Errata/FAQ Diskussionsthread 2.0

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
So, das Slaves to Darkness Errata ist da


  • Korrektur der "ein oder mehr Mark of Chaos Keywords korrigiert
  • Dark Prophecy. Verdeutlichung das der geworfene Würfel unter einem Becher versteckt werden muss und man die Fähigkeit nur 1x pro Runde verwenden kann.
  • Overlords of Chaos ersetzt für jede Einheit das Zirkel Keyword durch ein anderes.
  • Gramatikalische Umstellung der Slayer of Kings Regel
  • By my will von Archaon wirkt zumindest in der englischen Version doppelt gemoppelt (edit. Der Unterpunkt ist wahrscheinlich wegen der All-seeing Dominion Regel hinzugefügt worden.
  • Korrektur der Waffenbeschreibung auf einen Waffentyp bei Varanguard. Chaos Knights, Chaos Warriors, Chaos Marauders und Chaos Marauder Horsemen
  • Bloated Blessings des Daemonenprinz geändert, dass D3 mortal Wounds erzeugt werden wenn mindestens 1 Würfel eine 6 war.
  • Darkoath Chieftain, Last Gasp of Glory auf einmal pro Einheit beschränkt.
  • Protection of the Dark Gods beim Warshrine auf "any model with this Ability" geändert
  • Chaos Chariot und Gorebeast Chariot können Exalted Charioteer nur bekommen wenn die Einheit 2 oder mehr Modelle hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Joa,
Das Kharadron FAQ ist größtenteils Himmelsschiffe und Garnisson und bei Schicksalswürfeln gibt es jetzt doch 2 Modifikatoren (wobei gerade Bravery sonst praktisch automatisch bestanden gewesen wäre)
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Es gibt manchmal so Momente da zweifel ich an der Community. :dry:

Wir kennen ja diesen Punkt aus dem Tzeentch FAQ, der diese Woche kam.
Page 69 – Battle Traits, Masters of Destiny
Change the final paragraph to:
‘Each Destiny Dice spent only allows you to replace a
single dice roll. If you want to replace a 2D6 roll (such as
a casting roll or charge roll), you must spend 2 Destiny
Dice. In addition, any rolls that have been replaced
(with the exception of save rolls and battleshock tests)
count as unmodified rolls and cannot be re-rolled or
modified further.
If you spend a Destiny Dice to replace a save roll, the
result of that Destiny Dice is modified by the Rend
characteristic of the attack as normal.
If you spend a Destiny Dice to replace a battleshock test,
the result of that Destiny Dice is modified by the number
of models slain from that unit as normal.’
Bei TGA Community hat das Thema nun eine Welle losgetreten.

Dort wurde jetzt aufgrund des Wortlauts "In addition, any rolls that have been replaced
(with the exception of save rolls and battleshock tests)
count as unmodified rolls and cannot be re-rolled or
modified further." jetzt behauptet das der Destiny Dice bei Bravery immer als modifiziert gelten würde und mit der Begründung nie die Ikonenregel Triggern würde.

Unmodifiziert heißt ja nur "nimm das Ergebnis das auf dem Würfel gezeigt wird", die Regelung wird durch das Errata eigentlich überhaupt nicht ausgehebelt, sondern nur das das Ergebnis im Nachhinein modifiziert werden kann.
Man hätte die Regel im Errata aber wahrscheinlich auch besser ausdrücken können.
 

PhiSt

Tabletop-Fanatiker
Es steht doch sogar im Vorwort des Errata, dass es anders gemeint war und Battleshock normal modifiziert werden soll.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Es steht doch sogar im Vorwort des Errata, dass es anders gemeint war und Battleshock normal modifiziert werden soll.
Das ist nicht das Problem das bei TGA aufkam, sondern das behauptet wurde das ein Destiny Dice für Battleshock nie als "unmodifiziert" gelten würde und daher folgende Regel nie triggern würde:

IKONENTRÄGER: 1 von je 10 Pink-Horror-
Modellen in dieser Einheit kann ein Ikonenträger
sein. Bei einem unmodifizierten
Wurf von 1 für einen Kampfschocktest für
diese Einheit, während sie mindestens einen
Pink-Horror-Ikonenträger enthält, kannst du
W6 getötete Horrors-of-Tzeentch-Modelle
in diese Einheit zurückstellen und in dieser
Kampfschockphase fliehen keine Modelle
aus dieser Einheit.
Stelle die Horrors-of-
Tzeentch-Modelle eins nach dem anderen
innerhalb von 1" um ein Modell aus dieser
Einheit auf, das in dieser Phase nicht zurückgestellt
wurde. Die Modelle können nur innerhalb
von 3" um eine feindliche Einheit
aufgestellt werden, wenn sich diese Einheit innerhalb
von 3" um die feindliche Einheit befand,
bevor Modelle zurückgestellt wurden.
Das ist der Punkt warum ich das hier gepostet hatte und teilweise an der Community zweifel.
In addition, any rolls that have been replaced
(with the exception of save rolls and battleshock tests)
count as unmodified rolls and cannot be re-rolled or
modified further.
Das hier sollte eigentlich nicht die Bedeutung von unmodifiziert (also schau auf den Würfelwert ohne Modifikatoren) für Saves und Bravery verändern sodass Attribute die auf "unmodifzierte" Werte Triggern auch bei einem Destiny Dice weiterhin triggern sollten.
Ich meine hier explizit die Aussage von "Warhammer Age of Sigmar" in den Posts hier und hier, die wohl von Facebook stammen aber inzwischen dort wohl verschwunden sein sollen (hab kein Facebook also keine Ahnung), aber einige in dem Thread sind der gleichen Meinung, das die beiden Werte nie als "unmodifiziert" gelten würden weil sie bei "count as unmodififed" durch den Satz in Klammer ausgenommen wären.

Edit:
wobei vom deutschen Errata her spannend ist das wir den Punkt in Klammern im deutschen im grunde gar nicht drin haben.
Ersetzte Würfe zählen als unmodifizierte Würfe
und können nicht wiederholt und nicht weiter modifiziert
werden.
Wenn du einen Schicksalswürfel ausgibst, um einen
Schutzwurf zu ersetzen, wird das Ergebnis des Schicksalswürfels
wie üblich durch den Wuchtwert der Attacke
modifiziert.
Wenn du einen Schicksalswürfel ausgibst, um einen
Kampfschocktest zu ersetzen, wird das Ergebnis des
Schicksalswürfels wie üblich durch die Anzahl der aus
der Einheit getöteten Modelle modifiziert.“
 
Zuletzt bearbeitet:

Ramahn83

Codexleser
Mich wundert es ja, das im FAQ der Changeling (genauere Fähigkeiten Erläuterung) und der Zauber Tzeentchs Feuersturm gar nicht vorkommen.

Bei Tzeentchs Feuersturm,
ist der gleiche Fehler wie schon beim ersten Battletome passiert.
Der Zauber vom "Fateskimmer" (Herald on Chariot) und der aus der Lehre des Wandels Nr.6 ,teilen sich mit unterschiedlichen Effekten den gleichen Namen. Damals nannte man den Zauber in der Lehre des Wandels kurzer Hand um zu Tzeentchs Inferno.

Beim Changeling,
bin ich mir anhand seiner Warscroll selbst immer noch nicht richtig im klaren, wie er nun genau eingesetzt werden soll oder darf.
Ich erkenne irgendwie keine eindeutige Regelung, wie mein Gegenspieler den Changeling enttarnen kann oder durch welche Handlungen meinerseits er sich enttarnt.

MfG
Ein Herold des Wandels
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Tja, mein Beitrag ist wohl auch der Datenbankwiederherstellung zum Opfer gefallen. Deshalb hier nochmal

So, GW hat nochmal nachgeschoben mit dem oben genannten Thema.
Seite 69 – Kampfeigenschaften, Meister des Schicksals
Ersetze den letzten Absatz durch das Folgende:
„Jeder ausgegebene Schicksalswürfel ermöglicht dir, einen
einzelnen Würfel zu ersetzen. Wenn du einen Wurf
mit 2W6 ersetzen möchtest (etwa einen Zauberwurf
oder Angriffswurf), musst du 2 Schicksalswürfel ausgeben.
Ersetzte Würfe zählen als unmodifizierte Würfe
und können nicht wiederholt werden. Ersetzte Würfe
können nicht modifiziert werden, mit den folgenden
zwei Ausnahmen:
- Wenn du einen Schicksalswürfel ausgibst, um einen
Schutzwurf zu ersetzen, wird das Ergebnis des Schicksalswürfels
wie üblich durch den Wuchtwert der Attacke
modifiziert.
- Wenn du einen Schicksalswürfel ausgibst, um einen
Kampfschocktest zu ersetzen, wird das Ergebnis des
Schicksalswürfels wie üblich durch die Anzahl der aus
der Einheit getöteten Modelle modifiziert.“


Anmerkung der Designer: Im Hinblick auf Ikonenträger der
Pink Horrors gilt ein Schicksalswürfel mit einer 1, der benutzt
wird, um den Wurf eines Kampfschocktests zu ersetzen, also als
ein unmodifizierter Wurf von 1.“
Beim Changeling,
bin ich mir anhand seiner Warscroll selbst immer noch nicht richtig im klaren, wie er nun genau eingesetzt werden soll oder darf.
Ich erkenne irgendwie keine eindeutige Regelung, wie mein Gegenspieler den Changeling enttarnen kann oder durch welche Handlungen meinerseits er sich enttarnt.

MfG
Ein Herold des Wandels
Es gibt keine Regelung wie der Changeling zu enttarnen ist, da er keine Regel hat, dass er getarnt ist. Er kann nahe am Gegner aufgestellt werden, kann aber auch munter vom Gegner angegriffen werden.
 

Ramahn83

Codexleser
Es gibt keine Regelung wie der Changeling zu enttarnen ist, da er keine Regel hat, dass er getarnt ist. Er kann nahe am Gegner aufgestellt werden, kann aber auch munter vom Gegner angegriffen werden.
Das macht den Einsatz eines meiner Lieblingsmodelle, nun zu einer absoluten Herausforderung.. :huh:
Nun ist die Möglichkeit des Gegners, in seiner ersten Runde den Changeling direkt aus den Spiel zu werfen doch sehr einfach.
Was haben die sich bei dem eigentlichen Fluff vom Changeling wohl dabei gedacht... :rolleyes:

Danke
Ein Herold des Wandels
 

Nibbler

Blisterschnorrer
Ich bin mir derzeit auch nicht ganz sicher, wie man den Guten am besten einsetzt.
Hab mir das Modell letztes Jahr aus Gründen der Optik gekauft und steh gerade ein bisschen ratlos vor der Frage, was er denn eigentlich auf dem Feld bringt...
 
Oben