Fragen zum Schießen auf Einheiten in Gelände (Deckung)

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Im Englischen steht das besser!

S.260/261:
Infantry, Beast and Swarm models receive the benefits of cover while they are WITHIN it.

Zumal es dabei um Area Terrain geht.

Bei Dense Cover ist nie die Rede davon, dass man für das -1 IN Deckung stehen muss. Es gibt nur den Teil, dass man, wenn man IM Gelände steht, den Abzug nicht bekommt, wenn es das einzige Geländestück mit dieser Regel in der Sichtlinie ist. Das trifft dann auf Fahrzeuge nicht zu. Außerhalb stehende Fahrzeuge bekommen das -1 aber sehrwohl!
 

Tanris

Testspieler
Bei Dense Cover ist nie die Rede davon, dass man für das -1 IN Deckung stehen muss. Es gibt nur den Teil, dass man, wenn man IM Gelände steht, den Abzug nicht bekommt, wenn es das einzige Geländestück mit dieser Regel in der Sichtlinie ist. Das trifft dann auf Fahrzeuge nicht zu. Außerhalb stehende Fahrzeuge bekommen das -1 aber sehrwohl!
Das ist genau der Punkt. Die beiden Eigenschaften Dense Cover und Obscuring funktionieren mMn anders als die anderen Geländeeigenschaften.
 

Slevin

Testspieler
D.h. bin ich in einem solchen Gelände drin und schieße ich nach aussem, bekomme ich den -1 to hit nicht.

Schieße ich allerdings auf ein Modell das sich in, auf oder um ein solches Gelände befindet bekomme ich den -1 to hit, es sei denn ich kann seine komplette Base sehen.

Ist das so richtig?
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Schieße ich allerdings auf ein Modell das sich in, auf oder um ein solches Gelände befindet bekomme ich den -1 to hit, es sei denn ich kann seine komplette Base sehen.
Im -1 to hit deklarierten Gelände gilt die Grundregel von Area Terrain, nämlich dass nur Infantry, Beast und Swarm Modelle den Deckungsbonus bekommen. Da würde ich Fahrzeugen das -1 tatsächlich nicht zugestehen. Wie sehen die anderen das?
 

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Im -1 to hit deklarierten Gelände gilt die Grundregel von Area Terrain, nämlich dass nur Infantry, Beast und Swarm Modelle den Deckungsbonus bekommen. Da würde ich Fahrzeugen das -1 tatsächlich nicht zugestehen. Wie sehen die anderen das?
Sehe ich auch so.

Schieße ich allerdings auf ein Modell das sich in, auf oder um ein solches Gelände befindet bekomme ich den -1 to hit, es sei denn ich kann seine komplette Base sehen.
Es geht nicht darum das Base zu sehen, sondern von einem einzelnen Punkt des angreifenden Models zu jedem Punkt der Base (oder Hull) des beschossenen Modells eine Linien ziehen zu können, die nicht über das Area Terrain geht.
Kurz es ist absolut unmöglich, wenn sich die Einheit in dem Feature befindet.
 

Tanris

Testspieler
Im -1 to hit deklarierten Gelände gilt die Grundregel von Area Terrain, nämlich dass nur Infantry, Beast und Swarm Modelle den Deckungsbonus bekommen. Da würde ich Fahrzeugen das -1 tatsächlich nicht zugestehen. Wie sehen die anderen das?
Das wäre dann aber bei Obscuring genauso. Die Formulierung ist doch eigentlich genauso. Und was soll dann der Hinweis mit den 18 Wunden und Aircraft? Infantrie, Bestien oder Schwärme mit Aircraft oder 18 Wunden gibt es doch nicht. Der Hinweis wäre dann sinnlos.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Das wäre dann aber bei Obscuring genauso. Die Formulierung ist doch eigentlich genauso. Und was soll dann der Hinweis mit den 18 Wunden und Aircraft? Infantrie, Bestien oder Schwärme mit Aircraft oder 18 Wunden gibt es doch nicht. Der Hinweis wäre dann sinnlos.
Du überliest da meiner Meinung nach den Punkt zwischen zwei Aussagen bei obscuring.
Als erstes heißt es, dass Modelle in dieser Geländeart ganz normal gesehen werden.
Dann Punkt.
Dann kommen die von dir angesprochen Aircrafts und Modelle mit mehr als 18 Wunden. Da geht es dann aber schon wieder darum, dass diese beiden nicht im Gelände stehen, sondern dahinter und dann eben trotzdem gesehen werden.
Der erste hat absolut nichts mit dem zweiten Satz zu tun.

Ganz abgesehen davon ist es bei Obscuring egal, ob man Infantrie oder Fahrzeug ist. Wenn man in dieser Geländeart steht, kann man gesehen werden nach LOS.
 

Slevin

Testspieler
Steht da nicht bei. Du lässt dich jetzt durch cover in die irre führen.

Die von der aufgeführten Einheiten Typen profitieren von Deckung, wenn diese in oder bei diesem Geländestück stehen.

Lies dir light und heavy cover nochmal durch: "... Das von Deckung durch ein Geländestück mit dieser Eigenschaft profitiert..."

Bei dense cover gibt es diese Einschränkung nicht, dass man von Deckung durch ein Geländestück profitieren muss. Entweder man kann das Model mit der kompletten base/Rumpf sehen oder nicht.
Ich glaube @IbramGaunt hat das ganze hier ziemlich gut erklärt.
Bei light und heavy steht die Einschränkung "...eine Einheit die von Deckung profitiert..."
und bei dense cover steht da gar nichts, nur was über los und bases...
 

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Das liegt daran, dass Light und Heavy Cover nur für Einheiten in der Area zählt.
'Dense Cover' gilt aber auch für (oder gar primär) Einheiten außerhalb der Area.

Auf Seite 260 steht:
Certain models receive the benefits of cover from some terrain features. The benefits gained depend on the terrain traits that the terrain feature in question has (if it has none, then no benefits are gained).
Die Terrain Traits geben also die Cover Benefits an. Also ist 'Breachable' ebenso ein Cover Benefit wie 'Light Cover' und 'Dense Cover'.
Und diese Benefit gelten in Area Terrain nur für INFANTRY, BEAST und SWARM.
Außerhalb hingegen gelten sie für alle Einheiten. Natürlich gilt das nur für Cover Benefits, die auch einen Effekt außerhalb haben. Wie Dense Cover.
Welches - schließlich und letztlich - wiederum Ausnahmen hat, für welche Einheiten und Attribute es selbst außerhalb des Area Terrain nicht gilt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tanris

Testspieler
Du überliest da meiner Meinung nach den Punkt zwischen zwei Aussagen bei obscuring.
Als erstes heißt es, dass Modelle in dieser Geländeart ganz normal gesehen werden.
Dann Punkt.
Dann kommen die von dir angesprochen Aircrafts und Modelle mit mehr als 18 Wunden. Da geht es dann aber schon wieder darum, dass diese beiden nicht im Gelände stehen, sondern dahinter und dann eben trotzdem gesehen werden.
Der erste hat absolut nichts mit dem zweiten Satz zu tun.

Ganz abgesehen davon ist es bei Obscuring egal, ob man Infantrie oder Fahrzeug ist. Wenn man in dieser Geländeart steht, kann man gesehen werden nach LOS.
Ich meine auch dahinter. Entschuldigung, darum ging es vor einer Seite deshalb war es in meinem Kopf klar - hätte ich natürlich dabei schreiben sollen. :)
Aber das mit dem dahinter stehen müsste sowohl bei Dense Cover und auch bei Obscuring für alle nicht Aircraft Modelle unter 18 W gelten.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Nochmal eine Frage zu Dense Cover (S.262):
Eine Ein-Modell Einheit (Charaker, Fahrzeug,...) bekommt den -1 to Hit Bonus, wenn der Schütze nicht das komplette Base/Rumpf sehen kann, ohne die Sichtlinie über das Geländestück zu ziehen. Soweit so klar.

Ein Trupp bekommt den -1 to Hit Bonus nur dann, wenn der Schütze für alle Modelle des Trupps die Sichtlinie über das Geländestück ziehen muss. Sieht man ein Modell komplett, bekommt der ganze Trupp kein -1 to hit.

Somit ist das -1 to hit für ein Einzelmodell viel leichter zu bekommen als für einen Trupp? Sehe ich das richtig?

Natürlich immer vorausgesetzt, dass die Modelle (Einzelmodell bzw. Trupp) außerhalb des Geländestücke stehen.
 

MisterSinister

Regelkenner
So wie ich das verstanden habe, wird die Dense Cover für jedes Modell der schießenden Einheit separat gecheckt. Es kann also sein, dass ein paar Modelle die -1 kriegen, andere aber nicht.
 

WeWa

Blisterschnorrer
Man muss in diesem fall einzeln würfeln.
Sind alle Modelle ausserhalb ausgeschaltet, bekommt die Einheit den Bonus.
 

Slevin

Testspieler
Sichtlinien werden immer Modellweise geprüft.
Müssen 2 Modelle der Einheit ihre Linie über das Gelände ziehen, kriegen auch nur die 2 Modelle -1 auf hit.
 

Slevin

Testspieler
Man muss in diesem fall einzeln würfeln.
Sind alle Modelle ausserhalb ausgeschaltet, bekommt die Einheit den Bonus.
Achtung: das ist kein Bonus für die Zieleinheit sondern ein Malus für die schießende Einheit.
Anders als bei ligth und heavy cover, da spricht mann vom Bonus des Zieleinheit und auch hier wird Modellweise geprüft wer den +1 auf save bekommt.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Also dann modellweise schießen lassen, bis das Modell ohne Dense Cover tod sind und dann bekommt der restliche Trupp das -1 to hit.
 

Slevin

Testspieler
Also dann modellweise schießen lassen, bis das Modell ohne Dense Cover tod sind und dann bekommt der restliche Trupp das -1 to hit.
Naja, Verwundeungen teilt immer noch der Gegner zu.

Also m.E.n würde ich so vorgehen:

Gegner hat 5 Modelle, 2 außerhalb des Geländes und drei auf dem Gelände.

Ich habe 5 Modelle alle außerhalb und will in die Einheit hineinschießen.
So, 2 meiner Modell können eins vom Gegner komplett sehen also mit ganzer Base dh. die schießen mit ihrer normalen BF.
3 meiner Modell sehen nur teile der Base und bekommen dadurch -1 auf den hit roll.

Jetzt bekommt die Einheit vom Gegner sagen wir mal 3 Verwundungen zugeteilt, je nachdem welchem Modell er diese zuweist kann er noch, falls das Modell auf dem Gelände steht, +1 auf den Rüstungswurf addieren.

In der Schussphase vom Gegner würden keine seiner Modelle den - 1 auf den hit bekommen, da das einzige Geländestück durch die die Einheit schießt das Gelände ist auf dem sie sich selbst befindet.

Hoffe mal das ist die richtige abhandlung. Wie seht ihr das?
 

Ator

Bastler
Ich sehe das wie @Slevin, die Attackierenden Modelle die eine Linie auf ein nicht verdecktes Base ziehen können, bekommen keinen Abzug.
Jedes schießende Modell das über einen Teil der Base muss, bekommt den Abzug.
Also muss hier schon mal extra gewürfelt werden.

Verwundungen teilt der Verteidiger zu, hier kann er auch auf die im Gelände zuteilen, egal woher die Wunde kommt, mit +1 (vermutlich).

Genau das finde ich den Knackpunkt in der neuen Edition mit den Geländestücken. Man muss höllisch aufpassen, was man wo hinstellt.
Es könnte nämlich auch so ausgehen:
Du hast nen 5er Trupp, 4 davon stehen in, oder am Gelände und bekommen somit -1 auf treffen, ein Modell steht neben dem Gelände und kann von der schießenden Einheit von allen Modellen voll gesehen werden, dann bekommt der Attacker keinerlei Mali, weil jedes Modell ein Modell von dir voll sehen kann. Wunden musst du dann aber selbst verteilen.

Oder habe ich das falsch interpretiert?
 

MisterSinister

Regelkenner
Ich würde als Gegner nur so viele Attacken gleichzeitig würfeln, wie auch absolut sicher zu gleichen Bedingungen abgehandelt werden. Sagen wir ich schieße mit einer 10 Mann Einheit auf eine feindliche Einheit. 5 Meiner Modelle sehen 2 Modelle des Gegners, die nicht gut stehen und deshalb nicht von Dense Cover profitieren können, also werfe ich nur zwei Attacken gleichzeitig. Vielleicht reichen die schon, damit mein Gegner die beiden Modelle entfernen kann, sodass all restlichen Attacken nun die -1 bekommen.

Würde ich stattdessen die Attacken der 5 Modelle ohne -1 gleichzeitg abhandeln, könnte ich mehr von dem Stellungsfehler profitieren, als das bei einzelnen Würfen der Fall wäre. Käme mir nicht so richtig fair vor, also mache ich das wie beschrieben.
 

Slevin

Testspieler
Ich würde als Gegner nur so viele Attacken gleichzeitig würfeln, wie auch absolut sicher zu gleichen Bedingungen abgehandelt werden. Sagen wir ich schieße mit einer 10 Mann Einheit auf eine feindliche Einheit. 5 Meiner Modelle sehen 2 Modelle des Gegners, die nicht gut stehen und deshalb nicht von Dense Cover profitieren können, also werfe ich nur zwei Attacken gleichzeitig. Vielleicht reichen die schon, damit mein Gegner die beiden Modelle entfernen kann, sodass all restlichen Attacken nun die -1 bekommen.

Würde ich stattdessen die Attacken der 5 Modelle ohne -1 gleichzeitg abhandeln, könnte ich mehr von dem Stellungsfehler profitieren, als das bei einzelnen Würfen der Fall wäre. Käme mir nicht so richtig fair vor, also mache ich das wie beschrieben.
Nehmen wir das Beispiel so wie du beschrieben hast, jetzt stehen aber die drei restlichen Modelle auf dem Gelände und bekommen noch light cover.
Der fairnisshalber würfelst du wie beschrieben, aber der Gegner weißt die Verwundungen den Modellen die von light cover noch profitieren um den +1 auf den Rüster zu bekommen? Wo wäre hier die fairness? 😅

Ich würde das so sehen, das der -1 auf hit ein Malus ist den du bekommst, wegen deines Stellungsfehlers, nicht wegen des Stellungsfehlers des Gegners?
 
Oben