8te Edition Verwundungen richtig zuteilen

Dunjul

Aushilfspinsler
Hallo zusammen,
ich habe eine Frage bezüglich der richtigen Zuteilung von Verwundungen während der Fern- und Nahkampfphase.
Bisher haben wir immer die Verwundungen unter den lebenden Modellen aufgeteilt und danach einzeln den Schutzwurf für jedes Modell gewürfelt.
Beispielsweise so:
Ich habe 5 Verwundungen durch Bolter auf 5 Ork Nobz mit jeweils 2 Lebenspunkten.
Ich weise somit 2 der Nobz 2 Verwundungen zu und einem Nob 1 Verwundung und würfle anschließend für jedes Modell die Schutzwürfe.
Ich könnte ja theoretisch auch auf jeden Nob eine Verwundung legen und anschließend würfeln.
Wenn ich jetzt bei einem Nob bei einer 4+ Rüstung eine 1 und eine 5 würfle lebt der Nob mit einem Lebenspunkt weiter.

Stimmt meine Vorgehensweise oder läuft dabei etwas falsch?
Freue mich über eine Rückmeldung.
 

Der Sigmarpriester

Hintergrundstalker
Du wählst ein Modell aus der Einheit und er bekommt die erste Wunde zugeteilt, wen er 2 LP hast und du einen verlierst musst du ihn solange Wunden zuteilen bis er drauf geht.
Wunden zuteilen wie die 7te gibt es nicht mehr, erst wen einer drauf geht kommt der nähste.
 

Malioso

Codexleser
Wie handhabt Ihr das, wenn z.B. ein Tyrannofex eine Einheit Intercessors (2 LP) verwundet.

Z.B. 5 Verwundungen nach Rüster, je W3 Schaden.
Alle zusammen würfeln, und der Intercessor-Spieler teilt diese zu (Vorteil für Ihn)?
Oder all nacheinander, und nach jedem Wurf muss der (Intercessor-)Spieler zuteilen?
 

Narkjin

Bastler
Unbedingt nacheinander würfeln. Es können ja Schadenswerte zwischen 1 und 3 kommen; d.h. bei einer 1 wird ein Intercessor verletzt, muss aber die nächste Wunde erhalten. Bei einer 2 stirbt einer; bei einer 3 ebenso, aber hier geht ein Schadenspunkt verloren.

Wenn Ihr das nicht so macht, kann der Spieler der
Intercessors recht leicht tricksen, indem er verwundeten Intercessors möglichst immer die 3er oder 2er zuweist.
 

Ayane

Testspieler
Wie handhabt Ihr das, wenn z.B. ein Tyrannofex eine Einheit Intercessors (2 LP) verwundet.

Z.B. 5 Verwundungen nach Rüster, je W3 Schaden.
Alle zusammen würfeln, und der Intercessor-Spieler teilt diese zu (Vorteil für Ihn)?
Oder all nacheinander, und nach jedem Wurf muss der (Intercessor-)Spieler zuteilen?
Muss einzeln gewürfelt werden. Wenn z.B. eine 1 beim Schaden gewürfelt wird, dann steht das Modell ja noch. Sprich der nächste Schaden MUSS dann diesem Modell zugeteilt werden.
 

Fauk

Tabletop-Fanatiker
Wie handhabt Ihr das, wenn z.B. ein Tyrannofex eine Einheit Intercessors (2 LP) verwundet.

Z.B. 5 Verwundungen nach Rüster, je W3 Schaden.
Alle zusammen würfeln, und der Intercessor-Spieler teilt diese zu (Vorteil für Ihn)?
Oder all nacheinander, und nach jedem Wurf muss der (Intercessor-)Spieler zuteilen?
Ist eigentlich ganz einfach. Es gibt laut Regeln kein zusammenwürfeln. Klingt komisch ist aber so. Die Regeln sind so geschrieben das davon ausgegangen wird das du jede einzelne Attacke komplett einzeln durchwürfelst vom treffen zum verwunden zum saven bis zum letztendlichen Schadenszuweisen. Das steht sogar so in den Grundregeln. Es gibt aber natürlich die Möglickeit des schnellen Würfelns, weil kein Mensch jetzt 10 Bolter Schüsse einzeln auswürfelt. Wenn also solche Fragen aufkommen immer im Hinterkopf behalten das die Regeln so konzipiert sind das alle Würfe einzeln ausgewürfelt werden müssen, dementsprechend stellt sich dann so eine Frage nicht.
 

Haakon

Tabletop-Fanatiker
Ist eigentlich ganz einfach. Es gibt laut Regeln kein zusammenwürfeln. Klingt komisch ist aber so. Die Regeln sind so geschrieben das davon ausgegangen wird das du jede einzelne Attacke komplett einzeln durchwürfelst vom treffen zum verwunden zum saven bis zum letztendlichen Schadenszuweisen. Das steht sogar so in den Grundregeln. Es gibt aber natürlich die Möglickeit des schnellen Würfelns, weil kein Mensch jetzt 10 Bolter Schüsse einzeln auswürfelt. Wenn also solche Fragen aufkommen immer im Hinterkopf behalten das die Regeln so konzipiert sind das alle Würfe einzeln ausgewürfelt werden müssen, dementsprechend stellt sich dann so eine Frage nicht.
Richtig. Das bedeutet auch, dass du Schutzwürfe für Einheiten beliebig zusammen würfeln darst, wenn zum Beispiel nicht jedes deiner Modelle Deckung (und damit die ganze Einheit) keine Deckung bekommen würfe. Du kannst hier zwei Schutzwürfe ohne Deckung für die Modelle außerhalb der Deckung ablegen, und wenn die tot sind beispielsweise 8 mit Deckung.
 

DuderusMcRulerich

Fluffnatiker
Auch bei gleichartigen Würfen kann es wichtig sein nicht "fast dice rolling" zu machen.
Beispiel aus nem Spiel wo ich am wochenende zugeschaut habe:
Eldrad (3++) bekommt 8 Wunden mit festen 3 Schaden. Er besteht 5 Stück. Der Spieler zieht nen CP reroll und besteht damit 6. Aus den 6 Schaden besteht Eldrad 2 Feel no Pains -> Er lebt.
Hier hatte er einen Entscheidungsvorteil, da er sich für den Reroll entschieden hat, als er alle Ergebnisse kannte.
Hätte man sequenziell gewürfelt und es fallen zu erst die 3 fails und man hat noch 5 weitere Saves abzulegen würde man sich in dem Moment wohl kaum für den Reroll entscheiden.
 

Malefiz

Erwählter
Richtig. Das bedeutet auch, dass du Schutzwürfe für Einheiten beliebig zusammen würfeln darst, wenn zum Beispiel nicht jedes deiner Modelle Deckung (und damit die ganze Einheit) keine Deckung bekommen würfe. Du kannst hier zwei Schutzwürfe ohne Deckung für die Modelle außerhalb der Deckung ablegen, und wenn die tot sind beispielsweise 8 mit Deckung.
Falsch bei Deckung gilt alle oder keiner
 

Armarnis

Fluffnatiker
Falsch bei Deckung gilt alle oder keiner
ich denke du hast ihn da missverstanden, natürlich kannst du, wenn 2 modelle außerhalb von deckung stehen und 8 in deckung, so lange wunden auf die beiden außerhalb legen, bis die tot sind, danach bekommen die restlichen 8 den bonus durch deckung.

was natürlich nicht geht, ist wunden auf modelle in deckung zu legen und die dann auch so zu rüsten, da ja noch wer draußen steht
 

Malefiz

Erwählter
Genau das geht nach meiner Regelinterpretation nicht. Sonst könnte ich auch zwei Modelle aus der Sicht entfernen und sagen du kannst jetzt nichts mehr sehen und treffen.

Hab es gerade gefunden und sehe das ich im Irrtum bin
 
Zuletzt bearbeitet:

Garrtok

Erwählter
Also kann man nicht alle Wunden auf ein Modell legen und die Schutzwürfe alle zusammen würfeln (angenommen das Modell hat einen besseren Schutzwurf als der Rest des Trupps) ?
 

DuderusMcRulerich

Fluffnatiker
Also kann man nicht alle Wunden auf ein Modell legen und die Schutzwürfe alle zusammen würfeln (angenommen das Modell hat einen besseren Schutzwurf als der Rest des Trupps) ?
Wenn du ein Modell mit besserem save hast (zB der Exarch von den Dire Avengers hat einen 4er Rettungswurf, der Rest nicht), dann darfst du jede einzelne wunde auf ihn zuteilen, solange bis er stirbt. was dann noch über ist, musst du auf wen anders zuteilen und entsprechend seinen Schutzwurf nutzen.
Sobald in dem Trupp ein Modell ist, das bereits Lebenspunkte verloren hat, dann muss die Verwundung diesem Modell zugeteilt werden.

Das ganze kann man dann mit fast dice rolling beschleunigen (siehe spoiler, wie es gängigerweise gemacht wird)

Beispielsfall: Ich habe 10 Feuerkrieger(4+ save), die beschossen werden mit DS0.
Von den 10 Feuerkriegern stehen 7 in Deckung und 3 nicht.
Der Gegner verursacht 14 Verwundungen.

Wenn ich nun vorhabe zuerst die sterben zu lassen, die nicht in Deckung stehen (was Sinn ergibt), dann gehe ich wie folgt vor:
Ich werfe 3 Würfel auf die 4+ (da sobald 3 sterben der Deckungsbonus dazu käme). Von diesen 3 bestehe ich einen. Ich entferne 2 Modelle die nicht in Deckung sind. Bleiben noch 11 Schutzwürfe.
Jetzt habe ich noch 1 Modell, das nicht in Deckung ist. Ich würfel also einzeln, bis ich seinen 4+ save nicht bestehe. Sagen wir er schafft es 2 mal, dann verpatzt er. Ich entferne ihn.
Jetzt stehen alle verbliebenen 7 feuerkrieger in Deckung, damit erhalte ich +1 auf meine Rüstungswürfe. Ich habe noch 5 Rüstungswürfe abzulegen. Die kann ich jetzt alle auf einmal auf die 3+ würfeln, da ab jetzt alle Modelle den gleichen Rüstungswurf haben, der sich nicht mehr verändert.

Beispiel 2 mit unterschiedlichen Rüstungswürfen.
Ich habe einen trupp crisis aus 2 normalen crisis (3+ Rüstungswurf) und einem mit dem Irridium Anzug (2+ Rüstungswurf). Jeder hat 3 Lebenspunkte.
Der Trupp erleidet 8 verwundungen mit DS-2 und w3 schaden.
Ich möchte zuerst die Schutzwürfe auf meinen Irridium Anzug ablegen. Diese muss ich einzeln würfeln, da jeder Schuss ihn töten könnte (bis zu 3 schaden) und ich ab dann den Schutzwurf für einen normalen Crisis ablegen muss.

Wurf 1 auf die 4+ (Rüstung 2+ DS-2): bestanden
Wurf 2 auf die 4+ (Rüstung 2+ DS-2): verpatzt. Die w3 schaden machen 2 schaden. Er lebt also noch und ich muss weiter auf ihn zuteilen, da er Lebenspunkte verloren hat.
Wurf 3 auf die 4+ (Rüstung 2+ DS-2): bestanden
Wurf 4 auf die 4+ (Rüstung 2+ DS-2): verpatzt. Die w3 Schaden machen 3 schaden. Er hat nur noch 1 Leben also stirbt er. Die 2 überschüssigen Schaden springen nicht über!
Die restlichen 4 Schutzwürfe kann ich zusammen würfeln, da ich ab jetzt immer nur einen 5+ Rüstungswurf habe (Rüstungswurf 3+ DS-2).
Ich bestehe 2 und verpatze 2.
Den Schanden muss ich nun einzeln würfeln, da der w3 Schaden ein modell sofort töten könnte.
Erster Schadenswurf: 1 -> crisis lebt mit 2 wunden.
Zweiter Schadenswurf: 3 -> der schaden muss auf den bereits angeschlagenen crisis gehen und tötet ihn damit.
Es bleibt 1 Crisis mit vollen lebenspunkten, da Schaden nicht überspringt von modell zu modell.
 
Zuletzt bearbeitet:

PalOfPates

Eingeweihter
Ich hatte letztens bei uns im Club eine ähnliche Diskussion, da wir oft auf Turniere fahren könnte eine Art Betriebsblindheit entstanden sein. Es geht darum ,als Bsp. nenne ich den Leman Russ mit 3 Schwebos und Kampfgeschütz. Der Schießt auf eine Einheit wo 2 Modelle sichtbar sind und der Rest hinter LOS. Wenn man das nacheinander Würfeln ,müsste ich erst einen Schwebo abhandel mit 3 Schuss ,wenn er diese 2 Modelle tötet. Verfallen dann die restlichen Schuss? Oder werden Simultan alle Waffen gleichzeitig abgefeuert?
 

Armarnis

Fluffnatiker
die waffen feuern gleichzeitig, du sagst an was worauf schießt, prüfst sichtlinien und distanzen und würfelst dann
 

Malioso

Codexleser
Um das von Armanis noch ein bisschen auszuführen;

Reihenfolge in der Schussphase:

1. Einheit wählen (z.B. Leman Russ)
2. Ansagen welche Waffen auf welche Einheiten zielen (alle Waffen der gewählten Einheit müssen hier angesagt werden)
2.1 Sichtlinie/Reichweite etc. prüfen
3. Die Waffen in selbst gewählter Reihenfolge durchwürfeln
4. Wenn alle Waffen gewürfelt wurden, nächste Einheit wählen und wieder bei 1. beginnen.

Dabei wird die Sichtlinie, Reichweite etc. am Anfang geprüft, und dann nicht mehr bis die Einheit abgeschlossen ist.


Auch bei einem 10er Trupp mit 3 verschiedenen Waffen dasselbe. Die Einheit zählt.
 

MisterSinister

Fluffnatiker
Wie ist es denn bei Waffen, deren Kadenz von der Truppgröße des Ziels abhängt? Bspw Demolisher-Geschütz, wird dafür die Truppgröße genommen, die bei Aufteilung der Schüsse vorliegt, oder unmittelbar vor dem Abhandeln der jeweiligen Waffe?
 

Narkjin

Bastler
Wie ist es denn bei Waffen, deren Kadenz von der Truppgröße des Ziels abhängt? Bspw Demolisher-Geschütz, wird dafür die Truppgröße genommen, die bei Aufteilung der Schüsse vorliegt, oder unmittelbar vor dem Abhandeln der jeweiligen Waffe?
Du nimmst die Größe des Ziels vor dem Ansagen aller Waffen. Wenn der Trupp "zwischenzeitlich" (es findet alles gleichzeitig statt, daher die Anführungszeichen) kleiner wird, spielt das für die Schusszahl o.ä. keine Rolle.
 
Oben