Lumineth Realm-Lords Treff

Rohat

Codexleser
Auf dem YouTube-Kanal von Miniparadice gab es gestern schon einen faction focus zu den neuen Elfen. Ganz interessant soweit.
 

bakashog

Aushilfspinsler
Also ich bin mega zufrieden mit den LRL. Wahnsinn wie stark das Thema Magie in ihnen fließt!!
Hier mal meine Gedanken aus der AoS fb gruppe:

Also nachdem ich das Battletome verschlungen habe möchte ich mal eine These aufstellen:
Es wird ein zweites Lumineth Buch kommen.
Wieso?
Dieses hier behandelt ja fast ausschließlich die Teclisch'en "Paradiese". Also die im Buch vorgestellten Untergruppen zum aussuchen der Armee.. Syar, iliatha, ymetrica und Zaitrec halt.

Tyrion lebt doch noch, er führte ja den Gegenangriff gehen das Eindringen des Chaos während Teclis mit den Aelementiri rumspasselte.
Kommt tatsächlich dann auch ein Tyrion Modell?
Werden im 2. Buch die anderen vier Untergruppen dargestellt? Beschäftigte mich heute derbe.

Theoretisch reicht das Buch natürlich. Aber es behandelt halt tatsächlich nur den Teclis Anteil..
Keine weißen Löwen, keine Karren🧐 Kein Tyrion.
Eventuell habe ich was drastisches überlesen aber naja😊
 
Zuletzt bearbeitet:

Old Faithful

Tabletop-Fanatiker
War Tyrion in AOS nicht (warum auch immer )ein vollwertiger Gott?
Das in Regeln umzusetzen wäre doch schon absurd oder nicht?
( Hab tbh aber auch wenig Ahnung von AoS)
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich schau mal ob ich es schaffe heute ne Box zu ergattern. Mich reizt halt vor allem der Hintergrund.
War Tyrion in AOS nicht (warum auch immer )ein vollwertiger Gott?
Das in Regeln umzusetzen wäre doch schon absurd oder nicht?
( Hab tbh aber auch wenig Ahnung von AoS)
Naja, wir haben bisher bereits 2 vollwertige Götter bei AoS mit Modellen. Alarielle und Nagash. Beide haben ihre Stärke, sind aber dennoch gefühlt nicht so stark wie man es von einem Gott erwarten würde.

Nachdem Tyrion zumindest vom ursprünglichen Hintergrund her seit AoS eigentlich blind ist und durch Teclis sieht (falls GW da keinen Retcon gemacht hat) müsste sich Tyrion ja eigentlich wie die Namarti ohne Augen zurechtfinden.
Bevor die Lumineth genannt wurden war ich in Bezug auf den Hintergrund eher davon ausgegangen das sie ein Modell ähnlich der Schwestern des Zwielichts von Warhammer Fantasy werden würden. So haben wir im Endeffekt entweder Teclis als einzigen Charakter oder wir bekommen beide als einzelne.

Theoretisch reicht das Buch natürlich. Aber es behandelt halt tatsächlich nur den Teclis Anteil..
Keine weißen Löwen, keine Karren🧐 Kein Tyrion.
Eventuell habe ich was drastisches überlesen aber naja😊
Ich finde es auch schade dass sie die weißen Löwen aus dem Programm genommen hatten. Gerade die Mischung wilder wirkender Aelfen hat mir doch recht gut gefallen (sonst wären sie aber auch nicht bestandteil von nem Projekt von mir geworden als komplett eigenständige Armee).
Naja, vielleicht ergibt sich bei den Lumineth irgendwann nochmal was, oder GW kommt auf die Idee Ghur Aelfen zu machen.
 

bakashog

Aushilfspinsler
Japp, Tyrion ist ein vollwertiger Gott. Teclis ebenfalls. Teclis ist punkekostentechnisch teurer als Alarielle und billiger als Nagash. Passt sehr gut. Er ist ein absolutes Zaubermonster.

interessant finde ich auch das Eltharion zwei Schwerter trägt. Symbolisch für beide Götter
:love:
Was mir einfach so extrem gut gefällt ist die Tatsache das der ganze "wirre Kram" wie eben die.. "Kuhmonster" mega gut eingearbeitet wurde durchs Battletome! Da muss man erwähnen dass der namentliche Mountain Spirit "avalenor" und auch die Standard Mountain Spirits eine wahnsinnig starke Symbiose mit dem Alararith Stonemage haben. Richtig derbe.
Auch die Ressource "Ätherquarz" mit all ihren Facetten ist sehr schön reingeflochten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Iceeagle85

Tabletop-Fanatiker
Es wird ein zweites Lumineth Buch kommen.
Wieso?
Dieses hier behandelt ja fast ausschließlich die Teclisch'en "Paradiese". Also die im Buch vorgestellten Untergruppen zum aussuchen der Armee.. Syar, iliatha, ymetrica und Zaitrec halt.
Allein für Zenith, Wind und River Magier und die enstprechenden "Geister" müsste noch ein Buch kommen.

Ich fand es auch interessant das nur von 4 der 8 Städte gesprochen wird, bin mit dem Hintegrudn noch nicht ganz durch aber folgen Tyrions Anhänger nicht nur eine etwas anderen Maxime, konnte bis jetzt nicht rauslesen das die komplett anders aufgebaut sind.

Aber ja mehr EInheiten wäre nett, vor allem generische Nicht Magier Helden, Kriegsmaschinen und Einheiten mit Hellebarden oder Zweihandschwertern. Ich hätte auch nichts gegen Truppen aus Wind oder Wasserelementaren, müssen nicht immer Großmodelle sein.
 

Old Faithful

Tabletop-Fanatiker
Ja gut dann nehme ich alles zurück.
Hatte da nur als Referenz alte Beschreibungen der Chaos Götter im Sinn und wie überzogen die da teilweise geschildert wurden. 😅

Aber cool vlt gibt es dann ja auch bald Sigmar als Gott bald als Modell .😸
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
So, ich hab jetzt auch meine Box mit Battletome. (Gut hätte ich noch nen Tag gewartet hätte ich wegen der Mehrwertsteuergeschichte ca. 4,- gespart, aber wenn es mir um Rabatte gehen würde würde ich auch nicht bei GW selbst kaufen.
Da hab ich im Bezug auf den Hintergrund was zu tun.
Viel hab ich noch nicht gelesen, aber die Seite der Scinari Cathallars um zu sehen was es mit ihnen auf sich hat und fand die Erklärung schonmal interessant das sie Barfuss sind um mit der geomantischen Magie der Länder in Kontakt zu bleiben und um sich quasi im Bezug auf die tödlichen Emotionsenergien des verbrauchten Aetherquarzes das sie für ihre Magie verwenden geerdet zu sein und sie so in die Reiche ableiten zu können.
Aber cool vlt gibt es dann ja auch bald Sigmar als Gott bald als Modell .😸
Naja, Sigmar hat das Schlachtfeld nicht mehr betreten seit er gegen Ende des Zeitalters der Mythen Ghal Maraz verloren hatte. Sein Repräsentant auf dem Schlachtfeld ist seit der Rückgewinnung des Hammers der Celestant Prime gewesen, der den Hammer führte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich hatte mir denn kurz entschlossen doch noch die Lumineth Box gekauft, da ich sie für einen ordentlichen Rabatt bekommen konnte. Ich habe jetzt erst einmal den Hintergrund durch und bin eigentlich recht zufrieden damit.

Hier mal für interessierte ein kurzer Abriss:

Nach dem Erwachen im Zeitalter der Mythen gibt es die bekannte Geschichte: Tyrion und Teclis durchwandern Hysh, können aber keine anderen Elfen finden. Dann kommt Siggi vorbei und bestätigt, dass es kaum mehr Elfen gibt und die paar, die er gefunden hat, haben sich bereits ihm verpflichtet. Die Götterbrüder gehen dann das Bündnis mit Malerion und Mama Morathi ein, um Slaanesh gefangen zu nehmen und ihm die gefressen Elfen-Seelen der alten Warhammer-Welt zu entziehen - was bekanntermaßen klappt.

Teclis kümmert sich dann um den Licht-Anteil der Elfen-Seelen (ok, ich schreibe ab jetzt Aelf), doch sein erster Versuch mit den Idoneth geht, wie wir wissen, spektakulär schief. Aus Fehlern lernt man bekanntlich und nach gewissenhafteren Experimenten kann Teclis endlich doch die Lumineth erschaffen, die als Volk stabil sind und im Gegensatz zu den Idoneth auch immer Nachkommen mit intakter Seele zeugen können.

Spulen wir mal einige tausend Jahre vor. Die Lumineth haben Hysh besiedelt und sind als Aelf-Nachkommen arrogant wie eh und je. Auch untereinander wird der Wettstreit immer mehr zur Obsession und jeder Aelf hortet magisches Wissen, um seinen eingebildeten Kontrahenten zu überflügeln und sich gegen ihn wehren zu können, sollte es zum Äußersten kommen. Werfen wir jetzt das beginnende Zeitalter des Chaos in den explosiven Topf. Tyrion und Teclis sind gerade weg, um Siggi zu helfen als dank Slaanesh (der auch aus seinem Gefängnis heraus etwas wirken kann) der Kessel endgültig überkocht. Innerhalb einer recht kuren Zeitspanne entfesseln die Lumineth alle gesammelte Macht in einem spektakulär-brutalen Bürgerkrieg. Als durch die entfesselte Magie auch Slaanesh-Dämonen in Hysh einfallen, ist der Ofen aus.

Zum Glück kommen Tyrion und Teclis gerade rechtzeitig zurück, denn der Kampf gegen das Chaos ist mittlerweile auch für Sigmar verloren. Tyrion hält den Laden gerade so zusammen, während Teclis eine Rettung für die Lumineth erfindet. Dabei kommt er mit dem Geist des Hysh-Mondes im Kontakt, der ihn seitdem als Avatar begleitet - die Sphinx auf dem neuen Teclis Modell. Unser schmächtiger Aelf-Gott schafft daher die 4 Elementar-Tempel-Schulen, wo sich die verbliebenen Lumineth mit dem Lande Hysh zu verbinden versuchen können, um somit die Verlockungen ihrer Arroganz in kontrollierbare Bahnen zu lenken.

Im Zeitalter der Chaos können sich die Lumineth dank der Führung von Tyrion und Teclis stabilisieren und das Chaos sogar bereits an einigen Fronten zurückdrängen, wobei im Gegenzug auch ganze Landstriche erst einmal den dunklen Göttern preis gegeben werden.

Sigmars Rückkehr wird dann auch mit einer leicht hochgezogenen Augenbraue registriert, aber die Lumineth beteiligen sich nicht an den Reichstorkriegen, sondern sie sind weiter damit beschäftigt, Hysh zurück zu erobern. Erst das Necrobeben rüttelt Teclis wach, denn ihm wird (dank Morathi lustigerweise) klar, dass man Slaanesh nicht ewig wird binden können - und das die Existenz aller Reiche gerade auf dem Spiel steht. Daher entsendet er einige Armeen der Lumineth, um das Chaos auch in den anderen 7 (bzw. eher 6, Azyr zählt ja nicht) zu bekämpfen. Dies geschieht gegen den Rat von Tyrion - und man merkt auch bald, warum, denn die Lumineth sind bei der Bekämpfung des Chaos nicht zimperlich und nehmen ohne zu Zögern Kollateralschäden unter den übrigen Völkern der Reiche in Kauf.

----

Soweit dazu.

Wie schon hier diskutiert wird, ist das Buch ziemlich klar darauf ausgelegt, bei entsprechendem Erfolg noch ausgebaut zu werden, denn viele Teile der Armee fehlen noch. So wird allein bei den Vanari Kerntruppen erwähnt, dass es noch Artillerie, Streitwagen und natürlich Hauptleute gibt. (Aktuell gibt es noch keinen No-Name-Kämpfer-Helden.)

Und mit den Alarith haben wir erst die Anhänger eines Elementar-Temepls (des Berges) gesehen. Da fehlen dann noch:
Die Anhänger des Fluss-Tempels (der größte der Tempel und derjenige, wo man als Aelf am einfachsten Zugang finden kann),
Der Luft Tempel (der Tempel der dritten Stufe) - erwähnt werden hier (vermutlich) fliegende Kavalleristen und ein Avatar des Windes mit Fuchsgesicht und Bogen).
Und last but not least der Tempel des Zenits, der kleinste und am schwersten zu meisternde Tempel, wo sich wohl vor allem Erzmagier tummeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rohat

Codexleser
Tolle Zusammenfassung. Vielen Dank dafür! Dann hoffe ich mal die Lumineth werden zumindest einigermaßen erfolgreich sein. Der Rest der Tempel hört sich nämlich sehr gut an.
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich wollte hier noch ein paar weitere Dinge aus dem Hintergrund vorstellen, denn viele der neuen Begriffe sind doch etwas verwirrend. Hier soll es um die Armee an sich gehen.

Die Teile des Heeres

Die Vanari


Die Vanari bilden den Hauptteil des Lumineth Heeres. Hierbei handelt es sich auch nicht um Angehörige eines der Tempel, sondern es sind wie auch schon bei den alten Hochelfen quasi Miliz-Soldaten. Also eigentlich reguläre Bürger, die in Zeiten des Krieges zu den Waffen greifen, aber natürlich trotzdem so gut ausgebildet sind, dass besser sind als die normalen Soldaten der übrigen Völker der Reiche.

Und man merkt ja auch, dass hier die klassischen Truppen der alten Hochelfen abgebildet werden sollen (Wardens = Speeträger, Sentinels = Bogenschützen, Dawnriders = Silberhelme). Im Hintergrund werden denn auch noch weitere Truppen genannt, die noch keine Modelle haben, darunter vor allem Streitwagen und Artillerie (Speerschleuder?). Außerdem gibt es eine Magielehre für Vanari Zauberer, für die es auch noch kein Modell gibt. Und natürlich werden auch noch regulären Hauptleute neben dem Light of Eltharion als besonderem Anführer-Charaktermodell erwähnt.


Die Aelementiri-Tempel

Hierbei handelt es sich durch die von Teclis erdachte neue Philosophie nach dem großen Bürgerkrieg zu Beginn des Zeitalters des Chaos. Dieses Zeit wird von den Lumineth übrigens Ocari Dara (Sturz der Türme) genannt. Insgesamt gibt es vier verschiedenen Tempel mit ansteigender Komplexität und nach einer Stelle im Fluff muss ein Lumineth erst den niedrigsten Tempel gemeistert haben, bevor er sich dem nächst höheren widmen kann. Wie der Name schon andeutet handelt es sich hierbei um die Verehrung bestimmter Elementarkräfte in Hysh. Ein Aelf, der sich einem Tempel verschreiben will, muss sich in langen Jahren der Meditation auf diese Elementarkraft einstellen. Am Ende muss er sich dem Element voll und ganz ausliefern. Nehmen die Elementargeister sein Opfer an, wird er als Angehöriger des Tempels wiedergeboren und erhält einen Teil der Elementaren Kraft - ansonsten stirbt er. (Im Grunde erinnert mich das ganze etwas an die Schamanan aus dem Warcraft Universum.) Hier daher die Tempel in aufsteigender Komplexität.


Der Tempel des Flusses

Hierbei handelt es sich um den geringsten Tempel, denn es wird allgemein als einfach erachtet, sich auf einen Fluss einzustimmen. Trotzdem muss sich ein Aspirant am Ende der Einstimmung mit Gewichten in einem Fluss versenken und nur wenn die Elementargeister ihn annehmen, wird er unter Wasser atmen können und nach einigen Tagen als Angehöriger des Tempels aus dem Wasser emporsteigen.

Dieser Tempel hat die meisten Angehörigen. Zehntausende werden genannt, aber es könnten auch gut hunderttausend plus x Mitglieder sein. Dafür das es der größte aller Tempel ist, gibt es aber noch keine Modelle davon in den Reihen der Armee. Genannt werden an einer Stelle auch nur flinke Krieger mit Dolchen und ein Wasserelementar als Verkörperung dieses Aspekts (analog zum Elementarwesen des Berges). Auch die Existenz von Wassermagiern können wir als gesichert annehmen.


Der Tempel des Berges (Alarith-Tempel)

Dies ist der einzige Tempel, den wir bisher im Spiel haben. Aspiraten müssen (so wie ich den Fluff verstehe) zuerst den Fluss Tempel durchlaufen haben, bevor sie sich dem Tempel des Berges anschließen können. Dies ist weitaus schwieriger, denn der Berg nimmt einen Aspiranten nur zögerlich an. Die finale Prüfung besteht darin sich entweder lebendig begraben zu lassen oder ohne Nahrung auf einem Berggipfel zu meditieren. Nimmt der Berg den Jünger an, wird er ihn mit Luft bzw. Nahrung versorgen, ansonsten stirbt er. Auf Grund der steigenden Schwierigkeit soll es nur rund 1000 Mitglieder in diesen Tempel geben.

Die Einheiten haben wir ja allesamt schon gesehen. Wir haben die Berg-Magier, die Garde mit den Hämmern und den Elementar. Die "Kuh"-Symbolik wurde von den Lumineth gewählt, da laut Hintergrund ein wildes, im Gebirge lebendes Rind als Verkörperung des Berg-Aspekts angesehen wird.


Der Tempel der Luft

Der nächst höhere Tempel. Über diesen Tempel und die Aufnahmerituale wurden im Buch keine Angaben gemacht. In einem Schlachtbericht wird jedoch erwähnt, dass die Krieger dieses Tempels sich auf "feingliedrigen Reittieren" am Himmel ein Fern-Duell mit Tzeentch Fliegerdämonen geliefert haben. Der Elementar dieses Tempels soll auf Bändern schweben, ein Fuchsgesicht haben und mit einen Bogen kämpfen.

Auf Grund dieser detaillierten Beschreibungen gehe ich davon aus, dass dieser Tempel zumindest in Konzepten bereits existieren muss und irgendwann erscheinen könnte.


Der Tempel des Zenits

Der höchste der vier Tempel hat nur sehr wenige, dafür aber mächtige Mitglieder. Ein Beitritt ist dementsprechend schwierig und gefährlich. Genaueres wissen wir aber auch hier noch nicht.

Ein Anhänger dieses Tempels kommt in einem Hintergrundschnipsel vor und kann sich in einen engelsgleichen Avatar des Lichts verwandeln. Hier könnten wir eine entsprechende Miniatur erwarten.


Die Scinari

Über diese Fraktion wird kaum etwas erzählt. Die Scinari Cathallar sind die einzigen Individuen, die wir im Buch kennen lernen. Hierbei handelt es sich um die Elfe mit dem Schleier und dem qualmenden Topf. Darin befinden sich die verbrauchten Ätherquarz-Seelensteine anderer Lumineth. Diese tragen fast alle Angehörigen des Volkes bei sich und sie dienen dazu, negative Emotionen zu sammeln. Vor dem Bürgerkrieg wurden verbrauchte Ätherquarz-Kristalle einfach in einer riesigen Grube entsorgt - ein Fehler, denn während des Bürgerkrieges erreichte das Quarz in der Grube eine kritische Masse und es wurde ein Loch in Hysh gesprengt, durch welches nun das Reich der Schatten nach Hysh eindringt - allerdings gibt es in Ulgu ein analoges Loch, wo Hysh nach Ulgu einsickert.

Die Cathalars entsorgen nun die verbrauchen Ätherquarz Steine auf originellere Weise, in dem sie diese zu Dampf werden lassen und den Dunst der negativen Emotionen auf die Feinde der Lumineth lenken, die sich dadurch gegeneinander wenden.
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Gibt es eigentlich irgendwelche Halbsätze zum Verhältnis zwischen Tyrion (oder Teclis) und Alarielle?
Leider nein. Das einzige was erwähnt wird, ist halt die bekannte Allianz zwischen Hysh und Ulgu, also zwischen Tyrion/Teclis und Malerion/Morathi.

Er wird halt nur an einer Stelle deutlich, dass Malerion das Bündnis insgeheim torpediert, in dem er seine Schattendämonen auf einen Angehörigen des Zenit-Tempels angesetzt hat, der durch Ulgu wanderte. Dieser kann mit Hilfe eines Rettungstrupps befreit werden, aber der Zenit-Meister wollte das anschließend nicht offiziell machen, da er meint, dass das Bündnis aktuell noch zu wichtig ist. Morathi scheint hingegen die vernünftigere Partnerin zu sein - oder sie hat aktuell einfach keine besonderen Ambitionen, in Hysh aktiv zu werden.

-----------

Edit:

Ich habe heute Abend angefangen, meinen ersten Vanari Warden zu bemalen. Die Idee dabei ist weder originell und ich werde auch nicht der einzige sein, der seine Lumineth so bemalt - aber ich konnte einfach nicht anders - ich habe die Farben Spartas gewählt.

Hier das erste WIP-Bild:

LRR_Van_War_01.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Cr0n0s

Aushilfspinsler
Kurze Frage von einem Anhänger der roten Flüssigkeiten: werden Khorne truppen im Battletome erwähnt? Valkia wird als Geißel von Hysh erwähnt im bisherigen fluff und das macht neugierig^^;
 

bakashog

Aushilfspinsler
Habe schon in der AoS FB Gruppe meine Erfahrungen geteilt und wollte es hier natürlich mit euch ebenfalls machen!!

Lumineth-Realm-Lords - the experience.
Wall of text inc.

Wie siehts aus?? Schon gespielt und nur Schemata von anderen begutachtet?😬

Gestern zwei mal erfolgreich in die Schlacht geführt und ziemlich gut dagestanden.
Beide male "changeing Objektives".

Eltharion ist eine weapon of mass destruction wenn er sich mit Helden duelliert. Ätherquarz für ihn? Tja.. kein Plan 😀 da er ja positive wie negative Save UND to hit modifiers ignoriert fallen diese beiden Ätherquarze schon mal weg. Zaubern kann er auch nicht..

Die Auralan Wardens sind absolut genial zum Zum Ziele halten. Vor allem mit dem Spell "Himmlischer Segen", ihrem Vanari Zauber plus der "Strahlende Kompanie" Trait sind sie absolut ekelhaft für den Feind zu chargen.

In beiden Spielen (1500p CoS Zwerge vs meine 750p plus befreundete 750p Sylvaneth) hatte ich einen Scinari Cathallar als General. Grosse Nation war "Zaitrec".
So hatte er ein wirklich geiles Spell Repertoire. Leider bekam ich niemals "Dunkelheit der Seele" hin.. Wahnsinn!
Nicht mal mit der +1 auf zaubern vom General.
Immerhin verbreitete der Spell angst und Schrecken.

Meine Dawnriders waren im Spiel gegen die CoS Zwerge extrem stark. Dank ihrer "Tödlichen Furchen" gabs +2 Attacken, hysh Kraft ging durch, Der 2. Cathallar gab ihnen "Schnelligkeit von Hysh" und so zogen sie mit 28" move den grimmigen Langbärten entgegen.
Dank des erfolgreichen Charges und das Brechen des "Geschärfte Sinne" Ätherquarz gabs dann Lanzen auf 2+/3+ mit -1 ins Zwergengesicht. 17 Tote Zwerge wurden gezählt. Absolut geniale Unit.

Wo ich mir unsicher war: Der Cathallar sog in 3 aufeinander Folgenden Phasen bzw glaube auch Runden den -1 Bravery Malus vom Nutzen des Ätherquarz auf und gabs ab auf eine Unit Kurnoth Hunters. Da die letztens 2 Hunters dann vorher 6 Warden vernichtet hatten gabs -1 -6 bravery auf den Battleshock und Gegner würfelte auch witzigerweise ne 6. beide Hunters geflohen!!

Alles in allem: ICH LIEBE DIESE ARMEE.
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Kurze Frage von einem Anhänger der roten Flüssigkeiten: werden Khorne truppen im Battletome erwähnt? Valkia wird als Geißel von Hysh erwähnt im bisherigen fluff und das macht neugierig^^;
In Bezug auf Khorne wird nichts erwähnt. Nur eben die Slaanesh-Invasion während des Bürgerkriegs zum Ende des Zeitalters der Mythen und dann einmal der Einfall von Tzeentch im Rahmen einer kleinen Geschichte. Aber vielleicht ist Valkia auch in Tyrions Hälfte von Hysh unterwegs - und über den Teil erfahren wir ja pratisch gar nichts im Battletome.


Habe schon in der AoS FB Gruppe meine Erfahrungen geteilt und wollte es hier natürlich mit euch ebenfalls machen!!

Lumineth-Realm-Lords - the experience.
Wall of text inc.

Wie siehts aus?? Schon gespielt und nur Schemata von anderen begutachtet?😬

Gestern zwei mal erfolgreich in die Schlacht geführt und ziemlich gut dagestanden.
Beide male "changeing Objektives".

Eltharion ist eine weapon of mass destruction wenn er sich mit Helden duelliert. Ätherquarz für ihn? Tja.. kein Plan 😀 da er ja positive wie negative Save UND to hit modifiers ignoriert fallen diese beiden Ätherquarze schon mal weg. Zaubern kann er auch nicht..

Die Auralan Wardens sind absolut genial zum Zum Ziele halten. Vor allem mit dem Spell "Himmlischer Segen", ihrem Vanari Zauber plus der "Strahlende Kompanie" Trait sind sie absolut ekelhaft für den Feind zu chargen.

In beiden Spielen (1500p CoS Zwerge vs meine 750p plus befreundete 750p Sylvaneth) hatte ich einen Scinari Cathallar als General. Grosse Nation war "Zaitrec".
So hatte er ein wirklich geiles Spell Repertoire. Leider bekam ich niemals "Dunkelheit der Seele" hin.. Wahnsinn!
Nicht mal mit der +1 auf zaubern vom General.
Immerhin verbreitete der Spell angst und Schrecken.

Meine Dawnriders waren im Spiel gegen die CoS Zwerge extrem stark. Dank ihrer "Tödlichen Furchen" gabs +2 Attacken, hysh Kraft ging durch, Der 2. Cathallar gab ihnen "Schnelligkeit von Hysh" und so zogen sie mit 28" move den grimmigen Langbärten entgegen.
Dank des erfolgreichen Charges und das Brechen des "Geschärfte Sinne" Ätherquarz gabs dann Lanzen auf 2+/3+ mit -1 ins Zwergengesicht. 17 Tote Zwerge wurden gezählt. Absolut geniale Unit.

Wo ich mir unsicher war: Der Cathallar sog in 3 aufeinander Folgenden Phasen bzw glaube auch Runden den -1 Bravery Malus vom Nutzen des Ätherquarz auf und gabs ab auf eine Unit Kurnoth Hunters. Da die letztens 2 Hunters dann vorher 6 Warden vernichtet hatten gabs -1 -6 bravery auf den Battleshock und Gegner würfelte auch witzigerweise ne 6. beide Hunters geflohen!!

Alles in allem: ICH LIEBE DIESE ARMEE.
Generell alle Vanari-Einheiten schauen mir auf dem Papier sehr stark aus. Die Wardens sind extrem gut in der Defensive - vor allem die Strahlende Kompanie-Sonderregel ist stark. Außerdem bekommen sie als eine der wenigen Einheiten im Spiel tatsächlich einen Angriffsbonus, wenn der Gegner angegriffen hat.

Die Dawnriders sehen von den Werten her eher aus wie reguläre Kavallerie, aber der mächtige +2 Attacken-Bonus gegen 1-Wunden-Infanterie-Einheiten macht sie im Charge gegen Linientruppen richtig gut.

Beim Cathallar stackt aber der Übertragungseffekt nicht, d.h. eine gegnerische Einheit kann nur einmal den -1 Mut-Malus erhalten. Danach muss man entweder eine andere Feindeinheit wählen oder eben doch den Malus nach Verbrauch des Aetherquarz der eigenen Einheit zuweisen.
 

bakashog

Aushilfspinsler
Hey! Ja hatte editiert.. scheinbar ned komplett richtig 😂
Hatte es 3 mal auf die Hunters gemacht. War falsch! Weiß es jetzt besser Gottseidank 😂
Dennoch bekommt ja ne gegnerische Unit -XY bravery wenn der Gegner vorher Modelle gekillt hat. Emotionsübertragung ist schon stark.

Was die Dawnriders so extrem stark macht ist eben auch die Option suf 28" Bewegung durch den Zauber. Damit kann soo geil flankieren🥰
 

Araj90

Blisterschnorrer
Da frag ich mich wer da eigentlich die Pläne aufstellt. Starterset in den Verkauf knallen und den rest liegen lassen... Dann stehen meine Jungs wohl noch ne ganze Weile unbenutzt rum und stauben ein.
 
Oben