X-Wing Neuigkeiten

wedge

Hüter der Flotten
Sehen interessant aus sowohl die Modelle als auch die Stats.

Z-95: jo wie zu erwaten billig und zerbrechlich. War zu erwarten das der Kommt nadem es den schon als Lego Bausatzt gibt.

E-Wing hm sagt mir jetzt nicht so viel. Wo kommt der vor?

Phantom:Das mit der Tarnung kling interessant so rein spieltechnisch. Vom Hintergrund ist mir das Schiff jetzt auch nicht so bekannt.

Defender Ja!
hihi Interceptor auf Steroiden trifft es schon ganz gut. Bewaffnet wie ein B-Wing, wendig wie in Interceptor ist das der eigentlich vom Hintergrund schon total überpowered . Da erscheinen mir die hohen kosten schon mehr als gerechtfertigt.



Hm ich hat ja auf den SG-1 Starwing (Assault Gunnboat) gehofft :( , aber das der Defender kommt ist natürlich schon tolle sache.
 

wickie

Miniaturenrücker
Moderator
Der Defender sieht ja mal schnieke aus :)
Ich hoffe nur, dass der Phantom nicht so gut wird, denn er ist leider sehr hässlich :(
 

Duncan_Idaho

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Mit 12 Punkten kannst du den Z-95 wunderbar schwarmen und die Zusatzkarten ergänzen das gut, damit sind sie wirklich eine Rebellenalternative zu den Tie-Schwärmen.
Der E-Wing uist auch der verbesserte X-Wing Nachfolger, daher verwundern die Werte nicht.
Der Defender dürfte so die Gewichtsklasse der B-Wing/Y-Wing bei den Tie darstellen.
Bei dem was der Phantom so an Bord hat verweundert das aussehen nicht. ;)
 

Lifegiver

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Der Phantom ist für mich im moment das interessanteste Schiff, einfach weil er 4 Angriffswürfel und Tarnung hat. Es hängt viel davon ab was die Tarnung bringt, denn er wird wohl in jedem Spiel vom gegner gefocussed werden und ist relativ teuer.
Bist Du sicher, daß da eine 4 auf den Karten steht? Ich kann das nicht erkennen.
 

Caine-HoA

Hintergrundstalker
@Lifegiver
Ja bin mir sicher, dass da 4 Steht.

@wickie
Ich finde den Phantom eigentlich ganz schick auf den ersten blick.

@Duncan
Sieht du den Z95 nicht im nachteil gegenüber dem TIE Spam weil er eben nur 2 Agi hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

wickie

Miniaturenrücker
Moderator
@wickie
Ich finde den Phantom eigentlich ganz schick auf den ersten blick.
Dann warne ich dich eindringlichst vor dem Zweiten... :D
Aber klar, einerseits ist sowas immer Geschmackssache, andererseits bin ich auch klassischer Trilogie-Purist. Ganz nach dem Motto: Was der Jedi nicht kennt, das frisst er nicht!

Dass der Z-95 den TIE-Schwarm ausgleicht mag einerseits schön sein, aber ich fände es schade, wenn künftige Schiffe die Schwächen der beiden Flotten ausgleichen würden. Schliesslich spielt man Imperium, weil man den TIE-Schwarm haben will und Rebellen, eben weil die sich anderst spielen. Sollte das jetzt alles Einheitsbrei werden dann ist ja der Unterschied der Armeen raus.
Ich sehe aber ein, das FFG zum Fortbestand von X-Wing natürlich neue Schiffe rausbringen muss. Und da die Klassiker mittlerweile alle raus sind, muss man eben ans erweiterte Univerum ran.
 

Caine-HoA

Hintergrundstalker
Das heißt du kaufst keine der neuen Schiffe mehr?

Ich bin sicherlich auch ein Fan der Trilogie 4-6 aber so lange die Schiffe gut aussehen und noch was mit Star Wars zu tun haben finde ich das ok. Wie du sagst von irgendwas müssen sie ja auch leben.
 

wickie

Miniaturenrücker
Moderator
Das heißt du kaufst keine der neuen Schiffe mehr?
Jein.
Bei mir persönich haben die klassischen Schiffe den Reiz ausgemacht, überhaupt erst mit X-Wing anzufangen. Mit diesen kann ich mich persönlich eben identifizieren. Das sind die Schiffe, die ich aus den Filmen kenne und mit denen ich aufgewachsen bin. Hätten sie das Spiel basierend auf der neuen Trilogie gemacht, dann wäre ich wohl nicht eingestiegen.

Die neuen Schiffe (auch schon die HWK) sind für mein Empfinden aber ein Fremdkörper im Spiel (leicht dramatisiert). Daher haben sie keinesfalls den "Muss haben"-Bonus der anderen Jäger, und es kommt auch kein Star Wars Feeling bei mir auf.
Den TIE-Defender finde ich aber sehr gelungen und er fügt sich gut in die bestehenden TIEs ein, und ich werde mir wohl einen gönnen. Ebenso stehts um den Z-95.

Ganz ausschliessen will ich Neueinkäufe nat. nicht, aber was jetzt kommt gehört für mich persönlich eben einfach nicht mehr dazu. Ich bin aber auch kein Kenner des erweiterten Universums. Fans der Romane und Computerspiele werden dieses Problem aber weniger haben, da ists natürlich toll, wenn man ein Schiff in Händen hält und spielen kann, das man schon in diversen Romanen kennengelernt hat.
 

Duncan_Idaho

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Fremdkörper sind sie eigentlich nicht.... SW hatte viele Schiffe schon auf dem Papier, die technisch nicht in die Filme integriert wurden. Schon zu den Dreharbeiten war der Hintergrund weitaus größer als man in den Filmen sah. Sieht man schön an den Artbooks zu den Filmen. Die neuen Schiffe sind alle schon auf die eine oder andere Weise da drin gewesen, und dann während dessen Sichtung im RPG ausgearbeitet worden.

Die beiden Flotten haben übrigens ständig versucht, die Schwächen des anderen auszugleichen... der Tie war in gewisser Weise die Antwort auf die Z-95 und der X-Wing dann wieder auf den Tie etc.

Z-95, müssen wir noch auf die Räder warten, die können noch einiges ändern. Und nicht vergessen.... Das hier ist ein Mk4, und es gibt noch eine ganze Reihe spezieller Z-95 im Fluff.
 

Sir_Chris

Lord der Akademie
Moderator
Den hatten viele.
Unter anderem flog die Sonderstaffel welche bei der Befreiung von Corouscant, zu diesem Zeitpunkt noch Imperial City ;)
 

Lord Sturgeon

Aushilfspinsler
Ich glaube, dass der TIE-Phantom bei Aktivierung des Tarnfeldes stehen bleibt, und sobald er dieses
wieder deaktiviert, werden ALLE fehlenden Bewegungen nachgeholt.
 

Eisenkeil

Erwählter
Du meinst wie bei Scotland Yard bei der Jagd auf Mister X? Das würde ja furchtbar spannend werden. Der imperiale Spieler notiert sich die Züge für seine Phantome heimlich auf einem Papier und die Rebellen müssen diese vorausssehen und blind in das All ballern, in der Hoffnung einen Treffer zu landen. Noch spannender wirds dann wenn zwei imperiale Spieler mit ihren Phantomen aufeinandertreffen.
 

Ignazius

Eingeweihter
Und wie will man dabei kontrollieren ob das Schiff nicht in ein anderes Schiff reinfliegt? Halte ich für ne sehr undurchführbare Spielmechanik, außer man hebelt grundlegende Mechaniken einfach aus.

Selbst wenn sich das Schiff gewzungen ist sich zu entarnen wenn diese Möglichkeit passiert, muss der spieler immer ne Schablone anlegen um zu sehen ob dies jetzt wirklich der Fall ist. Das Würde den Mitspielern dann aber zeigen wo sich das Schiff befindet. Also diese versteckten Züge halte ich für nicht wirklich durchführbar.
 

Caine-HoA

Hintergrundstalker
Wenn es so ist schätze ich mal das Schiff kann in der Zeit weder selbst schießen noch beschossen werden, es ist sozusagen garnicht auf dem Tisch. Danach werden dann die Manöver durchgeführt und nur die letzte Position wird auf Überlappung mit anderen Schiffen überprüft.

Aber das ist jetzt meien Vermutung als Game Designer was gut spielbar wäre.
 

wickie

Miniaturenrücker
Moderator
Versteckt Manöver à la Scotland Yard halte ich für unnötig umständlich. Ignazius' Vorschlag finde ich gelungen und passend. Ausserdem liegt dem Schiff ja ein neuer Cloaking-Marker bei. Der wird vermutlich dann neben das Modell gelegt um die Tarnung anzuzeigen. Das wäre Simpel und für alle erkennbar.
 

Lifegiver

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Wenn es so ist schätze ich mal das Schiff kann in der Zeit weder selbst schießen noch beschossen werden, es ist sozusagen garnicht auf dem Tisch.
Spielbar und einfach wäre es z.B. das Schiff nach dem Enttarnen dann frei irgenwo im RB1 von seiner ursprünglichen Position wieder aufzudecken. Naja mal schauen wie die Spieldesigner das lösen.
 

Blackorc

Tabletop-Fanatiker
Theoretisch denkbar wäre auch noch, dass man das Schiff in Reserve hält (ist getarnt), es einmalig platzieren kann wo man möchte (es enttarnt sich) und danach ganz normal spielt. Erscheint mir aber zu mächtig und erklärt auch nicht den anscheinend ja vorhandenen Cloaking-Marker.

Also wenn man nur einen Marker hinlegt fehlt da der Tarneffekt weil man dann weiß, wo sich der TIE-Phantom befindet.
Etwas abstrahiert musst du das schon sehen, die Sache muss ja auch noch für alle Beteiligten spielbar bleiben. ;)
Ich hoffe aber schon, dass sie eine gute Lösung gefunden haben. Bei Warhammer 40K fand ich die regeltechnische Umsetzung der Tarneffekte immer ziemlich enttäuschend.
 

Duncan_Idaho

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Tja, man weiß wo er ist, aber mann kan nicht auf ihn schießen, das ist ziemlich frustrierend. Und beim Enttarnen hatt er ja auch noch einen Vorteil. Der Tarnvorteil wird hier durch den erhöhten Waffenwert wiedergespiegelt.
 
Oben