Errata/FAQ Diskussionsthread 2.0

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Hi Community,

ich mache hier mal einen neuen Thread bezüglich Errata/FAQ Diskussion für die zweite Edition auf, nachdem gestern für nahezu alle Bücher Erratas erschienen sind.

Die Erratas sind grundsätzlich hier (englische Voreinstellung) und hier (deutsche Voreinstellung) zu finden.

Interessanterweise wurde das Erratas und das FAQ in zwei Teile geteilt und FAQ läuft jetzt unter der Bezeichnung Designer Notes.

Auch ist in den Designer Notes eine Liste mit empfohlenen Basegrößen enthalten.

Edit:
Fragen die in zukünfige FAQs sollen, sollen an folgende E-Mail Adresse geschickt werden:
[email protected]

Edit 2:
Seit 21.03.2019 sind die Basegrößen, die vorher im Regelbuch FAQ waren jetzt unter Downloads zu finden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kodos der Henker

Tabletop-Fanatiker
Werd ich es jemals erleben das ein deutsches Regelbuch beim erscheinen keinen Fehler beinhaltet.
Oder liegt das einfach daran das GW nachdem alles gedruckt wurde noch Grundregeln ändert?

Regelbuch:
Zu Beginn jeder Schlachtrunde müssendie Spieler gegeneinander würfelnund der Gewinner entscheidet, werden ersten Zug hat. Ist der Wurf gegeneinanderein Unentschieden, darfder Spieler, der in der vorangegangenenSchlachtrunde zuerst an der Reihewar, entscheiden, wer in dieser den erstenZug hat. Bei einem Unentschiedenin der ersten Schlachtrunde des Spielsentscheidet derjenige Spieler, der zuerstmit der Aufstellung seiner Armee fertigwar, wer den ersten Zug hat.

Kommentar der Designer:
Q: Does the player that first finished setting up their army
always choose who has the first turn in the first battle round, or
is it only if the roll-off is a tie?

A: The player that first finished setting up their army
always chooses who has the first turn in the first battle
round, unless specifically noted otherwise in the
battleplan that is being used.
 

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Ja, äh, hier, Download-Sektion. 12 Millionen-Milliarden Errata & FAQs zum Download.

Das Lustigste daraus: Die Punkte des Idoneth Battletome stimmen, die des GH18 nicht. :D
 

Snake

Blisterschnorrer
​Interessant, in der Auflistung der Basegrössen im aktuellen FAQ sieht man zukünftige Modelle. Als neue Kavallerie Evocators auf Dracolines und Lord Arcanums zu Fuß z.B.
 

Cywor

Tabletop-Fanatiker
Gehts noch GW? Da bringt man gleich 2 Bücher mit Regeln raus und schafft es nicht Base Größen, Änderungen und Punkte direkt korrekt in das GHB einzupflegen? Und vor lauter Dateien blickt am Ende kein Schwein mehr durch. Für nahezu jede Armee jetzt 1 FAQ, 1 Designers Notes und noch die ganzen allgemeinen FAQs, plus GHB und Base Sizes. War das wirklich nötig? :rolleyes:
 

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Gehts noch GW? Da bringt man gleich 2 Bücher mit Regeln raus und schafft es nicht Base Größen, Änderungen und Punkte direkt korrekt in das GHB einzupflegen? Und vor lauter Dateien blickt am Ende kein Schwein mehr durch. Für nahezu jede Armee jetzt 1 FAQ, 1 Designers Notes und noch die ganzen allgemeinen FAQs, plus GHB und Base Sizes. War das wirklich nötig? :rolleyes:
Naja, irgendwelcher Fan-Service mit empfohlenen Basegrößen für veraltete Modelle gehört wirklich in kein Regelbuch und das andere ist einfach die Aufsplittung von Errata und FAQ. Auch wenn es jetzt 'Designer Notes' heisst. Das kann ich nur begrüßen. Das wurde tatsächlich etwas unübersichtlich.

Ich vermute einfach das die Punktekosten der Idoneth vor Release nochmal geändert wurden und dass das Handbook zu dem Zeitpunkt schon fertig war.
Das liegt nahe, ja.


Meiner Meinung nach aber die bessere Lösung als 2-3 Wochen mit falschen Regeln rumzudümpeln wie bei letzten GH.
Die deutsche Übersetzung hatte schon die richtigen Regeln und beim englischen haben sie erst zwei Wochen potentielle Fragen abgewartet, bevor sie diese dann zusammen mit den Fehlern korrigierten, die sie offensichtlich seit dem Beauftragen der Übersetzung kannten. Dann doch lieber ein Day-1-FAQ.
 
Zuletzt bearbeitet:

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Im Bezug auf Basegrößen sind zwei Dinge erstaunlich und 1 Fall etwas merkwürdig.
Zum einen ist erstaunlich, dass zum einen Avatar und Bloodwrack Medusa auf 60mm Bases abgegeben sind (hatte eigentlich 50mm schon für groß genug gehalten)
Auch erstaunlich ist, dass sie Ogors auf 50mm Bases gesetzt haben.

Der merkwürdige Punkt ist. Sorceress auf Black Dragon auf 100mm Base und Dreadlord auf Black Dragon auf 105x70 mm Base. Hm, beide Modelle verwenden exakt den gleichen Drachen, warum keine einheitliche Basegröße für beide?

Gut, in meinem Fall sind meine Bases oft größer als die angegebenen (gerade im 25mm Segment wo ich meist 32mm verwendet habe) und Mshrak dürfte es nicht anders gehen, nachdem seine Dispossessed ja auch auf 32mm statt 25mm Bases sind.

Edit: Hm, und die 170x105mm Base beim Archmage auf Drache und Drakeseer hab ich irgendwie übersehen. :huh:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mshrak

Wachhund
Moderator
Ich verstehe irgendwie nicht, warum die Warscrolls nicht mit den entsprechenden Änderungen aus dem FAQ gleich mit umgeändert werden.

Jetzt mal im Falle Dispossessed - Irondrakes. Da kann man doch nen Verweis machen.

Na egal. Besser so als garnicht. ;)
 

Herr Oberst

Astra Miliwhat?
Moderator
Auszug aus dem Ironjawz Errata:

Seite 121 – Ardfist, Vom Waaagh angezogen.
Ändere den zweiten Satz wie folgt:„Einmal pro Schlacht kannst du, wenn sich der Warchanterdieses Battalions auf dem Schlachtfeld befindet,beliebige Einheiten dieses Battalions, die zerstörtwurden, ersetzen.“
:D
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Ich verstehe irgendwie nicht, warum die Warscrolls nicht mit den entsprechenden Änderungen aus dem FAQ gleich mit umgeändert werden.

Jetzt mal im Falle Dispossessed - Irondrakes. Da kann man doch nen Verweis machen.

Na egal. Besser so als garnicht. ;)
Ich denke es geht darum, dass die Erratas eben für die einzelnen Bücher geschrieben wurden.
Sie hatten also 2 Möglichkeiten die wir ja beide in den Erratas gesehen hatten.

  1. Änderung der Warscroll über Errata
  2. Änderung der downloadbaren Warscroll und Verweis im Errata (verwende nicht diese Warscroll sonders stattdessen diese)

Variante 2 wird zum Beispiel bei den Grundstok Thunerers verwendet, da das gedruckte Warscroll Update ja nur im Generals Handbook 2017 war.

Eine Sache die auch etwas unglücklich gelaufen ist, ist die Sache das sie Variante 2 bei Warscroll Dopplungen mit den Grand Alliance Büchern verwendet haben. Im Falle Order sind teilweise sogar die aus dem Grand Alliance Buch neuer und haben weniger Fehler als der Battletome (besonders Seraphon).

Edit:
Ich hab mir auch noch nicht alle Erratas angesehen, aber bei Destruction haben sie im Falle der deutschen Erratas/Designer Notes stattdessen das französische im Link.
 
Zuletzt bearbeitet:

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Ich verstehe irgendwie nicht, warum die Warscrolls nicht mit den entsprechenden Änderungen aus dem FAQ gleich mit umgeändert werden.

Jetzt mal im Falle Dispossessed - Irondrakes. Da kann man doch nen Verweis machen.

Na egal. Besser so als garnicht. ;)
Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht auch passiert.
Erstmal soll die Errata nur sagen, dass eine Warscroll geändert wurde. Wenn du z.b. nur ein Buch nutzt und keine Warscrolls aus anderen Quellen würdest du ja nie mitbekommen, dass etwas geändert würde.

Aber selbst wenn nicht, ist die Klarstellung zur Aktuallität der Warscolls im Designerkommentar Gold wert.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Aber selbst wenn nicht, ist die Klarstellung zur Aktuallität der Warscolls im Designerkommentar Gold wert.
Das auf jeden Fall, jetzt weiß man zumindest eher welche Warscroll die aktuelle ist, wenn das Errata sagt, dass die im Buch veraltet ist.
Wir sehen es ja jetzt schon mit den Nighthaunt Modellen.

Aktuell haben wir eigentlich dann nur noch das Problem, wenn Warscrolls auf der GW-Seite veraltet sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Ich meinte weniger die Errata, sondern mehr diesen generellen Ablauf der irgendwo stand:

Jede Warscroll bekommt jetzt ein Datum und ist jeder veralteten Warscroll oder Warscrolls ohne Datum vorzuziehen.
Lediglich bei Warscrolls ohne Datum darf man eine beliebige wählen.

Das löst schon eine Menge Probleme und ich bin mir nicht sicher wo es überhaupt zum letzteren Fall kommen könnte.
 

Jäger

Eingeweihter
Also die Basegrößen für die Brayherd finde ich ja mal... nicht so gut. :rolleyes:
32mm für einen Gor? Die sind eh schon nicht so besonders gut, verglichen mit anderen Linientruppen. Nun müssen sie auch noch auf größere Bases umziehen damit sie auch ja die hälfte ihrer möglichen Attacken einbüßen?
Das macht mich nicht glücklich. Aber wenigstens sind es nur empfohlene Basegrößen.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Also die Basegrößen für die Brayherd finde ich ja mal... nicht so gut. :rolleyes:
32mm für einen Gor? Die sind eh schon nicht so besonders gut, verglichen mit anderen Linientruppen. Nun müssen sie auch noch auf größere Bases umziehen damit sie auch ja die hälfte ihrer möglichen Attacken einbüßen?
Das macht mich nicht glücklich. Aber wenigstens sind es nur empfohlene Basegrößen.
Wobei Gors doch vorher schon 25mm Eckbases waren und nur wenige Modelle die gleiche Basegröße in Rund erhalten hatten (die hatten doch dadurch schon vorher eine Tendenz zu 32mm Bases). Lediglich Ungors hatten doch 20mm Eckbases würden auf 25mm Rundbases kommen.

Edit:
Grundsätzlich hatten bisher bestenfalls Modelle mit 20mm Eckbase überhaupt ein richtiges Anrecht auf ne 25mm Rundbase.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aex

Grundboxvertreter
Aber keine Sorge – wenn dein Modell nicht die empfohlene Basegröße hat, musst du ihm kein neues Baseverpassen, wenn du nicht möchtest
Macht doch eigentlich sowieso jede Umbasierung obsolet...

Finde ich allerdings schade. Viele "betrügen" immer noch, indem sie bewusst kleinere Bases verwenden, was dann effektiv 30% mehr Attacken sind. Besser als jeder Wiederholungswurf. Ich hätte mir wirklich verbindliche Basegrößen gewünscht.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Moderator
Macht doch eigentlich sowieso jede Umbasierung obsolet...

Finde ich allerdings schade. Viele "betrügen" immer noch, indem sie bewusst kleinere Bases verwenden, was dann effektiv 30% mehr Attacken sind. Besser als jeder Wiederholungswurf. Ich hätte mir wirklich verbindliche Basegrößen gewünscht.
Ich betrüge mich nur selbst :p. Bei mir sind die Bases oft größer als angegeben.
Teilweise sieht es aus meiner Sicht irgendwie besser aus.
Nur für die Medusa, den Avatar des Khaine und meinen Drakeseer muss ich mir was überlegen (ggf mal schauen, ob alle meine Streitwagen die richtige Basegröße haben oder ob da noch ne falsche 105x70 Base rumgeistert wo eigentlich ne 120x92 Base sein sollte.
 

Damaskus213

Blisterschnorrer
Irgendwie find ich es nervig, dass Basegrößen im Nachhinein angepasst werden.
Dann sollen sie aber bitte auch die Bausätze mit den richtigen Bases neu verpacken.

Wenn ich das jetzt richtig sehe, habe ich meine DoK Medusa auf einer zu kleinen Base.
Aber ist eben nunmal die welche dem Bausatz beiliegt.
 
Oben