Dunkle Wächter — Hauptgeschichte

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Nachdem wir nun die Vorgeschichte der beiden wichtigsten Hauptcharaktere soweit abgeschlossen haben, habe ich mich entschlossen, zum Beginn der eigentlichen Hauptgeschichte nun auch einen neuen Thread zu beginnen. Das hier ist er nun ;)

Nochmal der Hinweis: Dies ist keine Warhammer-Geschichte!

Dies ist also die eigentliche Haupthandlung zum Fantasy-Epos "Dunkle Wächter - Die Macht der Drelai", dessen Vorspiel und Zwischenspiel HIER vorgestellt wurde.
Ich beginne auch deshalb einen neuen Thread, um neue Leser zu motivieren, hier einzusteigen, ohne sich erst durch die inzwischen immerhin 24 Seiten Thread zu arbeiten. Die Haupthandlung kann ohne Kenntnisse von Vorspiel oder Zwischenspiel genossen werden. (Da das Vorspiel jedoch sehr viel Hintergrund-Informationen enthält, empfiehlt sich dessen Lektüre durchaus zum besseren Verständnis)

Falls sich jetzt jemand fragt, wovon ich da eigentlich gerade rede, hier einmal die geplante Struktur des Werkes (das unterstrichene ist die Haupthandlung, der Rest bildet in sich geschlossene Subhandlungen):

Prolog (damit fangen wir jetzt an)
Vorspiel (siehe dazu den anderen Thread)
Teil I (damit machen wir dann hier nach dem Prolog weiter)
Zwischenspiel
Teil II
Zwischenspiel (siehe dazu den anderen Thread)
Teil III
... und so weiter.

Ich werde im Verlaufe dieses Threads auch anmerken, an welcher Stelle ein Teil endet und ein Vor- oder Zwischenspiel kommen müsste.

Ansonsten noch ein paar organisatorische Punkte:
- Geplant ist ein wöchentliches Update. Das heißt, ich bemühe mich, jedes Wochenende (in der Regel Samstag) ein neues Kapitel hochzuladen.

- Die Kapitel selbst sind in der Regel 6-10 Seiten lang. Wenn nötig oder zweckmäßig werde ich aber ggf. die Kapitel geteilt hochstellen.

- Dies ist nach wie vor ein Hobby-Projekt, trotz seiner gewaltigen Ausmaße. Ich bitte deshalb um Entschuldigung, falls ich diesen Takt einmal nicht einhalten kann. Ich schließe auch nicht aus, dass die Geschichte vielleicht niemals fertig wird.

- Die eigentlichen Kapitel werde ich in Form von PDF-Dateien auf einem externen Webspace zur Verfügung stellen. Das entlastet den Speicherplatz des Forums, hält den Thread übersichtlich und ermöglicht bessere Formatierungen. Außerdem können sie so leicht auf einen E-Book-Reader kopiert werden.

- Ich bitte außerdem alle Leser darum, sich wenigstens gelegentlich mal zu melden und Feedback zu geben. Das Schreiben so einer Geschichte als Hobby kostet durchaus viel Zeit und Arbeit und ich stelle sie euch immerhin frei zur Verfügung. Da finde ich es nur fair, als einzige Gegenleistung ab und zu ein bisschen Lob, Anmerkungen, Kritik oder Verbesserungsvorschläge zu bekommen.

Webseite und Glossar

Das sollte meinen bisherigen Lesern soweit ja bekannt sein. Neu ist, dass es jetzt zur Geschichte auch eine Webseite gibt. Auf http://drelai.michelrichter.de gibt es nicht nur eine aktuelle Übersicht (gut, ganz aktuell ist sie noch nicht ^^) der verfügbaren Kapitel, sondern auch ein sehr umfangreiches und detailliertes Glossar (mit Suchfunktion) zur Geschichte und der Welt, in der sie spielt. Ich denke, gerade letzteres ist für euch interessant, da man bei wöchentlichen Updates ja doch schnell mal etwas wieder vergisst.
Die Webseite ist in der letzten halben Woche entstanden und ich bitte um Verständnis für die Unvollständigkeit und mögliche Fehler. Die fehlenden Kapitel zu den bereits bekannten Teilen sollen in den nächsten Tagen dazu verlinkt werden und das Glossar wird nach und nach mit der Geschichte wachsen. Aktuell sind etwa 60 Einträge vorhanden, also das wichtigste ist da ^^

In dem Sinne fangen wir an ...

Hinweis 27.05.2018:

Die neuste Version des Forums kommt anscheinend nicht mit Bildern klar, die als Links verwendet werden. Statt der ursprünglichen Links werden nur noch die URLs des Bildes angezeigt. Ich werde jetzt nicht den gesamten Thread durchgehen, um alle Links zu fixen. Ich passe die ersten paar und alle neu dazukommenden an. Wer der Geschichte folgen möchte, kann auf der Webseite einfach auf Kapitelübersicht klicken und darüber navigieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Prolog — Prolog

Also hier nun Kapitel 0: Prolog

Ohne Vorrede: Viel Spaß!

Prolog


Gedanken zum Kapitel
Wie schon angekündigt, ist dieses Kapitel (fast) dasselbe, was auch am Beginn des anderen Threads bereits gepostet wurde. Da es aber Teil der Haupthandlung ist und ich es auch allen neuen Lesern nicht vorenthalten wollte, gehört es hier mit rein. Wirklich neue Kapitel gibt es dann ab nächste Woche.

Hier wird gleich ziemlich viel Hintergrund vermittelt und es war nicht leicht, diesen Prolog zu designen. Auf der einen Seite sollte es halt schon interessant sein und Lust auf Mehr machen, auf der anderen wollte ich hier aber auch gleich mal darstellen, wo wir eigentlich sind und worum es geht. Ich denke, das ist hier recht gut gelungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

flix

Codexleser
Soo jetzt gehts ans Eingemachte freu mich schon auf die Hauptstory :wub:. Zum Prolog lässt sich nicht viel mehr sagen als letztes mal hat sich nicht viel verändert. Paar mehr Leser hätte die Geschichte AUFJEDENFALL verdient und ich sage das ist schon mehr als ein Hobbyprojekt wenn ich dran denke wie viele hundert (oder gar tausende:eek:?) Stunden Arbeit da drin stecken.

Glossar ist aufjedenfall sonst kann ich noch nicht soo viel zur Website sagen werde sie mir die Tage mal genauer anschauen ;) das mit den Pdf-Datein machst du ja schon ne ganze Weile und ist einfach super angenehm so zu lesen.

Hoffe aufjedenfall das sich noch ein paar Leser finden die sich zu Wort melden das dir nicht die Motivation ausgeht^^
 

Kelamith

Erwählter
Ich fand deinen Prolog schon immer sehr gelungen, gerade auch durch das Einweben der Hintergrundinformationen, daher sag ich hier nichts mehr dazu. Was die Zahl der Leser angeht kann ich flix nur zustimmen und vielleicht melden sich ja auch noch einpaar stumme Leser, so es denn noch welche gibt, zu Wort.
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Prolog — Die letzte Prüfung

Also dann, jetzt wirds ernst ^^ (Wir befinden uns allerdings immer noch im Prolog, nur zur Orientierung)

Ich sag mal nichts, außer
Viel Spaß!

Die letzte Prüfung


Gedanken zum Kapitel
Sooo ... wer die ursprüngliche Geschichte kennt, der erinnert sich ja vielleicht noch an das Kapitel "Geschenke mit Schmerzen", das hier nun komplett umgeschrieben wieder auftaucht. Und ich hoffe, ihr empfindet dies ebenfalls als signifikante Verbesserung.
Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit. Die Magie, die hier zum Einsatz kommt, wirkt zwar ziemlich mächtig, aber dafür ist die Rüstung selbst wesentlich logischer und passender als ursprünglich. Auch das Ritual der Verschmelzung wirkt zugleich brutal und fair sowie der Macht eines Blutschattens angemessen. Hier sollte wirklich klar werden, wie ihm die Rüstung nicht nur "aufgeschmiedet" wird, sondern tatsächlich eins mit ihm wird.
Ich denke, es kommt hier rüber, welch harte Prüfung das ist. Dass Sisrall die ganze Zeit (und das 3 Tage lang) dabei bei Bewusstsein bleiben muss, unterstreicht das Ganze noch. Beim letzten Mal ist er einfach irgendwann in Ohnmacht gefallen und als er wieder aufgewacht ist, wars halt vorbei. Das hier gefällt mir besser. Es ist zugleich eine Prüfung des Körpers wie auch des Willens, durchzuhalten und sich jeder "Runde" erneut zu stellen.
Zu der Rüstung selbst folgt dann in späteren Kapiteln in Teil I mehr.

Ihr merkt hoffentlich außerdem, dass die Geschichte deutlich reifer/erwachsener und gnadenloser geworden ist. Ich finde es allerdings nur realistisch und hoffe, dass es angemessen bleibt.

Nun denn, ich bin auf Meinungen gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kelamith

Erwählter
Ja, ich kann dir nur zustimmen. Diese Version wirkt in der Tat besser. Und auch der Macht der Rüstung angemessen. Denn wenn quasi jedem die Möglichkeiten einer solchen Rüstung zur Verfügung stehen, wie in deiner alten Geschichte der Fall, warum existiert sie dann nur einmal? Außerdem freut es mich, dass du von deinem magischen alles einfädelndem Buch weggekommen zu sein scheinst. Ich beneide unseren Helden wirklich nicht um seine noch bevorstehenden Prüfungen bis zum Besitz der Rüstung.
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Denn wenn quasi jedem die Möglichkeiten einer solchen Rüstung zur Verfügung stehen, wie in deiner alten Geschichte der Fall, warum existiert sie dann nur einmal?
richtig, das war auch einer meiner Gedanken. Bzw. einmal ist nicht ganz korrekt, aber eben nur bei Blutschatten.

Außerdem freut es mich, dass du von deinem magischen alles einfädelndem Buch weggekommen zu sein scheinst.
wie meinst du das? Also ja, das Buch soll dieses mal weniger eine Rolle spielen (vorhanden ist es noch, ich bin bloß noch nicht ganz sicher, wie stark es wirklich wird), aber mit der Rüstung hatte es doch eigentlich nichts zu tun, oder hab ich da was vergessen?
 

Kelamith

Erwählter
wie meinst du das? Also ja, das Buch soll dieses mal weniger eine Rolle spielen (vorhanden ist es noch, ich bin bloß noch nicht ganz sicher, wie stark es wirklich wird), aber mit der Rüstung hatte es doch eigentlich nichts zu tun, oder hab ich da was vergessen?
Nein, so weit ich weiß nicht, aber da hier ja eine göttliche (zumindest scheint es so) Stimme spricht und dies keine Vision zu sein scheint, hatte ich da einfach mal drauf geschlossen.
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Nein, so weit ich weiß nicht, aber da hier ja eine göttliche (zumindest scheint es so) Stimme spricht und dies keine Vision zu sein scheint, hatte ich da einfach mal drauf geschlossen.
hm ja, diese Stimmen ... sollten eigentlich nicht unbedingt Götter sein, sondern eher magisch geschaffene Stimmen, die auch nur bestimmte Sachen sagen können. Eine Möglichkeit wäre es, dass es Geister sind, die in den Stein beschworen wurden.
Ob Buch oder nicht Buch, eigentlich hatte ich ja ziemlich explizit gesagt, dass die Götter nicht direkt in das Geschehen dieser Welt eingreifen können ... und davon abgesehen habe sie vermutlich auch besseres zu tun, als irgendwelche Sterbliche durch ihre Prüfungen zu lotsen ^^
 

mixerria

Tabletop-Fanatiker
Sehr interesant, mit der Rüstung. (Fantasy-Version von Iron Man... :p)

Und irgendwie muss ich bei dem Metall unmittelbar an Necrons denken. Es kann sich verflüssigen, bewegen, und ist insbesondere genau so beweglich, wie sein Träger es gerade brauch. Hat die Rüstung dann entsprechend auch Selbstheilungskräfte oder kann sich dynamisch umverteilen, um einwirkenden Kräften besser entgegenzuwirken?

Ansonsten wieder aber ein sehr schönes und solides Kapitel.
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Sehr interesant, mit der Rüstung. (Fantasy-Version von Iron Man... :p)
mit dem Unterschied, dass er da nicht so einfach wieder rauskommt. Und nicht fliegen kann ^^

Und irgendwie muss ich bei dem Metall unmittelbar an Necrons denken. Es kann sich verflüssigen, bewegen, und ist insbesondere genau so beweglich, wie sein Träger es gerade brauch. Hat die Rüstung dann entsprechend auch Selbstheilungskräfte oder kann sich dynamisch umverteilen, um einwirkenden Kräften besser entgegenzuwirken?
um es kurz zu sagen: Ja, sie kann sich umverteilen, allerdings nicht beliebig schnell. Also wenn er einen Schlag abbekommt, ist es zu spät, er müsste sie schon vorher verstärken und braucht hinterher Zeit, sie wieder soweit umzuverteilen, dass er sich wieder normal bewegen kann. Aber das wird alles ziemlich ausführlich in einem kommenden Kapitel behandelt, was er kann und was nicht. Dauert allerdings noch so ca. 6 Wochen ^^
Der Schlüssel dabei ist auch nicht das Metall selbst, sondern Sisralls Blut. So wie Yetail mit ihrem Blut böse rumzaubern kann, haben Blutschatten eben auch gewisse Möglichkeiten und eine davon ist es, dieses Metall aufzuweichen und zu kontrollieren. Das war auch der Sinn der ersten Prüfung in diesem Kapitel.
die dadurch entstehende Beweglichkeit ist natürlich schon ziemlich abgehoben für eine Rüstung, aber irgendwo muss ich mich zum einen an die ursprüngliche Fassung halten und zum anderen ist ein Elfen-Assassine in überschwerer, steifer Rüstung einfach Blödsinn. Wenn Sisrall damit nicht mehr richtig laufen kann, würde sie ihm eher Nachteile als Vorteile bringen.

Ansonsten wieder aber ein sehr schönes und solides Kapitel.
vielen Dank :)
 

flix

Codexleser
Kann mich den anderen beiden nur anschließen wieder ein super Ding das da abgeliefert wurde ;). Vorallem liegen wirklich Welten zwischen der ursprünglichen Fassung und dieser hier, das der gnadenlosere, härtere Grundton mir sehr sehr gut gefällt brauche ich kaum noch erwähnen :wub:. Die Rüstung ist natürlich der Traum eines jeden Helden/Assasinen freue mich schon sehr auf die detalierte Erklärung was das Ding genau kann und was nicht. Hoffe es ist genauso durchdacht wie die Magie und darf ruhig stark sein, ich mein Yetail kann ne ganze Stadt in Asche verwandeln da braucht Sisrall auch noch bissl was um mithalten zu können ^^ .

Eine Formulierung hat mich beim lesen bisschen stutzen lassen und zwar: "Und dann wurde es erst richtig schlimm." finde das ist ein kleiner Stolperstein in der fließenden Beschreibung davor, könnte aber nicht wirklich erklären warum. Kann sein das ich mich datäusche dann einfach ignorieren.

Sonst kann ich nur sagen ich freue mich ehrlich jede Woche auf die Fortsetzungen, Keep it up !
 
Zuletzt bearbeitet:

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Kann mich den anderen beiden nur anschließen wieder ein super Ding das da abgeliefert wurde ;). Vorallem liegen wirklich Welten zwischen der ursprünglichen Fassung und dieser hier, das der gnadenlosere, härtere Grundton mir sehr sehr gut gefällt brauche ich kaum noch erwähnen :wub:.

Sonst kann ich nur sagen ich freue mich ehrlich jede Woche auf die Fortsetzungen, Keep it up !
na das hör ich gern. Freut mich, dass das so ankommt und ich kann versprechen, da kommen noch einige sehr interessante Kapitel. Ingesamt zieht sich die Handlung allerdings deutlich stärker in die Länge als zuletzt im Zwischenspiel, was einfach der größeren Anzahl an Charakteren und Handlungssträngen geschuldet ist. Und der Tatsache, dass an einigen Stellen mehr passiert als an anderen. Aber ich denke, es sollte trotzdem spannend bleiben. Werdet ihr mir dann ja hoffentlich sagen ^^

Die Rüstung ist natürlich der Traum eines jeden Helden/Assasinen freue mich schon sehr auf die detalierte Erklärung was das Ding genau kann und was nicht. Hoffe es ist genauso durchdacht wie die Magie und darf ruhig stark sein, ich mein Yetail kann ne ganze Stadt in Asche verwandeln da braucht Sisrall auch noch bissl was um mithalten zu können ^^ .
ja genau, das war auch der Gedanke dabei. Es muss schon so mächtig sein, dass es einem Nahkämpfer erlaubt, mit einer Blutmagerin mitzuhalten. Aber ich denke, das Ding ist ganz gut gebalanced. So wie Sisralls andere Fähigkeiten ja auch bietet sie ihm unter gewissen Umständen einen großen Vorteil, macht ihn allgemein aber nicht unbesiegbar. Letztendlich muss er ohnehin selbst kämpfen.


Eine Formulierung hat mich beim lesen bisschen stutzen lassen und zwar: "Und dann wurde es erst richtig schlimm." finde das ist ein kleiner Stolperstein in der fließenden Beschreibung davor, könnte aber nicht wirklich erklären warum. Kann sein das ich mich datäusche dann einfach ignorieren.
naja, das ist vermutlich eine Sache des persönlichen Empfindens. Aber ich denke da nochmal drüber nach.
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Prolog - Der erste Schlag

Und es ist schon wieder Samstag. Nun denn, heute mal wieder ein bisschen Action ...

Viel Spaß!

Der erste Schlag


Gedanken zum Kapitel
Auch hier lassen sich gewisse Parallelen zum ursprünglichen Kapitel "Der Anfang vom Ende" erkennen. Sogar ziemlich deutliche. Darmals Turm wird angegriffen, die Wachen auf dem Dach wurden getötet, sie feuern mit magischem Feuer zurück, Darmal vernichtet eine mächtige Bestie und am Ende bekommt er die Macht von Drrochaal zu spüren. Aber es soll ja auch eine neue Fassung derselben Geschichte sein, daher passt das schon.

Was ist nun neu? Ganz wichtig: Morän :wub: Eine Charakterin, die bereits in meiner allerersten Geschichte (Sélocis) vorkam und nun ihren, wie ich finde, verdienten Platz in meinem Hauptwerk gefunden hat. Eine sexy Halbdämonin und nun auch ein aktiver Charakter auf Seiten der Feinde. Gab es bei den Erwählten ja nicht (also auf Seiten des Chaos). Durch sie verändert sich Darmals Geschichte (und nicht nur seine^^) fast komplett und bekommt wesentlich mehr Tiefe. In diesem Kapitel ist sie noch recht blass und stereotypisch, aber das wird sich noch ändern, keine Sorge.

Außerdem neu sind zum einen der Wall selbst und zum anderen das magische Feuer. Gab es bei Warhammer einfach nur nicht näher definiertes "Drachenfeuer", kommen hier nun gleich zwei Arten von magischem Feuer mit sehr unterschiedlichen, aber wie ich finde sehr interessanten Eigenschaften zum Einsatz. (ich hoffe, ich kriege das am Wochenende auch alles ins Glossar)
Des Weiteren habe ich hier versucht, zu begründen, wie es den Neash'tai gelingt, tatsächlich unbemerkt zu bleiben und weshalb die Drelai keine Boten nach Süden schicken können. Diese hässlichen blauen Vögel erinnern zwar recht deutlich an die "Kreischer" des Tzeentch (wobei das ja eher fliegende Rochen sind), aber ich hoffe mal, darüber kann man hinweg sehen ^^
Und zuletzt habe ich den Blutdämon gegen einen dämonischen Drachen getauscht. Passt besser, denke ich. Entsprechend wurde auch die Zeile in der Prophezeiung geändert, auch wenn ich nicht weiß, ob das vorletzte Woche irgendwem aufgefallen ist ;) Es heißt nicht mehr "der das Blut verbrennt", sondern "der am Eis verbrennt", wobei das Frostfeuer hier aber nur eine mögliche Interpretation ist. Eigentlich meint das noch etwas Anderes.

So, dann bin ich mal auf Meinungen gespannt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Kelamith

Erwählter
Joa, die Geschehnisse sind ja im Großen und Ganzen gleich geblieben, ich freue mich aber, dass du dich entschieden hast mal wieder einen neunen Charakter einzuführen, jetzt wo wir auf unseren Hexenjäger verzichten müssen :). An sich ein ganz gut gelungenes Kapitel.
 

mixerria

Tabletop-Fanatiker
Insgesamt wieder ein wunderschönes Kapitel! :) Die Kampfbeschreibungen sind wunderbar.

Nur eine Sache stört mich. Darmal bezeichnet die Neash'tai als "Ketzer", das stößt mir persönlich wohl aber nur auf, weil ich zu viel 40k-Imperium spiele... :D

und dann würden sie den Nordwall einfach zusammenstürzten lassen
Edit: Wie lang ist die Geschichte im momentanen Stand eigentlich nach Buchseiten? (Oder ist die Angabe auf http://drelai.michelrichter.de/chapter/ schon nach Buchseiten?)
 
Zuletzt bearbeitet:

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Joa, die Geschehnisse sind ja im Großen und Ganzen gleich geblieben, ich freue mich aber, dass du dich entschieden hast mal wieder einen neunen Charakter einzuführen, jetzt wo wir auf unseren Hexenjäger verzichten müssen :)
oh ja, Morän und Ignatus würden sich GUUUT verstehen ^^ Auch wenn sie eigentlich komplett gegensätzlich sind.

Insgesamt wieder ein wunderschönes Kapitel! :) Die Kampfbeschreibungen sind wunderbar.
na das hör ich gern :)

Nur eine Sache stört mich. Darmal bezeichnet die Neash'tai als "Ketzer", das stößt mir persönlich wohl aber nur auf, weil ich zu viel 40k-Imperium spiele... :D
ne, hast schon irgendwo recht. An sich ist die Bezeichnung "Ketzer" zwar angemessen, immerhin glauben sie an andere Götter, aber da hier ja alle Götter als real gelten, es also eigentlich weniger eine Frage des Glaubens als vielmehr der Verehrung ist, ist der Begriff nicht so ganz schön. Außerdem verwende ich den Ausdruck ansonsten auch nicht in dieser Geschichte. Hab es mal in Dämonenanbeter geändert.

Edit: Wie lang ist die Geschichte im momentanen Stand eigentlich nach Buchseiten? (Oder ist die Angabe auf http://drelai.michelrichter.de/chapter/ schon nach Buchseiten?)
Die Angabe ist in A4-Seiten (so wie die Kapitel da eben stehen) und zählt natürlich nur die hochgeladenen.
Eine Angabe in Buchseiten ist schwer, denn was ist eine "Buchseite"? Meine Exemplare von "A Song of Ice and Fire" (englisch) sind 10,5x17,5 mit Schriftgröße 8 oder so und ca 1cm Rand. "Die Elfen" hat dagegen 13,5 x 21 cm mit Schriftgröße 11 (?) und 2 (links/rechts) bis 3,5 (oben) cm Rand.
Also ich würde sagen, rechne die Angabe ungefähr mal 2, dann hast du es grob in deutschem Druck. Wären also ca. 700 Buchseiten allein für Vor- und Zwischenspiel und die drei bisherigen Prolog-Kapitel. :cool: (wobei die A4-Seiten natürlich auch nicht alle ganz voll sind, aber ungefähr kommt es hin)

Teil I ist aktuell bei ca. 60 A4-Seiten.
 

flix

Codexleser
Kampfbeschreibungen waren schon in der Grundfassung eine große Stärke von dir, also freue ich mich das es hier richtig zur Sache geht :wub:. Der Kampf ist unglaublich intensiv und man hat förmlich das Gefühl ihn sehen zu können:eek:. Die fliegenden Bestien sind eine gute Idee um zu begründen warum Darmal keine Warnung schicken kann, vielleicht sollte das auch irgendwo direkt so erwähnt werden. Was mir auch aufgefallen ist die ganze Kampfbeschreibung wirkt nochmal ne ecke blutiger und brutaler als damals passt gut in den neuen Grundton der Geschichte.

Der Wall als neue Idee im Gegensatz zu den verstreuten Türmen finde ich nicht ganz so Sinnvoll. Das wär ein taktischer Albtraum so ein Ding im Ernstfall zu Verteidigen. Da müssten dann ja viel größere Garnisonen sein um jeden Teil überwachen und vorallem Verteidigen zu können und so groß ist das Volk der grauen Elfen ja nicht ^^. Fand die einsamen Türme an sich logischer. Die Türme sollten wenigstens Signalfeuer haben ala "Entzündet die Leuchtfeuer" bei Hdr. Wie immer nur Kleinigkeiten und meine perönliche Meinung nicht böse gemeint ;)

War Darmal eigentlich in "Der Anfang vom Ende" auch schon Kommandant der Festung? Ich hatte im Kopf das er nur ein normaler Soldat war und fand das irgendwie auch besser. Kann sein das ich mich da irre ist ja auch schon Jahre (oO) her. Morän als neue starke Frau auf Seiten des Feindes ist klasse, würde sie gerne gegen Yetail kämpfen sehen :woot:. Bin gespannt wie sie Darmals Geschichte verändert soweit ich mich erinner war er ja ehr die "tragische" Figur der Geschichte.

Zur Länge der Geschichte: Das ist einfach krass wenn das Ding fertig ist kann man da wahrscheinlich locker ne komplette Trilogie draus machen (freu mich schon drauf das Ding im Schrank stehen zu haben :lol:).

Wie immer weiter so, vorallem die regelmäßigen Updates sind einfach super so schafft man sich treue Stammleser.

Edit: ... sry is bissl lang geworden eigentlich wollte ich nur paar Sätze schreiben XD
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Kampfbeschreibungen waren schon in der Grundfassung eine große Stärke von dir, also freue ich mich das es hier richtig zur Sache geht :wub:. Der Kampf ist unglaublich intensiv und man hat förmlich das Gefühl ihn sehen zu können:eek:. Die fliegenden Bestien sind eine gute Idee um zu begründen warum Darmal keine Warnung schicken kann, vielleicht sollte das auch irgendwo direkt so erwähnt werden. Was mir auch aufgefallen ist die ganze Kampfbeschreibung wirkt nochmal ne ecke blutiger und brutaler als damals passt gut in den neuen Grundton der Geschichte.
freut mich, das zu hören. Ja, ich versuche, vor allem in den Kämpfen ein wenig mehr auf Realismus und Härte zu achten. In der alten Fassung waren die Kämpfe zwar auch schon recht spannend, aber oft sehr "glatt" und sauber. Auch wenn das bei Elfen an sich nicht völlig falsch ist.

Das mit der Warnung wird in der Tat noch in einem späteren Kapitel betont.

Der Wall als neue Idee im Gegensatz zu den verstreuten Türmen finde ich nicht ganz so Sinnvoll. Das wär ein taktischer Albtraum so ein Ding im Ernstfall zu Verteidigen. Da müssten dann ja viel größere Garnisonen sein um jeden Teil überwachen und vorallem Verteidigen zu können und so groß ist das Volk der grauen Elfen ja nicht ^^. Fand die einsamen Türme an sich logischer.
einsame Türme an sich sind insofern unlogisch, dass es dann keinen Grund gibt, warum man die überhaupt mühsam stürmen sollte, wenn man doch einfach zwischen denen hindurch marschieren kann. Und der Wall ist nicht unlogischer als der Limes oder der Hadrianwall der Römer. Man muss ihn auch gar nicht zwangsläufig komplett verteidigen. Allein seine Existenz ist ja schon ein Hindernis und zwingt den Feind zumindest dazu, sich zu überlegen, ob er nun versucht, die Mauern zu durchbrechen oder lieber eine der Festungen (die angreifbare Tore haben). Ich würde ihn mal als "besser als gar nichts" beschreiben ;) Gerade in Hinblick auf kleinere Trupps des Feindes, also so plünderne Barbarenhorden in der Größe von bis zu hundert oder zweihundert Mann macht so ein Wall schon viel aus. Die würden sonst einfach bei Nacht und Nebel zwischen den Türmen hindurch reiten und dann im Hinterland morden und brandschatzen.
Nur mal als ein paar Gegengedanken.

Was mich eher stört, ist dass der Nordwall als Konzept sehr große Ähnlichkeit mit der Mauer aus "A Song of Ice and Fire" /Game of Thrones hat (wenn auch nicht ganz solche Ausmaße^^), aber irgendwo sind die logischen Möglichkeiten, sich gegen einen Feind zu schützen, halt auch begrenzt.

Die Türme sollten wenigstens Signalfeuer haben ala "Entzündet die Leuchtfeuer" bei Hdr.
Hm ja, hatten sie eigentlich auch. Bzw. nachdem der Turm an sich brennt, ist es auch egal ^^

War Darmal eigentlich in "Der Anfang vom Ende" auch schon Kommandant der Festung? Ich hatte im Kopf das er nur ein normaler Soldat war und fand das irgendwie auch besser. Kann sein das ich mich da irre ist ja auch schon Jahre (oO) her.
Jup, Darmal war damals "Hauptmann" und Befehlshaber seines Turms. Die Ortsangabe von "Der Anfang vom Ende" lautete sogar "Darmals Turm". Also das ist gleichgeblieben. Was noch dazu gekommen ist, ist dass er auch aus recht hohen, adligen Kreisen stammt, aber dazu später mehr. (Und ist auch für den Großteil der Geschichte nebensächlich)

Ein paar "normale" Charaktere soll es dieses Mal auch verstärkt geben, aber Darmal gehört nicht dazu ;)

Morän als neue starke Frau auf Seiten des Feindes ist klasse, würde sie gerne gegen Yetail kämpfen sehen :woot:.
:D Ja, die beiden würden sich auch gut verstehen ... ^^
Aber ein Kampf wäre eher unspektakulär. Morän ist nicht so die Magierin, Yetail würde sie ziemlich schnell wegpusten. Die liebe Halbdämonin hat andere Stärken...

Bin gespannt wie sie Darmals Geschichte verändert soweit ich mich erinner war er ja ehr die "tragische" Figur der Geschichte.
dazu in ein paar Wochen mehr. Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem neuen Verlauf und denke, das wird euch auch gefallen.

Edit: ... sry is bissl lang geworden eigentlich wollte ich nur paar Sätze schreiben XD
kein Problem, je länger desto besser eigentlich ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Prolog — Der Beginn einer Reise

So .... letzter Teil des Prologs und wer fehlt noch? :lol:

Genau, viel Spaß mit Yetail!

(ANMERKUNG: Mit diesem Kapitel endet der Teil "Prolog" und es folgt nun eigentlich das Vorspiel "Ordensschüler". Das kann man entweder im anderen Thread oder besser auf der Webseite (aktueller und besser strukturiert) nachlesen, wer es noch nicht kennt. In diesem Thread geht es nächste Woche mit Teil I weiter.)

Edit: Nach einem Abend Arbeit hat meine Webseite nun auch einen eigenen Lese-Modus. Der ist über den Button unten auch gleich verlinkt und ich würde mich freuen, ein paar Meinungen dazu zu hören, ob das so gut ist oder ob die normale Ansicht mit dem Adobe-Plugin besser war. Auf diese Weise habt ihr auf jeden Fall direkten Zugriff aufs Glossar (ohne das Dokument zu verlassen) und man kann einfach und bequem durch die Kapitel blättern, wenn man mal mehr als nur eines am Stück lesen will.
Verbesserungsvorschläge sind natürlich auch willkommen.

Der Beginn einer Reise



(Sollte es bei irgendwem gar nicht gehen, ist HIER der direkte Link)

Gedanken zum Kapitel
So, nach den beiden doch sehr dramatischen letzten Kapiteln hier wieder etwas ruhiger. Handlungstechnisch ist das Kapitel nicht wirklich spannend, aber ich finde es dennoch sehr gelungen. Sehr passend für Yetail.

Entspricht im Großen und Ganzen auch dem ursprünglichen Teil "Der Beginn einer Reise", nur dass hier gerade der Weg durch die Stadt und der Hafen wesentlich ausführlicher beschrieben werden. Außerdem wirkt die Reise an sich hoffentlich etwas interessanter und plausibler.

Also wie oben schon gesagt, waren das die vier Kapitel zum "Prolog". Ich hoffe, es passt als Einführung. Die drei letzten wurden so gewählt, dass die drei Charaktere darin nun eh erstmal "beschäftigt" (sprich dreitätiger "Folter" ausgesetzt, bewusstlos oder auf Reise) sind, sodass das Vorspiel mit Yetails und Sisralls Ausbildung hier einigermaßen gut reinpasst.
Ab nächster Woche dann Teil I, da dürfte deutlich mehr Neues dabei sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben