2. Edition Armeeerstellung nach Wundentypen

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
So, nachdem das Thema mehr als eine 1 Tagsfliege von GW zu sein scheint, möchte ich dem Thema doch nochmal einen Thread witmen.
Damals in der ersten Edition als es noch keine Punkte gab, ergab sich ein Punktesystem durch die Community, dass auf die Anzahl der Wounds beruhte.

GW hat ein ähnliches System mit dem Generals Handbook 2020 für Open und Narrative Play zurückgeholt (unter der Bezeichnung Open War Army Generator) und hat ähnliche Konzepte auch bei Broken Realms Morati oder den Solo Regeln gegen die Troggoths eingebracht.

Das Konzept ist das folgende. Jede Einheit ist einem bestimmten Einheitentyp zugeordnet (die meisten entsprechend der Anzahl der Wunden).
Die Typen sind dabei folgende:
TypVoraussetzungModellanzahlArmeepunkte im Generator
Horde1 Wunde + Schutz 6+ oder "-"Einheit bis 20 Modelle1
Regular1 Wunde + Schutzwurf 5+ oder besserEinheit bis 10 Modelle1
Elite2-3 WundenEinheit bis 5 Modelle1
Garde4-5 WundenEinheit bis 3 Modelle1
Linienbrecher6-9 Wunden + Kein Held1 Modell1
Gigantisch10+ Wunden + kein Held1 Modell2
ChampionHeld aber kein Monster1 Modell1
Erobererbeliebiger Held1 Modell3
Beim Armeegenerator wurde quasi mit Armeepunkten gearbeitet und zufällig ausgewürfelt welche Typen verwendet wurden.
Bei Missionen von Broken Realms Morati war vorgegeben wie viele Einheiten verwendet werden und es war nur Regular, Elite, Garde und Champion unter den verfügbaren Einheiten, wobei es auch immer die Möglichkeit gab Einheiten auf doppelte Größe zu bringen wodurch die Einheit im Bezug auf die Anzahl der vorgegebenen Einheiten als 2 Einheiten zählt (also für Horde, Regulär, Elite, Garde und beim Armeegenerator auch Linienbrecher).

Ähnlich wie das Matched Play System hat das System natürlich auch seine Ausreisser aber ich denke es wäre dennoch interessant über das System und seine Ausreisser zu diskutieren.

Mein Gedanke wäre jede Einheit der Fraktionen den entsprechenden Typen zuzuordnen und die Ausreisser nach oben oder unten zu finden.
Das könnte zum Beispiel auch im Bezug auf Soloplay Regeln noch interessant sein.

Wobei ich mich frage ob die entsprechenden Threads zu den einzelnen Fraktionen in den 4 Allianzunterforen sein sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
So inzwischen habe ich alle Fraktionen einmal durch.
Es gibt ein paar hick-ups bei ein paar Fraktionen, aber viele der Einheiten sehen Grundsätzlich nicht schlecht aus für diese Form von Armeesystem für Kampagnen und ähnliches.
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Nichts für ungut, aber wofür brauchten wir jetzt 25 Threads mit 0 Antworten?
Ich kann die Threads immer noch zusammenführen. Die Frage ist aber, wenn zum Beispiel alle 25 Auflistungen in einem Thread sind, wird es auch schwer zu diskutieren, wo andere die Knackpunkte für bestimmte Fraktionen sehen. Vielleicht auch Erfahrungsberichte zu bestimmten Fraktionen mit dem Wundtypensystem. Zum Beispiel als alternative für Pfad des Ruhms oder zur Fraktionsbestimmung für Solospiele.
 

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Jetzt wo es eh alles zugepostet ist, kann man es sicher ein paar Wochen so lassen um es auszuloten, aber bisher scheint sich der Diskussionsbedarf ja doch in Grenzen zu halten.
 

Großmeister Uziel

Regelkenner
Ich würde auch für Open und Narrative die Matched Play Punktwerte verwenden. Grad bei AOS sind die doch extrem schnell zusammengerechnet. Somit ist diese alternative Armeeerstellung wohl eh nichts für mich.
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich würde auch für Open und Narrative die Matched Play Punktwerte verwenden. Grad bei AOS sind die doch extrem schnell zusammengerechnet. Somit ist diese alternative Armeeerstellung wohl eh nichts für mich.
Auch bei Spielen bei denen theoretisch zufällig bestimmt wird was man erhält. Wenn es darum geht das man theoretisch Gold sammelt und 1 Gold gleich 1 Punkt ist (oder meinetwegen 10 weil es ja keine Einzelpunkte gibt), dann kann man auch Punkte verwenden.

Bei dem System geht es aber eben auch darum, dass vorher teilweise nicht bekannt ist was man bekommt.
Beim Army Generator hat man bei kleinen Spielen z.B. 15 Armeepunkte und Würfelt dann W66. Im einen Fall bekommt man dann 1 Champion und eine Regular oder Elite Einheit für 2 Armee Punkte. In einem anderen Fall 1 Champion + 2 Horden oder Reguläre + 1 Elite oder Garde oder Linienbrecher für 4 oder einfach 1 Elite für 1.

Bei den Missionen von Broken Realms Morati ist in der Mission fest vorgegeben das in der einen Mission 16 Daughters of Khaine Einheiten vorkommen, man aber auch ne Einheit in doppelter größe nehmen kann die aber dafür als 2 Einheiten zählt.
Wobei da aber spannenderweise nicht zwischen Regular und Horde unterschieden wird. Die Witchaelfs und Sisters of Slaughter die also eigentlich Horde wären nach den Regeln im ersten Post hier nur als Regular gelten.

Etwas in der Richtung könnte man sich auch für sowas wie Path to Glory vorstellen wobei ich da auch mal ne selbstpflegende Alternativversion hatte die ich aber glaube ich nie hier gepostet habe.
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Kürzlich hab ich gesehen das ich schonmal einen Thread zum Open War Army Generator gemacht hatte, da dieser 2019 schonmal vorkam:

Um mal noch einen Auszug aus der Erklärung zu liefern, für was der Open War Army Generator zum Beispiel gedacht war:
Der "Offener Krieg" Armeegenerator ersetzt die normale Methode, eine Armee zusammenzustellen. Anstatt den Spielern die freie Wahl zu lassen, welche Einheiten eingesetzt werden, hilft der Generator jedem Spieler, eine ausgewogene Armee aus den Einheiten seiner Sammlung zu erstellen. Das bedeutet das du wie ein echter Feldherr keine vollständige Kontrolle über die Truppen unter deinem Befehl hast. Stattdessen musst du wissen, wie du das Beste aus all den verschiedenen Einheiten deiner Sammlung herausholst, und lernen wie du verschiedene Kämpferkombinationen zu einer mächtigen Aremee formen kannst.
Der "Offene Krieg" Armeegenerator macht dfen Prozess der Auswahl einer Armee schnell und einfach. Alles, was du tun musst, ist, eine Auswahl deiner Sammlung zu deinem Spiel mitzubringen, und der Armeegenerator wird dir verraten, welche Einheiten eingesetzt werden. Alternativ kannst du mit dem Generator vor dem Spiel eine Armee auswählen und dann einfach die Einheiten mitnehmen, die du zum Spielen brauchst.
 

EMMachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich hab hier auch mal noch ein schönes Beispiel aus Broken Realms Morathi.

In der Mission "Der Fall von Ambosswacht" setzt sich die Armee der aufständischen aus folgendem zusammen:
  • Morathi (in beiden Formen aus dem Buch)
  • Kraeths Schattenheer (1 Sorceress auf Black Dragon, 1 Dreadspears und 1 Dark Shards)
  • 12 Einheiten aus den Bereichen DARKLING COVENS, ORDER SERPENTIS, SCOURGE PRIVATEERS oder SHADOWBLADES
  • 2 verbündete MELUSAI Einheiten.
Es ist ne Möglichkeit vorzugeben wie ne Armee aussehen soll (bezüglich der Einheitenanzahl und dennoch gewisse Freiheiten zu geben.

Mit der Vorgabe, dass wir nur Regular (wobei Einheiten die im ersten Post Horde wären auch als Regular gelten), Elite, Garde und Champion.
So wissen wir das von den Daughters of Khaine Einheiten in diesem Fall nur Blood Sisters, Blood Stalkers (2 Einheiten von 5 oder eine von 10) ne Bloodwrack Medusa oder Melusai Ironscale aber keinen Bloodwrack Shrine (da der ja als Eroberer gelten würde
Und bei den Aelfen aus Cities of Sigmar sind wir bei entweder 6 Einheiten mit doppelter Größe oder bis 12 Einheiten, wobei folgende nicht genommen werden können: Dreadlord of Black Dragon, War Hydra, Drakespawn Chariots, Khalibdyss, Scourge Runner Chariot, Sorceress auf Black Dragon weil sie nicht zu den genannten Wundentypen gehören.

Man sieht also, wenn man zum Beispiel einschränkt welche Wundtypen überhaupt zugelassen sind lassen sich gewisse Metafälle auch verhindern.
 
Oben