Wie Kommt Ihr Zu WHFB?

Awatron

Tabletop-Fanatiker
Also ich wollte mal wissen, wie ihr so zu Warhammer gestoßen seid. Würd mich halt interessieren. Also ich hab vor 5.5 Jahren zum ersten mal Warhammer bei freunden gesehen.
Hat mir irgendwie gefallen, aber ich hab erst vor 2 jahren damit angefangen. Erst 40k, dann fantasy. Und jetzt... na ja, das zeug ist schlimmer als opium (und fast genauso teuer
)
 

HelveticusDerAeltere

Tabletop-Fanatiker
Hmm, ein bischen wenige Vote-Möglichkeiten, deshalb hab ich auch nicht gevotet. Ich hab so gegen 1993/1994 mit Demonworld angefangen, Tabletop und Fantasy haben mich da schon lange interessiert, allerdings war mir Warhammer schlichtweg zu teuer, und mit DW ließen sich auch weitaus "größere" Schlachten realisieren (irgendwo zwischen WHFB und Warmaster, das es damals ja noch lange nicht gab). Dann fiel mir allerdings das erste WHFB-Game "Schatten der gehörnten Ratte" in die Finger (die weitaus bessere PS-One Version, nicht die grottige PC-version...), und der Stil und der Hintergrund haben mich vollends in den Bann gezogen. sofort fing ich an, meine komplette Imperiums-Armee bei DW im Warhammer-Stil umzumalen und -zubasteln.
Mit WHFB ging es dann allerdings erst vor 2 1/2 Jahren so richtig los, als ich nämlich anfing, erstmals richtig selber Geld zu verdienen.
 

MR Jones

Malermeister
........hm.......es war im Winter 2001. Da hatte der kleine Bruder meines besten Freundes eine Zeitschrift an einem Kiosk gekauft, nur weil dort ein paar Bildchen von so coolen unbekannten Figuren B) drauf waren. Dann haben wir es angeschaut und gesehen, dass in der Nähe ein Laden existiert
. Gleich am nächsten Tag sind wir mit dem Zug dorthin gefahren. Es war Montag und wie immer am Montag geschlossen.
Dann sind wir halt am nächsten Tag nochmal gegangen. Juhuuuuuu.....


..........ja....so hat es angefangen
...........
 

Klosterbruder

Aushilfspinsler
Nun wir hatten in letzter Zeit häufiger Risiko gespielt, das wurde dann aber etwas eintönig. Also habe ich mich auf die Suche nach Alternativen begeben. Da gabs Rollenspiele (+billig -brauchen viel Vorstellungskraft und einen Spielleiter), anderes Brettspiel (+billig -schnell eintönig und wenige Strategiespiele), Magic the Gathering (+transportabel noch billiger als WHFB, -Karten machen nichts her, Glücksaspekt beim Kaufen) und ZeroG gab mir noch Warhammer als Idee dazu (+naja ihr wißt warum ihr spielt -teuer
), so hab mich dann damit beschäftigt und meine Kumpels gefragt. Tja die Suche hätte ich mir sparen können, weil die von Warhammer voll begeistert. Der eine hat dann gleich gekauft und bemalt. Dann wurden es immer mehr dies spielen wollten (darunter auch der gute Gregor) und inzwischen sind wir schon 7 Mann die ihre Armee aufbauen (Imps, De, We, Chaos, Skaven, 2x Vampire (ich teile mir 5000 Punkte mit Kumpel)). So war das.
 

Ynnead

Tabletop-Fanatiker
Na ja, eigendlich nur, weil ich eine nette Abwechslung zu 40k haben wollte. Auf 40k bin ich durch Epic gekommen. Und auf Epic durch den Bruder eines Kumpels, der durch einen Klassenkameraden.... LAssen wir das.


aber das fehlt eindeutig bei den Votingmöglichkeiten.
 

Awatron

Tabletop-Fanatiker
Durch bruder eins kumpels, der die cousoine von einem kennt... das fäll unter: durch freunde!
Ich ahb übrigens auch zuerst mit Demoworld angefangen.
 

Gorakar

Aushilfspinsler
Hmmm ... knifflig ... also :
Rollenspiele spiele ich schon seit *zähl rechne* einiger Jahre (damals noch DSA 1te Edition, war grade erschienen) -> dadurch hing ich auch später noch in Läden ´rum die Rollenspielkram führten -> ratet mal was es da noch so alles zu kaufen gibt


Insbesondere weil der entsprechende Ladeninhaber auch in einigen meiner RPG-Runden mitspielte ... Also müsste ich oben eigentlich 2 Punkte ankreuzen : Freunde und Laden
 

Tischdecke

Erwählter
kurz: Freund-------->DSA (1 edi)--------->Armalion----------->Warhammer40k--------------->Warhammer Fantasy (seit 5 monaten)----------->jetzt
 

Maugan Ra

Tabletop-Fanatiker
Durch einen klassenkameraden; ganz einfach. Er hat in der schule damals orks bemalt (soviel ich weiß, wildschweinreiter) - und mir hat es so gut gefallen, dass die farbe so schnell trocknet (!), und dass man die so beliebig bemalen kann (habe damals revellmodelle bemalt; und da ist ja alles vorgegeben...und der lack trocknet und trocknet nicht...). Also hat er mir seine Echsen aus der grundbox verkauft, irgendwann sind dann zwerge dazugekommen und letzten sommer imperium (dieser gewisse spieler ist übrigens Hell Spawn, ist öfters in den hobbyforen). Ja, und hier bin ich jetzt und freue mich auf das neue echsenarmeebuch.
 
ich sehe es noch vor mir als wäre es gestern gewesen:
es war sommer vor nunmehr sieben jahren, wir hatten kunst und ein kleiner hässlicher junge aus unserer cliquqe kam mit dem gw-magazin (das was es immer kostenlos in den läden ausliegt und wo immer das gleiche drin ist) an und hat erzählt wie geil das doch ist. wir waren alle sofort total begeistert und haben uns das zeigen lassen. nie werde ich diesen kommentar vergessen: "das ist cool. dann holen wir uns drei flammenkanonen und flämmen alles weg, was sich uns in den weg stellt..."
die flammenkanonen haben wir nie gekauft. ich habe dann mit waldelfen angefangen (war damals auf so nem green peace trip). danach folgten orks und goblins, chaos, nochmal waldelfen (die anderen hatte ich verkauft) und schließlich die druchii (da kamen die neuen minis raus und ich war wie gefesselt von diesen hammerfiguren... *speicheltropf*
 

GilGalad

Blisterschnorrer
ja ich entsinne mich ich saß unter einem baum im schatten unseres gymnasiums, die sonne brante und vraneth kam mit diesen heft, ich sah hinen und musste mich daran errinern das meine älteren büder so was mal gespielt haben und noch spielen, ich war schon immer ein großer fantasy fan und da sah ich ihn... auf seite 2 ein hochelfen held, stolz auf seinem ross, sein geflügelter helm glänzte und sein schwert glühte. da wusste ich, die muss ich spielen. im nachhinein find ich das das der hässlichste HE war den ich je gesehn hab.

ach vraneth, was warn das noch für zeiten... *melanchonischkuck*
 
an dieser stelle muss ich einen forumsmitglied zitieren:

"wir waren jung und gw brauchte das geld..."


zu dieser zeit (5. edition) sah so ziemlich jede mini schei... äh nicht so toll wie die neuen aus!!!
 

Rene von Carstein

Tabletop-Fanatiker
Bei mir war´s eigentlich so, dass ich bis vor 3 Jahren nur Modelle von Panzern aus dem 2. Weltkrieg in 1:35 zusammengebaut und bemalt hatte (auch ein paar Dioramen daraus gemacht habe). Und dann ging ich also mal in einen Laden in Dresden (Mälzerei, falls einem das was sagt) und wollte mir mal wieder ein Modell kaufen. Von GW hatte ich bis dahin noch nie was gehört. Ich schlendere also ganz unschuldig durch den Laden. Ob der Herrscher des Wandels dafür sorgte, dass nichts vernünftiges da war oder nur Zufall, weiß ich nicht mehr. Auf jeden Fall blieb ich plötzlich vor ner ganzen Reihe Blister, Boxen und Büchern stehen. Da hatte mich bereits das Fieber gepackt. Noch dachte ich, alles unter Kontrolle zu haben. War aber nicht so. Einige Zeit später kaufte sich ein Kumpel von mir ein paar Orks und wollte aus denen so ne Schachspielarmee bauen (also 32 verschiedene Orks und Gobbos bemalen, Schachbrett dazu und fertig). Mir gefiel die Idee so gut, dass ich sofort eine Box Plastikskelette kaufte und ebenso ein Teil machen wollte. Während ich die Modelle zusammenbaute, bemalte und liebevoll "mein Schatz" nannte *wahnsinnigkicher*, wurde ich endgültig korumpiert. Ja, und so war das der Beginn meiner Vampirarmee im September 2000.
Überhaupt ist meine Karriere und die Art, auf der meine Armeen zu mir gefunden haben, so außergewöhnlich, dass man wirklich annehmen könnte, eine höhere Kreatur lenkt meinen Willen.
 

Stormrat

Fluffnatiker
Also bei mir war es so: Kumpels von mir hatten vor inzwischen glaub 6 jahren auch so ein Gratis Heftchen mit in der Schule. Mein erster Gedanke war so ein scheiß. Dann auf der heimfahrt das ganze nochmal genauer angeschaut und interessant gefunden und dann auch mit nach hause genommen das heftchen. Dort nochmal näher angeschaut und es immer besser gefunden. 1 Tag später stand mein Entschluss fest ich fang mit meinen Kumpels Warhammer an.
So wir an nem Freitag nach der Schule in den nächsten Einzelhändler rein und eingekauft. habe mir erstmal keine Grundbox gekauft.

Dann n paar tage später haben wir unser erstes nocht total chaotisches Spiel gemacht aber es hat spass gemacht. Hatte dazu auch klugerweise meinen bruder überredet mal mitzugehen und daraufhinw ar er auch von dem Virus befallen. So kauften mein bruder und cih nochmal n paar Tage später die Grundbox.
 

DarkCrusader

Codexleser
eines schönen tages ging ich bei uns in koblenz in einen comic laden und sah das chaos armeebuch, ich habe ein bisschen drin rum geblättert hab mir die minis angeguck da ich sowieso wieder mit dem modellbau anfangen wollte und mal ein neues fantasy-spiel ausprobieren wollte.
zwei punkt waren mir an dem tag nicht klar
1. es schluck verdammt viel geld
2. es schluck verdammt viel zeit
 

Xandros

Malermeister
Bei mir hat das GW-Fieber im Spätherbst 1996 angefangen. Ich war in einem Modellbauladen und habe da ein paar wenige GW-Boxen und -Blister gesehen, dazu noch ein GW-Werbeheft. Im diesem sah ich dann ein paar Space marines und dachte nur naiv (war damals 13) "Cool, die sehen ja aus, wie die Typen aus meinem Starquest." Ab da war es um mich geschehen. Kurz darauf stellte ich dann fest, dass ein Kumpel aus meiner Klasse auch diese Spiele und einen anderen, der sie auch spielte, kannte und irgendwann dann gab es mein erstes WHFB-Spiel. Zu Weihnachten 1996 hab ich dann die damals garade erschiene Grundbox der 5. Edt. und eine kleine Dunkelelfenarmee bekommen. Oh Mann, und wenn ich mich jetzt an meinen ersten Besuch in einem richtigen Fantasyladen mit größerer Auswahl und meinen ersten Besuch des GW-Ladens in Köln erinnere, dann werden Gefühle wach. *nostalgischwerd*
 

Elrond de Gravenesse

König von Bretonia
Na das ich dabei bin ist wohl vraneth schuld. Das müßte jetzt 4 Jahre her sein.
Habe einen Teil seiner Woodies gekauft, dann nach ungefähr einem Jahr auf Bretonen umgestiegen(das war auch ne lustige Geschichte: die GW-Gitze vom Kölner GW hatten die Reste von beschädigten Boxen in nen großen Karton geschmissen und jeder, der an diesem Nachmittag da war konnte was umsonst mithaben(die haben den Kram verschenkt!!). Das Ergebniss: ca eine viertelstunde war der Karton leer und die Reste von selbigen waren im gesamten GW verstreut. ich habe ungefähr 20 bretonische Bogenschützen und 6 Ritter des Königs ergattert. )

als ich dann vor einem halben Jahr nen Runenschmied von nem Kumpel bemalt hatte, hat mich Gil Galad auf die Idee gebracht mit Zwergen anzufangen und endlich war ich bei meinem richtigen Volk angekommen.
Als kleines Nebenprojekt war da noch Mortheim und jetzt ne Söldneramree nach Impregeln.

Also: mich hat die GWsucht gepackt
(hab ich meine Space Marinearmee erwähnt?)
 

Setzer

Codexleser
ich war 12 und sah diese Fette verpackung auf der Warhammer stand 15 Min später (bettel , bettel) hatte ich die Grundbox ohne zu wissen was des ist.
2 Jahre später hab ich dann angefangen Warhammer Fantasy zu zoggn. ^^
 

Orakel

Codexleser
Weiß schon nicht mehr wann das war. Irgendwann in der Übergangsphase zum "White Metal". BIn in Oberhausen in einen etwas seltsamen Laden gelatscht (GW-Oberhausen) und hab mir dort das Spiel angesehen. Dann über lange Jahre erst mal 40K, wobei die Leute in Oberhausen mich Teilweise mitlerweile kennen, und als dann schließlich die derzeitige neue Edition herauskahm hab ich schließlich auch noch meinen anderen Gedanken in die Tat umgesetzt, mit den Waldelfen anzufangen.
 
Oben