Ereigniskartenstapel - Inhalte

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
So das sind alle Eregnisskarten die ich gefunden habe ;)


  • AMOK
    • Ein beliebiger Gridling oder Ork kann in dieser Runde zweimal im Nahkampf angreifen.
  • AUSRÜSTUNGSPANNE
    • Nimm irgendeine Asurüstungskarte von irgendeinem GSG_Spieler: Diese Karte geht durch Materialfehler verloren
  • BEFEHL VON OBEN
    • Lies den Text aus dem Einsatzbuch vor, der die Nebenziele beschreibt.
  • BYTE-KOMPRESSOR
    • Alle Androiden und der Dreadnought dürfen in dieser Runde maximal doppelt so weit ziehen wie normal (und ganz normal angreifen).
  • CHAOS-TELEPORTER
    • Zwei beliebige Chaosfiguren auf dem Brett können gegeneinander ausgetauscht werden.
  • COMPUTER-VIRUS
    • Alle Androiden und der Dreadnought dürfen in dieser Runde weder ziehen noch feuern.
  • GESTÖRTE VERBINDUNG
    • Spiele diese Karte gegen einen Spieler: Er darf in der nächsten Runde keine Befehlskarten verwenden.
  • GRIDLING-BOMBE
    • Ein beliebiger Gridling wirft, statt zu feuern, eine Holo-Granate. Sie wirkt genauso wie ein Holo-werfer.
  • HILFSTRUPPEN
    • Mische alle nicht gebrauchten Verstärkungschips, ziehe zwei heraus und füge sie Feinem Vorrat hinzu.
  • SYMBIONT (vorher Klon)
    • Setzte einen Klon neben einem beliebigen GSG-Kämpfer oder Commander. Der Klon kann in dieser Runde ganz normal ziehen und angreifen.
  • LADEHEMMUNG
    • Spiele diese Karte gegen einen GSG-Spieler Deiner Wahl: Er darf in der nächsten Runde nicht mit schweren Waffen feuern.
  • MUNITIONSMANGEL
    • Wähle eine beliebige GSG-Figur mit schwerer Waffe aus. Diese Waffe wird durch einen Laser ersetzte. Ist kein Laser vorhanden, darf die Fogur nur noch im Nahkampf angreifen.
  • ORK-EXPERIMENT
    • Ein beliebiger Ork feuert mit einer selbstgebauten Waffe wie mit einem Black-Hole-Blaster. Danach explodiert die Waffe. Entferne den Ork vom Brett.
  • PSYCHO-ANGRIFF
    • Das Mutterschiff sendet ein lähmendes Funksignal. Alle Gridlings und Orks dürfen in dieser Runde weder ziehen noch Feuern
  • RAPPORT
    • Spiele diese Karte gegen einen der GSG-Spieler: Er darf in dieser Runde mit seinem Commander weder ziehen noch angreifen, weil er Meldung machen muss.
  • RÜCKEROBERUNG
    • Du kannst bis zu 3 Radarblips der Ork auf ein Brett setzten, das schon abgesucht wurde. Die Blips kannst du vom Stapel der besiegten Orks zufällig ziehen.
  • SCHLACHTPLAN
    • Jeder Space Marine Spieler kann eine extra Befehlskarte ziehen.
  • SELBSTMORD-KOMMANDO
    • Ein beliebiger Android sprengt sich nach dem Ziehen selbst. Wirf 2 rote Würfel. Jede Figur auf einem angrenzenden Feld wird mit der vollen Punktzahl angegriffen.
  • SELBSTSCHUSS
    • Du kannst auf eine beliebige GSG-Figur in einem beliebigen Raum feuern. Verwende 1 roten Würfel.
  • SPIONAGE
    • Spiele diese Karte gegen einen der GSG-Spieler: Er darf eines der vier Bretter wählen, auf dem alle Radar-Blips aufgedeckt werden müssen.
  • Super-Robot
    • EWähle eine Robotling-Figur auf dem Brett aus und verwende sie in dieser Runde zweimal.
  • TRETMINE
    • Ein GSG-Kämpfer Deiner Wahl (kein Commander) tritt auf eine Mine: Führe einen Holowerfer-Angriff gegen das Feld, auf dem er steht.
  • VERLOCKENDES CHAOS
    • Wirf einen roten Würfel gegen einen beliebigen GSG-Kämpfer (keinen Commander). Wirfst Du 3 Punkte, kannst Du die Figur gegen einen Chaos-Kämpfer austauschen, falls vorhanden.
  • ZENTRAL-KONTROLLE
    • Du kannst so viele Türen auf dem Brett öffnen oder schließen, wie Du willst.
Eldar

  • ANDROID-ANGRIFF
    • Du darfst einen beliebigen Androiden in dieser Runde bis zu 8 Felder weit ziehen.
  • CHAOS-KÖDER
    • Du kannst 2 Köder-Blips zu deinem Vorrat legen. Wenn sie ausgelegt sind und umgedreht werden, werden sie sofort entfernt und zählen nichts.
  • CHAOS-NEBEL
    • Kein Las-Werfer funktioniert, bis der Chaos-Spieler ans Spiel kommt.
  • CHAOS-RAUMTUNNEL
    • Du darfst eine beliebigen GSG-Kämpfer auf ein beliebiges freies Feld versetzten.
  • CHAOS-SONDERBEFEHL
    • Bis zu 3 Chaos Krieger dürfen in dieser Runde zweimal ziehen: Ziehen-angreifen-ziehen ODER ziehen-ziehen-angreifen ODER angreifen-ziehen-ziehen.
  • CHAOS-TELEPORTER
    • Zwei beliebige Chaos-Figuren auf dem Brett dürfen gegeneinander ausgetauscht werden.
  • GEGENANGRIFF
    • Du darfst zwei beliebige schon ausgelegte Radar-Blips auf beliebige andere freie Felder des Brettes legen.
  • GRIDLING-BESCHLEUNIGER
    • Bis zu 3 Gridlinge dürfen in ihrer nächsten Runde jeweils bis zu 16 Felder ziehen - entweder vor ODER nach dem Angreifen.
  • KEINE MUNITION
    • Siehe Standart Spiel
  • KLONE
    • Setze 2 Klone, falls vorhanden, irgendwo auf das Brett. Sie können in dieser Runde ganz normal ziehen und angreifen.
  • KURZSCHLUSS
    • Alle Türen versagen: Sie bleiben offen oder geschlossen, bis der Chaos-Spieler ans Spiel kommt. Auch Telekinese versagt.
  • LADEHEMMUNG
    • Wie standart
  • LAS-SALVE
    • Du darfst ein Quadrat von 4 Flur-Feldern mit zwei roten Würfeln angreifen, im übrigen nach den gleichen Regeln, als ob DU einen Las-Werfer einsetzten würdest.
  • MAGNETSTURM
    • Ein Magnetsturm zerstört den Psi-Schirm: Du kannst den Schirm auf jedes beliebige freie Feld am Brettrand versetzten.
  • ORK-SONDERBEFEHL
    • Bis zu 4 Orks dürfen in dieser Runde zweimal ziehen: Ziehen-angreifen-ziehen ODER ziehen-ziehen-angreifen ODER angreifen-ziehen-ziehen.
  • PSI-ANGRIFF
    • Wie im Orginal

  • PSI-UNTERSTÜTZUNG
    • Die 'reisende Welt' übermittelt ein stärkendes Psi-Signal. Der Patriarch darf eine Befehlskarte extra nehmen.
  • RAUMWIRBEL
    • Du darfst eines der 4 Spielbretter an seinem Platz drehen, so daß seine Seiten in neue Richtungen zeigen.
  • WIEDERVERWENDUNG
    • Du darfst bis zu 3 Radar-Blips von einer anderen Stelle des Spielfeldes nehmen und auf ein Brett legen, das schon untersucht und aufgedeckt wurde. Die Blips dürfen nur nach den normalen Regeln ausgelegt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Calidus

Anderas
Ich habe die alten Karten mal nach ihrer "Bösigkeit" bewertet.

-3: maximal nett zum GSG
0: neutral
+3: maximal böse



AMOK +1. Böse, aber schwach. Falls Meganobs oder Orkbosse auftauchen, wird diese Karte zu +3.

  • Ein beliebiger Gridling oder Ork kann in dieser Runde zweimal im Nahkampf angreifen.


AUSRÜSTUNGSPANNE +3

  • Nimm irgendeine Asurüstungskarte von irgendeinem GSG_Spieler: Diese Karte geht durch Materialfehler verloren


BEFEHL VON OBEN 0

  • Lies den Text aus dem Einsatzbuch vor, der die Nebenziele beschreibt.


BYTE-KOMPRESSOR +3

  • Alle Androiden und der Dreadnought dürfen in dieser Runde maximal doppelt so weit ziehen wie normal (und ganz normal angreifen).


CHAOS-TELEPORTER +2

  • Zwei beliebige Chaosfiguren auf dem Brett können gegeneinander ausgetauscht werden.


COMPUTER-VIRUS -3

  • Alle Androiden und der Dreadnought dürfen in dieser Runde weder ziehen noch feuern.


GESTÖRTE VERBINDUNG +2

  • Spiele diese Karte gegen einen Spieler: Er darf in der nächsten Runde keine Befehlskarten verwenden.


GRIDLING-BOMBE +3

  • Ein beliebiger Gridling wirft, statt zu feuern, eine Holo-Granate. Sie wirkt genauso wie ein Holo-werfer.


HILFSTRUPPEN +1

  • Mische alle nicht gebrauchten Verstärkungschips, ziehe zwei heraus und füge sie Feinem Vorrat hinzu.


SYMBIONT (vorher Klon) +3

  • Setzte einen Klon neben einem beliebigen GSG-Kämpfer oder Commander. Der Klon kann in dieser Runde ganz normal ziehen und angreifen.


LADEHEMMUNG +1

  • Spiele diese Karte gegen einen GSG-Spieler Deiner Wahl: Er darf in der nächsten Runde nicht mit schweren Waffen feuern.


MUNITIONSMANGEL +2

  • Wähle eine beliebige GSG-Figur mit schwerer Waffe aus. Diese Waffe wird durch einen Laser ersetzte. Ist kein Laser vorhanden, darf die Fogur nur noch im Nahkampf angreifen.


ORK-EXPERIMENT +3

  • Ein beliebiger Ork feuert mit einer selbstgebauten Waffe wie mit einem Black-Hole-Blaster. Danach explodiert die Waffe. Entferne den Ork vom Brett.


PSYCHO-ANGRIFF -2

  • Das Mutterschiff sendet ein lähmendes Funksignal. Alle Gridlings und Orks dürfen in dieser Runde weder ziehen noch Feuern


RAPPORT +1

  • Spiele diese Karte gegen einen der GSG-Spieler: Er darf in dieser Runde mit seinem Commander weder ziehen noch angreifen, weil er Meldung machen muss.


RÜCKEROBERUNG +1

  • Du kannst bis zu 3 Radarblips der Ork auf ein Brett setzten, das schon abgesucht wurde. Die Blips kannst du vom Stapel der besiegten Orks zufällig ziehen.

Hä? Hast du das rote selbst da hinein geschrieben? Macht jedenfalls mehr Sinn als die original-Rückeroberung. Ich sehe, auch du hast schon über die Ereigniskarten nachgedacht!





SCHLACHTPLAN -3

  • Jeder Space Marine Spieler kann eine extra Befehlskarte ziehen.


SELBSTMORD-KOMMANDO +2

  • Ein beliebiger Android sprengt sich nach dem Ziehen selbst. Wirf 2 rote Würfel. Jede Figur auf einem angrenzenden Feld wird mit der vollen Punktzahl angegriffen.


SELBSTSCHUSS +1

  • Du kannst auf eine beliebige GSG-Figur in einem beliebigen Raum feuern. Verwende 1 roten Würfel.


SPIONAGE -2

  • Spiele diese Karte gegen einen der GSG-Spieler: Er darf eines der vier Bretter wählen, auf dem alle Radar-Blips aufgedeckt werden müssen.


Super-Robot +2

  • EWähle eine Robotling-Figur auf dem Brett aus und verwende sie in dieser Runde zweimal.


TRETMINE +3

  • Ein GSG-Kämpfer Deiner Wahl (kein Commander) tritt auf eine Mine: Führe einen Holowerfer-Angriff gegen das Feld, auf dem er steht.


VERLOCKENDES CHAOS +1

  • Wirf einen roten Würfel gegen einen beliebigen GSG-Kämpfer (keinen Commander). Wirfst Du 3 Punkte, kannst Du die Figur gegen einen Chaos-Kämpfer austauschen, falls vorhanden.


ZENTRAL-KONTROLLE -3

  • Du kannst so viele Türen auf dem Brett öffnen oder schließen, wie Du willst.
 

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
Mein Post hats gelöscht -.-

Also nochmal in Kurzform:

Spielleiter = Extrakarten? Fänd ich besser.
Ausrüstungsform die er für seine eigenen Auszeichnungen kaufen kann wie im Orginalspiel? Vorteil wäre, dass der Ereigniskartenstapel immer der Selbe bleibt. Zudem kann man Ausrüstung je nach gespieltem Volk machen.
Z.B. Mark des (Khorn, Nurgle usw.) für die ganze Mission. Anstatt Verstärkungskarten könnte Chaos z.B. Dämonenverstärkung haben, je nach Mal.

Orks könnten Sprengsquigs oder Zielsquigs bekommen usw.
Will mir erstmal nicht zuviel ausdenken, falls das kacke findest.
Das wäre dem Requirement "erweiterbarkeit" geschuldet, da wie gesagt, der Ereigniskartenstapel damit unabhängig wäre.

Und ja ich hatte eine Liste mit angepassten Ereigniskarten, da hab ich mir die Liste rauskopiert, muss das mit den Orks wohl übersehen haben.

Ich kann dir ja mal die übrigen Änderungen posten, vielleicht ist da ja was für dich dabei.


  • AUSRÜSTUNGSPANNE
    • Eine Ausrüstungskarte deiner Wahl hat einen Materialfehler und zählt als „stark beschädigt“. (Meine Austüsungskarten sollten unten eine kleine Tabelle für (unbeschädigt) beschädigt, stark beschädigt (zerstört) haben. Servorüstungen sollten z.B. eigene Ausrüstungen sein, die durch schwere Treffer oder indem man sie in ner Mission gefunden hat nicht VOLL funktionsfähig sind. Ich hatte noch ein Geldsystem, das man verwenden musste um die zu reparieren.)
  • COMPUTER-VIRUS
    • Würfle 1 roten Würfel. Bei einer 0 dürfen alle mechanischen Einheiten nicht ziehen, bei 1,2 nicht feuern bei einer 3 greifen sie das am nahegelegenste Ziel an.
  • SYMBIONT (vorher Klon)
    • Ein Symbiont greift aus der Dunkelheit an. Platzieren einen Symbiont zwei rote Würfel Felder weit entfernt von der Zielfigur. Der Symbiont darf sofort normal ziehen und angreifen.
  • LADEHEMMUNG
    • Wähle zwei Figuren. Diese dürfen in der nächsten Runde nicht feuern.
  • ORK-EXPERIMENT
Ein beliebiger Ork feuert mit einem selbstgebauten Mega-Blasta. Danach explodiert die Waffe mit dem Profil Explosiv 2. Greife den Ork mit zwei blauen Würfeln an. (explosiv 2 = Raketenwerfer)

  • CHAOS-NEBEL
    • Ein 3x3 Feld wird von einem dämonischen Nebel erfasst. Chaostruppen die sich darin befinden zählen als „in mittlerer Deckung“. Nicht Chaos Figuren werden mit zwei blauen Würfeln angegriffen. Der Nebel besteht 2 Runden.


  • RAUMWIRBEL
    • Spiele diese Karte gegen einen der Spieler. Du darfst seine Figuren bis zu 6 Felder weit außerhalb feindlicher Sichtweite neu platzieren.
 

Calidus

Anderas
In diesem neuen Fred geht es um den Inhalt vom Kartenstapel. Ich habe deine tolle Zusammenfassung mal hier eingefügt.

Man kann den Stapel anpassen, muss man aber nicht – ich persönlich glaube, wenn man sich die Arbeit macht und den Stapel anpasst, ist die Belohnung ziemlich fett, gerade Rollenspielerisch. Es kommt einfach mehr Stimmung rüber, wenn man orkische Karten statt Androidenkarten hat sobald man ein Orkraumschiff spielt.
Um das Sortieren schnell und einfach zu machen, sollten die Karten klar unterscheidbar sein. Orkkarten – karierter Rand. Tyrakarten – schleimiger Rand. Allgemeine Karten – Original Starquest Rand. Und so weiter.

Wer eine Mission mit dem Original-Monstermix spielt, der macht nichts falsch wenn er einfach die Original-Ereigniskarten spielt (vielleicht mit kleinen Anpassungen, wie du sie ja auch schon angedacht hast.)

Wenn du die Völker aus dem Ereigniskartenstapel komplett entfernen möchtest damit der Stapel schön allgemein wird, müssen wir uns allerdings einen völlig neuen Satz Karten ausdenken.

  • Es gibt dort diverse Karten, die sich direkt auf Spacies beziehen. Die würde ich erst einmal drin lassen, bis wir uns mit Erweiterungen beschäftigen; wenn der Stapel unabhängig sein soll, müssen wir da aber etwas allgemeinere Bilder und Formulierungen einbringen.
  • Es gibt Karten, die sich auf Gretchins und Orks beziehen.
  • Es gibt Karten, die sich auf Androiden und Dreadnoughts beziehen.
  • Es gibt die Symbiontenkarten.
  • Und es gibt tatsächlich auch ein- oder zwei Chaos Space Marine Karten: Verlockendes Chaos, zum Beispiel.

Mein erster Ansatz wäre „Arbeit sparen“:
Wir wechseln die Karten aus, die uns nicht gefallen. Alle anderen bleiben. Außerdem fügen wir welche hinzu, die uns gut gefallen.

Im zweiten Schritt kann man eine „Volks-Erweiterung“ machen, in der man Volksspezifische Ereigniskarten schreibt und alle „fremden“ Ereigniskarten streicht; z.B. eine Tyra-Erweiterung oder Chaos-Erweiterung oder oder oder.

Diese kann man entweder ausführen indem man einen kompletten Kartensatz nur für ein Volk, z.B. Orks macht – dann tauscht man den ganzen Stapel aus und nicht einzelne Karten. Das ist dann genauso wie bei der Eldar-Erweiterung.
Nachteil: Mehr Design-Arbeit für uns, bevor es losgeht.
Vorteil: Kürzeres aufbauen und abbauen.

Oder man kann einzelne Karten austauschen à la „schmeiß die Symbiontenkarten in den Karton und stecke stattdessen Bombsquig-Karten hinein“
Nachteil: Mehr Auf- und Abbauzeitm, aber deutlich. (!)
Vorteil: Wenig Design-Arbeit und irre flexibilität im Missionsdesign.


__________________________________________________________________

DIE SYMBIONTENKARTE (ehemals Klon)

Dein Vorschlag: Mach sie schwächer!
Ein Symbiont greift aus der Dunkelheit an. Platzieren einen Symbiont zwei rote Würfel Felder weit entfernt von der Zielfigur. Der Symbiont darf sofort normal ziehen und angreifen.
Die Änderung ist: Man kann nicht mehr angreifen und weglaufen, stattdessen kann man nur noch angreifen. Das ist natürlich das alte System! In unserem System kann der Symbiont sowieso nach dem Nahkampf nicht mehr weglaufen. Interessant ist natürlich, wenn man eine 5 oder 6 würfelt, dann ist der Symbiont außerhalb der Nahkampfreichweite. Das wäre insgesamt kaum ein Unterschied, nur mit 5% oder weniger gibt es die Chance, dass der Symbiont einfach mal gar nicht angreifen kann. Allerdings schreibst du dann, dass er noch normal ziehen und angreifen darf. Da er erst noch ziehen darf, ist der Unterschied zur Original Klonkarte (mit unserem System!) auf Null gesunken.
Wirklich interessant finde ich hier, dass du anscheinend den einen oder anderen Bug im Originalsystem auch nicht so toll fandest und was dagegen gemacht hast. :D

Mein Vorschlag:
Symbionten greifen an. Platziere so viele Symbionten auf dem Spielfeld wie Space Marine Spieler teilnehmen. Sie werden in direktem Kontakt mit Marines platziert. Jeder Symbiont wird bei einem anderen Entertrupp platziert. Die Symbionten dürfen in diesem Zug nicht ziehen, aber im Nahkampf angreifen.
Also genauso wie deine Variante, nur dass meine Variante härter wird, wenn mehr Spacies teilnehmen. Ich habe mal wieder gebalanced. :)

AUSRÜSTUNGSPANNE
Eine Ausrüstungskarte deiner Wahl hat einen Materialfehler und zählt als „stark beschädigt“. (Meine Austüsungskarten sollten unten eine kleine Tabelle für (unbeschädigt) beschädigt, stark beschädigt (zerstört) haben. Servorüstungen sollten z.B. eigene Ausrüstungen sein, die durch schwere Treffer oder indem man sie in ner Mission gefunden hat nicht VOLL funktionsfähig sind. Ich hatte noch ein Geldsystem, das man verwenden musste um die zu reparieren.)

ok... Ich glaube in einem Computerspiel a la UFO enemy Unknown käme das ziemlich gut, aber ich hätte jetzt keine Lust auf die Buchführung, die damit zusammenhängt. Da finde ich das original schon recht gut. Einfach, und funktioniert.


COMPUTER-VIRUS

Würfle 1 roten Würfel. Bei einer 0 dürfen alle mechanischen Einheiten nicht ziehen, bei 1,2 nicht feuern bei einer 3 greifen sie das am nahegelegenste Ziel an.
Finde ich geil. Kann man als zweite Variante vom Computervirus einbauen. Dann hat man den einen, wo die Androiden nichts tun, und den anderen, wo sie durchdrehen. Varianz kann nicht schaden!

LADEHEMMUNG
Wähle zwei Figuren. Diese dürfen in der nächsten Runde nicht feuern.
Du hast die Ladehemmung stärker gemacht! Warum nicht.

ORK-EXPERIMENT
Ein beliebiger Ork feuert mit einem selbstgebauten Mega-Blasta. Danach explodiert die Waffe mit dem Profil Explosiv 2. Greife den Ork mit zwei blauen Würfeln an. (explosiv 2 = Raketenwerfer)
Alter! Du weißt, dass der Megablasta ein Stärke 8 Plasmawerfer ist? Und dann kommt noch die Explosion dazu? Eieiei, da hasst jemand WIRKLCIH die Space Marines. Ich würde dieser Karte keine +3 mehr geben sondern eine +4 weil sie so heftig geworden ist.
Meinst du wirklich dass man die Karte so machen sollte?

CHAOS-NEBEL

Ein 3x3 Feld wird von einem dämonischen Nebel erfasst. Chaostruppen die sich darin befinden zählen als „in mittlerer Deckung“. Nicht Chaos Figuren werden mit zwei blauen Würfeln angegriffen. Der Nebel besteht 2 Runden.
Die ist neu! :) Wie wäre es, wenn die Figuren, welche Lebenspunkte verlieren, sich in Chaos-Marines verwandeln? Hast du einen guten Nebel-Marker? Erstmal mag ich die Karte! Ich würde ihr eine +3 geben, sie ist ähnlich wie die Tretmine nur besser.

RAUMWIRBEL

Spiele diese Karte gegen einen der Spieler. Du darfst seine Figuren bis zu 6 Felder weit außerhalb feindlicher Sichtweite neu platzieren.
Die Karte finde ich gut. Die hast du von den Eldar abgeschrieben. Das ist eine pure Chaos-Völkerkarte. Warum 6 Felder, warum nicht 10 oder 12 oder 24? Hast du dir da mal Gedanken gemacht?
 

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
Ok, lassen wir den Stapel erstmal. Die ersten Missionen können ja vom Chaos aufgewiegelte Orks sein oder so. Dann bleibts auch "Starquestiger"

Ich wollte mit der Symbiontenkarte die taktik etwas erhöhen. Durch die Regel, dass der Symbiont in einer Entfernung platziert wird sorgt dafür, dass man z.B. den Commander durch geschicktes auftellen schützen kann, oder den Smybiont dazu zwingt gegen die Nahkämpfer zu kämpfen. Bei 0,0 darf er wie früher einfach ganz normal an jede Figur platziert werden. Ich fand das spannender. Ich wollte die Karte aber auch nur so gering wie möglich abändern. Ein kleiner Hintergedanke war, dass die Symbionten aus irgendwelchen Löchern und Schächten gekrochen kommen die nicht immer zwingend genau AUF einem Marine sind :). Hatte mir sogar mal übherlegt ob ich "Marker" auf dem Schiff verteil .. sowas wie Lüftungsschächte, die als potentielle Eintrittspunkte der Smybionten gelten, das war mir aber dann zuviel arbeit.

Das jeder Marinespieler einen Symbiont abbekommt find ich atmosphärisch ungünstig. Ich würde ganz gern eine klassische Symbiontenkarte sehen, einfach wegen der Nähe zum Orginalspiel. Von mir aus könnten wir aber gern eine 2. härtere Karte dazu nehmen, die die Marines mit Symbionten überschwemmt.



Die Ausrüstungspanne: Hier bleibt die Frage, ob wir wollen, dass Ausrüstung verloren geht. Haben wir z.B. eine Ausrüstung gekauft für Orden und man zieht die Karte, wird die dann für die Mission unbenutzbar oder tatsächlich zerstört.
Ausrüstungsschwund wäre relativ normal, aber das könnte auch stark frustrieren. Erstmal würde ich die Ausrüstung wirklich zerstören, wenn die Karte gezogen wird.

LADEHEMMUNG
Wähle zwei Figuren. Diese dürfen in der nächsten Runde nicht feuern.

Du hast die Ladehemmung stärker gemacht! Warum nicht.
hmm Jain. Die Alte Karte bezog sich auf ALLE schweren Waffen, eines einzigen Trupps. Mit dieser Variante konnte man einfach 2 Modelle beliebiger Trupps, auch Bolter bestimmen.



Alter! Du weißt, dass der Megablasta ein Stärke 8 Plasmawerfer ist? Und dann kommt noch die Explosion dazu? Eieiei, da hasst jemand WIRKLCIH die Space Marines. Ich würde dieser Karte keine +3 mehr geben sondern eine +4 weil sie so heftig geworden ist.
Meinst du wirklich dass man die Karte so machen sollte?
naja das kommt ja aus einem ganz anderen System Ich hab einfach mal Wertungslos die Änderungen mit aufgeschrieben. Der Megablaster wäre bei uns vmtl. wirklich ein einziger Plasmaschuss. Nachteil ist, dass die Explosion fehlt gegenüber der alten Karte, man kann also nur noch ein einzigen Marine damit angreifen. Danach expodiert sozusagen der Ork, was vmtl. andere Gretchins und Orks mit in den Tod reißt. Die Karte kommt ja Zufällig, man sollte also im Regelfall nicht ständig Orks erwischen, die gerade mitten in einem Spacemarine-Trupp stehen :). Ich emfpand die Karte als schwächer. Im schlimmsten Fall kostet die dich EIN Marine und 1 - 2 "Chaos"-Truppen.


Die ist neu! :) Wie wäre es, wenn die Figuren, welche Lebenspunkte verlieren, sich in Chaos-Marines verwandeln? Hast du einen guten Nebel-Marker? Erstmal mag ich die Karte! Ich würde ihr eine +3 geben, sie ist ähnlich wie die Tretmine nur besser.
Der Chaosnebel sollte zufällig aufs Spielfeld kommen. Ich hatte da zwei Möglichkeiten getestet. 1. ein Abweichungswurf von einer Chaoseinheit ähnlich dem Abweichungswurf für Schablonenwaffen in 40k mit der Beschränkung "nicht durch Wände", oder eben das manuelle setzten, was dazu geführt hat, dass der Nebel praktisch immer auf einem Trupp Marines gelandet ist .. das sollte aber garnicht der Sinn sein. Es sollte eher ein Zufälliges "gefährliches" Geländeteil werden, das wenn möglich nicht am "A**** der Welt auftaucht sondern da wo das Spiel geschehen ist. Vielleicht hast du ja eine gute Idee?

Leider hab ich noch kein Spielmaterial produziert, da sich mein Starquest in einer starken "Kritzel-Notizen-Experimentierphase" befand. Das zu produzieren dürfte aber kein Problem sein.
Jemanden dem Chaos verfallen zu lassen, find ich irgendwie cool.
In meiner Vorstellung sollte der Nebel die Grenzen der Realität sprengen. Die Leute die durchschreiten werden verrückt oder von Monstern ihrer eigenen Fantasie angegriffen. Hände und klauen aus dem Warp greifen nach ihren Opfern oder Dämonen infiltrieren schwache Geister.
Oder eben die Chaosloyalentruppen verzerren. Sodass sie schwerer zu bekämpfen sind.

Wenn jemand ein Lebenspunkt verliert und dann zu ner Chaoseinheit wird, wird die Karte sehr stark, je nach der platzierungsmechanik. Man könnte auch einen winzige Wahrscheinlichkeit einfügen, dass ein Dämon in den Realraum eintritt. Wenn ein Modell ein Lebenspunkt verliert würfelt man nochmals nen R und bei ner 3 wird der zu einer Chaosbrut oder einem anderen Dämon. Aber das dürfte dann praktisch nie passieren.

Die Karte finde ich gut. Die hast du von den Eldar abgeschrieben. Das ist eine pure Chaos-Völkerkarte. Warum 6 Felder, warum nicht 10 oder 12 oder 24? Hast du dir da mal Gedanken gemacht?
Die alte Eldarkarte hat einfach ein Spielfeld gedreht. Mit der neuen Karte hab ich die Erfahrung gemacht, dass der Chaosspieler einen Marinetrupp einfach so weit auseinanderstellt wies irgendwie möglich ist. Bei 24 Feldern hast du dann z.B. ein Blood Angels Trupp der an allen 4 Spielfeldkanten verteilt ist. Das zweite mal wurden die Truppen "zufällig" immer vor den Dreadnought gewirbelt.
Das Ergebnis war "nur noch 6 Felder" UND außerhalb der Sichtweite. Das kostet dann den Marine spieler meistens 1 - 3 Runden sich wieder zu Sammeln, vor allem wenn man in Räume verschoben wird, deren Eingang weiter weg ist.
Wir hatten noch eine mündliche Abmachung, dass man eine Figur nimmt und mit einem Abweichungswürfel + 1W6 zufällig verteilt. Als die Karte entstand kannte ich die Abweichungswürfel aber noch nicht ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Calidus

Anderas
Vielleicht könnte man beim neupositionieren die Zweizollformation zur Pflicht machen. Dann kann man die Marines nicht beliebig verteilen.
Für Missionen mit Rundenlimit weil das Raumschiff in die Luft fliegt würde ich die Karte aber rausnehmen.da kann sie Spielentscheident sein. Bei Spielen ohne Zeitlimit ist die Karte nicht so schlimm.

Ork mit Megablasta:
Natürlich explodiert der Ork immer zwischen den Marines. Man kann ihn schließlich noch bewegen.

Symbiont
Hm das ist wohl eine sehr emotionale Karte. Ich kenne kein Karte an der mehr herumgedoktort wurde.
Ich habe inzwischen sechs oder sieben Konzepte für die Karte gesehen.
Während ich die Flexibilität von Symbiontenfiguren ganz kalt für das Balancing verwenden würde, gab es völlig andere Vorschläge von anderen Leuten.
Dein Vorschlag ist insofern besser als vorher weil man sich taktisch aufstellen kann. Ich würde ihn vereinfachen und sagen man kann sich außerhalb der Sichtlinie aufstellen. Das spart Prozesszeit und ist schön einfach.

Aber ehrlich... ich würde die Karte immer noch zum balancen verwenden. :)
 

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
schließt sich ja nicht aus ;) wie gesagt, das waren ja keine Konkreten Vorschläge sonern nur Karten die wie früher für ein ganz anderes System verwendent haben.

Wenn die Symbiontenkarte ausbalancieren sollte, darf die dann Zufällig kommen? Müsste die dann nicht eher "mit sicherheit kommen" und dann am besten nicht im letzten Drittel wo so eine Karte einfach mal das ganze Spiel beenden kann.
Mein Problem damit ist eigentlich nur, dass Symbionten Zufällig und unberechenbar sind. Wenn immer jeder Marine-Trupp einen Symbionten kriegt, nimmt das die Willkürlichkeit raus (jaja ich weiß, das ist Regeltechnisch erstmal besser)

Den Symbionten "nur" außerhalb der Sichtweite kommen zu lassen war wenig erfolgreich. Das Problem ist, dass Marines ZIEMLICH viel Sichtfeld auf dem Spielfeld einnehmen. Der Symbiont wurde dadurch sehr viel weniger gefährlich.
Könnte aber auch ganz cool sein, weil das dann sone "Hetzjagd" wird.

Was hälst denn davon:
Symbiont: Jeder spieler würfelt einen weißen (blauen) Würfel. Der Chaosspieler platziert Symbionten anhand der angezeigten Augenzahl außerhalb der Sichtweite des jeweiligen Marine-Spielers. Es muss mindestens ein Symbiont erscheinen.


Ork-Experiment: Anstatt sich zu bewegen feuert der Ork mit einem Megablaster, der anschließend explodiert.

Wirbel: Ja aber das sollte ja genau der Trick dabei sein, dass er einen Marine-Trupp verstreut. So ein Wirbel erfasst ja jeden anders.
Eigentlich eine schwache Karte aber ich wollte in meinem Starquest früher Ereigniskarten die einem etwas die Fantasie beflügeln aber nicht sofort Spielentscheidend sind. Ereignisse eben, die einen etwas aus dem Konzept bringen aber nicht sofort wie die Tretmine einen Trupp auslöschen oder das Vorrankommen unmöglich machen.

Aber zusätzlich:
Raumverzerrung:
Der Chaosspieler bestimmt einen Marine-Spieler. Sein Trupp betritt einen Ort an dem die Barriere zum Warp sehr dünn ist. Der Raum verzerrt sich für eine kurze Zeit. Positioniere den ganzen Trupp innerhalb von 12/24" neu.
 

Calidus

Anderas
Ok, du hast die Befürchtung dass der Symbiont mit seinen 8 Feldern Bewegung plus 4 Felder Angriffsreichweite nicht an die Marines herankommt? Ich würde sagen, in dem Fall hat sich der Marine WIRKLICH gut hingestellt. Alles richtig gemacht.

Ork Experiment:
Wieso darf der Ork sich jetzt nicht mehr bewegen? Wir könnten stattdessen einfach die Explosion weglassen. Macht alles einfacher. Ein Plasmawerfer mit "Überhitzen" explodiert ja auch nicht gleich und nimmt fünf Marines mit in den Tod. :)
Ps: jetzt ein Tag später ist mir noch eingefallen, dass die anderen Chaosfiguren sich noch bewegen dürfen und deshalb trotzdem nicht getroffen werden.


Wirbel:
Der Wirbel SOLL die Marines verteilen??? Ok, dann schreib das doch so in die Regeln!
Wähle einen Trupp. Positioniere seine Soldaten bis zu acht Felder neu. Wenn möglich, achte darauf, dass jeder Soldat mindestens drei Felder von den anderen Soldaten entfernt aufgestellt wird.
Et Voilá, verteilt. Trotzdem, tödlich für Zeitlimit-Missionen, also müsste die Karte für diese Missionen entweder eingerechnet werden (6 Felder mehr bewegen von anfang an reinrechnen) oder entfernt werden.

Raumverzerrung:
Ein kurzzeitiges Wurmloch öffnet sich. Wähle einen Trupp und platziere ihn neu in bis zu 12 Feldern Entfernung. Die Truppmitglieder dürfen nach der Neuplatzierung nicht mehr als zwei Felder Abstand voneinander haben und müssen Sichtlinie zu einem anderen Mitglied des Trupps haben.
Bei der Symbiontenkarte hast du was zu der Zufälligkeit der Ereigniskarten geschrieben. Das Problem (ja, ich halte es für ein Problem!) besprechen wir lieber in den Ereigniskarten-Grundregeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AlEus1B25gm9dC0tM0FtVGdBN3YtMzB3azV0b19FQkE&usp=sharing ... schau mal ob das geht, hab mal alle Ereigniskarten in ne Exceltabelle gepackt. Kämpf noch etwas mit der Formatierung, aber dann können wir ne ID rauspicken und die Ergebnisse da eintragen, dann müssen wir nicht jedesmal alle Karten posten. Ich hab das so eingestellt, dass jeder der den Link hat frei ändern kann. Schaun wir mal ob das funktioniert, wenn nicht, muss ich dich direkt als Nutzer eintragen, das wäre dann sicherer, wenn wir diese Sicherheit brauchen. Alternativ kann nur einer Änderungen eingeben, sobald was beschlossen ist, was vmtl. die einfachste Lösung ist.

Ich hab schon ein paar Vorschläge für neue Karten reingeschrieben in rot und allen Karten eine ID verpasst wobei E für Ereigniskarten steht H für Handkarten und rP für rote-Punkt.Karten :)

Ich würd vorschlagen wir machen erstmal ein paar Vorschläge und schauen dann wie und ob wir die übernehmen wollen?

Ich hoffe mal, dass das funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
Excel lässt sich leichter verwalten, dafür können wir hier beide drauf zugreifen ohne Sachen hin und her zu schicken und können fertige Änderungen direkt übernehmen.
Das könnte dann auch für das Regelwerk Sinn machen, so dass jeder direkt daran ändern kann.


dann können wir, wenn das so funktioniert einzelne Karten leichter besprechen z.B.:
E13Stimmen aus der Ferne 1Spiele diese Karte gegen einen Space Marine Spieler. Dieser wählt eine Figur, die diese Runde entscheiden darf einen beliebigen Würfel neu zu würfeln, zusätzlich wird ein roter Würfel geworfen, zeigt dieser eine 3 wird der Marine zu einem Chaos-Marine.evtl. haftet ihm der Makel des Chaos an, den man mit einem Malus auf der Figur markieren könnte?


Was hälst du davon, die Symbiontenkarte mehrmals vorkommen zu lassen? .. Einmal o, Ereigniskartenstapel als "atmosphärisches Zufallserereignis" und einmal als Handkarte für das balancing. Wir sind ja nicht daran gebunden Karten nur einmal anzubieten, die können ja auch als Variation oder mehfach vorkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Calidus

Anderas
Klar bin ich dafür die Symbiontenkarte mehrfach auftauchen zu lassen. Ich bin auch dafür eine 2-Symbionten-Karte einzuführen. Im Extremfall, wenn der Marine mit Termis und Obersuperduperkommandanten rumläuft und Veteranen, warum nicht auch eine 3-Symbionten-Karte? Nichts dagegen!

Auch andere Karten, klare, warum nicht mehrfach?
 

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
Sollen wir erstmal alle alten Karten durchgehen und dann neue Entwerfen? .. könnten die alten erstmal aufarbeiten, vielleicht kommt man da auf bessere Ideen.
Funktioniert die Tabelle bei dir?

EreigniskartenstapelNameEffektStärkeKommentarAnzahl im Deck
ID
E1SPIONAGESpiele diese Karte gegen einen der GSG-Spieler: Er darf eines der vier Bretter wählen, auf dem alle Radar-Blips aufgedeckt werden müssen.-21
--> Das könnte ich mir fast besser als Missionsdesign vorstellen. Dass es in irgendwelchen Räumen nen Art Scanner gibt, der das erlaubt. Die Karte würde ich trotzdem lassen.

E2BEFEHL VON OBENLies den Text aus dem Einsatzbuch vor, der die Nebenziele beschreibt.01
--> passt


E3COMPUTER-VIRUSAlle Androiden und der Dreadnought dürfen in dieser Runde weder ziehen noch feuern.-31
--> hm, würde ich umbenennen. Aber einen ähnlichen Effekt lassen. Den Computer-Virus wollten wir ja eher als Ausrüstung verwenden um es in den Hauptrechner z.B. einzuspeißen.
Namensvorschlag: Reaktorschockwelle
--> Sinngemäß: Alle technischen Geräte und Maschinen fallen aus. (Dreadnought, Androiden, Zielgeräte etc.)
 

Calidus

Anderas
Ich habe jetzt mal dein Excelsheet ausprobiert. Es funktioniert!
Leider hat die Schrift vom Regeltext so ungefähr Schriftgröße 3 .

Wir müssen (sorry dass ich nerve) leider auch überall aufpassen, dass auf keinen Fall mehr Text da steht wie auf der "Verlockendes Chaos" karte. Ich habe eben mal kurz die alten Karten durchgeschaut, und bei dieser Karte ist wirklich die Grenze erreicht. Also nicht mal kurz die Zelle größer machen weil der Text so lang ist. Sondern im Gegenteil den Text solange kürzen bis er in die Standardzelle passt.

Wenn dadurch die Regel vereinfacht werden muss damit es passt, dann ist das halt so. Denk daran, wir wollen am Ende Ausrüstungs-, Ereignis- und Handkarten als Produkt haben, und darauf ist extrem begrenzt Platz.
Wenn man die Zeichen auf der "Verlockendes Chaos" Karte zählt, kommt so ungefähr 230 raus. Dazu müssen die Wörter möglichst kurz sein, damit der Zeilenumbruch dahin rutschen kann, wo er hinrutschen will so dass der Platz gut ausgenutzt ist.
Im Original-Excel würde ich jetzt "Länge" als Funktion einfügen, im Google Excel weiß ich nicht wie das geht.
 

Calidus

Anderas
so, ich habe mal den einen oder anderen Text neu Formuliert, damit er auch auf die Karte passt. Ich habe das aber in Excel gemacht um per =Länge() auch die Zeichen zu zählen. Jetzt kann ich es irgendwie nicht mehr hochladen.

Also

E13Stimmen aus der Ferne 1Spiele diese Karte gegen einen Space Marine Spieler. Er wählt eine Figur, die diese Runde einen Würfel neu würfeln darf. Zusätzlich wird ein roter Würfel geworfen. Zeigt dieser eine 3 wird der Marine zu einem Chaos-Marine.



E14Stimme aus der Ferne 2Spiele diese Karte gegen einen Space Marine Spieler. Dieser wählt eine Figur, und darf einen beliebigen Raum aufdecken. Zusätzlich wirf einen roten Würfel. Zeigt dieser eine 3 wird ein Marine zu einem Chaos-Marine.214


E8RaumwirbelWähle einen Trupp. Positioniere seine Soldaten bis zu acht Felder neu. Wenn möglich, achte darauf, dass jeder Soldat mindestens drei Felder von den anderen Soldaten entfernt aufgestellt wird.1191


E7Flakerndes LichtJede Figur auf dem Brett erhält einen Deckungswurf von 1weißen Würfel, bis der Chaosspieler wieder am Zug ist0109Eingefügt, wie lange die Karte gilt


H12PanzarüstungWähle ein Ork auf dem Spielfeld. Dieser hat für das restliche Spiel eine Panzerung von 2.289


H13Dunst des Slaneesh10?! Rauschzustand in irgend einer Form?


Slaanesh ist nicht nur Rausch und Drogen und Sex. Slaanesh ist Übertreibung in jeder Hinsicht. Kann man irgendwas übertreiben? Zweimal Nahkämpfen, weil einmal nicht reicht? Zwei Karten ausspielen statt einer? Die ganze Muni in einem Feuerstoß verballern?

H15SporenflugWürfle erst für Gridlings, dann für Orks einen roten Würfel und füge die Augenzahl deinen Verstärkungsblips hinzu1113

Komm schon. Sporen brauchen Monate um zu reifen, und dann weißt du nicht ob ein Snotling, ein Gridling oder ein Ork schlüpft. Oder nur ein Haarsquig.

Für Orks sind so sachen wie Technologie-Experimente, Suizidangriffe oder ein Weirdboy viel charaktaristischer. Oder eine grüne Flut mit Nachschub von hinten. (unendlich Nachschub... jede Runde ein Blip oder so)
 

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
Klar, das nervt mich doch nicht. Ich schreib erstmal alles auf, was mir Sinngemäß einfällt, dass man eine Diskussionsgrundlage hat. Ich kann aber natürlich auch schon drauf achten, dass es möglichst kurz bleibt.

Und kp, bin über Orks nicht sooo gut informiert. Ich kannte die Geschichte aus "planetare Invasionen" / Dem Tyranidenkodex, wo Gorgon? ein Orksystem angegegriffen hat oder noch immer angreift und der Kampf quasi nie endet, weil der Schwarm immer neue Organismen ausspuckt und die Orks durch ihr Rumsporen auch kein Ende kennen. Das klang als würde das recht schnell gehn.

Die Regel sollte auch nicht besagen, dass ein Ork sofort nachwächst, sondern, dass sie allg. sehr Zahlenmäßig stark sind. Das "für jeden den ich erschieß, kommen Zwei neue"-Prinzip.



Und klar gern, kann ja auch "Kampfrausch" sein, das beinhaltet ja beinah alles. Sollte nicht so eingeschränkt klingen.

Karte 1:
Dunst des Slaneesh:
Spiele diese Karte gegen ein beliebiges 3x3 Feld. Jede darin befindliche Figur darf eine 0 im Nahkampf neu werfen.

Karte 2:
Irrbild de Slaneesh:
Spiele diese Karte gegen eine beliebige Figur, setzte einen Marker innerhalb seiner Sichtweite und bewege diese Figur zum Marker bis dieser zerstört wurde. Marker: P1 lp1
 

Calidus

Anderas
Hör mal,
ich kann das bearbeitete Excel nicht mehr hochladen. Vielleicht bin ich zu doof. Daher hier mal als Forumtabelle meine Änderungen.

Bitte benutze Schriftgröße 11 als minimum, sonst kann ich nicht auf der Arbeit heimlich auf dem Handy was lesen sondern nur zu Hause am PC; was natürlich ein großes Hindernis für das Projekt wäre. :D


So, als Forumtabelle war das Ding unübersichtlich. Du hast ne Mail mit der Exceltabelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
Weil wirs von der Länge hatten. Ich schau mir grad die Excel an.
Sollen wir Symbole einführen für den Effekt der Karte?

Wir hatten ja das Problem der Länge. Und viel geht oft drauf für "spiele diese Karte gegen ein Marinespieler" .. oder "gegen einen zufälligen Marine spieler"

Wir könnten dafür einfach Symbole einführen. Ein Chaosstern für "fürs Chaos" Ein Marine-Helm oder ein Menschengesicht (allg.) oder ein allg. gutes Symbol für "Spiele diese Karte gegen einen Marinespieler" .. und die selben Karten mit einem fetten Fragezeichen drauf für "Spiele sies Karte gegen einen ZUFÄLLIGEN XY"
Ein darüber gelegtes Ausrufezeichen besagt dann "Spiele diese Karte gegen eine einzelne Figur" und !! bedeutet .. gegen den Commander.

Was brauchen wir noch ? .. Schwere Waffen oder?

d.H. auf einer Karte wo unten zu sehen ist "Marinehelm mit "?" und einer Rakete daneben" heißt das Spiele diese Karte gegen alle Schweren Waffen eines Zufällig bestimmten Marinespieler

Sieht man Ein Marinekopf aber eine Rakete mit einem ? würde das heißen .. marinespieler darf ich mir aussuchen aber die schwere waffe ist zufall.
Marinekopf und schwere Waffe !! --> Darf den marinespieler aussuchen und gilt für die Schwere Waffe des Commanders.

Damit ist doch alles abgedeckt und wir können ein haufen Zeichen durch 2 Symbole mit übergeblendetem ? ! oder !! definieren.


EDIT: Dreadnought Symbol, Völkersymbol (gegen Orks), gegen Androiden. Aber dafür gibt Starquest ja schon alle wichtigen Symbole.

Beispiel:
Chaosstern + Marinehelm !! = Chaos Space Marine Commander
Chaosstern + Dreadnought = Dreadnought des Chaos ^^.
Orkkopf + Gridling ! = Such dir ein Gridling aus.

Bzw. einige Sachen ergeben sich aus der Beschreibung Der Commander erhält.
Man könnte sich dadurch die ganze Zuordung sparen und die Karte mehr mit beschreibendem Text füllen: Bild: Granate: darunter steht. Ork-Fraggranate Effekt: .. Symbole zeigen, wer die anwenden darf.



Alternativ wie Bisher und es gibt nur EIN Symbol für Marine oder Chaos speziell oder zufällig und der Rest ist in der Beschreibung. "Eine Schwere waffe erhält +1 Muition" ... in der anderen Alternative wäre das +1 Munition Marinekopf + Schwerewaffe !

Muss man nur Prüfen ob man alles damit abdeckt, aber der Sinn ist klar oder? ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Calidus

Anderas
Ich hatte mal mit Würfel Symbolen experimentiert. Die brauchen eher mehr Platz weil sie höher sind als eine Zeile, so dass insgesamt dein bis zwei Zeilen weniger zur Verfügung stehen.

Lass uns mal lieber keine eigene Sprache entwickeln. Schöner wäre wenn der Inhalt so einfach ist dass jeder, auch Actioncom, ihn versteht. Und so kurz dass der Inhalt einfach so passt.
 

Herold der Lilieth

Blisterschnorrer
Ich hatte mir vorgestellt, dass die ins Bild unten reingedruckt werden und somit gar keinen Extraplatz kosten.
Hier mal 2 Varianten als Beispiel. Denk dran, dass das ein Schnellschuss ist. Über Design und Symbolik könnte man dann ja reden.
Die Ausrufe und Fragezeichen sind mir noch zu uneindeutig sein die Sprache mus SOFORT verstanden werden ohne groß nachlesen zu müssen, das sollte aber kein Problem sein, ich hab sowas schon zig mal gemacht.



Ich hab endlich die Ereigniskarten eingepflegt, die Schrifftart auf 11 geändert und ein Charakerzähler eingefügt wie in Excel auch. Habs auf dem Handy getestet, und find eigentlich, dass es mit kleinerer Schrifftgröße angenehmer ist :D (man kann ja auch zoomen) Ich benutz am Handy ganz normal Chrome.

E18: Strukturelle Integrität:
AW: Mission? Finds immer schwer, weil jemand bestimmen muss, wen das trifft. Wobei ichs eigentlich ganz gut als "Zufallsereignis" finde, wo es auch mal einen Marine trifft. Vielleicht gibt es 2 Versionen. Für Chaos und für Marines jeweils eine ?

E22 Prometiumtank:
Find ich ganz schön hart, wer darf den Tank setzten?
(btw. benutz ich explosive rumstehende Fässer bei meinen Spielen, die von den Marines auch in die Gegner gekickt werden können ^^) (ein Marine kickt die bis zu 6 Felder in eine Richtung und ein 2. feuert darauf. )

E12:Besatzung aus längst vergangener Zeit
AW: Ist das eher eine Themenkarte für den Handkartenstapel?
AAW: Hab ich mir auch überlegt, aber wollte die dann eher als atmosphärisches Mittel haben, so alte verdammte Seelen, die alles angreifen auch Chaos/Ork Truppen oder mit nurgels Fäulnis platzen, im Kampfrausch sind sowas. Modell: Kultist oder was aus Infinity.


E13 und E14: Stimmen aus der Ferne geändert in Vorahnung und Visionen.


H7: Selbstschussanlage:
AW: Die Karte ist so schwach, die würde ich glatt in den Ereigniskartenstapel schieben.
AAW: ich hätte hier gerne eine stärkere Variante, allerdings hatte ich noch keine gute Idee, ähnlich deinem Geschütz. So war das eigentlich gedacht. Ansonsten würde ich auf jedenfall Selbstschussanlagen auch in die Ereignisse rein tun UND in die Mission. Dann kann man mit den einen schön planen und mit den anderen etwas kribbeln mit reinbringen.
Evtl. können wir die einfach ersetzten ^^. Die Selbstschussanlage könnte auch vor der Bewegungsphase platziert werden und dann auf das ihm nächstgelegene Ziel feuern, das würde die taktik etwas stören :) .

H16: Was ist eigentlich eine Chaosbrut? Finde ich aber gut, dass das auf Chaoseinheiten beschränkt ist. Orks sind schließlich kein Chaos.
J: Das ist eine Person die vom Dämon besessen ist aber dem nicht würdig genug ist (gewachsen ist). Sie mutiert wahllos (anstatt speziell) und verliert ihren Verstand. Chaoscommander halten die sich oft als Haustiere :). Einfach ein wildmutiertes Vieh, mit vielen Attacken und gutem Wiederstand, das ERSTEINMAL alles wahllos angreift.
http://whfb.lexicanum.de/wiki/Chaosbrut

H17: AW: Was sind denn Höhlensquigs?
Größere und gefährlichere Squiggs. Soweit ich weiß können die auch kämpfen. Die normalen Squiggs sind ja eher harmlos?
http://www.games-workshop.com/gws/catalog/productDetail.jsp?catId=cat440080a&prodId=prod1600120a <-- das hier :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Calidus

Anderas
Lach

Aw stand für Andreas Wagener.
Siehste, das passiert mit scheinbar eindeutigen Symbolen.

Hast du nur die offensichtlichen Sachen eingepflegt oder alles kopiert? Ich frag weil ich auch bei vielen Karten das wording verändert habe ohne groß was dazu zu schreiben. Meistens habe ich das nur gemacht um die Länge ein wenig zu verkürzen. Wenn ich die Bedeutung geändert habe, habe ich auch was dazu geschrieben. Ich habe fast in jeder Zeile irgendwas geändert und auch einen Volk-Zähler eingebaut damit wir wissen wie viele Handkarten von welcher Sorte da sind.
Auch das Layout habe ich verändert: Ich habe alle drei Tabellen untereinander statt nebeneinander gehängt, damit man nur in eine Richtung scrollen braucht und damit sich spaltenweise ein Standard entwickelt der für alle Karten gleich ist.

Ich nutze den Android standard browser. Der kann auch zoomen, aber das bringt nicht viel wenn eine Zelle eine Riesenschrift hat und die daneben hat ganz kleine Schrift. Entweder ist das eine zu groß oder das andere zu klein.

A pro pros Riesenschrift: Wir müssen sogar bei den Überschriften sparsam sein! Eine zwei-Zeilen Überschrift nimmt eine Zeile für Regeln weg.


Deine symbolisierte Ereigniskarte habe ich mir angesehen. Ich könnte jetzt nicht sagen, was du mit Helm-Ausrufezeichen-Ausrufezeichen meinst. Ich müsste erst in deinem anderen Posting nachschlagen, aber nachschlagen ist der Tod jeder Spannung - von daher kann ich nur sagen: Ich weiß nicht was du mit Helm-Ausrufezeichen-Ausrufezeichen meinst. Und mit Strich schräg hoch - Fragezeichen, ehrlich gesagt, weiß ich auch nicht.
Ich habe aber eine gute Nachricht: Ich habe mir gestern einen Farblaserdrucker gekauft. Damit sollte es relativ problemfrei möglich sein, auch feine Details auf Blips und Karten zu drucken. Bei meinem Tintendrucker hatte ich das Problem, dass die Tinte auf den Aufklebern für die Blips verlaufen ist. Auf gutem Druckerpapier passiert das nicht; aber bei den Aufklebern hat man nicht die Auswahl. Man muss froh sein wenn man überhaupt einen in der passenden Größe bestellen kann ohne dass man 10000 Stück bestellen muss.
Das heißt, wenn wir die Din A4 Bögen mit den Karten fertig haben, kann ich die drucken und dir einen Brief schicken. Oder ich komme vorbei. Dann können wir zusammen testen.



ZU DEN INHALTEN

Strukturelle Integrität: Natürlich bestimmt der Chaot den Ort! Wer denn sonst? Der weiß auch am besten, wo er das machen kann ohne die Mission kaputtzumachen.

Promethiumtank: Dadurch dass man den außer Sicht platzieren muss, ist der ganz und gar nicht hart. Man muss schließlich hinterher absichtlich in den Raum hineinlaufen. Oder man lässt es. Wenn man es lässt, ist der Tank nicht hart. Oder wenn man da durch MUSS, schießt man ihn halt von außen kaputt bevor man den Raum betritt.
Natürlich wird der Tank vom Chaoten platziert.

Warum hast du bei diesen beiden Karten Frage gestellt wer das platzieren darf? Ist es noch nicht klar, wer die Karte vom E-Stapel zieht und ausspielt?

Höhlensquig: Ok. Du meinst einen Kampfsquig. Es gibt hunderte verschiedene Squigs. Z.B. haben die Tankbustas einen Sprengsquig: Der hetzt wie ein verrückter Hund hinter jedem Fahrzeug hinterher (auch den eigenen) und wenn er da ist, drückt Herrchen auf einen Knopf und die aufgeschnallten Sprengladungen gehen hoch. Es gibt auch Haarsquigs. Die setzt man sich auf den Kopf, da beißen die sich fest und sterben, und das war's. Dann hat der Ork Haare. Wie gesagt, es gibt Squigs von winzig bis riesig für alle möglichen Anwendungszwecke; die meisten werden einfach gegessen. Deswegen habe ich gefragt was du mit Höhlensquig meinst. Du meinst einen Squig, der Nahkampfattacken ausführt.

E14/15 Umbenennung: Sehr gut, das sind schöne Namen und Platzsparend gleichzeitig. Finde ich super.

H7 Selbstschussanlage: Die Karten werden zu Beginn der Runde vom Chaosspieler gespielt. Lass uns nicht mit den Zeitpunkten herumspielen, das wird sehr kompliziert und passt dann nicht mehr auf die Karte.
Ich habe mir immer mal vorgenommen, einige Magnethalter für die SM Waffen zu machen, so dass die Selbstschussanlagen auch mit SM Waffen funktionieren. Habe ich aber noch nicht gemacht. Solange ich kein Modell habe, finde ich die alte Karte ganz gut. Von der Schwäche her würde ich sie aber trotzdem zu einer Ereigniskarte machen.

H16 Chaosbrut: Da die Chaosbrut vom Chaoten platziert wird, wird sie niemals Chaoten angreifen. Sondern da sie anscheinend immer das nächstgelegene Ziel angreift, wird sie die SM angreifen. Sogar wenn Ziele in Sicht auf Zufall ausgewählt werden, wird es immer gegen den SM gehen weil der Chaot einen platz wählt, der nur SM in Sicht hat. Vergiss einfach dass Karten in beide Richtungen funktionieren, Jens. Die Karten werden vom Chaoten gespielt, außer es steht explizit was anderes darauf.




So das wars erstmal zu den fünf diskutierten Punkten. Da du hier nichts geschrieben hast, gehe ich davon aus dass das Excel auch noch keine weiteren neuen Inhalte hat? Bitte kopiere meine Variante, damit nichts verloren geht. Einpflegen dauert viel zu lange und du kriegst nicht alles mit. Wie gesagt, ich habe nicht immer was dazu geschrieben, z. B. wenn ich Bandwurmsätze mit langen Wörten in kurze Sätze mit kurzen Wörten (aber derselben Bedeutung) verwandelt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben