Stärkster Primarch?

Khraal

Erwählter
Ich mag ein bisschen unter BIAS leiden, aber ich tue mir bei Russ' "Niederlagen" irgendwie recht schwer:
Angron - wollte er nicht töten, sondern zur Einsicht bringen indem eh ihn taktisch ausspielt und ihn dazu bringt, vor 'einfachen' Astartes zu kapitulieren.
Horus - hätte er töten können wenn er sich selbst dabei geopfert hätte. Hat aber davor gezögert seinen geliebten Bruder zu töten.
Lion - auf Duran er war einfach geistig schneller um den Wahnsinn der Situation zu begreifen und hatte im Gegensatz zum Löwen zu viel Humor.

Gefühlt mag er zwar der bessere Kämpfer in alle drei Kämpfen gewesen sein, aber ihm ist seine eigene Agenda/Bruderliebe bzw. Humor dabei im Weg gewesen. Was in einem reinen Duell-Kampf ohne großen Kontext vielleicht keine Beachtung finden sollte.

In dem Fall hatte Russ die falsche Agenda bzw. die schlechtere Lagebeurteilung. Das ändert aber nichts an seinen Niederlagen. Er ist ein Primarch. Bruderliebe hin oder her, er hätte sich von Lion nicht k.o. schlagen lassen dürfen. So sehr darf ein Krieger, der sein Geld wert ist, seine Deckung nicht runternehmen.
 

beetlemeier

Malermeister
Hours Heresy: Wolfsbane

Dieser Band ist für mich ein recht deutliches Indiz, wen die Autoren intern für den "im 1:1 stärksten" loyalen Primarchen halten (Vorausgesetzt, die ganzen Planungen des großen story-plots werden wirklich gemeinsam in einem pool geplant und vorbereitet).
Denn da geht es ja nicht um die übliche 08/15-Keilerei irgendwann innerhalb der größeren Geschichte von Bruderkrieg oder Kreuzzug, sondern um den eindeutigen Auftrag vom Imp selber kurz vor Ende der Häresie, mit seiner eigenen Waffe/dem Speer Horus kalt zu machen.

Und dafür wählt man eben von allerhöchster Stelle nicht Dorn, Khan, Sanguinius oder Vulkan, obwohl die auch zur Verfügung stünden, sondern den Mann mit den Hundegenen. 😁

Von daher: Die Ausgangsfrage dieses threads stellt sich zumindest für den Imperator selber nicht; der vertraut nach wie vor seinem "Vollstrecker" aus dem alten fluff!;)
 

Jedit

Eingeweihter
Dieser Band ist für mich ein recht deutliches Indiz, wen die Autoren intern für den "im 1:1 stärksten" loyalen Primarchen halten (Vorausgesetzt, die ganzen Planungen des großen story-plots werden wirklich gemeinsam in einem pool geplant und vorbereitet).
Denn da geht es ja nicht um die übliche 08/15-Keilerei irgendwann innerhalb der größeren Geschichte von Bruderkrieg oder Kreuzzug, sondern um den eindeutigen Auftrag vom Imp selber kurz vor Ende der Häresie, mit seiner eigenen Waffe/dem Speer Horus kalt zu machen.

Und dafür wählt man eben von allerhöchster Stelle nicht Dorn, Khan, Sanguinius oder Vulkan, obwohl die auch zur Verfügung stünden, sondern den Mann mit den Hundegenen. 😁

Von daher: Die Ausgangsfrage dieses threads stellt sich zumindest für den Imperator selber nicht; der vertraut nach wie vor seinem "Vollstrecker" aus dem alten fluff!;)
Er wusste halt das er den Rest für die Verteidigung des Palastes braucht und den Wolf und seine Bande nicht unbedingt 😜 Ausserdem stand der Löwe schlicht nicht zur Wahl sonst wäre Horus nie soweit gekommen. 😗
 

Wargrim

Große Brennessel
Moderator
In dem Fall hatte Russ die falsche Agenda bzw. die schlechtere Lagebeurteilung. Das ändert aber nichts an seinen Niederlagen. Er ist ein Primarch. Bruderliebe hin oder her, er hätte sich von Lion nicht k.o. schlagen lassen dürfen. So sehr darf ein Krieger, der sein Geld wert ist, seine Deckung nicht runternehmen.
Ist Bruderliebe überhaupt so stark bei ihm ausgeprägt? Prosperos spricht da ja eigentlich auch ne andere Sprache.
 

Khraal

Erwählter
Ist Bruderliebe überhaupt so stark bei ihm ausgeprägt? Prosperos spricht da ja eigentlich auch ne andere Sprache.

Bruderliebe ist vielleicht das falsche Wort. So weit geht es dann sicher nicht. Aber Russ hatte seine Vorstellungen. Angron wollte er "erziehen", Horus wollte er "retten" und bei Lion dachte er, die Klopperei sei bereits vorbei. Das waren eben drei Fehleinschätzungen. Deswegen hat er dann auch jedes Mal verloren. Das Russ auch anders kann, zeigt sein Duell mit Magnus. Obwohl das ja im Grunde auch eine Fehleinschätzung war, nur diesmal in die andere Richtung.
 

Jedit

Eingeweihter
Einen Dämonenprimarchen besiegt hat ja nur der Khan. Und zwar indem er sich quasi selbst opferte. Und in M42 Guilliman: Auf Luna hatte er die richtige Mischung an Hilfstruppen dabei, auf Iax dann die Hilfe seines Vaters.
Sanguinius besiegt Angron auf Terra. Außerdem Khabanda, einen Warlord Titan und später schlägt er noch einen Spalt in Horus Rüstung. 😇
 

IronHead

Aushilfspinsler
Einen Dämonenprimarchen besiegt hat ja nur der Khan. Und zwar indem er sich quasi selbst opferte. Und in M42 Guilliman: Auf Luna hatte er die richtige Mischung an Hilfstruppen dabei, auf Iax dann die Hilfe seines Vaters.
Den Kampf zwischen den Khan und Morty fand ich z.B nicht so gut geschrieben. Im Verlaufe des Kampfes habe ich mich des öfteren gefragt, wie der Khan lebend aus der Sache raus kommen will. Und letzten Endes gewinnt er nur durch reine Willenskraft, obwohl sein Körper schon komplett geschunden war? Hmm.. dann hätte Mortys Kopf genauso gut durch Warp-Hexerei spontan wieder anwachsen können.
 

Lord Protector

Eingeweihter
Den Kampf zwischen den Khan und Morty fand ich z.B nicht so gut geschrieben. Im Verlaufe des Kampfes habe ich mich des öfteren gefragt, wie der Khan lebend aus der Sache raus kommen will. Und letzten Endes gewinnt er nur durch reine Willenskraft, obwohl sein Körper schon komplett geschunden war? Hmm.. dann hätte Mortys Kopf genauso gut durch Warp-Hexerei spontan wieder anwachsen können.
Is halt die typische comeback Story gewesen.
Man sieht hier das ein Dämonen Primarch eigentlich wirklich ne klasse für sich ist, und Khan war zu dem auch noch verletzt und erchöpft.
Klar war es etwas cheesy, aber es ist nun mal was es ist.😅


@Jeddit: Nur als Ergänzung zu deinem gesagten, er besiegt Khabanda auf Terra zum zweiten mal!
 

Khraal

Erwählter
Sanguinius besiegt Angron auf Terra. Außerdem Khabanda, einen Warlord Titan und später schlägt er noch einen Spalt in Horus Rüstung. 😇

Guilliman macht ja auch noch Kairos Fateweaver, Qaramar, Septicus Seven und Skarbrand platt. Aber gut, war ja klar das der Vampir mit den Engelsflügeln mal wieder allen die Show stiehlt. Wo ist eigentlich Buffy, wenn man sie mal wirklich braucht? ;) :D ;)

Den Kampf zwischen den Khan und Morty fand ich z.B nicht so gut geschrieben. Im Verlaufe des Kampfes habe ich mich des öfteren gefragt, wie der Khan lebend aus der Sache raus kommen will. Und letzten Endes gewinnt er nur durch reine Willenskraft, obwohl sein Körper schon komplett geschunden war? Hmm.. dann hätte Mortys Kopf genauso gut durch Warp-Hexerei spontan wieder anwachsen können.

Ja, das war etwas seltsam. Aber gut, es ist eben so eine Rocky-Geschichte. Der Underdog boxt eben immer weiter, obwohl er eigentlich schon k.o. ist.
 
Oben