Wh40k: Kill Team - KFKA

torg

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Wenn die auf die Pistolen wechseln ist schon nichts mehr auf 12". Das ist manchmal schon sehr frustrierend gegen sowas zu spielen.
 

casus_belli

Eingeweihter
Moderator
Naja, damit meinte ich nur, dass die Pistolen im Hit erst besser werden wenn man auf 6Zoll, oder mit den Ferngeschossen auf 8 Zoll ist. Im AP bleiben sie natürlich schlechter. Und auf 6/8 Zoll und drunter sind sie auch erst besser, wenn sich der Marine nicht bewegt hat. Man ist dann im dem Raum, wo die Pistole besser sein KANN auch schon in Nahkampf Distanz...
Damit wollte ich nur ausdrücken, dass der Einsatz der Pistole, selbst in diesem Szenario eher sehr beschränkt ist.
 

torg

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Da hast du recht. Mir ging es ja nur darum, dass wenn die Typen auf die Pistole wechseln, dann ist eine DW Pistole immer noch besser als eine Normale Boltpistole. Eben weil kurz vor oder im NK, besser als Stalker.
Und wenn ich in so einer Situation zwischen Normal oder DW wählen müsste, wäre es eben die DW Pistole.

Ich denke aber wir sind uns aber einig, dass die extra Kosten den Buff rechtfertigen, auch wenn der Einsatz meist selten ist, aber immer noch öfter als der einer normalen BP.
 

casus_belli

Eingeweihter
Moderator
Da hast du recht. Mir ging es ja nur darum, dass wenn die Typen auf die Pistole wechseln, dann ist eine DW Pistole immer noch besser als eine Normale Boltpistole. Eben weil kurz vor oder im NK, besser als Stalker.
Und wenn ich in so einer Situation zwischen Normal oder DW wählen müsste, wäre es eben die DW Pistole.

Ich denke aber wir sind uns aber einig, dass die extra Kosten den Buff rechtfertigen, auch wenn der Einsatz meist selten ist, aber immer noch öfter als der einer normalen BP.
In allem einfach nur Zustimmung... (y)
 

Joman

Erwählter
Servus ich hätte eine Frage zur Death Guard Bewaffnung. Der "Flegel des Verfalls" besitzt W3 Trefferwürfe, wenn er attackiert. Heißt das in der Praxis, wenn das Modell 3 Attacken hat, kann er für jede einzelne W3 Würfel benutzen? Also im Idealfall 9?!!! Und das für "nur" 4 Punkte?
 

casus_belli

Eingeweihter
Moderator
Servus ich hätte eine Frage zur Death Guard Bewaffnung. Der "Flegel des Verfalls" besitzt W3 Trefferwürfe, wenn er attackiert. Heißt das in der Praxis, wenn das Modell 3 Attacken hat, kann er für jede einzelne W3 Würfel benutzen? Also im Idealfall 9?!!! Und das für "nur" 4 Punkte?
Japp, genau so ist es.
Der Nachteil ist halt, dass er nur einen Punkt Schaden verursacht und somit auch nur einen Verletzungswurf pro Ziel maximal erzeugen kann.
Es gibt für ihn und den Cleaver in der selben Kategorie halt Einsatzgebiete wo sie sehr gut sind und einige wo sie eher so mäßig sind. Ich persönlich sehe sogar für die einfache Bubotic Axe mögliche Einsätze, da sie einfach günstig und solide ist.

P. S.: Beachte, dass der Flegel FAQed wurde und nur noch einen Schadenswert von 1 besitzt!
 

Joman

Erwählter
Japp, genau so ist es.
Der Nachteil ist halt, dass er nur einen Punkt Schaden verursacht und somit auch nur einen Verletzungswurf pro Ziel maximal erzeugen kann.
Es gibt für ihn und den Cleaver in der selben Kategorie halt Einsatzgebiete wo sie sehr gut sind und einige wo sie eher so mäßig sind. Ich persönlich sehe sogar für die einfache Bubotic Axe mögliche Einsätze, da sie einfach günstig und solide ist.

P. S.: Beachte, dass der Flegel FAQed wurde und nur noch einen Schadenswert von 1 besitzt!
Ah danke, dann haben wir das gestern schonmal falsch gespielt. Also kann man immer nur soviele Wunden zufügen, wie der Schadenswert der Waffe ist, egal wieviele erfolgreiche Verwundungswürfe man hat? Wir müssen echt öfters spielen. Jedesmal muss ich die Regeln neu lesen :D
 

casus_belli

Eingeweihter
Moderator
Japp, dir Regel ist ein wenig schwierig muss ich sagen.
Grundsätzlich kann eine Waffe immer nur so viel Verletzungswürfe erzeugen, wie sie als Schadenswert mit der Attacke hat, welche das Feindmodell auf 0 LP bringt. Genau das ist recht wichtig, da es Fraktionen gibt, welche nochmal nen save after save mitbringen, der den Schadenswert nochmal verhindern kann.

Also grundsätzlich schlägst oder feuerst du mit einer Waffe auf ein Ziel. Du machst einen Hitroll, du machst einen Woundroll, der Gegner darf seinen Rüster ODER Retter einsetzen um den GESAMTEN Schaden der Attacke abzufangen oft eben halt nicht, danach steht einigen wenigen Modellen noch ein save after save zu, welcher nun gegen JEDEN EINZELNEN LEBENSPUNKTVERLUST (sprich den Schadenswert einer nicht verhinderten Attacke) durchgeführt. Sollte das Zielmodell hierbei auf 0LP kommen, so werden so viele Verletzungswürfe durch den schadenverursachenden Spieler durchgeführt wie Lebenspunktverluste erzielt wurden, welche das Zielmodell auf 0 LP gebracht haben (sprich der Schadenswert minus der erfolgreichen save after save Würfe, wenn das Modell eine solche Regel hat). Wenn eine Verletzung erreicht wird, egal ob Fleischwunde oder ausgeschaltet, so ist die Attackenfolge zuende und die weiteren Attacken der Waffe würden nicht mehr abgehandelt werden.

Hoffe ich hab dich jetzt nicht mehr verwirrt als vorher. Unterm Strich kann ein Angriff mit einer Waffe immer nur maximal den Schadenswert einer Attacke erreichen. Du kannst natürlich trotzdem alle Würfel eines Modells mit einer Waffe gleichzeitig werfen bis es zu den Verletzungswürfe kommt.

Dies ist übrigens besonders zu beachten bei Waffen mit multiplem und zufälligem Schaden. Nehmen wir an, ich habe einen Plague Marine Fighter mit einem Great Cleaver (welcher einen Schadenswert von W6 besitzt) als Combat Specialist und schlage auf einen Space Marine Scout im Nahkampf.
Ich habe drei Attacken, von denen ich wider erwarten alle treffe und alle verwundet. Durch meinen DS-3 steht dem Scout kein Rüstungswurf zu. Alle drei Attacken durchschlagen jetzt die Rüstung, dennoch nehme ich jetzt nur einen Verletzungswurf vor. Der Schadenswert, welcher jetzt bestimmt wird ist ausschlaggebend für die Anzahl der Verwundungswürfe. Ich kann also Pech haben und eine 1 würfeln oder Glück und eine 6 was dann direkt zu der selben Anzahl Verletzungswürfen führt.
Sollte das Ziel meiner Attacke ein Primaris (welcher 2 LP besitzt,) sein kann die Anzahl der Attacken, welche die rüstung durchschlagen von Bedeutung sein. Wir sind zurück bei unserem Beispiel mit dem Cleaver Plague Marine. Alle 3 Attacken treffen und verwunden, der Primaris schafft seinen Rüster von 6+ nicht und alle drei Attacken sind durch. Ich nehme mir einen Würfel, um zu bestimmen wie viel Schaden der Cleaver macht und Würfel eine 1.Der Primaris verliert bis hierhin nur einen Lebenspunkt und wurde somit noch nicht auf 0 LP gebracht, wodurch kein Verletzungswurf durchgeführt wird. Nun kann ich mir meine zweite Attacke, welche durchgegangen ist nehmen und bestimme den Schadenswert. Dieser ist jetzt ausschlaggebend für die Anzahl der Verletzungswürfen.
 

casus_belli

Eingeweihter
Moderator
Japp, dir Regel ist ein wenig schwierig muss ich sagen.
Grundsätzlich kann eine Waffe immer nur so viel Verletzungswürfe erzeugen, wie sie als Schadenswert mit der Attacke hat, welche das Feindmodell auf 0 LP bringt. Genau das ist recht wichtig, da es Fraktionen gibt, welche nochmal nen save after save mitbringen, der den Schadenswert nochmal verhindern kann.

Also grundsätzlich schlägst oder feuerst du mit einer Waffe auf ein Ziel. Du machst einen Hitroll, du machst einen Woundroll, der Gegner darf seinen Rüster ODER Retter einsetzen um den GESAMTEN Schaden der Attacke abzufangen oft eben halt nicht, danach steht einigen wenigen Modellen noch ein save after save zu, welcher nun gegen JEDEN EINZELNEN LEBENSPUNKTVERLUST (sprich den Schadenswert einer nicht verhinderten Attacke) durchgeführt. Sollte das Zielmodell hierbei auf 0LP kommen, so werden so viele Verletzungswürfe durch den schadenverursachenden Spieler durchgeführt wie Lebenspunktverluste erzielt wurden, welche das Zielmodell auf 0 LP gebracht haben (sprich der Schadenswert minus der erfolgreichen save after save Würfe, wenn das Modell eine solche Regel hat). Wenn eine Verletzung erreicht wird, egal ob Fleischwunde oder ausgeschaltet, so ist die Attackenfolge zuende und die weiteren Attacken der Waffe würden nicht mehr abgehandelt werden.

Hoffe ich hab dich jetzt nicht mehr verwirrt als vorher. Unterm Strich kann ein Angriff mit einer Waffe immer nur maximal den Schadenswert einer Attacke erreichen. Du kannst natürlich trotzdem alle Würfel eines Modells mit einer Waffe gleichzeitig werfen bis es zu den Verletzungswürfe kommt.

Dies ist übrigens besonders zu beachten bei Waffen mit multiplem und zufälligem Schaden. Nehmen wir an, ich habe einen Plague Marine Fighter mit einem Great Cleaver (welcher einen Schadenswert von W6 besitzt) als Combat Specialist und schlage auf einen Space Marine Scout im Nahkampf.
Ich habe drei Attacken, von denen ich wider erwarten alle treffe und alle verwundet. Durch meinen DS-3 steht dem Scout kein Rüstungswurf zu. Alle drei Attacken durchschlagen jetzt die Rüstung, dennoch nehme ich jetzt nur einen Verletzungswurf vor. Der Schadenswert, welcher jetzt bestimmt wird ist ausschlaggebend für die Anzahl der Verwundungswürfe. Ich kann also Pech haben und eine 1 würfeln oder Glück und eine 6 was dann direkt zu der selben Anzahl Verletzungswürfen führt.
Sollte das Ziel meiner Attacke ein Primaris (welcher 2 LP besitzt,) sein kann die Anzahl der Attacken, welche die rüstung durchschlagen von Bedeutung sein. Wir sind zurück bei unserem Beispiel mit dem Cleaver Plague Marine. Alle 3 Attacken treffen und verwunden, der Primaris schafft seinen Rüster von 6+ nicht und alle drei Attacken sind durch. Ich nehme mir einen Würfel, um zu bestimmen wie viel Schaden der Cleaver macht und Würfel eine 1.Der Primaris verliert bis hierhin nur einen Lebenspunkt und wurde somit noch nicht auf 0 LP gebracht, wodurch kein Verletzungswurf durchgeführt wird. Nun kann ich mir meine zweite Attacke, welche durchgegangen ist nehmen und bestimme den Schadenswert. Dieser ist jetzt ausschlaggebend für die Anzahl der Verletzungswürfen.
Fehlerteufel hat sich eingeschlichen :
Ein save after save (wie zum Beispiel Widerwärtig Zäh der Death Guard) verringert nicht die Anzahl der Verletzungswürfe tee ich dargestellt habe. Das wurde FAQed Anfang 2019. Alles andere stimmt genau wie ich es gesagt habe. Du prüfst quasi einfach nach allen Schutzwürfen in das Feindmodell auf O LP ist, und wenn der Fall eintritt, machst du so viele Verletzungswürfe, wie die Waffe an Schadenswert besitzt.
 

Joman

Erwählter
Sollte das Ziel meiner Attacke ein Primaris (welcher 2 LP besitzt,) sein kann die Anzahl der Attacken, welche die rüstung durchschlagen von Bedeutung sein. Wir sind zurück bei unserem Beispiel mit dem Cleaver Plague Marine. Alle 3 Attacken treffen und verwunden, der Primaris schafft seinen Rüster von 6+ nicht und alle drei Attacken sind durch. Ich nehme mir einen Würfel, um zu bestimmen wie viel Schaden der Cleaver macht und Würfel eine 1.Der Primaris verliert bis hierhin nur einen Lebenspunkt und wurde somit noch nicht auf 0 LP gebracht, wodurch kein Verletzungswurf durchgeführt wird. Nun kann ich mir meine zweite Attacke, welche durchgegangen ist nehmen und bestimme den Schadenswert. Dieser ist jetzt ausschlaggebend für die Anzahl der Verletzungswürfen.
Ich glaub ich hab einen Denkfehler.
In deinem Beispiel Death Guard gegen Primaris hast du 3 Attacken, die bis zur Verwundung durchgehen. Also wird dann doch jede Attacke abgehandelt, bis der Marine tot ist oder eine Fleischwunde(oder kann man auch mehrere Fleischwunden in einem Angriff bekommen?) erleidet? Und bei jeder Attacke kannst du seperat den Schadenswert der Waffe anbringen, hier ein W6.
 
Zuletzt bearbeitet:

casus_belli

Eingeweihter
Moderator
Ich glaub ich hab einen Denkfehler.
In deinem Beispiel Death Guard gegen Primaris hast du 3 Attacken, die bis zur Verwundung durchgehen. Also wird dann doch jede Attacke abgehandelt, bis der Marine tot ist oder eine Fleischwunde(oder kann man auch mehrere Fleischwunden in einem Angriff bekommen?) erleidet? Und bei jeder Attacke kannst du seperat den Schadenswert der Waffe anbringen, hier ein W6.
Es ist ähnlich wie du sagst. Sobald aus dem Angriff mit der Waffe das Ziel auf 0 LP ist und somit ein oder mehr Verletzungswürfe (je nach Schadenswert) resultieren. Danach gehst du zur nächsten Waffe des Modells, soweit vorhanden.
 

McGrot

Aushilfspinsler
Gude,
wir werden demnächst mal Arena spielen und ich hatte bisher nur kurz das Vergnügen durch das Buch zu blättern.
Hier meine Frage zu den Tyraniden Taktiken: Ignoriert der Metabolic Overdrive die Mauern oder gelten diese als unüberwindlich?
 

Dharleth

Testspieler
Überhöhter Metabolismus lässt dich eine zweite Bewegung durchführen. Ich kenne mich leider mit Arena nicht aus, aber warum sollten dadurch Mauern ignoriert werden können?
 

Lexandro Arquebus

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Die Mauern bleiben Mauern und sind unüberwindbar. FLY bringt in Arena kaum noch etwas, weshalb z.B. XV25-Anzüge der Tau viel von ihrer Effektivität verlieren.
 

FaBa

Miniaturenrücker
Aloha :)

Da ich in der kommenden Woche wieder ein paar Kill Team Spiele bestreiten werde kurz eine Frage zu Scout Phase.....
Bei vielen Auswahlen steht meist "up to 20%" also bis zu 20% ... wenn ich nun Custodes mit 3 Modellen spiele, können diese also von den Auswahlen profitieren?
 
Oben