Diskussion - Age Of Sigmar - Neuerscheinungen (2021)

Holzwürfel

Testspieler
Mein erster Gedanke war, dass das ne ziemliche Einschränkung is. Wenn ich gewisse Einheiten nicht mag, muss ich ggf trotzdem auf die zurückgreifen. Grad wenn man weiter mind. 3 Battlelines brauch.
 

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Nein, ich sagte jede Einheit dürfe nur einmal vergrößert werden.

Sagen wir du spielst CoS.
Du setzt eine 30er Einheit Free Guild ein. Also 10+10+10. Du hast also die minimum size und vergrößert sie zwei mal. Das darfst du weil es battleline sind. Das machst du nochmal. Dann hast du zwei 30er Blöcke. Alles was du dann einsetzt darf nur noch in Minimalgröße sein weil du deine vier Verstärkungen schon verbraucht hast. Du kannst auch sechs 10er Trupps spielen und die Verstärkungspunkte in andere Einheiten setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ashmodai

Hintergrundstalker
Glaube das macht Monster und Heavyhitter nochmal besser theoretisch. Wenn das abwechselnde Zuhauen so bleibt im Nahkampf (was ich hoffe) und die Einheiten kleiner werden, dürften größere Sachen mehr Impact haben.
Andererseits versuche ich gerade zu überlegen sowohl bei meinen Einheiten wie auch denen von meinem Gegner. Glaube es gab nur wenige Spiele, wo das ne Einschränkung wäre. Muss dann mal schauen, aber diese 4 Aufstockungen sind genau das, was ich zufällig so habe :D

In der Theorie schonwieder ne größere Änderung der Regeln. Bin sehr gespannt, wieviel sich am Ende ändern wird. Bislang ja schon recht ordentlich was.
Und ob ich am Ende die Kruleboyz anfangen muss. MW sind immer toll (weil ich teilweise etwas mit der Rüstung meines Gegners kämpfe) und sie sehen so strange dämlich aus, dass sie fast schonwieder anziehend sind.
Hab mehr die Regelfetzen gelesen. Ist denn bekannt, wie die armeetechnisch funktionieren? Wird man die 3 verschiedenen Ork-Klans dann (wie bei Oger Mawtribes) in ein Buch zusammenfassen oder sind die Kruleboys extra?
 

Rohat

Codexleser
Hab mehr die Regelfetzen gelesen. Ist denn bekannt, wie die armeetechnisch funktionieren? Wird man die 3 verschiedenen Ork-Klans dann (wie bei Oger Mawtribes) in ein Buch zusammenfassen oder sind die Kruleboys extra?
So wie ich den einen Artikel verstanden habe sind die 3 Orruk-Klans in einem Buch zusammen drin.

Ansonsten würde ich das wie folgt sehen:
Keyword MONSTER (insbesondere HELDEN-MONSTER) werden besser. Zumal diese Modelle kein "Problem" durch die neue Formationsregel haben. Also scheinen MONSTER den Schaden zu machen und die anderen Einheiten eher für den taktischen Bereich zuständig zu sein. Missionsziele einnehmen. Gegner wegblocken, etc.
Wenn das mit den Einheitengrößen so kommt wäre es aber auf der anderen Seite auch ein kleiner Nachteil für MONSTER bzw. alles was super derbe zuschlägt. Denn es wird ggf. Schaden verschenkt. Wenn das MONSTER-HELD Gespann 25 Schaden rausprügelt, aber nur 15 Lebenspunkte zum Auslöschen da sind, dann wäre ein deutlicher Overkill vorhanden. Auf der anderen Seite wäre der Vorteil hier, dass man leichter die Einheiten komplett auslöschen kann und wenn man dann den Doubleturn bekommt das in der kommenden Runde wiederholen darf.

Aber man muss dann mal sehen wie das Gesamtbild am Ende aussieht und (viel wichtiger) was die Spielerschaft dann daraus macht. In der Theorie klingen viele Dinge immer super gut oder super furchtbar, aber was dann daraus wird hängt dann ja immer von den Leuten selbst ab und ob man Dinge die dann auch zu stark sind so einsetzen will. Nur weil auf der Autobahn keine Geschwindigkeitsbegrenzung ist muss man nicht 200 fahren. Manche machen es aber, manche aber auch nicht.
 

Roio

Testspieler
Nein, ich sagte jede Einheit dürfe nur einmal vergrößert werden.

Sagen wir du spielst CoS.
Du setzt eine 30er Einheit Free Guild ein. Also 10+10+10. Du hast also die minimum size und vergrößert sie zwei mal. Das darfst du weil es battleline sind. Das machst du nochmal. Dann hast du zwei 30er Blöcke. Alles was du dann einsetzt darf nur noch in Minimalgröße sein weil du deine vier Verstärkungen schon verbraucht hast. Du kannst auch sechs 10er Trupps spielen und die Verstärkungspunkte in andere Einheiten setzen.
Vielen Dank für die Erklärung. Jetzt hab ich die Regel auch verstanden.

Ich versteh aber den Sinn nicht so ganz. Nachdem doch eh alle Einheiten Punkte kosten, warum dann diese Einschränkung? Vorallem da ja eh die Aufstellung durch die Vorgaben wieviel Battleline/Leader/Behemoth vorgegeben ist.

Um bestimmte Einheitenkombinationen zu verhindern?

Oder um über den Hintereingang versuchen mehr Figuren zu verkaufen weil dadurch Listen eingeschränkt werden?

Oder meint ihr die Vorgaben fallen weg und damit wollen sie dann die Armee-Aufstellungen steuern?
 

KharnForever

Grundboxvertreter
Na ja, zu den Regeln muss man ja wie gesagt auch immer mal den "Echtbetrieb" abwarten. Auch wenn ich bislang ehrlicherweise auch von vielen nicht begeistert bin.

Was mich aber etwas wurmt oder wundert ist, dass ich z.B. bei AoS neu einsteige, eben weil es das "einsteigerfreundlichere" System ist und mir 40K mittlerweile zu PowerCreep und (zumindest Regelquellen) zu viel Wildwuchs ist.

AoS wurde mir von vielen als zwar etwas abstrakter, dafür aber auch etwas schneller und entspanntet beschrieben.

So habe ich meine ersten Parteien auch erlebt.

Warum da jetzt bei vielen Dingen jetzt wieder so ein (mal mehr mal weniger kompliziertes) Mikromanagement eingeführt wird, erschließt sich mir nicht.

Ich dachte immer ein Hauptmerkmal von AoS war gerade das schnelle und einfache Zusammenstellen von Armeelisten.

Aber wie gesagt, mal abwarten ist ja nicht mehr soooo lang hin ;)
 

Tamachan

Miniaturenrücker
Alles was ich bis jetzt gehört habe, lässt mich ein bisschen um Nighthaunt sorgen. Wenige Monster (die besser werden), schwache Helden mit wenigen LP (können weiter rausgesnipped werden), kleinere Einheiten bzw. wenig große bwi gleichzeitigem Double Turn (Modelle können nach Auslöschung nicht mehr beschworen werden. Mal sehen, wie GW das im neuen Battletome ( wann auch immer der kommt) ausgleichen möchte.
 

lastlostboy

Tabletop-Fanatiker
Vielen Dank für die Erklärung. Jetzt hab ich die Regel auch verstanden.

Ich versteh aber den Sinn nicht so ganz. Nachdem doch eh alle Einheiten Punkte kosten, warum dann diese Einschränkung? Vorallem da ja eh die Aufstellung durch die Vorgaben wieviel Battleline/Leader/Behemoth vorgegeben ist.

Um bestimmte Einheitenkombinationen zu verhindern?

Oder um über den Hintereingang versuchen mehr Figuren zu verkaufen weil dadurch Listen eingeschränkt werden?

Oder meint ihr die Vorgaben fallen weg und damit wollen sie dann die Armee-Aufstellungen steuern?
Ganz einfach. Im Moment ist es so:
Du packst eine möglichst große Damage Dealer Einheit ein, buffst die mit allem was du hast, bis es nicht mehr schön ist und nimmst größere Teile der gegnerischen Armee pro Runde aus dem Spiel. Der Gegner versucht das selbe und du konterst entweder mit Ausmanövrieren, oder aber mit großen Blockereinheiten.

Jetzt würde - wir wissen ja noch nicht, ob das überhaupt stimmt - das aber gar nicht mehr gehen. Du kannst Einheiten maximal zweimal vergrößern. Und davon nur maximal zwei. Also vergrößerst du deine Damage Dealer oder doch lieber die Blocker? Longstrikes z.b wäre auf maximal 15 beschränkt statt 20. Da nur 5+5+5. Blood Stalkers auch und auch nur wenn du die Battlelinebedingung erfüllst, sonst hast du 10er Einheiten.
Wo du also bisher gegen 2x20 Stalker, die mit Morathi zweimal schießen und somit 160 Schüsse pro Runde raushauen gelaufen bist sind es jetzt im schlechtesten Fall nur noch 40.

Das wäre definitiv mal eine Maßnahme die tatsächlich Wind aus dem Powercreep nehmen würde. Finde ich sehr großartig! Auf der anderen Seite muss man schauen welche Armeen das überhaupt betrifft. Mit 4 Upgrades kann man noch ne ganze Menge Mist machen. Zumal es auch das Gerücht gibt, dass man pro Battalion +2 bekommt. Ich kann mir auch vorstellen, dass sich am Ende einfach gar nichts ändern wird, weil man eh jede genutzte Liste stellen kann. Die Idee hingegen ist großartig. Weniger maßlos gebuffte Einheiten über da ganze Spiel sehe ich als sehr positive Aussicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roio

Testspieler
Ganz einfach. Im Moment ist es so:
Du packst eine möglichst große Damage Dealer Einheit ein, buffst die mit allem was du hast, bis es nicht mehr schön ist und nimmst größere Teile der gegnerischen Armee pro Runde aus dem Spiel. Der Gegner versucht da selbe und du konterst entweder mit Ausmanövrieren, oder aber mit großen Blockereinheiten.

Jetzt würde - wir wissen ja noch nicht, ob das überhaupt stimmt - das aber gar nicht mehr gehen. Du kannst Einheiten maximal zweimal vergrößern. Und davon nur maximal zwei. Also vergrößerst du deine Damage Dealer oder doch lieber die Blocker? Longstrikes z.b wäre auf maximal 15 beschränkt statt 20. Da nur 5+5+5. Blood Stalkers auch und auch nur wenn du die Battlelinebedingung erfüllst, sonst hast du 10er Einheiten.
Wo du also bisher gegen 2x20 Stalker, die mit Morathi zweimal schießen und somit 160 Schüsse pro Runde aushauen gelaufen bist sind es jetzt im schlechtesten Fall nur noch 40.

Das wäre definitiv mal eine Maßnahme die tatsächlich Wind aus dem Powercreep nehmen würde. Finde ich sehr großartig! Auf der anderen Seite muss man schauen welche Armeen das überhaupt betrifft. Mit 4 Upgrades kann man noch ne ganze Menge mist machen. Zumal es auch das Gerücht gibt, dass man pro Battalion +2 bekommt. Ich kann mir auch vorstellen, dass sich am Ende einfach gar nichts änderen wird, weil man eh jede genutzte Liste stellen kann. Die Idee hingegen ist großartig. Weniger maßlos gebuffte Einheiten über da ganze Spiel sehe ich als sehr positive Aussicht.
Und nochmal vielen Dank für die Erklärung!
Ich weiss alles noch Theoriecrafting und wird mich zu 99% nie stark einschränken, aber verstehen möcht ich es wenigstens.
 

Holzwürfel

Testspieler
Alles was ich bis jetzt gehört habe, lässt mich ein bisschen um Nighthaunt sorgen. Wenige Monster (die besser werden), schwache Helden mit wenigen LP (können weiter rausgesnipped werden), kleinere Einheiten bzw. wenig große bwi gleichzeitigem Double Turn (Modelle können nach Auslöschung nicht mehr beschworen werden. Mal sehen, wie GW das im neuen Battletome ( wann auch immer der kommt) ausgleichen möchte.
Ich nehme mal an, oder besser gesagt ich hoffe, dass GW so clever war und die alle Fraktionen an die neuen Gegebenheiten anpasst.
 

Jedit

Blisterschnorrer
Ich nehme mal an, oder besser gesagt ich hoffe, dass GW so clever war und die alle Fraktionen an die neuen Gegebenheiten anpasst.
Frühstens wenn die Battletomes der jeweiligen Fraktionen kommen. Ich denke nicht das jede Fraktion direkt größere Anpassungen bekommen wird. Dafür sind die Unterschiede noch zu klein von 2 auf 3.
 

DocKeule

Grundboxvertreter
Da bin ich auch gespannt, ob wir jetzt in Zukunft mehr Monster bekommen. Bei den IDK z.B. haben die Haie die Zuordnung ja gerade erst mit dem ersten Broken Realms-Buch abgegeben.
 

Roio

Testspieler
Wieso muss ich bei der Vorstellung grad an "Die Mumie" denken. Olynder unterm Laken steht vor nem Stormcast und ruft buh!. 🤣
 

Anhänge

  • tumblr_mg8b3bwQI01rp0vkjo1_500.gif
    tumblr_mg8b3bwQI01rp0vkjo1_500.gif
    898,8 KB · Aufrufe: 0
Oben