Einstieg in Battletech - 2021

Elric

Aushilfspinsler
@Elric es kommt drauf an mit wem du spielst. Die Präferenzen in der deutschen community gehen weit auseinander. Das eine Meta gibt es nicht. Es gibt 3025 Puristen und Leute, die mit allen Zeitlinien klar kommen... pauschal kann man es daher nicht beantworten... Fragen und drüber reden hilft in der Regel um die gegenseitigen Vorstellungen auf einen Nenner zu bringen...

Danke dir :)
Mein erster Eindruck war aus Blogs und Internet allgemein, dass es schärfer abgegrenzt wäre. Das freut mich sehr, wenn wie von anderen Spielen gewohnt, einfach nur eine Absprache nötig ist. Da war mein Eindruck wohl schlimmer, als es in Wahrheit ist.

Zur Info da in der ersten Post erwähnt. Die MechForce Germany exisitiert weiterhin und hat mit der TerraPost das einzige noch existierende BattleTech Magazin.

Wegen Corona natürlich etwas eingeschränkt, wird neben dem bekannten Chaptersystem auch andere Spielvarianten wie das MechWarrior Konzeot angeboten.
Mehr dazu hier http://www.mechforce.de/

Genug Werbung
Und wer Lust hat, darf gerne auf meine BT Seite sich mal umschauen.... für Leute mit Nostalgiefaktor sicher interessant: http://www.oldbattletech.de/

Gruss,

Coki

Super! Da kann ich mich dann in Ruhe umschauen.
Die Mechforce hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm und befürchtet, die sei den Weg allen Vergänglichen entlangmarschiert.
Das ist klasse, ass es die immer noch gibt!
Danke dir auch.
 

Elric

Aushilfspinsler
Ich habe soeben versucht, mich im Forum der Mechforce Germany anzumelden.
Aber irgendwie klappt das nicht?
Zum Einen scheine ich mit meiner privaten Mailadresse immer noch angemeldet zu sein? Da weiß ich aber nicht mehr den Zugang (Name und Passwort) Und mit der zweiten Mailadresse (geschäftlich) komme ich wegen Zeitüberschreitung nicht rein.
Ich versuche es später noch einmal und vielleicht fiinde ich ja noch irgendwo die Daten meines alten Accounts.
 

Elric

Aushilfspinsler
Danke dir, ich bin jetzt drin, hatte aber noch keine Zeit mich hier oder dort zu melden.
Da kam plötzlich etwas verstärkt "reales Leben" dazwischen.
Ist aber inzwischen alle erledigt und ich kann mich spätestens im Laufe der kommenden Woche umsehen.
 

es_war_einmal

Testspieler
Ist es noch wie "früher"
eine Lanze = 4 Mechs und ggf 1 Fahrzeug um die 300 Tonnen?
Das ist bei mir schon eine verdammt lange Weile her :D

Zu mindest habe ich, neben einem urbanmech, noch einen Tank und 3 mir aktuell unbekannte mechs in einer Kiste
 

Zekatar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Eine Lanze war schon immer fest gesetzt auf exakt 4 Mechs und/oder Fahrzeuge. Das Fahrzeug von dir oben ist da dann extra.

Ich habe jetzt diverse Ansätze gesehen und es hängt auch stark davon ab, in welcher Ära du spielen willst.

Prinzipiell gibt es 3 Wege, um ein Spiel halbwegs auszubalancieren:
Tonnage
C-Bills
Battle Value

Tonnage geht wohl bis 3025 ganz gut. Danach kommt dann langsam die verbesserte Technologie wieder und spätestens die Clans haben da massive Vorteile, weil einfach alles leichter ist.
Wenn man mit Tonnage spielt, scheinen aber rund 250 Tonnen für 4 Mechs normal zu sein (auf Basis der durchschnittlichen Lanze von 1 Light, 2 Mediums und einem Heavy (30+50+50+70)). 300 für 4 Mechs plus Fahrzeug sind da vielleicht ein klein bisschen wenig, aber durchaus noch gut machbar.

C-Bills...keine Ahnung.

Battle Value ist das offizielle Punktesystem und nicht perfekt, meistens wohl aber schon ganz ok. Der Vorteil ist hier, dass sowohl die Fähigkeiten der Piloten, als auch unterschiedliche Technologielevel bedacht werden.
Ich persönlich würde sagen, dass die Entsprechung von 250 Tonnen in 3025 in etwa 5000 BV sein sollten. 6000 mit einem zusätzlichen Fahrzeug.
Man kann aber auch locker 4 Mechs aus den oben genannten Klassen in 4000 rein kriegen, wenn man möchte.
In späteren Äras gehen diese Werte aber steil nach oben und enden dann für gewöhnlich so im Bereich 8000 BV für 4 Mechs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Elric

Aushilfspinsler
Um hier auch mal etwas Kreatives zu zeigen ....
Erste Baumaßnahmen an der "Midtown Academy" von TT Combat.
Fensterscheiben im Inneren, Dachgarten, Umrandung / Fallschutz

8442f57c1c.jpg


1237e98cb7.jpg


Die Fassade wird natürlich noch bearbeitet. Die beiden Nebengebäude sind in Arbeit, eines wird eine Parabolantenne bekommen. Das Stadion wird auf eine Base gesetzt, die ein Footballstadion zeigt, da muss ich noch schauen, was in der Größe passt. Eventuell werde ich für "Nachtgefechte" noch eine Beleuchtung in die Gebäude einziehen, aber das ist erstmal Science Fiction.
Wichtig ist mir, dass die Gebäude stehen.
Genutzt wird das Gelände für Classic und AS, da schwanke ich derzeit noch, was ich favorisiere.
Das hängt auch ein wenig von der Spielzeit ab, die mir zur Verfügung steht.
 

Zekatar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Wir planen aktuell auch an unserem eigenen Gelände.
Das hier war zwischendurch mal ein Testdruck:
index.jpg
Mittlerweile haben wir uns entschieden, die Hexes drum herum weg zu lassen und haben ein vollständiges Set mit ein paar Farm-Häusern, einen Satz Straßen, Gewässer, Versorgungsgebäude (Strom und Wasser) und ich sitze nebenher jetzt an verschiedenen Militärobjekten wie Mauern, Türmen, Hangars und so weiter.

Hügel haben wir uns als Datei eingekauft und Wälder wollen wir dann traditionell mit Teilen aus dem Eisenbahn-Zubehör basteln.
 
Zuletzt bearbeitet:

General_SHO

Erwählter
Danke fuer den Link mit der Einstiegsuebersicht @Arkon4000 . Ich habe noch eine alte Starterbox und bin wenig im Thema drin, aber wo ist die dann einzuordnen? Macht es ueberhaupt noch Sinn, auf dieser veralteten Basis mit Freunden zu spielen (wenn ich dazu mal kommen sollte)?


T_US40012_0.JPG
 

Zekatar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Danke fuer den Link mit der Einstiegsuebersicht @Arkon4000 . Ich habe noch eine alte Starterbox und bin wenig im Thema drin, aber wo ist die dann einzuordnen? Macht es ueberhaupt noch Sinn, auf dieser veralteten Basis mit Freunden zu spielen (wenn ich dazu mal kommen sollte)?


T_US40012_0.JPG
Die ist schon gehörig alt und wurde irgendwann aus dem Sortiment genommen, weil wohl auch die Gussqualität der Modelle dadrin nicht so der Hammer war. Da gab es irgendwann mal eine Neuauflage (mit einem Atlas auf dem Cover) wo sie das besser hinbekommen hatten.

Aber sieh es so: Das sind so um die 25 Mechs, alle sind prinzipiell immer noch valide und ein paar werden wahrscheinlich auch so schnell keine neuen Modelle bekommen. Warum also nicht damit anfangen?
Ich hatte die Nachfolgebox mit dem Atlas und habe die als Start verwendet.
Und wenn es dir um eventuell veraltete Regeln gibt: In den Starterboxen sind sowieso immer nur abgespeckte Starterregeln drin.
Wenn du das volle Paket willst, brauchst du also eh das Battlemech Manual oder Total Warfare. Beide sind digital für nicht so viel Geld zu haben:

 

Arkon4000

Bastler
Moderator
@General_SHO Gerne. Die abgebildete Ulisses Box ist leider auch nur ein Notnagel gewesen, damit es überhaupt noch eine deutsche Box gibt.

Ich meine da sind Plastikfiguren aus der alten Citytech Box drin, was einen Mix aus Clan und IS Mechs darstellt.

Regeltechnisch hat sich an dem System seit 35+ Jahren eigentlich nie was tiefgreifendes getan, so dass auch alte Bücher durchaus noch nutzbar sind.

Aber mein Vorredner hat ja schon auf die aktuellsten Regelbücher hingewiesen wobei es das total Warfare auch noch von Ulisses in deutsch gibt. Allerdings ist die englische Version schon in der 5. Auflage und hat schon mehr Errata gesehen als die deutsche Version.
 

Bloodknight

Adeptus Arbites
Teammitglied
Administrator
Spielen lernen kannst du auf jeden Fall auch mit einer alten Starterbox. In den Grundzügen hat sich zumindest beim Mechkampf bis auf wenige Kleinigkeiten seit 1987 nichts geändert (auf Anhieb fällt mir eigentlich nur teilweise Deckung ein und der Nahkampf ist ein bisschen anders). Bei Panzern etc. sieht das anders aus, die haben sich praktisch mit jeder Edition stark verändert, aber da sind ja keine drin. Zum Loszocken reicht das, im Detail würde ich dann aber das Total Warfare nehmen.
Das deutsche Total Warfare würde ich nicht unbedingt empfehlen, weil die recht veraltet ist. Als ich noch aktiv gespielt habe (ich komme mittlerweile selten dazu), gab's für die drei wichtigsten Bücher (Total Warfare, Tech Manual und Tactical Operations) schon weit über 100 Seiten Errata, die es nicht in die deutsche Fassung geschafft haben.
Der Fairness halber war das Meiste aber Schnickschnack für irgendwelche Optionalregeln, denen viele Spieler nie begegnen, weil sie andere Zeitschienen spielen, keine Artillerie benutzen etc.
Und da BT jetzt nicht mehr so das weltweite Phänomen mit organisiertem Spiel ist wie in den 90ern, sondern man hauptsächlich in seiner Gruppe spielt (oder per MegaMek, das die Regeln selber kann), spielt es keine große Rolle, ob man die alle hat oder nicht.

Der Reihenfolge nach würde ich wohl Total Warfare, TacOps und dann das Tech Manual kaufen. Die Optionalregeln im TacOps machen viele Sachen einfach besser, das ist ein tolles Buch.
 

Zekatar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Der Reihenfolge nach würde ich wohl Total Warfare, TacOps und dann das Tech Manual kaufen. Die Optionalregeln im TacOps machen viele Sachen einfach besser, das ist ein tolles Buch.
Außer man will auch Infanterie spielen. Dann würde ich das Tech Manual vorziehen, denn ich persönlich habe vieles an Infanterie erst verstanden, als ich angefangen habe, selber welche zu entwerfen.

TacOps dagegen hat viele besondere Aktionen, die man eventuell machen kann und beinhaltet Ausrüstung, die man wirklich nicht zwingend braucht oder zumindest selten sieht.
 

Bloodknight

Adeptus Arbites
Teammitglied
Administrator
Bei der Infanterie ist meiner Meinung nach auch viel unnötiges Zeug in den Konstruktionsregeln dabei, das man nicht spielen muss, der Großteil der Waffen ist IMO zwar fluffig, aber überflüssig.
So was wie Scharfschützengewehre, Lasergewehre etc. kann man sich meistens beispielsweise schenken, die stinkormale Sturmgewehrinfanterie ist viel nützlicher, weil die gut reinhauen, TACen können etc.; speziell die AFFS-Infanterie mit Federated Long Rifle ist für'n Boppes, da kann man froh sein, wenn die 6 Punkte machen, beim Standardsturmgewehr ist das dick unter Durchschnitt.

Ich hab jahrelang täglich turniermäßig BT gespielt mit Panzern und Infanterie und bei den paar Punkten Unterschied (der Großteil der konventionellen Infanterie kostet ja Peanuts, selbst im Vergleich zu Panzern wie dem Galleon) lohnen sich die Typen mit weniger Schaden und gemischte Platoons der Art X Rifle plus 2x SRM oder so nie. Assault Rifle oder SRM, passt - in den späteren Schienen hauen die Impulslasergewehre gut rein, aber das ist auch mehr so was wie SRM mit anderem Namen.

Mein persönlicher Favorit sind Mechanised Tracked Assault Rifle mit irgeneiner Art von Field Gun, und wenn es nur ne AC2 ist. Die sind billig und können im Prinzip alles.

TacOps ist IMO das Buch, wenn man Panzer spielen will. Wenn man die ganzen Optionalregeln für Fahrzeuge aus dem TacOps anwendet, sind die tatsächlich ihre Punkte wert. Im Grundspiel sind die einfach zu schlecht. Das war zwar die Absicht der Entwickler, aber man nimmt den Spielern natürlich den Grund, Panzer einzusetzen, wenn man für 1000bisschenwas Punkte einen Manticore bekommt, der nach 2 Runden bewegungs- und handlungsunfähig ist, oder einen Phoenix Hawk, der da Kreise drum rennt und pewpew macht. Mit den TacOps-Regeln ist der Manticore dem PXH deutlich eher gewachsen, weil er sich einfach länger bewegen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

General_SHO

Erwählter
Das sind tolle Infos, vielen Dank an euch und die Mühe, auch bzgl. Hinweis Panzer\ Infanterie. Battletech scheint echt ein spannendes Thema zu sein!
Schade, dass ich bisher noch nicht dazu gekommen bin den Inhalt meiner Box zu bemalen. Aber wozu sollte sonst der Lockdown gut sein hehe
 

Elric

Aushilfspinsler
Auch von mir danke für die Hilfen.
Das lichtet doch den staubigen Vorhang, der sich über die Jahre um dieses tolle System bei mir gelegt hat, ganz erheblich.
 
Oben