CSM im Maximum Cheese Overdrive? Diceskill goes 2. Warphammer

Warmaster

Tabletop-Fanatiker
Mit den Flammenhänden (eine der Optionen im Bausatz) sehen die Teufelchen wie gehofft auf der einen Seite anders als Zerfleischer aus und erfüllen auch den optischen Stil der brennenden Brimstones. Das passt

Sehr schick bemalt (wie immer :)). Dem Wunsch nach einem etwas größeren Foto schließe ich mich an
 

Aleinikov

Hintergrundstalker
Moderator
Mit den Flammenhänden (eine der Optionen im Bausatz) sehen die Teufelchen wie gehofft auf der einen Seite anders als Zerfleischer aus und erfüllen auch den optischen Stil der brennenden Brimstones. Das passt
Dein Tip war gut :)

Sehr schicke Brimstones, kannst du mal bitte mal ein grösseres Bild machen?
Sehr schick bemalt (wie immer :)). Dem Wunsch nach einem etwas größeren Foto schließe ich mich an

Na klar. Bemalung war eher die schnelle Variante, aber ich bin zufrieden mit dem Resultat. Vor allem im Gesamtbild mit dem Rest meiner Khornehorde.
 

Stoni

Grundboxvertreter
Die Jungs sehen wirklich toll aus. Evtl. auch eine Option für mich ;)

Ich würde den Schädeln noch etwas Fleisch und Blut geben, weiße Schädel und viel flüssiges Blut beißen sich mMn irgendwie.
 

Skraag

Tabletop-Fanatiker
Für mich wirken die Bilder bei den Schädeln einfach nur krass überbelichtet. Wenn die Schädel in Natura wie bei Heldrake und Helbrute auf den Bases aussehen, passt da alles.
 

Aleinikov

Hintergrundstalker
Moderator
Für mich wirken die Bilder bei den Schädeln einfach nur krass überbelichtet. Wenn die Schädel in Natura wie bei Heldrake und Helbrute auf den Bases aussehen, passt da alles.
Genau so ist es (leider). Fotografieren und ich passen einfach nicht so gut zusammen. Obwohl mehr Blut eigentlich nie schadet :happy:.

- - - Aktualisiert - - -

Chaos: Patrol Detachment (Hauptkontingent) - 460 Punkte
*************** 1 HQ ***************
Kharn the Betrayer (Warlord: Tenacious Survivor)

*************** 2 Standard ***************
1 x Blue Horrors, 14 x Pairs of Brimstone Horrors -

1 x Blue Horrors, 14 x Pairs of Brimstone Horrors -

*************** 1 Elite ***************
Helbrute, Twin heavy bolter, Helbrute fist, 1 x Combi-bolter

*************** 1 Fast Attack ***************
2 Renegade Scout Sentinels, 2 x Multi-laser


Chaos: Super-Heavy Auxiliary Detachment - 625 Punkte
*************** 1 Super Heavy ***************
Greater Brass Scorpion of Khorne, Helcrusher Claws, Soulshatter Bombard, Scorpion Cannon, Twin Hellmaw Blaster


Chaos: Air Wing Detachment - 765 Punkte

*************** 3 Flieger ***************
xyz

Heldrake, Hades autocannon, Heldrake claws

Fire Raptor Gunship: Twin Avenger Boltcannon, 2 Quad-Heavy Bolter. Hellstrike Missiles



Der große Vogel darf auch mit, vor allem weil er pro Runde 34 Schuß + 2 Raketen rausknattert. Dazu ist er noch relativ stabil. Weil ich damit rechne, dass die meisten Gegner sich erstmal mit dem Brass Scorpion beschäftigen wollen darf der Kollege auch öfter mal ein paar Einheiten rausnehmen.

Damit ist meine Liste dann fast komplett. Die eine fehlende Einheit liefere ich wahrscheinlich kurz vor dem nächsten WE nach - da bastle ich noch an einem kleinen Spezialeffekt.

Unterdessen sind die Listen fürs Turnier gepostet. Es scheint fast, als ob hier alle mitlesen und ihre Listen darauf abgestimmt hätten - natürlich ist das übertrieben! Aber die Anzahl an Laserkanonen, Blastern, und dergleichen ist schier unglaublich. Dazu kommen noch gleich 3 Gauss Pylonen, gegen die ich mal so richtig gar nichts machen kann. Ich rechne definitiv mit einem harten Samstag:cool:. Wenn jemand dagegen mit einer Masse-Liste da wäre, wäre das mein Favorit auf Sieg.
 

Aleinikov

Hintergrundstalker
Moderator
Morgen gehts los, und genau rechtzeitig ist mein letztes Modell fertig geworden:

Chaos: Patrol Detachment (Hauptkontingent) - 460 Punkte
*************** 1 HQ ***************
Kharn the Betrayer (Warlord: Tenacious Survivor)

*************** 2 Standard ***************
1 x Blue Horrors, 14 x Pairs of Brimstone Horrors -

1 x Blue Horrors, 14 x Pairs of Brimstone Horrors -

*************** 1 Elite ***************
Helbrute, Twin heavy bolter, Helbrute fist, 1 x Combi-bolter

*************** 1 Fast Attack ***************
2 Renegade Scout Sentinels, 2 x Multi-laser


Chaos: Super-Heavy Auxiliary Detachment - 625 Punkte
*************** 1 Super Heavy ***************
Greater Brass Scorpion of Khorne, Helcrusher Claws, Soulshatter Bombard, Scorpion Cannon, Twin Hellmaw Blaster


Chaos: Air Wing Detachment - 765 Punkte

*************** 3 Flieger ***************
Heldrake, Hades autocannon, Heldrake claws

Fire Raptor Gunship: Twin Avenger Boltcannon, 2 Quad-Heavy Bolter. Hellstrike Missiles

Heldrake, Baleflamer, Heldrake claws



Das ist weniger ein Modell als ein kleines Diorama, inspiriert durch die Zeichnung im 5.Ed Chaoscodex, mit dem der Heldrake eingeführt wurde. Das Ganze ist inklusive Lichteffekt im Rauch. So ein paar Dinge haben nicht so funktioniert wie gewünscht, aber nach endlos viel Arbeit (Flügel nach oben stellen war die Hölle...) an dem Modell musste ich mal den Abschluss finden. Und weil das Modell nur mit Flammenwerfer funktioniert spiele ich den Drachen auch im Spiel so, auch wenn ich die Punkte gerne gespart hätte.
 

POHLlitiker

Malermeister
Kannst du vielleicht mal etwas erläutern, wie du die Sentinels spielst? Scoutbewegung verhindert Schocken, aber was danach?
 

Aleinikov

Hintergrundstalker
Moderator
Kannst du vielleicht mal etwas erläutern, wie du die Sentinels spielst? Scoutbewegung verhindert Schocken, aber was danach?
Das Schocken verhindern ist schon mal wichtig, und viel mehr erwarte ich auch nicht. Ich habe nur wenige Einheiten, die alle ihren Offensiv-Job machen müssen. Die Sentinels sind praktisch die einzige Einheit, mit der ich mal einen abseits liegenden Marker holen kann, Die Geschwindigkeit hilft! Und wenn jemand unvorsichtig aufstellt, nehm ich eventuell auch den First-Turn Charge.

- - - Aktualisiert - - -

Gruppenfoto bereit zur Abfahrt :)

 

Pelucidar

Tabletop-Fanatiker
Moderator
zum einen viel erfolg heute ...

zum zweiten sehr geiler drachenumbau, hast du da evtl. noch ein paar weitere bilder, überlege auch schon etwas länger mal nen gelandeten drachen zu bauen ...

zum dritten ... dreht sich mir der magen um wenn kharne zusammen mit Horrors auf feld läuft ... ;-)
 

Aleinikov

Hintergrundstalker
Moderator
zum einen viel erfolg heute ...
Danke. Berichte fange ich heute oder morgen an. Es war auf jeden Fall mehr lehrreich als erfolgreich!


zum zweiten sehr geiler drachenumbau, hast du da evtl. noch ein paar weitere bilder, überlege auch schon etwas länger mal nen gelandeten drachen zu bauen ...
Der Gute ist leider beim Spielen etwas auseinander gefallen. Sobald ich ihn wieder heile habe mach ich noch ein paar Bilder und stell sie hier rein.


zum dritten ... dreht sich mir der magen um wenn kharne zusammen mit Horrors auf feld läuft ... ;-)
Wir wahrscheinlich nicht mehr vorkommen:cool:
 

Aleinikov

Hintergrundstalker
Moderator
Turnier gespielt, Spass gehabt! Die Jungs in Bedburg haben das mit dem Turnier ausrichten gut drauf, alles war perfekt organisiert. Die Scheune hat auch Stil, wenns auch ein wenig eng ist. Besonders war vor allem die extreme Vielfalt der Listen von 22 entspannten Spielern.

Für mich lief es nicht wie erhofft. Allerdings hatte ich auch nicht allzuviel erwartet, ohne viel Erfahrung in der 8. Edition und mit einer Liste, von der ich nicht 100%ig überzeugt war. Aber Spiel für Spiel:

Spiel 1 gegen Eisengardes Dämonen.
Er spielt 6 Dämonenprinzen, Belakor, 20 Plaguebearer, Nurgle Herold und eine Menge Nurglings. Mission ist Contact Lost und The Scouring. Spielfeld sah so aus:



Meine Marker liegen im Dreieck in der Mitte, Eisengarde darf die Seite wählen und bunkert auf einer kurzen Seite. Er hatte wohl auf Hammer&Anvil spekuliert, und bekam es dann auch in der Pfeil-Variante. Ich habe 2 Marker vor mir liegen, er drei tief in seiner Aufstellungszone und einen weiteren direkt vor sich. Immerhin ist der 4-Punkte Marker für mich gut erreichbar



Meine Aufstellung. Man beachte die abschirmenden 'Horrors'. Ich hatte ein ähnliches Matchup vor dem Turnier durchprobiert und wollte unbedingt vermeiden, in der ersten Runde massiv von Dämonenprinzen gecharged zu werden.




Dabei habe ich leider völlig außer Acht gelassen, dass Eisengarde a) jede Menge Nurglings dabei hat und b) er seine Prinzen (sinnvoller Weise) nicht maximal offensiv platzierte.





Sein Iniklau versagt. Ich schiebe erstmal etwas zurückhaltend nach vorne - immer die Horrors vorne weg. Leider habe ich die so verschachtelt platziert, dass der Brass Scorpion nicht in 1" zu Kharn kommt. Drache oben greift sich Horrors in einer Ruine vor sich. Drache unten will Belakor locken. Belakor ist der einzige, der dem Brass Scorpion alleine richtig gefährlich werden kann. Wenn ich ihn rausnehmen kann ohne großen Schaden auf dem Brass Scorpion sollte ich den Rest kontrollieren können. In der Schussphase kommt dann nach der schlechten Aufstellung meiner zweiter großer Fehler - ich will auf Belakor schießen und muss dafür die Plaguebearer wegräumen. Das klappt natürlich nicht und drei Plagueberare überleben das Ganze. Hier und da schlucken Nurglings auch ein paar Wunden. Eine Einheit Nurglings verschafft mir First Blood.




Eisengarde fällt natürlich nicht auf die Falle für Belakor rein. Stattdessen schick er den Khorne-Prinzen gegen den Drachen, der dann auch einen 9" Charge schafft. Der Rest der Prinzen mit Belakor geht ab durch die Mitte. Sein Smite-Gewitter ist geprägt von ganz miesen Würfeln seinerseits, es passiert sehr wenig. Den Charge auf den zweiten Drachen oben schafft Eisengarde zwar, aber den Nahkampf übersteht sowohl dieser als auch der andere Drache gegen den Khorneprinzen:eek::p:rolleyes:. Dann kommt was kommen musste und er schiebt die breiten Nurglingbases in meine Horrors. Der Nahkampf dauert bis zum Ende des Spiels, und blockt Kharn und meinen Helbrute ewig lang aus.




Zweite Runde. Drache oben und die Sentinels schaffen ein paar Horrors weg von einem Marker. Der andere Drache holt Linebreaker und macht sich mit wenig Erfolg über Nurglings her. Der Fire Raptor bleibt neben Kharn. Merke - Auch Einheiten im Nahkampf zählen als nächstes Ziel, wenn man Charaktere beschiessen will. Ich lerne das leider erst in der Schußphase:bangwall:. Statt einen Prinzen sicher raus zu nehmen darf sich der Fire Raptor um die letzen Plaguebearer kümmern. Auch der Brass Scorpion schießt sinnlos mit der dicken Kanone auf Nurglings. Im Nahkampf darf er ganz entspannt den Khorneprinzen umklatschen. Jetzt muss Belakor versuchen, ihn zu stoppen. Leider verhindert die Spielfeldkante, dass ich den Charge länger als 8" machen kann. Immerhin wird Belakor es allein versuchen müssen, denn kein anderer Prinz ist nah genug dran.
Eisengarde ist dran. Ein Prinz zieht sich zurück und will den Drachen in seiner Zone aus dem Himmel reißen - er wird zwei Runden dafür brauchen. Ein weiterer Prinz geht auf den anderer Drachen, auch ohne Erfolg. In der Mitte muss ein Sentinel überzeugt werden, einen Marker zu räumen - sein Nurgleprinz hat die notwendigen Argumente. Auch der Fire Raptor wird von einem Prinz gecharged und überlebt schwer beschädigt. Belakor tut was er tun muss und schafft den 8" Charge. Dabei frisst er im Overwatch zwei Wunden. (Perfekt, denke ich mir. 6 verbleibende sind genau so viel, wie ich mit einer einzigen Attacke mache:D). Belakor legt los und macht bescheidene 6 Wunden. Eisengardes Würfel bis hierher waren reichlich mies. Leider sollte sich das genau hier ändern. Der Brass Scorpion bringt mit 8 Attacken 5 Treffer und dank Kommandopunkt verwundet er auch 5 Mal. Wie gesagt, wenn nur eine Wunde durch kommt (=6 Schaden) wars das mit Belakor. Eisengarde rettet 3 von 5! Er darf 2 wiederholen und.....rettet noch mal 2 von 2:dice::dice::dice::dice::dice:!

Runde 3: Anstatt einen weiteren Dämonenprinzen zu fressen und dann in Eisengardes Aufstellungszone ohne echte Gegenwehr wüten zu dürfen bleibt der Brass Scorpion im Nahkampf stecken, und weil Belakor keine Infantrie ist darf er auch nicht schießen. Zentral muss Kharn sich um einen Dämoneprinzen kümmern. Der Helbrute hilft dabei, auch wenn Kharn die Unterstützung letztendlich nicht braucht und den Prinzen in ganz kleine Stückchen filetiert. Weil aber Kharn und andere gechargt haben, darf der Brass Scorpion nicht zuerst kämpfen. Natürlich intervneirt Eisengarde mit Kommandopunkten, und diesmal macht Belakor 9 Schaden. Nochmal überlebt er aber die Attacken des nun stark beschädigten Brass Scorpion aber nicht.

Leider sind 4 Wunden (statt 13!) beim Brass Scorpion aber relativ leicht mit Smite wegzubekommen, und das schafft Eisengarde dann auch problemlos unter Einsatz der verbliebenen Psioniker.



Runde 4 heißt aufräumen. Ich ziehe Area Denial und Warlord-Kill. Wie liegen nach Karten gleich auf, aber ich brauche dringend Punkte und so gehe ich aufs Ganze. Um 4 Punkte zu holen muss der Nurgleprinz und 4 Horrorbases sterben, die die ganze Zeit mit den Horrors kuscheln. Kharn nimmt sich der Nurglings an, und Fire Raptor, Heldrake, Helbrute und Sentinel dreschen auf den Warlord ein. Leider versage ich in beiden Fällen:angry:, auch weil Eisengarde mittlerweile die anfangs wirklich miserablen Würfel sehr gut ausgleicht.




Endspiel in Runde 5. Helbrute kloppt noch einen Prinzen um und hält einen Marker. Drache hält einen weiteren Marker. Auf dem 4 Punkt Marker steht ein Sentinel und der Fire Raptor mit nur noch zwei Wunden, und Kharn steckt im Nahkampf mit seinem Warlord ganz in der Nähe. Anstatt die Sache im Nahkampf zu erledigen und auf den 4-Punkte Marker zu konsolidieren beschließt Kharn, die Sache mit seiner Plasmapistole zu regeln. :whaa:.Erwartungsgemäß findet der Fire Raptor durch Smite sein Ende, und der einsame Sentinel wird vom letzten Prinzen verkloppt und die Marker gehen 4:9 an Eisengarde.


Wir zählen die Punkte und Eisengarde gewinnt verdient mit 12:08. Ich könnte mich schwarz ärgern wegen meiner vielen Spielfehler, aber lehrreich wars ganz bestimmt. Dazu war es ein sehr angenehmes Spiel mit Eisengarde - danke dafür!
 
Zuletzt bearbeitet:

Eisengarde

Miniaturenrücker
Sehr schöner Bericht. Gut zusammengefasst. Das Spiel gegen dich hat mir sehr viel Spaß gemacht und ging, denke ich, nur wegen einiger Fehler deinerseits (wie z.B. die Selbstblokade von Kharn durch die ganzen Horrors) die du aber ja auch alle erkannt hast, an mich. Mit mehr Spielpraxis in der 8. hättest du das Spiel wahrscheinlich gewonnen...
Danke nochmal für das schöne und entspannte Spiel, auch wenn wir Chaoten eigentlich besser Imperiale abgeschlachtet hätten, als uns gegenseitig. Aber Khorn ist es natürlich egal, wessen Schädel gesammelt werden :D
 

engelshaeubchen

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Geiler Macker, dieser Diceskill. Bin schon auf den Bericht unseres Spiels gespannt. Eine kleine Zusammenfassung von meiner Seite kann man auf der Homepage der Eternal Warriors erhaschen....
 

Aleinikov

Hintergrundstalker
Moderator
Wenns euch gefällt mach ich mit noch mehr Spass weiter :)

Spiel 2.
Nach nur 8 Punkten aus dem ersten Spiel brauche ich einen hohen Sieg. Ich darf gegen Engelshäubchen ran. Das wird sicher ein gutes Spiel gegen den großen weisen Mann der 40k Community, aber bestimmt kein leichter Sieg. Wie er oben schon selber schreibt findet ihr seinen Bericht zum Spiel (und eine tiefgehende Erklärung seiner Liste) hier: http://www.eternal-warriors.de/engelshaeubchen-goes-bedburg/#Spiel-2

Er hat dabei: Cawl, Dominus, Primaris Psyker, 2x3 Breacher, 5 Vanguard, 7 Fulgurites, 10 Corpuscarii, 4 Onager, Callidus, Eversor, Culexus

Erstmal habe ich keine Ahnung, gegen was ich da spiele. Klar ist, es schießt hart, hält mittelmäßig viel aus, und kann im Nahkampf situativ hart zuschlagen. Außer den Assasinen ist es eine sehr defensive Liste. Ich erwarte also zumindest anfängliche Felddominanz. Bei Killpoints und 6,5,4,3...Karten sieht das erstmal ganz gut aus. Allerdings hat er eindeutig die notwendigen Waffen, um mit meinen dicken Modellen klar zu kommen.



Ich durfte Seite wählen und erwürfelte breite Kanten in der Pfeil-Variante. So hatte ich relativ guten Zugriff auf 5 Marker, und der 6. war auch nicht weit.

Bild nach meiner Runde 1. Ich durfte anfangen.
E-Haube teilte zu meiner Überraschung seine Truppen auf, allerdings mit der großen Mehrzahl um Cawl herum. Mir war das recht, denn so konnte ich mich in aller Ruhe um die Breacher und Dominus links kümmern, während ich auf die rechte Flanke vorrückte. Problematisch bei meiner Aufstellung war der dicke Losblocker in der Mitte. Ich entschied mich gegen die Frontalvariante und nahm den etwas längeren Weg links herum. Dafür würde nicht seine gesamte Feuerkraft auf den Scorpion gehen können.
Beim Vorrücken verspielte ich mich wieder - diesmal stellte ich Kharn mit Horrors so zu, dass ich den Fire Raptor nicht mit Trefferrerolls stellen konnte:angry:. Es starb dann auch nur ein Breacher links und die Fulgurites rechts, die First Blood gaben. Der Brass Scorpion schießt einen Onager zu Klump, und beschädigt einen anderen, der dann später von Cawl repariert wird. Hinter den Fulgurites war jetzt der Drache frei, einen Onager zu chargen und am schießen zu hindern. Links versagte der Drache den 4" Charge auf die Breacher.

E-Haube ist dran. Ein Assasine kommt um Horrors links unten zu erschießen für einen Punkt. Breacher und Cawl erledigen den einen Drachen mit relativer Leichtigkeit. Alles andere richtet sich auf den Fire Raptor aus und nach einer unendlich anmutenden Anzahl an Schüssen ist der Fire Raptor kaputt. Nach Punkten führe ich 7:3.



Runde 2 - hier kann sich das Spiel entscheiden. Der Brass Scorpion rauscht auf einen weiteren Onager zu. Er wird 11" für den Charge brauchen (auf dem Bild war E-Haube schon wieder dran und hatte ihn ein wenig zurückgezogen). Helbrute und Sentinels recht gehen auch vor und kümmern sich um die Corpuscarii, mit auch im Nahkampf sehr mäßigem Erfolg. Links rücken Kharn und 15 Horrors weiter vor. Der verbliebene Drache links hat den Charge des Dominus und Breacher fast schadlos überlebt und flammert einen weiteren Breacher um. Dann der Spielentscheidende Moment: Zuerst schießt der Scorpion auf einen Onager, und verwundet mit der dicken Kanone zwei Mal. E-Haube rettet beide auf 5+:angry::angry:! Dann der Charge - 3W6 für 11" = 4+3+1. Ich wiederhole die 1 mit Kommandopunkt: 1:dice:. Statt zweier toter Onager sieht sich der Brass Scorpion 3 Onagern, 3 Breachern und Cawl gegenüber. Statt selber in Richtung Auslöschung zu marschieren muss ich jetzt aufpassen, nicht selber ausgelöscht zu werden:eek:.

E-Haube legt dann auch einiges in den Scorpion, der aber mit ein paar Lebenspunkten stehen bleibt. Dafür fangen drei Assasinen und die Corpuscarii an, die rechten Horrors zu dezimieren. Ein Sentinel geht ebenfalls drauf. Cawl schnappt sich dann noch den Helbrute im Nahkampf, der aber mit 2 Lebenspunkten stehen bleibt (und selber nur 3 Schaden bei Cawl macht - die dieser regeneriert). Links chargen Dominus und der Breacher wieder den Drachen, wieder ohne Erfolg. Ich kann meine Führung ausbauen, es steht 13:4.




Runde 3, Do or Die. Der beschädigte Brass Scorpion wird Cawl chargen, dafür muss leider der Helbrute aus dem Nahkampf raus. Kharn versuchts mit dem 9" Charge auf den Dominus links, scheitert aber. Nach weiteren erfolglosen Versuchen des Dominus mit seinem Breacherkollegen, den Drachen zu hauen, serviert Kharn dann in der nächsten Runde beide ab. Der Brass Scorpion scheitert im Beschuss wieder an den E-Haubes Rettern:angry::angry::angry: (was auch daran lag, dass ich für den Bombard in diesem Spiel 1-2(reroll=2)-2 für die Schussanzahl erwürfelte. Im Nahkampf versagt er dann gleich wieder und bringt nicht eine Attacke auf Cawl durch :eek:. In dieser Runde hatte ich zudem auf Domination gespielt, was aber von einem Assasinen auf einem Marker verhindert wird (Charakter! Ich so... :bangwall:)

Jetzt bringt er den Brass Scorpion um, der mit gigantischer Explosion in die Luft fliegt. Eine Menge Modelle nehmen dabei Schaden, aber sterben tut nur der Primaris. Dazu knattert E-Haube auch noch den Sentinel, Helbrute, und die letzten Horrors rechts um. Ich führe immernoch hoch, aber ich habe nur noch Kharn, 15 Horrors, und einen Drachen auf dem Feld. Ich kann nur noch das Ende des Spiels herbeisehnen.



Es geht nur noch ums Überleben. Nachdem Kharn den Dominus und Breacher umgeklatscht hat ist die komplette linke Hälfte des Tisches frei von Imperiumstruppen. Die Onager kommen mit 48" Reichweite aber sowieso an alles dran, und sie machen sich unaufhaltsam auf in meine Richtung. In Runde 4 kann ich den Drachen noch hinter einem Losblocker in Sicherheit halten, danach kann ich mich nicht mehr verstecken. E-Haube löscht in Runde 4 und 5 die Horrors aus. Ich hoffe auf das Spielende, immerhin führe ich nach Runde 5 noch knapp. Ich würfle und ... das Spiel geht in Runde 6.

Jetzt muss Kharn sterben - Warlord Kill, Killpoint, und noch eine Karte erfüllt von E-Haube - es steht unentschieden. Er würfelt für eine siebte Runde, und ... die gibt es.

Der Drache wird doch noch erschossen, es ist ein Wipe-out. Durch die Bonuspunkte für das Wipeout endet das Spiel 13:7 für Engelshäubchen!

Der Ausgang war einerseits unglücklich durch das (zu) späte Spielende und dem verpassten Charge in Runde 3. Andererseits hat Engelshäubchen das Spiel auch besser runtergespielt. Ich habe durch Spielfehler 2 oder 3 Punkte verschenkt. Vielleicht hätte ich auch zum Ende hin etwas defensiver spielen sollen und Kharn samt Horros zurückhalten - damit hätte ich einen knappen Sieg auch mit 7 Runden relativ sicher gehabt. Letztendlich wollte ich den deutlichen Sieg, der sollte aber nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben