Dunkle Wächter — Hauptgeschichte

Kelamith

Erwählter
Mit reichlich Verspätung melde ich mich auch wieder:

Deine Ausführungen zu meinen alten ANmerkungen finde ich soweit überzeugend, danke :)

Schön, dass du Daira und Dehris nochmal einbaust und sie auch benutzt um zu demonstrieren wie es die Hoffnungen und Motivationen bei den Keranii liegen. Trikas scheint ja aus der Nähe betrachtet wirklich nicht so stark, eher ein besserer Gardesoldat. Der Machtkampf innerhalb der Admiräle scheint aber interessant, da würde man sich beinahe wünschen, dass Yetail und Sisrall noch etwas warten. Aaaaber nur beinahe, weil: Zwerge! Ich finde es schön, dass wir sie allem Anschein nach bald in Aktion sehen. Jedenfalls wenn es unseren Turteltäubchen gelingt die Frauen zu befreien. So erhält auch der Ausflug nach Torkadin nochmal eine ganz neue Bedeutung.
Apropos Turteltäubchen: das Zusammentrffen zwischen Sisrall und Yetail finde ich an sich gut gelungen, es ist glaube ich wirklich zuträglich, dass beide auf äquivalente Siege hinweisen können (die etwas weiter zurückliegenden aber auch die unmittelbar mit der Flucht zusammenhängenden). Allerdings wirkt Sisrall doch deutlich gereifter. Vermutlich hat er aber im Vergleich auch doch schon mehr durchleben müssen. Es lässt sich aber auch nicht ganz abstreiten, dass sein Plan, laut ausgesprochen, etwas verrückt wirkt :D aber ich glaube an ihn xD
Auf das angekündigte 4-Augen-Gespräch bin ich aber schon gespannt ^^
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Teil 3 - Freunde unter Feinden [1/3]

Nach (zu) langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Ich bin leider in den letzten Wochen nicht so recht dazu gekommen, mich mit der Geschichte zu beschäftigen. Zwei Wochen Urlaub + Vorbereitung sind zwar toll, um mal auf andere Gedanken zu kommen, aber nicht unbedingt zum produktiven Schreiben. Wie auch immer, muss auch mal sein.

Trotzdem soll es heute mal weitergehen. Bevor Yetail und Sisrall Gelegenheit haben, sich unter vier Augen zu unterhalten, haben beide erstmal noch individuell etwas zu tun. Sisrall hat ja etwas von drei Gruppen gesagt. Und auch wenn man sich vorstellen kann, dass er gerne bei ihr bleiben möchte, geht die Vernunft natürlich vor ;) Oder vielleicht ist er nach dem bisherigen Verlauf auch ganz froh, wer weiß ...

Jedenfalls viel Spaß! (Zitat muss ich mir noch ausdenken, kommt hoffentlich mit dem nächsten Abschnitt)

Freunde unter Feinden [1/3]

Gedanken zum Kapitel
Heute erstmal nur Yetail bei ihrer Quest durch das Badehaus oder so.
Man erfährt hier auf humorvolle Art und Weise recht viel über die alte Kultur und Denkweise der Zwerge. Danke Kolrek und Lybira. Ansonsten geschieht in der ersten Hälfte eher wenig.
Die zweite ist dafür umso actionlastiger. Tatsächlich ist der magische Kampf dieses Mal ein wenig lang geworden, aber da Yetail ausnahmsweise tatsächlich mal Mühe hat, ist das vielleicht auch gar nicht so schlecht. Wenn sie es zu schnell herumreißt, wäre es auch nicht überzeugend, denke ich. Zugleich wollte ich nochmal subtil an die Existenz und Fähigkeiten der Istayai erinnern. Rein zufällig.

Groß was zu sagen, habe ich ansonsten dazu nicht. Hintergrund + Kampf auf 8 Seiten, passt. ^^
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Teil 3 - Freunde unter Feinden [2/3]

Weiter geht's. Nachdem Yetail im letzten Abschnitt mal wieder zeigen konnte, was sie so kann, ist dieses Mal Sisrall dran, bevor beide sich abwechselnd ihre Gedanken übereinander machen dürfen ;)
Jetzt übrigens auch mit Zitat.

Viel Spaß! (Weiter ab Seite 215)

Freunde unter Feinden [2/3]

Gedanken zum Kapitel
Ja, Sisrall und die Frauen. Irgendwie scheinen alle, die was von ihm wollen, nicht so gut wegzukommen. Naja, waren wohl alle nicht die richtigen bisher ;) Immerhin darf er sich hier mal von der "weicheren" Seite zeigen. Oder selbige zumindest überzeugend simulieren.

Ansonsten viel Dialog. Es gibt eine Erinnerung daran, dass da ja noch irgendwas mit Ibaya war, die Sisrall in der Nacht in der Festung weggeschickt hatte, um Verstärkung zu holen. Auch wenn sie offenbar noch nicht ausreichend ist. Nun ja. Weitere Unterstützung gibt es (wie wir bereits wissen) von den Zwergen. Dorthin darf jetzt die arme Lybira aka Blümchen. Dafür bekommt sie immerhin einen eigenen Erzähl-Abschnitt ^^ (also nächstes Mal). Ansonsten sieht Yetail Sisrall nun erstmals in "wahrer" Gestalt, während der noch unsicher zu sein scheint, ob er wirklich gern ein Zwergenheld sein will. Aus seiner Sicht merkt man, dass ihm die Begegnung mit Meisterin Drachenblut trotz (oder gerade wegen?) des rauen Empfangs und ihrer bisher recht abweisenden Art dennoch einigermaßen imponiert hat … ;)

Nächstes Mal geht der Perspektivwechsel weiter und dann geht es so langsam an die Umsetzung der nächsten Schritte von Sisralls tollkühnem Plan.
 

Kelamith

Erwählter
Hey, wollte mich nur kurz schon mal melden, dass ich es nicht vergessen habe, werde dir am Wochenende was schreiben :)
 

Kelamith

Erwählter
So:
Das Zitat ist so klassisch wie passend :) auch wenn es hier vielleicht schon vorwegnimmt, was später geschehen wird.

Wie Kolrek sich geniert ins Badehaus zu gehen ist süß :D aber zeigt gut, WIE tief die Geschlechtertrennung in seinem Volk verwurzelt ist.
Dass Lybira an Talzir erinnert, lässt sich wirklich nicht von der Hand weisen. Aber es muss ja mehr als eine Elfe geben, die an Völkerverständigung interessiert ist. Und da der Schnitt bisher nicht so hoch ist, kann ich die ungute Erinnerung an die Hobbit-Filme hier guten Gewissens ignorieren xD
Wobei Sisrall wohl inzwischen auch zu jenen zählt, die über den Tellerrand hinausschauen :D Und Yetail vielleicht was die Hochelfen angeht
So nett ich es auch finde, dass Yetail aus Erlais Tod gelernt hat, was hält sie davon ab vorsichtshalber um die ganze Gruppe einen Schild zu spannen? SInd die nicht unsichtbar?

Das Badehaus an sich klingt eigentlich recht ansprechend, auch wenn lichtdurchflutete Säle sicher auch etwas für sich haben. Ein bisschen verwundert bin ich aber doch, dass es im Kloster keine Gemeinschaftsbäder gab. Das ist wirklich deutlich mehr Luxus als im Tempel. Also sind sich Zwerge und Drelai bei der Sonderbehandlung teilweise doch nicht ganz so unähnlich :D
Aber auch deine Zwerge bleiben wohl klassische Zwerge, wenn es um Gold geht xD
Dass Keranii ihre Waffen mit zum Baden nehmen, sollte mich angesichts der unklaren politischen Lage dort wohl nicht verwundern, oder?
Angesichts der Ausscheidungsverwendung kommt mir gerade eine Frage: Elfen brauchen ja nicht sonderlich viel Nahrung. Wie sieht das bei Zwergen aus?
Der Kampf mit den Mädchen ist gut, auch wenn ich mit Yetails Blutmagier gerade wie eine Drohne vorstelle, die herumfliegt und ihre Feinde abschießt :D Ist aber, denke ich, ein guter Zeitpunkt um Istayai reinzubringen.

Tildara kann einem schon leid tun :( im Moment der Hoffnung dahingemeuchelt.
Zur Garde lässt sich wohl nur sagen: "Ich finde ihren Mangel an Glauben beklagenswert" :D aber schon nachvollziehbar, warum sie lieber abwarten wollen. Hochgeborene Anführer haben wohl eher selten Lust als Märtyrer zu enden.

Ouh ich freue mich so auf die Zwerge :D was kann schon schief gehen, wenn die beiden Völker des wachenden Gottes vereint streiten? (berühmte letzte Worte, oder so ähnlich)
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Teil 3 - Freunde unter Feinden [komplett]

So:
Das Zitat ist so klassisch wie passend :) auch wenn es hier vielleicht schon vorwegnimmt, was später geschehen wird.


da zumindest die geplante Zusammenarbeit an dieser Stelle bereits bekannt ist, sehe ich darin keinen Spoiler. War jedenfalls auch keiner beabsichtigt.


Wie Kolrek sich geniert ins Badehaus zu gehen ist süß :D aber zeigt gut, WIE tief die Geschlechtertrennung in seinem Volk verwurzelt ist.
Dass Lybira an Talzir erinnert, lässt sich wirklich nicht von der Hand weisen. Aber es muss ja mehr als eine Elfe geben, die an Völkerverständigung interessiert ist. Und da der Schnitt bisher nicht so hoch ist, kann ich die ungute Erinnerung an die Hobbit-Filme hier guten Gewissens ignorieren xD


ja, darüber sprechen wir lieber nicht ;) Soweit wird es hier nicht kommen. Jedenfalls nicht explizit. Ich denke, ich werde da genug Spielraum für Phantasien lassen. Sind ja auch nur Nebencharaktere.

So nett ich es auch finde, dass Yetail aus Erlais Tod gelernt hat, was hält sie davon ab vorsichtshalber um die ganze Gruppe einen Schild zu spannen? SInd die nicht unsichtbar?


nein, magische Schilde besitzen immer die typische Farbe von Kraftmagie des jeweiligen Magiers - in Yetails Fall Gold. Einfache Barrieren/Kraftfelder gegen physische Angriffe wären unsichtbar. Außerdem würde sie mit einem Schild um die gesamte Gruppe auch verhindern, dass ihre Assassinen vorauslaufen können.
Letztendlich ginge an dieser Stelle wohl beides. Vielleicht macht es mehr Sinn, wenn ich schreibe, dass sie den Gang nach vorn mit ihrem Schild absperrt.


[SUB][SUP]
[/SUP][/SUB]
Ein bisschen verwundert bin ich aber doch, dass es im Kloster keine Gemeinschaftsbäder gab


es wurde natürlich nie explizit gesagt (gut, hätte man hier tun können), aber in meiner Vorstellung hatten sie eher abgetrennte Duschen in Gemeinschaftswaschräumen. Also schon geteilt, aber nicht so, dass man von gemeinsamem Baden sprechen könnte.
Wobei zumindest die Meisternovizinnen der Hohen Meisterinnen eigene kleine Bäder hatten (siehe Xiucalta und Yetail).

Aber auch deine Zwerge bleiben wohl klassische Zwerge, wenn es um Gold geht xD


mein Ziel war es, die allgemein-gültigen Charakteristika der Völker nicht zu verletzen, auch wenn ich gerne das eine oder andere abändere. Wie mit dem Ork-Schwarm. Ist schon anders, steht aber nicht im Widerspruch zu ihren üblichen Beschreibungen.

Der Kampf mit den Mädchen ist gut, auch wenn ich mit Yetails Blutmagier gerade wie eine Drohne vorstelle, die herumfliegt und ihre Feinde abschießt :D


naja, zumindest beim Schießen bewegen sie sich nicht mehr ;) Ansonsten spricht nichts gegen die Vorstellung ^^


Ouh ich freue mich so auf die Zwerge :D was kann schon schief gehen, wenn die beiden Völker des wachenden Gottes vereint streiten? (berühmte letzte Worte, oder so ähnlich)
einen Ausblick gibt es heute :happy: Und mehr Blümchen-Action ... ;)

------------------------------------------------------

Dann auf zum letzten Abschnitt des Kapitels. Nochmal die umgedrehte Perspektive im Dialog Yetail/Sisrall, bevor dann der jüngste Zuwachs unter den Nebencharakteren gleich mal ihren eigenen Erzählraum bekommt. Hoffen wir, dass sie es nicht vermasselt.

Viel Spaß! (Weiter ab Seite 221)

Freunde unter Feinden [komplett]

Gedanken zum Kapitel
Anfangs nochmal ein bisschen Geplänkel zwischen Sisrall und Yetail, um auf den neuen Stand der Entwicklung zu sein und beiden ein bisschen Raum zum Kennenlernen zu geben. Die eigentliche Aussprache kommt dann aber erst im nächsten Kapitel.
Yetail scheint ja zumindest nicht unzufrieden mit Sisralls Vorschlägen zu sein ;)

Die wahre Heldin an dieser Stelle ist aber natürlich Lybira aka Blümchen, die sich für ihre Verhältnisse doch recht gut schlägt. Gerade jetzt, da wir Sisrall und Yetail zusammen haben, finde ich es doch auch recht wichtig, mal weniger mächtigen Charakteren Raum zu geben. Außerdem kommen so natürlich auch die Zwerge besser rüber. Insbesondere der eine, der bisher dabei ist ^^

Kurz vorm Ende wird es dann doch nochmal knapp, aber Lybira kriegt das ja recht gut hin, wie ich finde. Und findet dann letztendlich auch die gesuchten Zwerge. Nun, dann warten wir mal ab, ob sie in ihrer Rolle als Botin genauso glänzt wie als angebliche Sturmruferin ;)

Nächstes Mal das in meinen Augen bisher beste und sicherlich auch am längsten erwartete Kapitel, in dem sich Yetail und Sisrall endlich mal in Ruhe unterhalten können.
 

SHOKer

Mentor der flinken Federn
Moderator
Wie es weitergeht

Es wird wohl langsam Zeit für ein Lebenszeichen von mir. Der letzte Post ist ja nun doch schon wieder 10 Wochen her, wie ich mit Erschrecken festgestellt habe.

In dieser Zeit hat sich durchaus einiges getan, allerdings nicht unbedingt im Sinne der Geschichte. Ich habe mich inzwischen entschieden, das Thema Schreiben von einem Hobby zumindest zu einem Nebenberuf zu machen mit dem konkreten Ziel, in absehbarer Zukunft auch tatsächlich etwas zu veröffentlichen.
Leider wird es sich dabei (vorerst) nicht um die "Drelai" handeln. Erstens ist beim aktuellen Tempo selbst mit verstärktem Zeiteinsatz beim besten Willen nicht mit einer Fertigstellung in "absehbarer" Zeit zu rechnen. Zweitens halte ich die Geschichte aufgrund ihres gewaltigen Umfangs (es wären mindestens 6 dicke Bücher, eher mehr) sowie ihrer z.T. doch recht expliziten Darstellungen von Gewalt und/oder Sexualität für ungeeignet, um damit als unbekannter Autor einen Verleger zu finden. Und ich würde gerne erst einmal diesen Weg ausprobieren, bevor ich über Selbstverlegung o.Ä. nachdenke. Um es zusammenzufassen: Die Geschichte ist zu groß und sie ist zu groß ;)

Ich habe mich daher entschlossen, das Projekt "Drelai" erst einmal auf Eis zu legen und mich auf ein anderes, deutlich kleineres Werk zu konzentrieren. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, da doch eine gewaltige Menge an Zeit, Arbeit und Kreativität in diese Geschichte geflossen und die Charaktere alle irgendwie Teil meines Lebens geworden sind. Aber es ist auch eine Erleichterung, da ich in letzter Zeit doch gemerkt habe, dass das Ganze mehr und mehr Arbeit verschlingt und längst nicht mehr so viel Spaß bereitet wie am Anfang. Vielleicht ist an dieser Stelle einfach mal Zeit für etwas Neues. Ganz aufgeben werde ich Yetail und Sisrall aber natürlich nicht. Mein Traum wäre es, eines Tages auch diese Geschichte veröffentlichen zu können. Doch bis dahin wird zumindest noch einige Zeit ins Land gehen. Vielleicht bleibt sie auch einfach ein Hobby.

Ich bedanke mich auf jeden Fall bei allen, die das Werk im Laufe der Jahre begleitet haben. Diejenigen, die einen Zugriffscode haben, behalten ihn auch erstmal. Was ich mit den bisherigen Kapiteln und der Webseite mache, entscheide ich dann im Laufe der nächsten Wochen. Wenn es eines Tages weitergehen sollte, werde ich natürlich alle Beteiligten benachrichtigen.
Die neue Geschichte werde ich nicht hochladen, sondern nur mit einzelnen Testlesern teilen.

Tut mir sehr leid, dass es (zumindest vorerst) auf diese Weise endet, aber ich halte es für das richtige Vorgehen.
 

Kelamith

Erwählter
Hallo SHOKer,

es freut mich zu hören, dass du beschlossen hast dem Schreiben einen (noch) größeren Stellenwert einzuräumen.
Dass du dich dabei zunächst anderen Projekten zuwenden musst, ist sehr verständlich.
Ich wünsche dir auf diesem Weg viel Erfolg und auch Spaß!
Es würde mich freuen davon zu hören, wenn du etwas veröffentlicht hast :)
 
Oben