Öffentlichkeitsarbeit, Teamzusammensetzung, Moderatoren

sandnix

Eingeweihter
Moderator
Wie könnte man denn mehr Leute hier im Forum wieder erreichen/motivieren?
Hier scheint ja am Anfang einiges los gewesen zu sein, aber schon als ich hier wieder anfing letztes Jahr ware die Aktivität auf 3-4 Leute zusammengeschrumpft.

Wo sind die ganzen Neugierigen hinverschwunden, die hier gepostet haben?
 

sandnix

Eingeweihter
Moderator
Alle vergrault. Die haben es uns krumm genommen, das wir zu sehr auf 40k herum gehackt haben.
Ja, ich kenn das Problem -.-
Muss mir auch in fast jedem Post das 40k Bashing verkneifen.

Habe mehrfach versucht Argumente gegen 40k Regeln sachlich und mal ungefärbt zusammenzufassen und aufzuschreiben, aber da ich dafür auch in die 7. Edition und die aktuellen Probleme graben müsste, wofür mir einfach die Zeit fehlt, habe ich das wieder gelassen.

Bin noch da. Zeit ist nur etwas knapp.
:thumbsup:
 

Arkon4000

Bastler
Moderator
@sandnix Die Preispolitik bei GW tut leider ihr übriges dazu, dass man sich nicht mehr so mit der großen Begeisterung mit dem Thema auseinandersetzt. Mal abgesehen davon reizt mich das Setting irgendwie auch nicht mehr so richtig. Ich hab mit meinen andere Projekten (Modern Miniature Warfare / Infinity) genug zu tun um meine ehe schon knappe Freizeit voll auszulasten. Der mangelnde Zuspruch ist da dann auch nur noch das letzte Tröpfchen...
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Alle vergrault. Die haben es uns krumm genommen, das wir zu sehr auf 40k herum gehackt haben.
Wenn ich mich noch richtig erinnere hattet ihr euch teilweise auf ein wenig gegenseitig zerfleischt, weil sich im Grunde keiner einig wurde ob es ein fangemachtes Errata oder komplett neues System werden sollte.
Hatte in der Anfangszeit ja auch ein paar Anregungen gebracht, von denen die meisten mit auch eher abgelehnt wurden.

Ja, ich kenn das Problem -.-
Muss mir auch in fast jedem Post das 40k Bashing verkneifen.

Habe mehrfach versucht Argumente gegen 40k Regeln sachlich und mal ungefärbt zusammenzufassen und aufzuschreiben, aber da ich dafür auch in die 7. Edition und die aktuellen Probleme graben müsste, wofür mir einfach die Zeit fehlt, habe ich das wieder gelassen.
Naja, der Versuch Neueinsteiger im 40k Unterforum bekehren zu wollen, war jetzt nicht unbedingt die beste Idee. Die betreffenden Threads hab ich gesehen. Das hat dem Projekt denke ich nicht unbedingt Pluspunkte gebracht.
Mit der 7. Edition bin ich halt auch nicht so richtig warm geworden. Sinnfrei gewordene Herausforderung, die Psiphase bei der Bannen fast sinnfrei ist, wenn man nicht gerade Grey Knights oder Dämonen spielt, Unbound, die wieder komplett umgedrehten Sperrfeuerregeln etc. . Wenn jetzt jemand in 40k einsteigen möchte halte ich ihn aber auch nicht von ab (bin schon mehrfach mit meinem Spartan Games Systemen auf die schnauze geflogen, wenn ich Demospiele geben wollte aber keinerlei Resonanz kam, die die Spielgruppe vergrößert hätte). Letzten Samstag kam einer in einen meiner Stammläden und meinte dass seine Freundin gerne Tyras anfangen würde und beide noch nichts hatten und was da zu empfehlen wäre. Hätte zwar versuchen können sie zu Inferno oder einem anderen Spiel zu bekehren, da die Freundin aber Tyras wollte (und in dem Moment nicht zugegen war) hab ich dem fragenden für den Anfang zum reinschnuppern die Shields of Baal Box (auch wegen Regelwerk), 1x Revell Plastik Kleber und den Tyracodex vorgeschlagen.
Weiß zwar nicht, ob ich ihn oder beide je nochmal sehen sollte, aber Umsteigen können sie immer noch, wenn sich die Regeln nicht mehr alle 1-2 Wochen ändern und die Listen auch mal halbwegs getestet sind. Leute ohne Tabletoperfahrung geben jetzt auch nicht gerade die besten Tester ab, da hat man wirklich besser umsteiger.
Ich denk mal, durch die Aktivierung meiner Signatur fahr ich für das Projekt einen etwas subtieleren Weg. Ich bin jetzt nicht komplett drauen und schau auch ein wenig, dass ich mich auf dem laufenden halte (wobei ich dafür eigentlich das Regelbuch noch ein wenig genauer lesen müsste).
Und wenn ich dann auf einen Thread im 40k Bereich antworte, hinterlasse ich ganz nebenbei Werbung für's Projekt ohne dass es als offensichtlicher Bekehrungsversuch gewertet werden kann. :innocent:
 
Zuletzt bearbeitet:

sandnix

Eingeweihter
Moderator
@sandnix Die Preispolitik bei GW tut leider ihr übriges dazu, dass man sich nicht mehr so mit der großen Begeisterung mit dem Thema auseinandersetzt. Mal abgesehen davon reizt mich das Setting irgendwie auch nicht mehr so richtig. Ich hab mit meinen andere Projekten (Modern Miniature Warfare / Infinity) genug zu tun um meine ehe schon knappe Freizeit voll auszulasten. Der mangelnde Zuspruch ist da dann auch nur noch das letzte Tröpfchen...
Daher ist meine Zielgruppe auch vor allem dort, wo bereits Figuren vorhanden sind, aber nicht mehr gespielt werden (was wohl sehr oft vorkommt, da nur ein kleiner Teil seine Minis tatsächlich verkauft).
Das Setting ist ein anderes Problem, wobei ich sagen muss, dass meine Erfahrung noch immer die ist, dass 40k immer noch der größte gemeinsame Nenner im Tabletop ist, trotz des massiven Aufmarsches von Warmachine oder Infinity.
Aber wenn man schon andere TTs spielt, dann kann ich das mit dem Zeitaufwand verstehen. Ich kann mir momentan nichtmal einen Brettspielabend zwischendurch leisten :)


Naja, der Versuch Neueinsteiger im 40k Unterforum bekehren zu wollen, war jetzt nicht unbedingt die beste Idee. Die betreffenden Threads hab ich gesehen. Das hat dem Projekt denke ich nicht unbedingt Pluspunkte gebracht.
Das sehe ich anders. Die Leute, die sich da echauffiert haben, will ich mit INFERNO eigentlich auch garnicht ansprechen, denn sie sind mit ein Grund dafür, dass es INFERNO überhaupt gibt.
Zugleich ist der betreffende Einsteigerthread ein perfektes Beispiel für alles, was bei 40k und innerhalb der Community schon immer schief lief.

Ich habe bei mir in der Spielergruppe gleich 3 Einsteiger, die es nicht bereuen, mit 40k niemals in Berührung gekommen zu sein und auch tatsächlich das Geld für die Spielmaterialien zu sparen.
Daher werde ich, vor allem bei mir in der Region, auch weiterhin auf Anfänger zugehen.

Weiß zwar nicht, ob ich ihn oder beide je nochmal sehen sollte, aber Umsteigen können sie immer noch, wenn sich die Regeln nicht mehr alle 1-2 Wochen ändern und die Listen auch mal halbwegs getestet sind. Leute ohne Tabletoperfahrung geben jetzt auch nicht gerade die besten Tester ab, da hat man wirklich besser umsteiger.
Ich versteh die Aufregung um sich ändernde Regeln nicht :) Es ist eine BETA und da das ist normal. Ob Einsteiger oder nicht, die Herausforderung ist da die gleiche. Als Einsteiger wird man jeden Spielzug mit einer neuen tollen GW Regel konfrontiert, bei INFERNO muss man eben manchmal eine Stelle im Buch nochmal neu lesen.
Klar ist, dass die Regeländerungen nicht in dem Tempo weitergehen sollen und werden. Aber da es zum ersten Mal in all den Jahren durchgehendes und konstruktives Feedback zu INFERNO von außerhalb meiner Spielergruppe gibt, ist die Phase erhöhter Aktivität damit eigentlich schon erklärt.
Selbst wenn die Regeln stehen wird es absehbar sein, dass durch das Balancing sich die Kodizes und Waffen weiterhin ändern/anpassen. Das liegt auch daran, dass ich einfach nicht jede mögliche und unmögliche Kombination selbst testen kann (schon weil keine Figuren da sind).
Man trägt hier mit Testspielen aktiv zu einem Projekt bei, kann durch Input dessen Richtung und Gestalt beeinflussen und damit (zumindest im Moment) sicher exponentiell mehr tun als selbst bei den communityfreundlichsten Anbietern wie etwa Privateer Press oder Mantic (zumindest nach dem Hörensagen).

Und wenn ich dann auf einen Thread im 40k Bereich antworte, hinterlasse ich ganz nebenbei Werbung für's Projekt ohne dass es als offensichtlicher Bekehrungsversuch gewertet werden kann.
Der Vorwurf mit dem Bekehren ist geradezu lächerlich :) Er hat mich aber derart amüsiert, dass ich versucht war, erst recht in die Kerbe zu hauen. Alleine, dass ich als Fegefeuertyp bezeichnet wurde hat mich schmunzeln lassen. Wie in der Historie wird man eben erstmal auf dem Scheiterhaufen verbrannt, wenn man was bewegen möchte.
 
Oben