleichzeitig mit den beiden Bombardment Gruppen das Punkten seinerseits zu unterbinden. Dieser Plan verfestigte sich nach dem Listenaustausch, da er keinerlei Bombardment und auch verhältnismäßig wenig Dropkapazität dabei hatte.

--------------------------------------
Scourge 1250 - 1228pts
Scourge - 5 launch assets

SR10 Vanguard battlegroup (205pts)
1 x Basilisk - 205pts - H
+ Fleet Champion (40pts, 3AV)

SR10 Line battlegroup (245pts)
1 x Chimera - 105pts - M
1 x Hydra - 140pts - M

SR10 Line battlegroup (180pts)
2 x Strix - 180pts - M

SR7 Line battlegroup (174pts)
1 x Ifrit - 110pts - M
2 x Gargoyle - 64pts - L

SR6 Pathfinder battlegroup (236pts)
4 x Djinn - 172pts - L
2 x Gargoyle - 64pts - L

SR4 Pathfinder battlegroup (148pts)
2 x Harpy - 84pts - L
2 x Gargoyle - 64pts - L
------------- dflist.com -------------

In der ersten Runde ziehe ich meine Gates ähnlich wie im ersten Spiel aggressiv Richtung der Cluster vor und er bringt mit Max Thrust 2 Gargoyles sowie 2 Harpies in Richtung Mittelcluster. Die restlichen Flotten kommen beide komplett innerhalb der nächsten 2 Runden aufs Feld. Ich stelle mich defensiv auf, Bombe bis Runde 3 den Industrial und den Military Sektor auf meiner Rechten Seite weg. Er fokussiert sich auf den Cluster auf der linken Seite den ich nur mit der Jet bombardieren kann.

Zentral nehmen die Glass seine Gargoyles raus. Im Orbit gibt es ein riesiges Gemetzel auf meiner Feldseite (in welches auch die Glass nach ausschalten der Gargoyles noch eingreifen) welches in einem Weaponsfree der Diamond auf die Basilisk gipfelt. Er versucht gegen Ende des Spiels noch ein Gargoyle auf den Cluster in der rechten Seite zu verlegen was ich aber verhindern kann.

Im Endeffekt kann Daniel mein Punkten nicht verhindern und verliert auch den mittleren Cluster dank der Glass, sowie die meisten Critical Locations. Die beiden Military und Industrial Sectors bombe ich im Verlauf des Spiels weg. Nach Runde 4 steht es 19-12, nach Runde 6 44-21 (IIRC). Von mir steht am Ende noch die Jet, die Diamond, alle Gates und eine Turquoise. Von ihm noch 2 Gargoyles, 2 Djinns und die Ifrit.

Fazit Spiel 2:

Meiner Meinung nach war Daniels Liste weit davon entfernt ausmaximiert zu sein. Zusätzlich hatte er einfach nicht genug dabei um das Szenario zu bespielen was mir zusätzlich einen Vorteil verschafft hat.

Spiel 3: Moonshot vs Bernd „cornh0lio” Guderlei mit Shaltari

In der Pause vor dem Spiel hatten wir uns noch unterhalten dass wir beide alles wollen außer ein Shaltari-Mirror… am Ende mussten wir dann wohl oder übel doch. Unser Spiel war gleichzeitig auch der Final-Table da wir die einzigen Spieler mit 2 Siegen waren. Hier seine Liste:

--------------------------------------
Shaltari 1250 - 1250pts
Shaltari - 0 launch assets

SR17 Flag battlegroup (300pts)
1 x Diamond - 270pts - S
2 x Voidgate - 30pts - L

SR12 Line battlegroup (230pts)
1 x Emerald - 100pts - M
1 x Emerald - 100pts - M
2 x Voidgate - 30pts - L

SR8 Line battlegroup (160pts)
1 x Turquoise - 115pts - M
3 x Voidgate - 45pts - L

SR8 Line battlegroup (160pts)
1 x Turquoise - 115pts - M
3 x Voidgate - 45pts - L

SR5 Pathfinder battlegroup (240pts)
2 x Amethyst - 96pts - L
2 x Amethyst - 96pts - L
1 x Amethyst - 48pts - L

SR9 Pathfinder battlegroup (160pts)
1 x Emerald - 100pts - M
3 x Voidgate - 45pts - L
1 x Voidgate - 15pts - L
------------- dflist.com -------------

Anhang anzeigen 326142

Ersteindruck war, dass ich jetzt auch gerne die Amethysts dabei hätte statt dem Jet ich aber sowohl den Vorteil in der Atmosphäre haben sollte und ich auch einen Aktivierungsvorteil gegenüber seiner Diamond haben würde. Grundsätzlich wollte ich auch dieses Szenario eher passiv spielen was im Mirror aber nicht viel bringt.
Durch den Battleline Approach und Corner Deployment ziehen wir beide relativ ähnlich aufs Feld. Der einzige Unterschied ist dass ich nur wenige Gates (im weiteren Verlauf nur eines) an der Spacestation halte und zwei große Gruppen Richtung der Cluster schicke, während er das Gegenteil macht. Gleichzeitig realisiere ich einen groben Spielfehler meinerseits noch rechtzeitig (Emeralds zu weit vorgezogen) und platziere die Glass relativ Zentral um seine Amethyst abzufangen, welche Aggressiv mit Max Thrust und Shields Up vorziehen.
Nach Runde 1 sehe ich das Spiel kurzzeitig schon fast verloren, da ich zu spät über die Amethysts nachgedacht habe und ebenfalls nicht über die Taktik nachgedacht habe massiv in die Spacestation zu droppen um dann über einzelne Gates die Truppen in die Cluster zu bewegen.

Es kommt also viel auf einen einzelnen Würfelwurf an. Ich gewinnen die Initiative der beiden SR5er Gruppen und konzentriere mein Feuer der Glass auf 2 Amethyst die mittig stehen und schalte beide mit Crippling aus. Leider sind die Catastrophic Damage rolls schlecht wodurch die 3 anderen Amethysts überleben und mir im Gegenzug ein Mothership rausnehmen dafür aber im Lauf des Zugs im Vorbeifliegen abgeschossen werden.

Im Folgenden entscheide ich mich zu versuchen den oberen Cluster so gut es geht mit den Corvetten und meiner Übermacht an Gates frei zu räumen und die restlichen Kampfverbände in Richtung des linken Clusters zu ziehen. Die einzige Chance die ich zu dem Zeitpunkt noch sehe ist zu versuchen massiv in den oberen Cluster zu droppen, den Bodenkampf zu gewinnen bevor seine Truppen die er von der Station schickt eingreifen können und so wenigstens einen Cluster zu halten und dann knapp mit Killpoints zu gewinnen. Gleichzeitig wollte ich versuchen mit Minimalen Truppen möglichst viele Tokens am unteren Cluster zu binden.

Am oberen Cluster passiert nicht besonders viel, da ich einige Glass gegen eine Turquoise verliere bevor sie wieder in die Atmosphäre kommen und seine Gates ebenfalls erfolgreich auf die Glass Gruppe schießen. Er verliert zwar das ein oder andere Gate aber ich schaffe es nicht die Chain zu unterbrechen.

Beim linken Cluster läuft dafür in den nächsten Runden alles super. Da er seine Truppen recht stark konzentriert und damit dann auch meine Tokens vernichtet bekomme ich die Möglichkeit zwei Cluster mit insgesamt 8 oder 9 Tokens mit den Turquoise zu bombardieren und vernichte damit auch einige (IIRC 7). Er benutzt mehrere Active Scans um eine Turquoise in die Reichweite seiner Diamond zu bringen die relativ weit links am Kartenrand hinter dem Debris Feld wartet. Allerdings muss er mit Coursechange um das Debrisfeld fliegen um seine Particlelance abzufeuern. Gleichzeitig schmeißt er die Schilde an. Er verwürfelt den Schuss und trifft nur mit einem Würfel, das Crippling macht nichts und die Turquoise verliert nur 2 Hull. Im Gegenzug kann ich nun allerdings mit Weaponsfree mit meiner Diamond auf seine Diamond schießen. Ich verwürfel den Schuss der Particlelance genauso wie er, mache aber mit dem Cripple und den Sekundärwaffen insgesamt 8 Schaden. Zusätzlich kann ich im nächsten Zug Dank des SR-Vorteils die Diamond vor seiner aktivieren und vernichte sie mit einem weiteren Weaponsfree. Gleichzeitig macht seine einzelne Turquoise nichts Nennenswertes und wird von meinen beiden Turquoise vernichtet.

Im Folgenden kann ich weitere 3 Tokens durch Bombardment zerstören und er verliert einige Bodenkämpfe da er den Hauptteil seiner Truppen immer einen Zug nach mir in den Kampf bekommt und wie zuvor erwähnt am Anfang nicht besonders viel gesplittet hat wodurch ich auch im oberen Cluster viele Tokens in einem Sektor dauerhaft binden konnte. Auch Würfelglück meinerseits hat hierzu beigetragen. Kompliment an Bernd der das sehr gelassen hingenommen hat, das hab ich auch schon anders erlebt. Schlussendlich schaffe ich es so in Runde 6 meine Tokens so zu legen dass er in den Clustern nichtmehr scored und ich beide Cluster gewinne. Im Orbit passiert nichtmehr viel… ein paar Schiffe werden noch abgeschossen und ich besetze die beiden Spacestations und den linken Cluster während er mit den Emeralds den rechten Cluster besetzt.

Schlussendlich reicht es dann mit 31-18 (11-9) (Hier bin ich mir grad unsicher ob die genauen Punktzahlen so stimmen) zu einem Sieg der deutlich extremer aussieht als er eigentlich ist und damit auch zum Turniersieg mit 3 Siegen aus 3 Spielen. Ich verliere 2 Emeralds und die 5 Glass, bei Bernd stehen noch 2-3 Emeralds und diverse Voidgates auf dem Feld.

Fazit Spiel 3:

Wir haben beide einen extremen Spielfehler gemacht. Seiner wurde extrem bestraft während ich dank eines glücklichen Wurfs zumindest schlimmeres verhindern konnte. Dazu kam das unglückliche verteilen seiner Tokens und das Quäntchen Würfelglück. Das Spiel hätte genauso gut komplett in die andere Richtung ausgehen können. Ein knappes Ergebnis wäre dem Spiel in jedem Fall gerechter geworden.

Fazit overall:

Zunächsteinmal Kompliment an die gute Orga trotz fehlender Turnierregeln und die gute Atmosphäre. Alle meine Gegner waren super nett und alle Regelunklarheiten / Ingame relevanten Dinge konnten effizient und freundlich geklärt werden.

Meine Liste hat im Großen und Ganzen genau das gemacht was sie sollte. Die Diamond war extrem wichtig und ich würde sie nicht zuhause lassen. Mit den Turquoise war ich ebenso zufrieden. Nicht 100%tig zufrieden war ich mit der Jet und mit den Glass. Sie haben beide ihren Job gemacht und gerade für Szenario 2 war für mich persönlich der dritte Bombardment Cruiser wichtig aber ich hatte oft das Gefühl dass ich die Punkte auch für etwas anderes hätte ausgeben können.
Für die nächsten Berichte von Turnieren oder auch Freundschaftsspielen versuche ich mir mehr Mühe zu geben und Bilder / Notizen von den einzelnen Spielzügen zu machen um die Details wiedergeben zu können. Ich hoffe man kann trotzdem halbwegs nachvollziehen wie die Spiele verlaufen sind.

Shaltari sind mMn. momentan so gut weil sie alle Szenarien sehr gut bespielen können ohne in einem anderen Szenario auf etwas verzichten zu können. PHR sind einfach relativ langsam was Droplastige Szenarios angeht oder bringen ihre Kampfschiffe dann nicht schnell genug ran und Scourge bzw. UCM müssen halt Punkte für Bombardment mitnehmen wenn sie in Erupting Battlefront nicht Uphill spielen wollen - klar man kann jetzt sagen dass Bombardment ja in allen Szenarien etwas bringt, was ja auch stimmt, allerdings habe ich persönlich das Gefühl dass der Gegner da eben oftmals drum rum spielen kann bzw. die Punkte woanders besser aufgehoben wären.

Achja falls an den Listen irgendwas verkehrt sein sollte... bescheid geben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackLegion

Testspieler
Danke für die Spielberichte :)
Bombardement ist so eine Sache. Scourge sind da nicht wirklich gut drin. Ich werde auch noch mal an meiner Liste feilen. Nickar müssen da wohl rein und eine zweite Hydra.
 

Centur1on

Bastler
Ja das ist auch einer der Hauptgründe warum ich Scourge nicht in Erwägung gezogen habe... das Bombardment ist einfach nicht gut und man müsste viele Punkte darauf verschwenden um das zweite Szenario gut spielen zu können. Nickar und eine weitere Hydra wären denke ich aufjedenfall eine gute Idee :)
 

cornholio

Aushilfspinsler
Moin Sascha,

danke für deine Berichte. Ich hab mir aufm Rückweg auch echt noch den Kopf drüber zerbrochen was ich hätte anders machen können/müsssen. Nichts desto trotz war es ein sehr cooles Spiel :)
Denke auch dass das hohe Ergebniss zum Teil durch deine Überlegenheit beim Raumkampf zu Stande kam, da du so auch 3/4 Crit Locations punkten konntest.
Interessant wäre es noch gewesen wenn ich in Runde 6 noch beide Emeralds bei dir bekommen hätte...
Nächstes mal versuchen wir dann nicht in der letzten Runde aufeinander zu treffen, dann is auch noch mehr konzentration da. Zu meiner Liste, die Turquise-Grp hatten je 4 Gates, die 2 Emeralds waren allein unterwegs. In Summe kam ich auf 14 Gates.

Anbei mal noch die Liste die mir auch noch durch den Kopf ging, die ich aber vorher nicht mehr spielen konnte :)

Leipzig 2 - 1250ptsShaltari - 0 launch assets


SR15 Flag battlegroup (270pts)
1 x Diamond - 270pts - S


SR13 Vanguard battlegroup (210pts)
1 x Jet - 165pts - H
3 x Voidgate - 45pts - L


SR13 Line battlegroup (275pts)
2 x Turquoise - 230pts - M
3 x Voidgate - 45pts - L


SR13 Line battlegroup (245pts)
1 x Emerald - 100pts - M
1 x Emerald - 100pts - M
3 x Voidgate - 45pts - L


SR9 Line battlegroup (160pts)
1 x Emerald - 100pts - M
2 x Voidgate - 30pts - L
2 x Voidgate - 30pts - L


SR5 Pathfinder battlegroup (90pts)
3 x Glass - 54pts - L
2 x Glass - 36pts - L
 
Zuletzt bearbeitet:

Centur1on

Bastler
Servus Bernd,

Danke für die Berichtigung der Liste - dachte mir als ich sie zusammengeklickt habe auch dass die Emeralds alleine waren war mir aber nichtmehr sicher wo die restlichen Gates hingehört haben :D

Denke die wichtigsten Punkte waren tatsächlich der schnelle Diamond Verlust durch 2x Weaponsfree und eben die fehlende Verteilung der Tokens, letzteres hätte das Spiel denke ich gut in deine Richtung snowballen können.

Das nächste mal wie gesagt gerne in der ersten Runde wenn die jeweilige Turnierorga da kein Problem mit hat :) freue mich auf eine Revanche!

Die zweite Liste ist ja quasi identisch zu meiner bis auf die Gruppenaufteilung... haben uns da wohl so ziemlich die gleichen Gedanken gemacht :)
 

Darios

Wyrd Henchman
Teammitglied
Super Moderator
netter Abriss der Veranstaltung. Find ich top. Ich haadere immernoch mit den Punktkosten bei der Diamond und erwäge alternativen ohne.
 

Nashman

Testspieler
Du es nicht. Spiele sie einfach, "one hitte" Moskaus und Ganymeds und lache.

Danke für die Zusammenfassung. Bin mir immer noch unschlüssig über unser Spiel. Bin mir nicht sicher, dass die beiden Träger die Diamond geschafft hätten.
 

BlackLegion

Testspieler
Ja das ist auch einer der Hauptgründe warum ich Scourge nicht in Erwägung gezogen habe... das Bombardment ist einfach nicht gut und man müsste viele Punkte darauf verschwenden um das zweite Szenario gut spielen zu können. Nickar und eine weitere Hydra wären denke ich aufjedenfall eine gute Idee :)
Ich suche mir ne Fraktion ja auch nicht danach aus, wie effektiv die sind, sondern nach Fluff, Optic und Spielgefühl ;)
 

Darios

Wyrd Henchman
Teammitglied
Super Moderator
Ich suche mir ne Fraktion ja auch nicht danach aus, wie effektiv die sind, sondern nach Fluff, Optic und Spielgefühl ;)
zumal ich die Scourgenicht gerade als underpowered betrachten würde. Einzig im bereich Bombardement sind sie hintendran, sonst tendentiell eher vor UCM/PHR

@ Diamond: ist halt auch ein klassiches Ziel und je nachdem wie das Turnierpaket letztlich aussieht muss man da schauen was vernünftig ist.
 

Centur1on

Bastler
@Darios

Nimm sie mit... die Diamond ist mMn. jeden Punkt wert. Neben den eh gesetzten Motherships und Gates würde ich sie nach diesem Turnier erstmal tatsächlich als aller letztes austauschen. Bei allem was ich für die 270 Punkte anderes nehmen könnte würde mir im nachhinein denke ich etwas fehlen.

@Nashman

Ich weiss es ehrlich gesagt auch nicht, aber so wie du es gespielt hast hattest du halt 360 Punkte die das ganze Spiel quasi nichts nennenswertes gemacht haben. Auch wenn du sie reinfliegst, verlierst und die Diamond nicht holst hätte ich z.B. vielleicht nicht die Möglichkeit gehabt die Ganymede abzuschießen. Das Problem der Langsamkeit und des relativ langsamen Szenario-Plays bleibt aber natürlich.

@BlackLegion

Nein natürlich nicht... ich war aber gierig und hab mir gleich alle 4 Fraktionen besorgt und mein Min/Maxing Herz geht bei Turnieren dann automatisch zu dem was ich für am effektivsten halte ;)

@Darios#2

Sehe ich genauso. Momentan würde ich die Spielstärke für Turniere (je nach Szenarien natürlich variable) so einschätzen: Shaltari > Scourge > UCM = PHR.
 

Centur1on

Bastler
1 DFC Turnier Ulm

Hier folgen nun meine Spielberichte zum Start unserer Turnierreihe zu Dropfleet Commander in Ulm. Gespielt wurden 3 Runden nach Schweizer System.

Szenario 1 Take and Hold
Szenario 2 Station Assault, Variant
Szenario 3 Mixed Engagement

Ich entschied mich nach längerem Playtesting verschiedener Listen und Fraktionen wieder für eine Shaltari Liste.
Anhang anzeigen 345562
Shaltari 1250 - 1240pts
SR15 Flag battlegroup (290pts)
1 x Diamond - 290pts - S
+ Starchief (80pts, 4AV)

SR11 Line battlegroup (260pts)
2 x Amber - 220pts - M
1 x Opal - 40pts - L

SR11 Line battlegroup (215pts)
1 x Emerald - 100pts - M
1 x Emerald - 100pts - M
1 x Voidgate - 15pts - L

SR9 Line battlegroup (160pts)
1 x Emerald - 100pts - M
3 x Voidgate - 45pts - L
1 x Voidgate - 15pts – L

SR9 Pathfinder battlegroup (160pts)
3 x Voidgate - 45pts - L
1 x Emerald - 100pts - M
1 x Voidgate - 15pts - L

SR9 Pathfinder battlegroup (135pts)
3 x Voidgate - 45pts - L
3 x Voidgate - 45pts - L
3 x Voidgate - 45pts - L

------------- dflist.com -------------

Am Ende waren wir 6 Spieler. 2 Shaltari, 2 Scourge und 2 UCM. Am meisten Angst hatte ich im Vorfeld vor Scourge da alle anderen Fraktionen die Motherships bei weitem nicht so gut bedrohen können. Vorallem im Szenario in Station Assault kann das hässlich werden.

- - - Aktualisiert - - -

Spiel 1 Take and Hold gegen Leopold „Lorn“ Stein

Gleich in Runde 1 einen Scourge, und dann auch noch einen der wohl besten Spieler die sich so in diesem Spiel tummeln. Glücklicherweise in einem Szenario mit Vorteilen für Shaltari. Er spielte folgende Liste. Mit Akuma und Djinns hatte ich von vornherein gerechnet – allgemein waren da sehr viele Occulus Beams mit dabei… Immerhin keine Hydren die ganz schön nervig für Shaltari sein können.

Scourge - 1244pts

SR10 Vanguard battlegroup (205pts)
1 x Akuma - 205pts - H
+ Fleet Champion (40pts, 3AV)

SR10 Line battlegroup (190pts)
2 x Yokai - 190pts - M

SR5 Line battlegroup (115pts)
1 x Sphinx - 115pts - M

SR7 Line battlegroup (179pts)
1 x Sphinx - 115pts - M
2 x Gargoyle - 64pts - L

SR9 Pathfinder battlegroup (343pts)
5 x Djinn - 215pts - L
2 x Gargoyle - 64pts - L
2 x Gargoyle - 64pts - L

SR6 Pathfinder battlegroup (192pts)
2 x Gargoyle - 64pts - L
2 x Gargoyle - 64pts - L
2 x Gargoyle - 64pts - L
------------- dflist.com -------------


Runde 1:

Ich bringe die 9er Gategruppe und ein Mothership mit Gates, Leo die 6er Strikecarrier und die 4er Strikecarrier mit DJinns.
Ich teile zunächst meine 9er Gates in Richtung der 3 mittleren Cluster auf, bringe noch jeweils eins auf die linke und rechte Seite und jeweils eines in Richtung der 3er Cluster wovon eines logischerweise Max Thrust nutzt. Das Mothership fliegt 5“ Schräg auf der rechten Seite aufs Feld mit der Option in Runde 2 in ein Dense Debris zu fliegen.
Leo bringt seine 6er Strikecarrier massiv auf seiner Seite mit dem 3er Cluster, die anderen 4 Strikecarrier auf die andere Seite und die Djinns relativ mittig maximal nach vorne.
Alles dropt in den Low Orbit.

Anhang anzeigen 345569

Runde 2:

Ich bringe die restlichen Motherships und Gates aufs Feld. Leo die Akuma und die Sphinx mit den Gargoyles. Die Zugreihenfolge ist relativ unspektakulär bis auf dass Leo natürlich die Djinns als letzte Gruppe aktiviert.
Es kommt wie es kommen muss und ich mache den ersten Spielfehler und fliege die Motherships auf der linken Seite zu weit Richtung Mitte anstatt mit Station Keeping in der Ecke zu bleiben. 2 Gates fliegen richtung Mitte mit der option den 3er Cluster zu verstärken wenn es nötig wird. 1 Gate nutzt Max Thrust um den 3er Cluster auf Leos Seite zusätzlich zu bedrohen da er hier nur einen Strikecarrier platziert. Ein weiteres Gate orientiert sich nacht rechts. Das letzte Mothership fliegt auf der rechten Seite schräg 5“ aufs Feld und das bereits auf dem Feld befindliche fliegt mit Schilden in das Dense Debris und bekommt einen Schaden.
Leo zieht seine Strikecarrier, bis auf einen der zum 3er Cluster fliegt zum linken bzw. rechten mittleren Cluster. Die Akuma fliegt mit Silent Running in der Mitte aufs Feld und die Sphinx auf der rechten Seite in Richtung meiner zwei Motherships ebenfalls mit Silent Running. Die Djinns nutzen Max Thrust und tauchen innerhalb ihrer Threatrange zu meinen linken Motherships in die Atmosphäre.
Ich droppe je 1 Token auf alle Military Sektoren und die restlichen auf den linken bzw rechten Cluster in der Mitte um alle seine Tokens zu binden… Charged Air kostet ihn 2 oder 3 Tokens.

Anhang anzeigen 345571Anhang anzeigen 345573

Runde 3:

Jetzt wird’s interessant, logischerweise kommt jeweils der Rest von uns in dieser Runde aufs Feld…

Leo nutzt meinen Fehler natürlich sofort aus und nimmt mit der Doppelaktivierung der Djinns und Point Blank Death direkt ein Mothership raus. Das zweite bleibt mit 2 HP brennend stehen. Mein brennendes Emerald bewegt sich geradeaus hinter das Debris.

Anhang anzeigen 345577

Leos Akuma geht Weapons Free weil ers kann und schießt auf das Emerald im Debris – weiss grade nichtmehr genau warum das Mothership nen Major Spike hatte aber was solls… durch das Dense Debris und die Schilde bekommt das Emerald glaube ich nur 1 oder 2 Schaden.

Anhang anzeigen 345579

Meine Ambers kommen mit Schilden und Weapons Free aufs Feld und zerstören nur zwei Djinns und cripplen zwei.

Anhang anzeigen 345581

Leos Sphinx fliegt nach vorne aber macht nichts Nennenswertes. Mein Mothership rechts scannt eben diese Sphinx und geht Schilde hoch. Leider habe ich mich hier minimal vermessen und komme damit nicht ins Fine Debris vor mir. Deshalb steckt das Mothership dann auch 4 Schaden durch Weapons Free von den aufs Feld kommenden Yokais und der zweiten Sphinx ein.
Im Gegenzug kommt die Diamond aufs Feld und gibt der gescannten Sphinx ne Schelle mit und lässt sie auf 1 oder 2 HP und brennend stehen.

Anhang anzeigen 345582

Die Gates fliegend, falls nicht schon geschehen zu den jeweiligen Clustern während seine letzten 2 Strikecarrier den mittleren Cluster anfliegen. Die Gates auf der rechten Seite vernichten einen Strikecarrier und rechts wird ein weiterer Strikecarrier verwundet.
Die Geschütze auf dem Boden vernichten die angeschlagene Sphinx und geben der Akuma 4 Schaden mit.
Ab hier sieht es tatsächlich recht gut aus da ich dank noch 3 motherships auf dem Feld noch gut Bodentruppen nach unten bekomme und wieder durch Charged Air einige Tokens von Leo abgefangen werden und ich auf dem Boden in Runde 2 schon die Nase vorne hatte.
Ich repariere das Mothership auf der rechten Seite mit expert Repair Crews da ich davon ausgehe dass Leo mir sicher das angeschlagene Mothership mit den Djinns rausnehmen würde. Das Feuer des Motherships links brennt weiter, vernichtet es aber nicht.

Runde 4:

Leo aktiviert wie zu erwarten war wieder die Djinns zuerst. Er entscheidet sich aber dagegen das Mothership zu vernichten da er ebenfalls der Meinung ist schon hinten zu liegen und deswegen darauf hoffen muss dass das Mothership abbrennt. Leo weiss zu dem Zeitpunkt nicht dass ich noch einmal Expert Repair Crews gezogen habe.
Er nimmt die Amber Gruppe aufs Korn und gibt mir insgesamt 14 Hits auf eine Amber… Ich nutze meine Opal – rette aber bei insgesamt 28 5+ Würfeln nur eine einzige Wunde und damit geht die Amber. Nicht dass es in dem Fall etwas ausgemacht hätte :dry:

Anhang anzeigen 345583

Ich fliege das Mothership rechts ins Fine Debris um mehr Beschuss tanken zu können. Leo feuert auf der rechten Seite nach und nach alles mit Weaponsfree in das Mothership und schießt es schlussendlich ab. Ob es erst durch Damage Control geht weiss ich leider nichtmehr.
Die Diamond schießt dafür eine Yokai ab und beschädigt die andere schwer.

Anhang anzeigen 345584

Die Akuma schießt auf das Emerald im Dense Debris macht aber nichts Nennenswertes.
Die linke Emerald bewegt sich richtung linkem Cluster und die Amber und die Opal Max Thrusten in die selbe Richtung.

Anhang anzeigen 345585

Leo verliert nochmal einen Strikecarrier an Gate Beschuss auf der rechten Seite – das Groundgame shiftet jetzt noch mehr zu meinen Gunsten, die zweite Yokai fällt durch Beschus vom Boden. Ich repariere die linke Emerald mit Expert Repair Crews.

Score 16:3

Runde 5 & Runde 6:

Kriege es ab hier nichtmehr 100% zusammen ist aber auch schnell erklärt. Die Diamond frisst vollends die rechte Seite auf und kann die Crit besetzen. Die Akuma zerschießt das rechte Emerald das dann an Orbital Decay zu Grund geht und vernichtet in der letzten Runde auch noch das letzte Emerald. Ich zerschieße noch zwei Djinns die eine Crit besetzen wollen und besetze selbst eine Crit mit der Amber. Leo verliert noch 2 oder 3 Strikecarrier an Gate Beschuss und er schafft es glaube ich nur noch den linken Cluster zu contesten und die Crit in der mitte mit dem Akuma zu nehmen.

Anhang anzeigen 345586Anhang anzeigen 345587

Score 43-13

Endstand 19-1 für meine Shaltari.

Im Endeffekt hat Leo das Spiel verloren weil zwei Motherships einfach zu lange überlebt haben. Wenn eines mehr gegangen wäre wäre es knapp geworden. Wenn beide gegangen wären hätte ich kaum eine Chance gehabt zu gewinnen.

In den anderen Partien schlägt Markus mit seinen Shaltari die UCM von Mario mit 17-3 und Michael mit seinen UCM die Scourge von Daniel mit 18-2. Damit ist mein Gegner in Runde 2 Michael mit seinen UCM, womit ich ganz gut leben kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Centur1on

Bastler
Spiel 2 gegen Michael „Varyag“ Schilling mit UCM

Mit UCM kann ich wie gesagt ganz gut leben, vor allem weil ich gegen UCM bei weitem am meisten Übung habe. Hier seine Liste:


UCM - 1249pts
UCM - 0 launch assets

SR11 Vanguard battlegroup (232pts)
1 x Avalon - 195pts - H
+ UCM Commodore (40pts, 3AV)
1 x Lima - 37pts - L

SR7 Line battlegroup (169pts)
1 x Berlin - 105pts - M
2 x New Orleans - 64pts - L

SR10 Line battlegroup (176pts)
2 x New Cairo - 176pts - M

SR10 Line battlegroup (176pts)
2 x New Cairo - 176pts - M

SR8 Pathfinder battlegroup (284pts)
2 x New Orleans - 64pts - L
2 x New Orleans - 64pts - L
4 x Taipei - 156pts - L

SR6 Pathfinder battlegroup (192pts)
2 x New Orleans - 64pts - L
2 x New Orleans - 64pts - L
2 x New Orleans - 64pts - L
------------- dflist.com -------------

Runde 1:

Ich verteile meine Gates in Richtung aller Stations. Die 9er Gruppe teilt sich in Richtung der 3 Stations auf die sich auf meiner Seite bzw. in der Mitte befinden, die Gruppe 3er Gruppe auf der rechten Seite bewegt sich dabei so dass sie wenn nötig auch die mittlere Station bespielen kann. Eine 4er Gruppe nutzt Max Thrust um die Station auf der gegenüberliegenden Spielfeldseite zu bedrohen, die andere macht das selbe mit der Station auf der linken Seite.
Die einzelnen Emeralds bewegen sich richtung links bzw. rechts außen und die zweier Gruppe kommt zentral richtung Mitte. Die Diamond fliegt ebenso zentral mit maximaler Bewegung richtung Mitte. Die Ambers und die Opal kommen von rechts in Richtung Mitte.

Anhang anzeigen 345598

Micha zieht die 6er Strikecarrier von der mir gegenüberliegenden Spielfeldkante richtung Mitte mit Option sowohl die mittige Station als auch die auf seiner Seite zu bespielen. Die anderen 4 Strikecarrier sowie die Taipeis bewegen sich richtung der linken Station. Alle seine Kampfschiffe bewegn sich relativ zentral zur Mitte hin. Zusätzlich bekommt er dank seiner ersten Command Card eine Rio geschenkt die sich der Strikecarrier Gruppe anschließt und zielstrebig zu der Station auf seiner Spielfeldseite bewegt wird.

Runde 2:

Ich entscheide mich die kritischen Gategruppen mit den einzelnen Emeralds möglichst spät zu bewegen. So kann ich die Gates dahin schicken wo sie nötig sind und gleichzeitig mit den Emeralds scannen falls sich ein gutes Ziel bietet. Eine genaue Zugreihenfolge kriege ich nichtmehr ganz zusammen ist aber auch nicht wirklich relevant in dieser Runde.

Ich bewege meine Gates zu den jeweiligen Stations. Die 9er Gruppe bewegt sich mit 3 Gates zur Station auf meiner Seite, mit 4 zur Mitte (1 kommt nicht ganz hin) und mit 2 zur Station rechts die nicht wirklich von Micha bedroht wird.
Die 4er Gates links aktivieren spät und tauchen alle in die Atmosphäre, eines relativ defensiv um das Gatenetzwerk zu sichern und 3 in Richtung der Station auf der linken seite.
Die andere 4er Gate Gruppe bewegt sich als letzte zu der Station auf seiner Spielfeldseite und vernichtet dabei glücklich einen seiner Strikecarrier die sich bereits zu dieser Station bewegt haben… das ist richtig hässlich für Micha weil das im Endeffekt bedeutet dass ich in Runde 3 Kontrolle über den Laser und die CAW der Station haben werde.
Die Kampfschiffe ziehen so nach vorne dass sie in Runde 3 nicht direkt mit Hilfe von Scans attackiert werden können und die einzelnen Emeralds scannen eine New Cairo bzw. die Avalon.

Micha zieht relativ zentral nach vorne. 4 Strikecarrier (von denen einer abgeschossen wird) zur Station auf seiner Seite. Die restlichen 4 in Richtung Mitte, allerdings kommen sie nicht an die Station ran. Links bewegen sich die 4 Strikecarrier zusammen mit den Taipeis zur Station.

Anhang anzeigen 345599Anhang anzeigen 345600

Wir droppen überall wo wir droppen können. Ich erlange die Oberhand auf allen Stations bis auf der linken.


Runde 3:

Jetzt wird es wieder interessant. Micha aktiviert die Avalon als erstes und geht Silent Running um seinen Admiral zu schützen. Meine Amber aktivieren mit Weapons Free und teilen ihr feuer zwischen den beiden rechten New Cairos auf da ich ja die Stations in der Hinterhand habe um notfalls zu finishen. Eine geht auf 2 Hull runter und die andere verliert glaube ich 2 Hull.

Anhang anzeigen 345601

Er feuert im Gegenzug mit einer New Cairo Gruppe auf eine Amber die mit Hilfe der Opal trotz 10 Treffer nur 1 Schaden frisst. Der Laser der Berlin trifft garnicht.

Die Emerald an der rechten Seite scannt die Avalon und schafft es das Silent Running aufzuheben.
Die anderen Emeralds beschießen die angeschlagenen new Cairos und vernichten die schon stark beschädigte. Die linke Emerald schaltet dabei die Schilde an da es Course Change nutzen muss.
Im Gegenzug beschießen die letzten 2 New Cairos die Emerald machen aber nicht genug Schaden um zu cripplen.

Anhang anzeigen 345603

Die Diamond geht Weapons Free und schmeißt die Schilde an um der Avalon ordentlich einzuschenken und verursacht 11 Schadenspunkte insgesamt.

Die Gates an der Station auf meiner gegenüberliegenden Seite werden durch die Rio mit Weapons Free stark dezimiert, muss dafür aber mit seinen Strikecarriern teilweise an der Station vorbei fliegen.. Ebenso wird ein Gate in der Mitte abgeschossen und eines beschädigt.

Micha macht nun einen folgenschweren Fehler und nutzt mit der 4er Taipei und der 4er New Orleans Gruppe Max Thrust zu der Station auf meiner Spielfeldseite. Gleichzeitig tauchen meine 3 Gates aus der Atmosphäre und bedrohen nun die linke Station.

Anhang anzeigen 345602

Dank der Kontrolle über die Station kann ich die Avalon zerstören sowie eine Kettenreaktion bei den New Orleans / den Taipeis auf meiner Spielfeldseite auslösen wodurch schlussendlich nur 2 Taipei und 1 oder 2 New Orleans übrig bleiben. Er schießt dafür noch 1 Gate auf der linken Seite ab.

Da seine Strikecarrier teils an der Station vorbeigeflogen sind kann ich die Kontrolle über alle Space Stations halten.

Runde 4:

Es geht genauso blutig weiter wie in Runde 4. Micha verliert weitere Schiffe und hat schon jetzt zu viel Feuerkraft verloren um meinen Schiffen wirklich gefährlich zu werden. Ich besetze beide Critical Locations und halte alle Stations bis auf der linken. Zusätzlich verwürfelt er den Nahkampf auf der linken Station (4vs2) die er noch hält aber sie so ziemlich sicher in der nächsten Runde verliert.

Anhang anzeigen 345604

Score 16-3

Runde 5 & 6:

Ich räume den Tisch bis auf einige Strikecarrier in der Mitte vollends ab. Ich gewinne die linke Station, verliere dafür dank zu wenig Gates die mittlere Station.

Anhang anzeigen 345605

Am Ende steht es 40-6 was einem 20-0 entspricht.

Mario spielt 10-10 gegen Leo und Markus gewinnt mit 19-1 gegen Daniel. Das bedeutet wie das letzte mal Shaltari Mirror am final table - der zweite Platz war jetzt für uns beide eigentlich schon sicher. Die letzte Runde war außerdem eine komplette Mirror runde :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Centur1on

Bastler
Spiel 3: Mixed Engagement gegen Markus „Darios“ Schädle mit Shaltari

Shaltari Mirror ist immer relativ ekelhaft weil die Listen so ähnlich sind. In diesem Fall sogar sehr sehr sehr ähnlich. Ich gehe aber trotzdem recht zuversichtlich in die Partie da ich a.) mehr Gates habe als Markus und b.) ich keinen Druck habe das Spiel auch wirklich zu gewinnen da ich bereits 3 VP in der Wertung vorne liege. Ich entscheide mich also eher passiv auf ein unentschieden / einen knappen Sieg zu spielen.

Markus - 1249pts
Shaltari - 0 launch assets

SR15 Flag battlegroup (290pts)
1 x Diamond - 290pts - S
+ High Starchief (100pts, 5AV)

SR12 Line battlegroup (294pts)
2 x Amber - 220pts - M
2 x Topaz - 74pts - L

SR9 Line battlegroup (160pts)
1 x Emerald - 100pts - M
2 x Voidgate - 30pts - L
2 x Voidgate - 30pts - L

SR9 Line battlegroup (160pts)
1 x Emerald - 100pts - M
2 x Voidgate - 30pts - L
2 x Voidgate - 30pts - L

SR9 Pathfinder battlegroup (160pts)
1 x Emerald - 100pts - M
2 x Voidgate - 30pts - L
2 x Voidgate - 30pts - L

SR8 Pathfinder battlegroup (145pts)
1 x Emerald - 100pts - M
3 x Voidgate - 45pts - L
------------- dflist.com -------------

Runde 1:

Von mir kommen die 9er Gates sowie die einzelnen Motherships mit Gates. Von Markus logischerweise alle Motherships mitsamt ihren Gates.
Wir teilen unsere Gates relativ ähnlich auf, ich bringe 6 gates auf die linke Seite, 7 auf die Rechte, 3 zur Station in der Mitte und jeweils 1 in die Zwischenräume um ein sicheres Gate Netzwerk aufzubauen.
Markus bringt 6 Gates nach links, 6 nach rechts und 3 in die Mitte. Seine Motherships verteilen sich. Zwei auf der rechten Flanke, 1 auf der linken Flanke und 1 mittig. Ich entscheide mich auch hier gezielt Mirrorlastig zu spielen da ich nicht zwingend agieren muss und bringe meine einzelnen Motherships links bzw. mittig.
Wir droppen jeweils 3 Token in unsere Stations.

Anhang anzeigen 345699

Runde 2:

Es kommen meine Motherships und unsere beider Amber Gruppen aufs Feld. Ich entscheide mich meine Gates, vorallem meine 9er Gruppe relativ spät zu aktivieren um möglichst viel Schüsse mit meinen Gates zu bekommen und gleichzeitig möglichst wenig einzustecken.
Das gelingt auch gut. Die Gates bewegen sich logischerweise alle bis zu den Clustern bzw. bis zur mittleren Station, nur eines von Markus auf der linken Seite schert aus und platziert sich richtung Mitte.

Anhang anzeigen 345700Anhang anzeigen 345701Anhang anzeigen 345702

Mein Plan mit den Gates geht recht gut auf und ich kann ihm sogar glücklich ein Gate auf der linken Seite direkt abschießen und eines auf der rechten Seite verwunden. Gerade da Markus grundsätzlich weniger Gates aufs Feld bringt ist das sehr wichtig.

Anhang anzeigen 345705

Meine Gates fürs Netzwerk droppen in die Atmosphäre. Die zweier Emerald Gruppe kommt rechts aufs Feld. Die ganzen Motherships bewegen sich alle recht zielstrebig nach vorne.
Markus Ambers kommen mittig mit einer Tendenz nach rechts und den zwei Topaz geradlinig links aufs Feld. Ich fliege meine Amber mit der Opal schräg von links aufs Feld. Dank eines Platzierungsfehlers meinerseits nimmt Markus mir ein Gate in der Mitte.

Anhang anzeigen 345710

Wir droppen fleissig und ich schaffe es dank meiner Gates und besseren würfen für Charged Air auf beiden Clustern die Oberhand zu gewinnen. Die Station wird ab jetzt von Markus kontrolliert da ich ja dumm mein 3tes Gate verloren habe.

Anhang anzeigen 345711

Runde 3:

Kann die genaue Zugreihenfolge auch hier nicht genau wiedergeben, ist aber großteils auch nicht ganz so wichtig. Markus kann mir mit dem mittleren Mothership ein weiteres Gate abschießen, mein Mothership scheitert an selbigem. Die restlichen Gates droppen in die Atmosphäre um das Gatenetzwerk nicht zu gefährden.
Markus bringt seine Topaz maximal nach vorne um mein Emerald zu beschießen, wird dafür von meiner Opal gescannt und von den beiden Ambern abgeschossen. Leider passiert nicht viel bei der Explosion welche die andere Topaz erreicht hätte. Die restlichen Emeralds fliegen auf die Cluster zu und beschießen Gates bzw. sich gegenseitig soweit möglich.

Anhang anzeigen 345712Anhang anzeigen 345713

Die Gates beschießen sich gegenseitig. Ich schaffe es ein Gate auf der rechten, Markus ein Gate auf der linken Seite abzuschießen.
Als letzte Gruppen bringen wir die Diamonds, Markus muss zuerst und platziert sich links. Da ich nach wie vor eher passiv und ohne viel Risiko spielen will bring ich meine Diamond links so dass sie in den nächsten Runden gut die Debrisfelder als Schutz nutzen kann.

Anhang anzeigen 345714

Dank der bereits überlegenen Bodenpräsenz, der dezimierten Gates und erneut guter Charged Air Würfe baue ich meinen Vorteil auf dem Boden leicht aus. Die Station in der Mitte lasert meine Opal weg da ich hier aus Dummheit nicht die Schilde angeworfen habe. Die Explosion gibt meiner linken Amber noch 2 Schaden mit.

Runde 4:

Ich beschließe meine mittlere Emerald, und potentiell auch meine linke Emerald (falls Markus sie mit der Diamond holen will) zu opfern um für meine anderen Schiffe bessere Aktivierungen zu bekommen da der Bodenkampf bisher ganz gut aussah.

Anhang anzeigen 345715

Die mittlere Emerald bewegt sich in die Mitte und macht die Schilde an und beschisst Markus Emerald. Markus aktiviert relativ früh die Ambers und zerschießt das Mothership (Ich glaube mit Weapons Free?!).

Anhang anzeigen 345716

Das ermöglicht meinen Amber den Gegenschlag und ich zerschieße mit Weapons Free seine Amber und die Topaz und fahre natürlich auch meine Schilde hoch. Hier habe ich mich gezielt dageen entscheiden das Mothership zu zerstören da er nichtmehr genug Gates hatte um überhaupt voll durchzudroppen und mich mehr auf den Orbit konzentrieren wollte.

Anhang anzeigen 345717

Rechts geht Markus relativ aggressiv mit seinen Motherships vor und ermöglicht mir damit mit Hilfe eines Scans meiner 2er Emerald Gruppe ein Weapons free auf ein Mothership welches von der Diamond komplett durchsiebt wird. Gleichzeitig schaffe ich es Markus keine Ziele für seine eigene Diamond zu bieten weshalb er einfach weiter auf meine rechte Seite zufliegt.

Anhang anzeigen 345718

Meine Netzwerk Gates sind mitlerweile nah genug beisammen dass ich das mittlere Gate wieder in den Low Orbit ziehen kann, leider wird es aber direkt zerschossen.
Auf dem Boden passiert nicht besonders viel, ich habe nach wie vor die Oberhand, zusätzlich dezimiere ich seine Gates noch weiter wenn ich mich recht erinnere.
Ich gewinne beide Cluster und halte eine Critical location und kann verhindern dass Markus am Boden scored. Er bekommt seine und die mittlere Station als Crit sowie den rechten Cluster als Crit.

Score: 8-6

Runde 5:

Hier wird es jetzt interessant. Ich habe Sorge dass Markus meine Diamond scannt und dann mit seiner Diamond als zweite Battlegroup beschießt. Deshalb ziehe ich die Diamond als erste und gehe Silent running mit minimaler Bewegung nach vorne.

Anhang anzeigen 345719

Markus zieht jetzt doch mit der Diamond nach links und schießt meine linke Emerald vom Feld. Zusätzlich kann er mit Hilfe von Taking the Initiative mit seiner Amber meine Amber die als zweites dran sein sollten ausaktivieren und schießt mir ein weiteres Mothership vom Feld.

Anhang anzeigen 345720

Ich schieße mit meinen Ambers daraufhin sein Mothership in der Mitte vom Feld.
Mein letztes Mothership, das bei seinem Active Scan letzte Runde mit Schilden ins Debrisfeld geflogen ist bleibt aber nach Beschuss von Markus Emerald erstmal stehen.

Anhang anzeigen 345721

Sonst passiert nicht viel. Die Bodenkämpfe werden ausgeglichener und Markus behält nach wie vor die mittlere Station. Er hat allerdings nur noch ein Gate in der mitte welches er weiter nach links zieht.

Runde 6:

Ich habe zwei gute Karten auf der Hand (Alle Waffen auch bei Standard Order abfeuern, bzw. Rerolls) und möchte gerne die Diamond abschießen. Vertue mich aber beim Arc der knapp nicht reicht. Nur mit der Particle Triade ist es mir den Schuss nicht wert und ich nehme lieber das Mothership rechts aus dem Spiel um Markus die Crit wegzunehmen.
Er versucht wieder das ausaktivieren meiner Amber mit seiner Amber mit Hilfe einer Karte, diesmal kann ich es aber verhindern und schieße seine Amber mit meinen Ambers ab. Irgendwie verliere ich noch das Mothership in dem Debris und stehe nur noch mit 1 Launch da.
Er entscheidet sich dazu auf sein Glück zu vertrauen da er hinten liegt und meine Amber in der mitte abzuschießen. Er schafft es eine rauszunehmen und die andere so zu beschädigen dass seine Stations den Rest aufwischen können.

Anhang anzeigen 345722

Ich schaffe es mit Hilfe meiner Bodengeschütze nicht sein stark beschädigtes letztes Emerald abzuschießen.
Allerdings nehme ich ihm das links mittig stehende Gate mit meinen Gates und er verliert somit die Möglichkeit nach rechts droppen zu können.

Anhang anzeigen 345723

Das folgende ohne 100% Gewähr aber auf Grund des Endergebnisses muss es egtl. So ausgesehen haben:
Ich gewinne den Cluster rechts und Markus contestet. Ich hole die Crit mit der Diamond. Markus bekommt die Crit links und schafft es mit seinen verbliebenen Drops den Industrial Sektor zu bekommen und damit den Cluster zu gewinnen, einen Contest kann er allerdings nicht verhindern.
Wir haben beide fast die gleichen Killpoints und scoren damit beide +5.
Schlussendlich heißt es 23-19 für mich und damit 11-9.

Fazit:

Ich gewinne somit also knapp vor Markus mit 50 zu 45 VP. Mario gewinnt 19-1 gegen Michael und schafft es somit mit 32 VP knapp auf den dritten Platz, dicht gefolgt von Leo der Daniel 20-0 besiegt. Michael kommt somit auf den 5ten und Daniel auf den 6ten Platz.

Die Liste hat genau das gemacht was sie sollte. Hoher Druck durch überlegenes Groundgame und den Gegner zu sich zwingen um dann mit den Kampfgruppen aufzuräumen. In die Hände hat mir natürlich gespielt dass ich nicht gegen Scourge in Szenario 2 musste und dass ich an der ein oder anderen kritischen Stelle das quäntchen Glück auf meiner Seite hatte. Genial war wie immer die Diamond. Die Opal hat mich tatsächlich auch überzeugt. Sie war zwar nur im Spiel 2 wirklich effektiv, aber man kann so halt doch viele Todesgruppen eine Runde abfangen (z.B. 2-3 BTL Gruppen oder eine Amber Gruppe).
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Es ist sicher interessant mal das aktuelle Turnierumfeld für Dropfleet zu sehen. Aber ich muss sagen, dass es mir nicht wirklich gefällt. Das Spiel heißt ja Dropfleet, aber ernsthaft? Auf 1250 Punkten Shaltari mit 4 Mutterschiffen und 18 Voidgates, Scourge und UCM mit je 12 Strike Carriern?

Klar, ich erkenne die Absicht: Mehr droppen als der Gegner und das Spiel über das Absetzen von Truppen gewinnen, so wie es ja nach den Regeln sein soll. Aber ich finde diese Flotten, vor allem die Shaltari ziemlich langweilig. Effektiv sind sie, keine Frage, aber auch langweilig.


Ich muss mal schauen, ob es wo in meiner Gegend vernünftige Einsteigergruppen für Dropfleet gibt und wo man sachte in das Spiel kommt. Denn wenn ich gleich in in so einem Turnierumfeld starten würde, hätte ich sicher keinen großen Spaß an dem Spiel...
 

Silwyth

Blisterschnorrer
Schuld daran ist meines Erachtens aber auch die Turnierpunktgröße. Ursprünglich waren es 1500P von denen 250P weg gekürzt wurden. Nach Dropkapazität und Pflichtauswahlen bleibt da wenig für Variationen.

Wenn man buntere Listen will sollte man mehr Punkte spielen, da die Light slots schnell ausgeschöpft sind und die Punkt dann natürlich in eher größere Schiffe fließen. Dazu wird das Spiel nicht im selben Verhältnis länger. Sowohl DFC als auch DZC packen größere Punkte ohne übergroße Zeitverlängerung.
 

Centur1on

Bastler
Schuld daran ist meines Erachtens aber auch die Turnierpunktgröße. Ursprünglich waren es 1500P von denen 250P weg gekürzt wurden. Nach Dropkapazität und Pflichtauswahlen bleibt da wenig für Variationen.

Wenn man buntere Listen will sollte man mehr Punkte spielen, da die Light slots schnell ausgeschöpft sind und die Punkt dann natürlich in eher größere Schiffe fließen. Dazu wird das Spiel nicht im selben Verhältnis länger. Sowohl DFC als auch DZC packen größere Punkte ohne übergroße Zeitverlängerung.
Ich denke nicht dass man (v.A. bei Shaltari) wirklich mehr Vielfalt erzeugt wenn man die Punktgröße erhöht. Die Listen werden trotzdem sehr sehr ähnlich sein. Dafür gibt es einfach zu viele schlechte Auswahlen bzw einige die eben klar hervorstechen...
Klar man kann insgesamt rund 2 Kreuzer mehr mitnehmen aber das grundsätzliche Spielgefühl wird denke ich trotzdem ähnlich bleiben. Ohne Drop 12+ wird man halt in vielen Szenarios keinen Blumentopf gewinnen da man einfach mindestens 3 Cluster/objectives effektiv bespielen können sollte. Zusätzlich ist es eben auch die Option den Gegner unter Druck zu setzen - wenn man die Szenarios effektiv bespielen kann muss der Gegner aggresiver agieren was in DFC mMn. ein riesen Nachteil ist

Ich bin momentan am überlegen ob nicht irgendwas zwischendrin ganz gut wäre - bei 1500 hab ich oft das Gefühl dass ich alles einbauen kann was ich möchte/brauche ohne mich groß einschränken zu müssen. 1250 ist verhältnismäßig eindimensional.
 
Zuletzt bearbeitet:

Silwyth

Blisterschnorrer
Das hatten wir ja schon diskutiert und es gibt ja zum Glück nicht nur Shaltari, Scourge beispielsweise haben eine bessere interne Balance. Es ist aber auch eine Frage was man als "ähnlich" sieht klar werden die Shaltari Listen Dropstark sein ebenso wie die meisten anderen Listen. Sind die deswegen alle ähnlich?
 

nimgul

Testspieler
Also die einfachste Stellschraube um von droplastigen Listen wegzukommen, sind wohl die Szenarien.
Gerade das erste Szenario mit 5 Clustern und ohne Spacestations ist schon sehr extrem.
 
Oben