Spraygrundierung richtig benutzen

Hallo zusammen,

seit gut 6 Monaten bin ich nun im Hobby und habe schon einige Modelle grundiert. Mal mit dem Pinsel aber vorzugsweise mit der Dose. Nun ist mir beim grundieren aufgefallen das die Aktuelle dose schon fast wieder leer ist und ich gerade mal 6 Meganobs, 10 Lootas und 5 Warpspiders damit besprüht habe evtl. waren da runter noch 11 Boys. Ich finde das sind wenig Modelle für 400ml. Sprühe ich falsch oder ist das wirklich so wenige Inhalt? Ein anderes Beispiel sind die Crimson Hunter die ich besprüht habe nach 3 Modellen war auch fast Schluss. Also ich achte auf abstand c.a. eine unterarmlänge, kurze Stöße die nicht punktiert sind sonder in einer fließenden Bewegung stattfinden.
 

Pentrago

Grundboxvertreter
Hmm, ein paar Fragen:
Welches Grundierungsspray verwendest du? Die Sprays von Armypainter sind z.B. etwas anders anzuwenden als die von GW (Sprühdistanz etc.)
Versuchst Du, die Figuren komplett in einem Rutsch einzufärben? Lieber nach dem Trocknen nochmal drübergehen!
Hast du die Figuren gut im Griff? Ich habe mir aus dem Baumarkt 50 cm lange Leisten geholt, auf die ich die Figuren montiere, um von allen Seiten ranzukommen.
Sprühst Du draußen? Bei den derzeitigen Temperaturen, passt das nicht wirklich.
 
Also Spray ist von GW.
ja ich versuche alles beim ersten mal abzudecken gerade Infanterie Modelle Flieger usw. mach ich flächenweise. Infanterie halte ich immer an der Base.
Momentan sprühe ich drin aber für gewöhnlich draußen auf dem Balkon.
 

Hendarion

Hintergrundstalker
Nun, das kommt auch darauf an, wie viel Farbe du da raufballerst. Ich habe letztens jemanden im GW gesehen, der hat fast eine ganze Dose auf ein normales Infanterie-Modell gejagt, weil er scheinbar alle Stellen perfekt weiß haben wollte. Das ist aber nicht der Sinn von Sprühgrundierung. Eigentlich reicht es, wenn eine ganz dünne Schicht drauf ist. Wenn da noch grau durchschimmert, ist das total ok, es soll ja nur dafür sorgen, dass sich das Modell besser bemalen lässt, also die Farbe schön draufmalen lässt und dass sie mehr Halt am Modell an sich bekommt. Da ist weniger oft sogar mehr, denn dicke Grundierungsschichten platzen viel leichter ab als nur ganz hauch dünne. Die Grundierung aus dem gezeigten Video wäre mir z.B. schon zu viel (Er geht da 4mal von jeder Seite drüber und noch 2mal von oben. Nach 2en auf jeder Seite hätte ich aufgehört). Es ist also wichtig zu wissen, was du willst. Willst du eine Grundfarbe auftragen oder eine Grundierung. Das ist nicht dasselbe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Also ich grundiere immer schwarz oder weiß bevor ich die eigentliche Grundfarbe drauf sprühe. Dadurch kannst du auch schon erste Schatten setzen und die Grundfarbe wirkt je nach Grundierung heller oder dunkler.

Zum Mini festhalten empfehle ich dir Korken + Pattafix. Dann musst du die Minis nicht am Baserand anfassen.
 
Oben