Siege of Terra/Krieg Sol usw.

beetlemeier

Hintergrundstalker
Hat jemand noch verlässliche Infos dazu, wann der nächste Band (meiner Zählung nach der 4.?!) erscheinen soll?

Bei der Black Libary finde ich für die englische Version ("Saturnine") als Datum den 11.7., auf Amazon den 21. 7.!

Dazu ist auf Amazon für den 28. April 2020 "Sons of the Selenar" angekündigt gewesen?!

Zum Datum für die deutsche Neuerscheinung finde ich garnix... :unsure:

Bitte melden, wenn da einer mehr weiß!;)
 

Khraal

Codexleser
Als nächstes kommt auf deutsch zuerst Band 4 "Kriegslist" (Saturnine) am 03.09.2020 und dann Band 5 "Die Söhne der Selenar" (Sons of Selenar) am 31.01.2021. Die Erscheinungsdaten können sich allerdings noch ändern.
 

beetlemeier

Hintergrundstalker
Habe jetzt den 4. Band "Kriegslist" / "Saturine" aus, und bin ganz begeistert! ;)

Der erste von Dan Abnett in dieser Reihe, und auch wenn ich die anderen drei Bände ganz OK fand, merkt man doch jetzt erst, was diese Serie vom erzählerischen Potential her sein könnte!
Hatte echt Bedenken, als ich den Autor sah und die Seitenzahl (über 500), denn zB die letzten Romane der Gaunt-Reihe fand ich eher langatmig, statisch, verzettelt und überfrachtet. Und als dann sieben (!) Seiten "Dramatis Personae" kamen, fühlte ich mich schon bestätigt...🤪

Dann aber wirklich nettes Lesevergnügen: Wieder sehr viele Handlungsstränge und Personen, ohne dass da diesmal aber ein oder mehrere Stränge abfallen, oder die Handlung verlangsamen und man nur noch querlesen will.
Zum Inhalt will ich nix konkretes zu sagen, aber es gibt doch ein paar Neuerungen im fluff und einfach ne größere "Dynamik" als in den vorherigen Teilen der Serie. Viele neue Einblicke, spannend, mehr kann man aus dem WH-Universum eigentlich nicht erwarten...

Charaktere (egal welche Fraktion) und ihre Handlungen sind dann oft so gut geschildert, dass man das Ganze nicht mehr als den typischen eindimensionalen "grim-dark-bolter-porn" bezeichnen kann, sondern für mich eher in eine -unverändert düstere, aber vielschichtigere- Fantasy-Richtung geht.

Einziger kleiner Nachteil der Abnett-übliche verhaltene Beginn, der sich aber diesmal auch als durchaus handlungsrelevant und nicht ohne Humor rausstellt.
Würde mir wünschen, dass DA auch noch die restlichen vier Teile dieser Reihe schreiben würde.

Insgesamt für mich eine 9,5 (eher 9,75) von 10 Punkten!
 

Khraal

Codexleser
Habe jetzt den 4. Band "Kriegslist" / "Saturine" aus, und bin ganz begeistert! ;) ...
Kann ich so unterschreiben. Ich fand den Roman auch sehr gut. Die ganze "Belagerung von Terra" Reihe gefällt mir sehr gut.

Zum Inhalt will ich nix konkretes zu sagen, aber es gibt doch ein paar Neuerungen im fluff und einfach ne größere "Dynamik" als in den vorherigen Teilen der Serie. Viele neue Einblicke, spannend, mehr kann man aus dem WH-Universum eigentlich nicht erwarten...
Ja, da gab es einige Überraschungen. Der Imperator hat also endlich einen Namen bekommen. Aber auch der Rest war interessant, v.a. was die beiden Immerwährenden aka Sensei zu sagen hatten. Teilweise war das Ganze auch am Ende sehr traurig. Man denke mal an Jenetia Kroles Geschichte oder die von Olly Piers. Aber sehr konsequent umgesetzt, genau wie der finale Kampf am Düsterwall.

Ich fand es auch gut, wie sich insgesamt gesehen das Kriegsglück langsam zu wenden beginnt. Horus hatte seine Chance und hat sie versemmelt. Jetzt sind die anderen dran.
 

Unwissennder

Codexleser
Der Imperator hat also endlich einen Namen bekommen. Aber auch der Rest war interessant, v.a. was die beiden Immerwährenden aka Sensei zu sagen hatten.
o.o Das mit dem Namen hatte ja schon bei den Romanen der White Scars eher Geschmäckle, was will man einem Typen wie dem Imp für einen Namen geben der dem Träger tatsächlicH gerecht wird und nicht einfach unpassend klingt. Diese Unsterblichen, sind das denn jetzt tatsächlich Sensei und damit leibliche statt Klonkinder des Imps oder halt nur salopp gesagt irgendwelche Typen die warum zur Hölle auch immer eine gewisse Unsterblichkeit erlangt haben/damit geboren sind?
Mannmannmann, ich muss die HH & Co. unbedingt mal weiterlesen auch wenn ich hier in noch zu lesenden Büchern völlig ertrinke. x)
 

Khraal

Codexleser
o.o Das mit dem Namen hatte ja schon bei den Romanen der White Scars eher Geschmäckle, was will man einem Typen wie dem Imp für einen Namen geben der dem Träger tatsächlicH gerecht wird und nicht einfach unpassend klingt. Diese Unsterblichen, sind das denn jetzt tatsächlich Sensei und damit leibliche statt Klonkinder des Imps oder halt nur salopp gesagt irgendwelche Typen die warum zur Hölle auch immer eine gewisse Unsterblichkeit erlangt haben/damit geboren sind?
Mannmannmann, ich muss die HH & Co. unbedingt mal weiterlesen auch wenn ich hier in noch zu lesenden Büchern völlig ertrinke. x)
Die Suche nach einem passenden Namen wäre sinnlos. Daher ist es ein einfacher Name. Ich finde das passt gut. Wenn sie ihn z.B. Jupiter, Svarog oder Lu.Gal genannt hätten (Götternamen), dann wäre das blödsinnig gewesen. Aber so hat er einen passenden antiken Namen. Keinen mit zehntausend Wortbedeutungen sondern einen einfachen, schlichten Namen wie ihn ein echter Mensch bekommen würde.

Und was die Sensei betrifft:

Die Immerwährenden sind keine echten Sensei. So wie Olly Piers auch nicht den Imperator vor Horus beschützte, sondern "nur" ein altes Banner vor Angron. So wie Jeneria Krole auch nicht Mythrus oder ein Engel des Imperators ist sondern halt eine Nullmaid. Aber die Menschen machen aus all dem Legenden und Mythen, gerade wenn 10.000 Jahre vergehen. In dem Buch wird gut beschrieben wie die Menschen anfangen sich neue Legenden zu erschaffen, angesichts all des Leids, des Krieges und der Verzweiflung.

Die Immerwährenden sind Mutanten. Sie existieren seit cirka 45.000 Jahren (also 15.000 v.Chr.) Es gibt nur sehr wenige von ihnen. Sie leben quasi ewig und die meisten von ihnen versuchen die Menschheit in eine bessere Zukunft zu führen. Einige von ihnen waren Verbrecher, so wie Basilio Fo. Andere wollten nur in Ruhe gelassen werden, so wie Ollanius Persson. Der Imperator, damals noch als Neoth bekannt, sammelte die Immerwährenden um sich. Er selber war auch einer von ihnen, nur sehr viel mächtiger. Und anders als sie hatte er keine Geduld. Er wollte die Menschheit nicht in Millionen Jahren verbessern sondern in wenige Jahrtausenden. Er vertrug keine Kritik und wurde wütend, wenn die anderen Immerwährenden ihn zur Geduld mahnten oder seine Pläne kritisierten. So wandten sich die meisten Immerwährenden im Laufe der Zeit von ihm ab. Aber die meisten Immerwährenden wollen immer noch der Menschheit helfen.
 

Unwissennder

Codexleser
Horst? Günther? Hans? Gar Kevin?! :p

Echt jetzt?! Mannmannmann, was profaneres und langweiligeres ist denen nicht eingefallen oder? Da hätten sie lieber den 1. Edition-Fluff mit der Entstehung aus verschmelzenden Psionikerseelen wieder aktuell machen sollen. -.-
 

Khraal

Codexleser
Er ist halt ein Immerwährender, der nach und nach immer mächtiger wurde. Jedenfalls wenn man dieser Erda glaubt. Die kann ja auch lügen. Oder bestimmte Details weglassen.

Klar, das ist irgendwo langweilig und profan. Aber es ist auch ein solider Beginn. Keine Schamanen die ihre Seelen zusammenkleben, kein Technik-Super-Duper-Zeugs aus dem Dunklen Zeitalter, kein Deus-ex-Machina Supermutanten-Psioniker-Genie. Ich finde das gut. Auch der Imperator hat mal klein angefangen.
 
Oben