Welche 40k Edition hat euch den meisten Spass gebracht?

Bothi

Testspieler
Gab immer wieder gute Punkte in der verschiedenen Editionen.

Ende 3./Anfang 4. Edition war das Spiel großartig. Türen von Transportern zustellen. Black Templars waren ganz vorne mit dabei. Nachtkampfregeln.

Ich glaube in der 5. war das mit den höhen-leveln. Macht Kings of War heute noch so. Geniale Regel.

7. mochte ich überhaupt nicht. Viel zu viel Unfug. Und so unfassbar umständlich. Da hab ich für paar Jahre fast effektiv aufgehört mit 40k. Jetzt gerade macht es auch wieder sehr viel Spaß :D
 

Hummelman

Tabletop-Fanatiker
Ich bin erst mit der 7ten eingestiegen, hab die 8te mitgemacht und die 9te bislang komplett ignoriert.
Von den zwei Editionen, die ich aktiv mitgemacht habe, fand ich insgesamt die 7te am besten. Nicht, weil die Regeln da super eingängig gewesen wären oder weil man so unfassbar viel Spaß gegen Jetbikespam hatte, sondern eher deshalb, weil die Ork-Fahrzeuge von Forgeworld noch vollumfänglich nutzbar waren. Ich konnte wirklich spielen, was ich wollte.
Die 8te war zu Beginn mit den Indexbüchern auch noch klasse, aber dann hat GW den Turbo gezündet und nen Powercreep hingelegt, der mir sehr schnell den Spaß verdorben hatte. Als dann immer offensichtlicher wurde, dass bestimmte Armeekonzepte irgendwo zwischen "unspielbar" und "nur mit Einheitenspam" rangierten und wirklich nur eine einzige Art der Liste Effektivität hatte, war für mich die 8te gegessen.
Die 9te ist mir jetzt schon suspekt. Dabei habe ich grade mal die frei verfügbaren Grundregeln gelesen und bei nem Bekannten die Crusade-Büchlein in Händen gehalten. Zudem ist seit der 8ten Edition viel zuviel Spacemarine-Zeugs im Umlauf. Als gäbe es nur noch Dosenmenschen! Es widerstrebt mir, mit einer Dosenarmee gegen eine andersfarbige Dosenarmee zu spielen - für die Art Spiele bin ich zuviel Fluffbunny, für Crusade hingegen zuwenig. Ich weiß aktuell nicht, ob ich noch in die 9te einsteigen will oder auf die nächsten Editionen warte. Vielleicht kommt ja nochmal was, was mir zusagt.

Mir wären die Grundregeln der 8ten mit den Fahrzeugregeln der 7ten am liebsten. Und das "I go, you go" einführen, bittedanke.
 

Don Currywurst

Miniaturenrücker
Kann ich irgendwie noch nicht richtig sagen. Bin seit der 3ten dabei und hatte gerade gegen Ende viel Spaß mit der 8ten, aber die 9te bockt halt auch schon. Vorallem da die Spieler nun eher gewillt sind, die Platte voll Gelände zu hämmern und es nicht zu einer einfachen Shooting Gallerie verkommen zu lassen. Ich warte noch ein wenig ab. Einzig allein das Stratagem fürs zurückfallen aus dem Nahkampf ist mir ein Dorn im Auge. Man sollte für einen Stellungsfehler bestraft werden, gerade was Nahkampf betrifft, lässt sich das sehr einfach umgehen. Meiner Ansicht nach könnte das Strat min. 2, aber auch ruhig 3CP kosten, damit es wehtut. Aber sonst ist die Edi halt echt Bombe...spiele gerne mit den Secondaries rum.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Medjugorje

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Beste Edition??? garnicht mal so Schwer zu beantworten obwohl es in jeder Edition Vorteile als auch Nachteile gegeben hat:

2. Edition: (keine Note)
- nur zugeschaut. Gefühlt gings nur um Charaktere und welcher wirft dem anderen die Vortex Granate ins Gesicht.

3. Edition: ( befriedigend )
- damals ziemlich gut weil ich da wirklich angefangen habe zu spielen aber die Edition hatte wirklich so einige Probleme.
Natürlich war es aber auch eine Zeit in der meine zwei Hauptarmeen extrem gepusht wurden und somit auch sehr spielstark (Templar und Dark Eldar)

4. Edition: ( gut)
- leider nicht aktiv gewesen zu der Zeit. Habe mit einem Fan dieser Edition vor gut 1,5 Jahren ein wenig gespielt um sie zu testen und muss sagen das diese Edition sich wirklich extrem rund angefühlt hat und "gefühlt" wahrscheinlich die Beste.

5. Edition: ( noch gut )
- wieder eingestiegen und auch auf Turnieren so richtig durchgestartet. Vor allem als meine Dark Eldar einen kompletten Refresh bekommen hatten und meine Templar ihr berühmtes FAQ ( alte Punktkosten + neue Regelupdates ) total verrückte Zeiten und Listen zugelassen hat. Nie hat mir eine Liste so viel Spass gemacht zu spielen, wie die Liste der letzten paar Turniere. Allerdings hatte die Edition einige Probleme (die ich evtl in den vorherigen Editionen nie mitbekommen hatte weil ich keine Turniere besucht hatte bzw sehr jung war).

6. Edition: (ausreichend)
- kompetitiv eine sehr erfolgreiche Edition, allerdings begann dort meine Wut auf GW, da meine Armeen eine harte Zeit durchmachen mussten. Nahkampf war so unterirdisch für normale Infanterie (zieht sich bis zum Ende der 7ten Edition durch, bzw teilweise auch noch in der 8ten). Auch wurde die Kadenz immer irrer und der Fokus von Nahkampf auf Beschuss immer weiter in Richtung "shooty" gedrückt.
Meine Armee verlor in dieser Zeit ihren Codex (Black Templar) und wurde stiefmütterlich in einen Codex gedrückt in den sie nie wirklich gepasst haben (auch das zieht sich eigentlich weiter bis zum letzten Codex.... der hat alles geändert). Die Dark Eldar waren kompetitiv überhaupt nicht spielbar. Und KRANKHEITEN wie Abwehrfeuer und überstarke Psifähigkeiten mit irren Resultaten hatten Einzug ins Spiel gefunden (zieht sich durch bis zum Ende der 7ten und minimal auch noch in die 8te). Mit manchen Armeen wie Orks konnte man gegen Tau fast nicht gewinnen da die Armeen alle wichtigen Regeln wie "Deckung", Abwehrfeuer nur auf "6"en einfach ignorierten...
Dennoch hatte ich zumindest kompetitiv einen Haufen Spass was auch daran lag das die Turniere SUPERHEAVIES nicht zugelassen hatten und viele neue Sonderregeln und Psikräfte den Charakter mancher Armeen nochmal viel deutlicher werden lies als zuvor. Eldar waren wirklich allen anderen Völkern in den Psidisziplinen weit voraus und verdammt schnell, Tau waren wahre Monster in der Beschussphase und hatten echt stimmige (aber doch auch zu starke) Kombinationen.

7. Edition: ( Note 7, RAUS HIER)
- Alles schlechte der 6ten Edition wurde nochmal ins EXTREM umgewandelt und auch die Entscheidung SUPERHEAVIES zuzulassen mit ihren total behämmerten D-WAFFEN haben mir dann den kompetitiven Aspekt des Spiels auch noch genommen und versaut - Ich hatte auf 2 Turnieren Spiele die ich nur verloren hatte weil mein Gegner eine einzige 6 bei den D-Waffen gewürfelt hatte. Weiterhin haben sich meine Templar nicht wirklich so angefühlt wie sie sich in ihrem eigenen Codex gespielt haben und Dark Eldar waren nahezu unspielbar. Kompetitiv wurde es immer verrückter und verrückter... es gab so einige Einheiten die man spielen konnte und die fand man in jeder unterschiedlichen Kombination auf den Tischen da es letztendlich völlig egal war, welche Fraktion man spielte ( das wurde erst im Laufe der 8ten besser).Ich fing an meine Orks zu verkaufen und auch meine Imps loszuwerden ( habe nie wirklich an ihnen gehangen, an den Orks jedoch schon). Meine anderen Armeen wären dann auch alle dran gewesen. MIT 100% SICHERHEIT kann ich sagen, dass diese Edition das dümmste und kaputteste und widerlichste war, was es bisher an Regelwerken gegeben hatte. Und das, obwohl die Grundregeln an sich nicht soo verkehrt waren, hätte man die Codicies nicht so ABSOLUT versaut.

und dann kam die Nachricht eines kompletten Reboots:

8. Edition: (NOTE: 2 für mich befriedigend bishin zu gut, objektiv ohne mein Templarproblem.... gut)
Schlechtes Gelände, absolut übertriebene Kadenz, sehr schlechte Balance, eine Vereinfachung mancher Regeln die sich wirklich nur noch dämlich angefühlt haben.... Potential zu einer der schlechtesten Editionen. ABER eine Erneuerung die es IN DIESER ART, nie gegeben hat (zumindest nicht in der Zeit, in der ich aktiv sehr viel gespielt habe): Regelmäßige und teilweise extrem schnelle FAQs, Erratas, Anpassungen von Regeln.
Hätte GW so agiert wie in den Editionen zuvor hätten wir eine Edition gehabt mit extrem kranken Fliegern, furchtlosen Imp-Auszubildenden und 400 Modellen mit 4++ und hartem PSI-Output für 2 Punkte je Modell - -->3 Jahre lang. Insgeasammt finde ich viele Dinge in anderen Editionen (sogar um eine VIELFACHES) besser aber diese eine Änderung hat mir mein Hobby gerettet.
Nachdem die ersten codicies released wurden, bekamen die Armeen auch endlich Charakter (werde nicht verstehen wie viele Leute so an den Indizes gehangen haben, klar gab es dann manchmal Ausschweifung bei der Balance aber total leer und komplett ohne Charakter - jede Armee).

9. Edition: ( bisher spitze - auch wenn das Balancing jetzt noch ein Problem darstellt, sehr gut.)
Noch gerade in der Startphase mit einigen Krankheiten aber wahrscheinlich die beste Edition die GW bisher fabriziert hat. Ziemlich viele Krankheiten der 8ten Edition entsorgt. Einige wenige Dinge zu hart angegangen aber letztenlich unheimlich spannend. Und nun auch noch quasi ein Gerücht das meine Hauptarmee wieder etwas mehr Zuneigung bekommt... Meine Necrons mit riesigem neuem Releases,... Bladeguards,...
Endlich wieder abstrakte Geländeregeln,.... Missionen die Nahkampf mit Infanterie wieder sinnvoll macht... was soll ich sonst noch sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dragunov 67

Bastler
Wenn man nicht gegen und mit, bis über die Ohren aufgemotzte Chars spielte, die 2 Anfang 3 ging auch noch und bis auf ein paar positive Ansätze ging es eigentlich dann nur noch abwärts. Die 9 hört sich bis jetzt ganz gut an, mal sehen wie es weiter geht.
 

Dark Eldar

Hassassin Fiday
Moderator
Für Hausregeln, Regelmodifikationen und co, haben wir ein passenden Unterforum. Die Diskussion zum abwechselnden aktivieren und abhandeln von Einheiten kann gerne dort fortgesetzt werden, ansonsten wird der Thread hier geschlossen.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
So, ich hab mal aufgeräumt und die Diskussion bezüglich alternativer Aktivierung in diesen Thread ausgelagtert:

Bitte beim Thema bleiben.
 

Ahnenzorn

Testspieler
Die 3. Edition.

Die zweite war zu stark auf Charaktere ausgelegt. Bei 3.5 fingen komische Sachen an, die mit der 4. weiter geführt wurden.
Noch später durfte man dann auf einmal jederzeit nachmessen, Panzer hatten keine Panzerung mehr sondern Lebenspunkte, Detachements und sonstiges Gedöns...

Bin aber bereit der 9. mal wieder eine Chance zu geben.
 

Dragunov 67

Bastler
Mit am besten haben mir die Fahrzeug Konstruktionsregeln und der Monster Baukasten gefallen. Einsatzkommandos und Apokalypse waren auch sehr spaßig.
 

Galatea

Tabletop-Fanatiker
Den meisten Spaß hatte ich mit der dritten Edition (die neueren Editionen 7./8./9. hab ich nicht gespielt), was aber nicht unbedingt daran lag, dass die Regeln besonders hervoragend waren, sondern eher daran, dass es so unfassbar viele Optionen gab, von Fahrzeugkonstruktionsregeln/Kreaturenbaukasten über die riesigen Rüstkammern bis hin zu den alternativen Nahkampfregeln und anderen optionalen/alternativen Regelsachen aus dem WD und der Inomine Imperatoris Reihe. Für Spaßspieler und Kreativbastler war das ein Traum und man hat den Designern auch den ein oder anderen Regelschnitzer verziehen, weil man gemerkt hat, dass das Team mit Begeisterung dabei war und vor Kreativität nur so überschäumte.

Die 4te hat das Spiel dank der "neuen" (von Raumflotte Gothic geklauten) Sichtlinienregeln komplett zerschossen (im wahrsten Sinne des Wortes), da durch den Wegfall von Sichtliniendeckung durch Einheiten empfindliche Beschusseinheiten plötzlich nur noch Kanonenfutter waren, außerdem wurden im Lauf der Editionen mit jedem neuen Codex die Rüstkammern zusammengestichen was viele mühsam gebastelte Modelle unbrauchbar machte (besonders furchtbar war auch als die profilabhängingen Waffen bei den Tyraniden wegfielen, was quasi das primäre Alleinstellungsmerkmal des Codex war) und die ganzen Optional/-Alternativregeln wurden zunehmend unbrauchbar/es kamen keine neuen nach - teilweise wurden ja sogar ganze Fraktionen eingestampft (Lost & Damned) und die meisten Sondereinheiten, die außerhalb der Codices veröffentlicht wurden, bekamen auch nie ein Update. Generell kann ich ja verstehen, wenn man ein System streamlinen möchte, aber insgesamt ging da einfach viel zu viel verloren.
 

KharnForever

Hintergrundstalker
Da Chaos immer meine liebste Fraktion ist/war habe ich natürlich die 3. Edi geliebt ;). Auch weil die aus meiner Sicht recht NK-lastig war.

2. habe ich nie gespielt, obwohl ich noch irgendwo das Regelwerk liegen habe.

4. war für mich auch noch Ok

5. kaum gespielt.

6. Wieder mehr eingestiegen, was auch an neuen Modellen (u.a. Heldrake) lag, und mich über meiner aktuellen hust * hust* Chaos Codec gefreut

7. OBWOHL ich Chaos gespielt habe mit meinem 6. Edi Codex ;) war ich in der 7. sehr zufrieden. Klar gab es die vollkommen übertriebenen Formationen und D-Waffen, aber bei uns im B&B musste man das ja nicht spielen. Mir hat aber gerade bei Chaos die Individualisierung sehr gefallen, Fahrzeugausrüstung, Chaos Male die auch was bringen, verschiedene PsiStufen, Mutationen, Dämonengeschenke alles gegen Punkte, fand ich gut.

Auch die Armeen hatten etwas besonderes. Khorne Daemonkin mit Blutzehnpunkten, Dämonen und Warptsurmtabelle....hat mir persönlich gut gefallen.

Auch die Fahrzeugregeln fand ich gut, zumindest gab es einen Unterschied zwischen Läufer, Tanks usw. Allein die Schadenszuteilung bei Fahrzeugen fand ich immer blöd, da meine LandRaider grundsätzlich explodiert sind ;)

8. Edi Am Anfang gut (unabhängig von Malefic Lord, 300 Brimstones oder furchtlosen Rekruten, war es für mich ganz gut). Allerdings ist der Output im Beschuss schnell dermaßen nach oben gegangen, da hab ich noch in keiner Edi erlebt. Grundsätzlich nicht schlecht, aber für mich mit vielen Kinderkrankheiten, bei denen ich das Gefühl hatte, der Kunde ist hier der Betatester. Die 8. wäre aus meiner Sicht einer der Edi mit dem grössten Unbalance Faktior gewordeb WENN nicht die FAQ und Errata vieles gerettet hätten.

Insofern sehe ich die 8. (aus Sicht der NICHT-Turnier-Spielers) eher kritisch. Für mich ist da auch viel Individualisierung und Eigenheiten einiger Fraktionen verloren gegangen (Das Eldar Fahrzeuge fliegen/schweben können, war mal ein Alleinstellungsmerkmal der Space Elfen).

Deckungsregeln waren in der 8. aus meiner Sicht ein Witz, auch den Nahkampf fand ich insgesamt als zu schwach (aber hier gehen die Meinungen auseinander).

Dafür fand ich die Änderung der Fahrzeugregeln hinsichtlich Schaden seeeehr sinnvoll.

Die 9. sieht für mich erstmal ganz gut aus......wobei ich es schon erstaunlich finde, dass vieles was man in der 8. abgeschafft hat (Sonderregeln, die irgendwo anders als im Datasheet stehen), ( bestimmte Aufwertungen gegen Punkte) usw., jetzt wieder eingeführt werden, also sowas wie Bolterdisziplin oder Chapter Master.

Persönlich finde ich die Stratageme nicht schlecht, bin aber auch nie so richtig warm mit geworden bzw. bin ich immer noch Spieler der "alten Schule" der Aufwertungen in Punkte gut findet.

im Fazit hätte die 9. meiner Meinung nach das Potential eine der besten Edi zu werden......meine Befürchtung ist derzeit nur, dass (wie eigentlich immer bei GW) Grundreglen grundsätzlich gut sind, durch jeden Codex der Powercreep aber so nach oben geht, dass am Ende doch wieder eine Edi raus kommt, die eigentlich ihre beste Zeit hinter sich hat.


Aber ist noch früh und erstmal bin ich optimistisch :)
 
Oben