Fragen zum Schießen auf Einheiten in Gelände (Deckung)

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Man sollte tatsächlich so lange in Gruppen würfeln, so lange noch Modelle ohne -1 to hit im Zieltrupp sind, bis die Modelle ohne -1 to hit tod sind.
 

MisterSinister

Regelkenner
Wenn mein Gegner das macht, bedeutet das, dass ich noch länger ohne -1 to hit attackieren darf, da er die Lebensdauer der Modelle außerhalb der Dense Cover dadurch erhöht. Im Worst Case sterben seine 3 Modelle und die beiden Modelle ohne -1 schon durch die ersten 5 Attacken. Hätte er stattdessen sofort die Modelle ohne Dense Cover entfernt, hätten seine 3 Modelle den Rüstungsbonus und -1 to hit gehabt. Ich finde nicht, dass mein Gegner sich dadurch einen Vorteil verschafft, aber wenn er sich gerne selbst ein Bein stellen möchte, kann er das natürlich gerne tun 🕺
 

Defender

Testspieler
Jetzt bin ich verwirrt.
Wie wird es denn nun gemacht?

Jedes Modell sochtline prüfen und entsprechend in Gruppen aufteilen für die de freie Sicht haben und die wo nicht.
Dann beide Gruppen abhandeln?
(Also quasi so ansehen als ob es unterschiedliche Waffenprofile sind)

Oder erst eine Gruppe von Sichtlinien und nach Entfernung von Verlusten neu prüfen?
 

MisterSinister

Regelkenner
Der Hit Modifier kommt erst beim Abhandeln zum tragen, daher würde ich immer neu prüfen.

Als Gegenbeispiel eignet sich Blast, da bekommt man den Bonus bereits im Select Targets step, sodass man ihn für die gesamte Shooting Sequence der Einheit bekommt und nur einmalig prüfen muss.
 

Ator

Bastler
Naja, ich sehe das so, du musst nach dem du weißt wer wie Sichtlinie hat, festlegen mit welchen Waffen du schießt.
Bei gleichen Waffen, ..... jetzt geht mir glaube ich ein Licht auf...
Bei gleichen Waffen würfelst du die mit Sicht extra und dann die mit Malus, dann hast du das gleiche Waffenprofil abgehandelt und es geht weiter mit RW usw.
Bei unterschiedlichen Waffen, muss man prüfen welche Waffe was wie sieht und einzeln abhandeln.
Ah, ja so muss das richtig sein, dann habe ich das vorhin falsch gesehen (y).
 

Defender

Testspieler
Also quasi die jede unterschiedlichen Sichtlinien zusammen oder eben einzeln komplett abgehandelt und dann die nächste.
Also quasi einfach so behalten als ob sie mit unterschiedlichen Profielen (quasi als Eselsbrücke) wäre.

Seh ich das richtig?
 

Ator

Bastler
Naja ich bin auch kein Regel-Guru, das ist meine Auffassung von den Regeln, bez. meine Logik dazu.

Aber ja, jede unterschiedliche Sichtlinie zusammen würfeln (innerhalb einer Waffen-Gruppe) -> dann die Wunden komplett abhandeln.
Dann die anderen Waffen nach gleichem Schema abhandeln.

Ich würde von alle einzeln abhandeln abraten, da wirst ja nicht fertig. Außerdem steht in den Regeln als Beispiel an der Seite mit dabei: Er handelt erst alle X-Waffen ab, dann werden die Wunden abgehandelt, erst dann kommen die Modelle mit Waffe-X dran incl. der Wunden Abhandlung.

Wie der Gegner dann seine Verluste aufteilt, bleibt ihm überlassen. Hier kann es aber durchaus vorkommen, dass man die zu beschießende Einheit gar nicht mehr in Sicht hat, bei richtigem entfernen von Modellen. Hier hat sich schon was geändert der 8. gegenüber.
 

Slevin

Testspieler
Wenn mein Gegner das macht, bedeutet das, dass ich noch länger ohne -1 to hit attackieren darf, da er die Lebensdauer der Modelle außerhalb der Dense Cover dadurch erhöht. Im Worst Case sterben seine 3 Modelle und die beiden Modelle ohne -1 schon durch die ersten 5 Attacken. Hätte er stattdessen sofort die Modelle ohne Dense Cover entfernt, hätten seine 3 Modelle den Rüstungsbonus und -1 to hit gehabt. Ich finde nicht, dass mein Gegner sich dadurch einen Vorteil verschafft, aber wenn er sich gerne selbst ein Bein stellen möchte, kann er das natürlich gerne tun 🕺
Hängt doch seeehr davon ab mit welcher BF dein Gegner schießt und von welchen Rüstern du profitierst oder nicht? 😅
Wenn zb. du Orks draußen hast die sowieso nur auf 5+ Treffen und eine Waffe haben die kein DS hat, ich allerdings Marines mit 3+ Rüster (mit +1 Boni also 2+) habe, dann werde ich die Wunden auf die mit light cover benefit verteilen. Ob der jetzt mit 5+ oder 6+ trifft is mir in dem Fall egal 😀

Und nein du darfst nicht weiter mit keinem Malus schießen, m.E.n tritt der dense cover trait im Punkt "Ziele wählen" und bei der Bestimmung der Sichtlinie ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
aabbb

-----
xxxyyy

A/B schießt, X/Y steht hinter einem Wald.
Teil a des schießenden Trupps sieht kein Modell ohne Wald in der Sichtlinie, Teil b des schießenden Trupps sieht mindestens 1 Modell ohne Wald in der Sichtlinie. Nun kann ich als schießender Spieler mir aussuchen, mit welcher Gruppe ich anfange. Wahrscheinlich aber mit Teil b, da dieser ohne -1 schießen darf. Die daraus resultierenden Verluste an x/y können dann beliebig weggenommen werden, danach darf der zweite Teil schießen, wahrscheinlich dann Teil a, weil dieser eh mit -1 schießen muss.

Normalerweise müsste modellweise geschossen werden. Da aber alle b's ein Modell ohne -1 sehen, können diese zusammen gewürfelt werden.

Ergänzung: die beiden rechten b's sehen jeweils 2 y's, der linke b wahrscheinlich nur 1 y. Also müsste man wahrscheinlich mit den 2 rechten b's anfangen und wenn dabei ein Verlust entsteht und der ganz rechte y entfernt wird, kann der linke b nur noch mit -1 schießen. Das wird auf der Platte echt kompliziert.
 

putrifier

Aushilfspinsler
Öhm, hoffe das ist nicht OT. Fahrzeuge sind kein Terrain, das ist klar. Kann sich nach den Regeln eine Einheit hinter einer anderen verstecken? Wenn eine Einheit komplett hinter dem Rhino steht, gibt es keine Sichtlinie und keine Beschussmöglichkeit. Was aber, wenn eine halbe Base von insgesamt 5 Bases herausragt? Und was ist, wenn die Einheit hinter einem Truck steht, also teilweise sichtbar ist? Zählt das Fahrzeug dann als leichte Deckung? Oder wird das alles komplett ignoriert und es ist wurscht, ob eine Einheit hinter oder neben einem Fahrzeug steht?
 

Slevin

Testspieler
aabbb

-----
xxxyyy

A/B schießt, X/Y steht hinter einem Wald.
Teil a des schießenden Trupps sieht kein Modell ohne Wald in der Sichtlinie, Teil b des schießenden Trupps sieht mindestens 1 Modell ohne Wald in der Sichtlinie. Nun kann ich als schießender Spieler mir aussuchen, mit welcher Gruppe ich anfange. Wahrscheinlich aber mit Teil b, da dieser ohne -1 schießen darf. Die daraus resultierenden Verluste an x/y können dann beliebig weggenommen werden, danach darf der zweite Teil schießen, wahrscheinlich dann Teil a, weil dieser eh mit -1 schießen muss.

Normalerweise müsste modellweise geschossen werden. Da aber alle b's ein Modell ohne -1 sehen, können diese zusammen gewürfelt werden.

Ergänzung: die beiden rechten b's sehen jeweils 2 y's, der linke b wahrscheinlich nur 1 y. Also müsste man wahrscheinlich mit den 2 rechten b's anfangen und wenn dabei ein Verlust entsteht und der ganz rechte y entfernt wird, kann der linke b nur noch mit -1 schießen. Das wird auf der Platte echt kompliziert.
Bin mir nicht sicher ob das die richtige Vorgehensweise ist? 🤔
Wäre doch viel einfacher:
Ich würde mit aabbb gleichzeitig schießen, aa treffen auf 4+, bbb treffen auf 3+ ( jetzt Marines als Beispiel).
Daraus resultierende Verwundungen kann der Gegner zuteilen wie er möchte und fertig. 🤷‍♂️
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ein Fahrzeug blockiert Sichtlinie wie ein Geländestück. Es ist aber selber kein Geländestück, kann also niemals "light cover" oder sowas geben.
Wenn ein halbes Base des Trupps hinter dem Fahrzeug rausschaut, dann können so viele Modelle auf den Trupp schießen, die eben dieses Base sehen.


Bin mir nicht sicher ob das die richtige Vorgehensweise ist? 🤔
Wäre doch viel einfacher:
Ich würde mit aabbb gleichzeitig schießen, aa treffen auf 4+, bbb treffen auf 3+ ( jetzt Marines als Beispiel).
Daraus resultierende Verwundungen kann der Gegner zuteilen wie er möchte und fertig. 🤷‍♂️
Das kannst du natürlich machen, wenn du unterschiedlich farbige Würfel verwendest. Ich persönlich nutze immer die selben Würfel, ich müsste dann nacheinander würfeln.
Schwierig wird es bei deinem Vorschlag nur, wenn die b's eben alle nur 1 y sehen, der erste b das y tötet und die anderen 2 b's dann auch -1 bekommen.
 

Slevin

Testspieler
Ein Fahrzeug blockiert Sichtlinie wie ein Geländestück. Es ist aber selber kein Geländestück, kann also niemals "light cover" oder sowas geben.
Wenn ein halbes Base des Trupps hinter dem Fahrzeug rausschaut, dann können so viele Modelle auf den Trupp schießen, die eben dieses Base sehen.



Das kannst du natürlich machen, wenn du unterschiedlich farbige Würfel verwendest. Ich persönlich nutze immer die selben Würfel, ich müsste dann nacheinander würfeln.
Schwierig wird es bei deinem Vorschlag nur, wenn die b's eben alle nur 1 y sehen, der erste b das y tötet und die anderen 2 b's dann auch -1 bekommen.
Gegenfrage im Nahkampf:
Wenn du sagen wir mal mit 10 Attacken einer Einheit angreifst, handelst du hier auch nicht die Attacken einzeln ab. Sonst könnte der Gegner die ersten Modell ganz vorne wegnehnen und nach 4 Attacken verfallen dir die restlichen weil keine mehr in Nahkampfreichweite ist?


Auch in der Schussphase könnte nach deiner Vorgehensweise der Gegner die richtigen Modelle entfernen, sodass du gar keine Sichtlinie mehr zu den restlichen Modellen hättest und dir dann von 12 Schuss 8 Schuss verfallen würden?
So wie ich dies aus dem Regelbuch lese, werden "Ziele wählen", "Sichtlinien prüfen" und "Anzahl der Attacken" definiert bevor Trefferwürfe abgehandelt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Defender

Testspieler
Zu dem Ergebnis dass Modelle in Reichweite durch Schaden entfernt werden gibt es eine Regelung unter dem Abschnitt "Waffe wählen" für den Nahkampf und Ziel wählen für den Fehrnkampf

Dort heißt es
Alle angesagten Arttacken werden abgehandelt und es wird sogar explizit mit aufgeführt dass dies auch der Fall ist wenn eben durch Verlust kein Modell mehr in Reichweite ist
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterSinister

Regelkenner
Sonst könnte der Gegner die ersten Modell ganz vorne wegnehnen und nach 4 Attacken verfallen dir die restlichen weil keine mehr in Nahkampfreichweite ist?
Das wird unter Nahkampf direkt erwähnt, dadurch können dir keine Attacken verloren gehen. Reichweite (und im Beschuss auch Sichtlinie) werden einmalig im Voraus geprüft und so für die gesamte Abhandlung der Attacken angewendet.

Beim Bonus für Dense Cover wird kein konkretes Timing angegeben, es heißt lediglich "wenn bla, dann -1 to hit". Ohne Angabe eines Zeitunktes erfolgt der Check meiner Meinung nach in dem Schritt, in dem der Bonus (oder in diesem Falle Abzug) Anwendung findet, also erst beim Abhandeln von Trefferwürfen. Da Trefferwürfe an sich einzeln nacheinander erfolgen, muss man meiner Meinung nach auch bei jeder Attacke einzeln prüfen, ob die Bedingung aktuell erfüllt wird.

Deswegen habe ich Blast als Gegenbeispiel angeführt, da wird explizit die Zielauswahl als Zeitpunkt erwähnt (If a Blast weapon targets a unit that has ...). Da die Zielauswahl einmalig im voraus erfolgt, kann dieser Bonus währen der Abhandlung nicht verloren gehen.
 

KalTorak

Tabletop-Fanatiker
Moderator
@ Slevin
Schussphase läuft so ab:
Select target: unit
Numbers of attacks: model
Hit roll: model
Mein Vorgehen ist also vollkommen vom Regelbuch gedeckt. Es können nachwieviel alle Modelle schießen, auch wenn schon Modelle entfernt wurden (siehe Select target). Der -1 Malus kommt aber erst beim Hit roll zum tragen, und da wird modellweise gewürfelt. Würfel zusammenlegen kann man machen (steht direkt über hit roll), muss es aber nicht. Würde ich meinem Gegner bei Dense Cover auch nicht erlauben, wenn es zu meinem Nachteil ist.

Im Nahkampf ist es übrigens auch klar geregelt: "Make close combat attacks" spricht von Unit, hier schlagen also alle Modelle zu, wenn sie bei "Which models fight" in rechweite sind.
 

Defender

Testspieler
Eigentlich sollte doch nach Ziel wählen schon festgelegt sein welches Model der Einheit ein -1 bekommt auf treffen.
Es wird da ja auch gesagt dass wenn durch Entfernung von Verlusten keine Sichtlinie oder Reichweite ist trotzdem der Angriff durchgeführt wird, da der Zeitpunkt beim festlegen der Ziele zählt.
Wenn Modelle der Schützen also Modelle des Ziels bei der Festlegung vom Ziel ohne -1 beschießen können sollten sie die die komplette Phase können unabhängig vom entfernen von Verlusten.

Sichtlinien werden ja auch nur beim Ziel wählen geprüft und nicht erneut beim Trefferwurf. Und beim prüfen der Sichtlinien weiß ich ja schon welche Modelle ein Malus auf aauf den Treffer bekommen

Das ist zu mindestens meine leseart
 
Zuletzt bearbeitet:

Slevin

Testspieler
@ Slevin
Schussphase läuft so ab:
Select target: unit
Numbers of attacks: model
Hit roll: model
Mein Vorgehen ist also vollkommen vom Regelbuch gedeckt. Es können nachwieviel alle Modelle schießen, auch wenn schon Modelle entfernt wurden (siehe Select target). Der -1 Malus kommt aber erst beim Hit roll zum tragen, und da wird modellweise gewürfelt. Würfel zusammenlegen kann man machen (steht direkt über hit roll), muss es aber nicht. Würde ich meinem Gegner bei Dense Cover auch nicht erlauben, wenn es zu meinem Nachteil ist.

Im Nahkampf ist es übrigens auch klar geregelt: "Make close combat attacks" spricht von Unit, hier schlagen also alle Modelle zu, wenn sie bei "Which models fight" in rechweite sind.
Fernkampfphase:

1.) Ich wähle eine meiner Einheiten zum schießen (keine Einheit darf 2 mal gewählt werden)

2.) Ich wähle ein Ziel/Ziele für meine Einheit (in diesem Punkt werden Sichtlinien von Modellen geprüft, ob Modell a/b Modell x/y sieht oder ob Modell x/y von obscuring profitiert)

3.) Anzahl der Attacken (hier definiere ich wie viel Schuss ich mit welcher Waffe habe, die Ziele für die Waffe/Waffen sind schon angesagt)

4.) Trefferwürfe/Verwundungswürfe durchführen (ich führe alle Attacken gegen ein Ziel ab bevor ich zum nächsten Ziel wechsle, ich führe alle Attacken einer Waffe aus bevor ich zur nächsten wechsle, hier wird auch geprüft welche und wie viele deiner Modelle den Malus von dense cover bekommen)

5.) Verwundungen zuweisen (Gegner weißt Verwundungen zu und würfelt hier seine Saverolls aus, hier wird geprüft ob das Modell von light cover profitiert)

Du springst immer zwischen Punkt 3 und Punkt 5, passt die Gegebenheiten durch den Verlust der Modelle an und würfelst neu, anstatt die Abhandlung von Punkt 1-5 einmal durchzuziehen. Ich weiß nicht ob das von GW so gewollt ist 🤔

Ich kann auch nirgendswo lesen, das alle Attacken einzeln gewürfelt werden, oder habe ich diese Stelle überlesen? Das gabs ja in der 8.ten Edi. 🤔
 

WeWa

Blisterschnorrer
Ich verstehe nicht ga z warum das hier wieder seitenweise Diskusion auslöst, der Ablauf ist doch schön in so vielen Videos dargestellt worden, ich glaube sogar im offiziellen Video. Schlussphase wird Modell für Modell abgehandelt und die Situation jedes mal neu bewertet.
Das mehrfach Würfel ist immernoch nur dann eine Option, wenn es keinen Unterschied macht, hier macht es definitiv einen Unterschied.
Löst euch doch mal von diesem ich muss alle Würfel auf einmal werfen....
 
Oben