Fortifications auf Markern platzieren? Eine Diskussion

Horus3

Grundboxvertreter
Kommt drauf an, ob die Fortification das Keyword <Building> hat.
Weil unter Buildings steht in der Bullet Box:

Buildings are considered to be units, rather than terrain features

Daher werden sie mit dem Rest der Armee aufgestellt
 

Smashcaptn

Blisterschnorrer
Warum sind für Dich die Dinger entweder oder und nicht beides?
Sie sind beides. Ich habe nie behauptet das sie nur entweder oder sind. Da Fortifications Terrain Features und Einheiten sind, darf ich sie in Schritt 6 oder Schritt 11 aufstellen.

Kommt drauf an, ob die Fortification das Keyword <Building> hat.
Weil unter Buildings steht in der Bullet Box:

Buildings are considered to be units, rather than terrain features

Daher werden sie mit dem Rest der Armee aufgestellt
Ja, jetzt haben wir einen Widerspruch der Regeln. Die FAQs sagen das sie Einheiten und Terrain Features sind. Und die Grundregeln sagen sie werden eher als Einheiten behandelt.

Wenn sie Einheiten sind darf ich sie auf Marker aufstellen in Schritt 11. Wenn sie Terrain Features sind darf ich sie in Schritt 6 aufstellen, nicht auf Marker. Wenn sie beides sind darf ich sie in Schritt 6 nicht auf Marker stellen, oder in Schritt 11 auf Marker.
 
Zuletzt bearbeitet:

cyderin

Aushilfspinsler
Das trifft keine Aussage darüber, ob Fortifications auf Markern platziert werden dürfen oder nicht. Dass sie nicht halten können, darüber waren wir uns hier glaube ich einig.
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Neuer Tag neues Glück :LOL:

Sie sind beides. ...
Wenn das schon einmal angekommen ist, wie kannst Du dann das vertreten


Ja, jetzt haben wir einen Widerspruch der Regeln. Die FAQs sagen das sie Einheiten und Terrain Features sind. Und die Grundregeln sagen sie werden eher als Einheiten behandelt.

Wenn sie Einheiten sind darf ich sie auf Marker aufstellen in Schritt 11. Wenn sie Terrain Features sind darf ich sie in Schritt 6 aufstellen, nicht auf Marker. Wenn sie beides sind darf ich sie in Schritt 6 nicht auf Marker stellen, oder in Schritt 11 auf Marker.
Das FAQ ist eine Klarstellung der Grundregeln, damit Leute die es unklar finden besser verstehn als vorher. Es handelt sich um eine Erweiterung, nicht um ein Errata.

Wenn Du jetzt einmal hingehen würdest und die Sequenzierung S.280 - 283 GRB nicht als Einzelschritte sondern zusammenhängende, verwobene Regeln betrachtest, klappt es auch mit der Aufstellung der Fortifications, ohne das man vermeintliche Widersprüche sieht.

Dann gibt es auch kein Problem mehr wann eine Fortification aufgestellt wird, da es ja ein Unit der Armee ist die mit der Armeeaufstellung aufgestellt werden darf und dabei, weil es durch das Keyword Building als terrain feature zählt, den Einschränkungen für die Aufstellung von terrain features unterliegt. Du stellst also in Schritt 11 auf, musst dabei aber der Einschränkung aus 6 Folge leisten.

Du kannst die Fortification nicht in 6 aufstellen, weil Du dann nicht mehr Deine gesamte Armee in 11 aufstellen kannst, da bereits etwas fehlt.

cya
 

Old Faithful

Tabletop-Fanatiker
Also ich verstehe beim besten Willen nicht warum das messen ein Problem sein sollte.
In allen Missionen ist klar definiert wo die Marker zu stehen haben und in welchen Umkreis man da punkten kann.
Das ist ne Messarbeit von 1-2 Minütchen.:)
Oder man bedient sich eines Würfels ,legt den auf die Festung und rechnet da dann den Umkreis zum punkten um.
 

Smashcaptn

Blisterschnorrer
Dann gibt es auch kein Problem mehr wann eine Fortification aufgestellt wird, da es ja ein Unit der Armee ist die mit der Armeeaufstellung aufgestellt werden darf und dabei, weil es durch das Keyword Building als terrain feature zählt, den Einschränkungen für die Aufstellung von terrain features unterliegt. Du stellst also in Schritt 11 auf, musst dabei aber der Einschränkung aus 6 Folge leisten.

Du kannst die Fortification nicht in 6 aufstellen, weil Du dann nicht mehr Deine gesamte Armee in 11 aufstellen kannst, da bereits etwas fehlt.
Es wäre toll wenn du nicht was dazu erfinden würdest was nicht in den Regeln steht. In Schritt 11 steht nichts davon das ich die gesamte Armee aufstelle. Da steht :

Die Spieler stellen abwechselnd ihre übrigen Einheiten auf, eine nach der anderen, beginnend mit dem Verteidiger.
Die übrigen Einheiten wären dann die, die über bleiben nach dem ich Fortifications, die auch Terrain Features sind, in Schritt 6 aufgestellt habe (nicht auf Markern), und Verstärkungen, strategische Reserven in Schritt 10.
 

MisterSinister

Fluffnatiker
Bleibt das Problem, dass BUILDINGS gleichzeitig als Einheiten zählen, also nur in der eigenen Aufstellungszone platziert werden dürfen (Sonderregeln außen vor). Aufstellungszonen wurden in Schritt 6 noch nicht zugeteilt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Smashcaptn

Blisterschnorrer
Bleibt das Problem, dass BUILDINGS gleichzeitig als Einheiten zählen, also nur in der eigenen Aufstellungszone platziert werden dürfen (Sonderregeln außen vor). Aufstellungszonen wurden in Schritt 6 noch nicht zugeteilt.
Diese Einschränkung gilt in Schritt 11, nicht in Schritt 6. Wir haben hier den Sonderfall das eine Einheit gleichzeitig ein Terrain Feature ist. Diese Einheit darf in Schritt 6 aufgestellt werden, nach den dort geltenden Regeln, oder in Schritt 11, nach den dort geltenden Regeln.
 

cyderin

Aushilfspinsler
Das ergibt überhaupt keinen Sinn. Die Regelzusammenfassung zu Buildings sagt

  • Buildings are considered to be units, rather than terrain features.
Darüberhinaus: Wie genau das Spielfeld mit Gelände bestückt wird ist nicht festgelegt. Ich könnte also jederzeit die Fortifications meines Gegenübers woanders hinstellen.
 

MisterSinister

Fluffnatiker
Verstehe. Dann ist ja auch nicht definiert, wer welche Terrainteile oder auch Befestigungen aufstellt, also stelle ich als erstes die Befestigung des Gegners in irgendeine Spielfeldecke. Vielleicht hat er sogar zwei, dann stapel ich sie aufeinander, ist ja nicht verboten 🙃

Ich finde Diskussionen zwar sinnvoller, wenn sie lösungsorientiert sind, aber dieser satirische Ansatz hat auch seinen Unterhaltungswert :D
 

Smashcaptn

Blisterschnorrer
Das ergibt überhaupt keinen Sinn. Die Regelzusammenfassung zu Buildings sagt
Und die FAQs sagen das Fortifications Units UND Terrain Features sind. FAQs überschreiben Grundregeln.

Darüberhinaus: Wie genau das Spielfeld mit Gelände bestückt wird ist nicht festgelegt. Ich könnte also jederzeit die Fortifications meines Gegenübers woanders hinstellen.
Richtig. Und der Gegner könnte sie wieder zurück stellen. GW Regeln sind toll, oder ?
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Richtig. Und der Gegner könnte sie wieder zurück stellen. GW Regeln sind toll, oder ?
Hier sind nicht die Regeln das Problem!

Aber selbst wenn wir annehmen das Fortifications wahlweise in Schritt 6 oder Schritt 11 aufgestellt werden dürfen, kannst Du sie nicht auf den Marker stellen (denn das ist ja die Frage um die es tatsächlich geht). Terrain Features dürfen das nicht. Klar kommst Du jetzt wieder mit aber die sind doch auch Units. Wo ich dann wieder auf Look out Sir verweise. Die Diskussion hatten wir schon. GW hat durch eine ausführliche Formulierung die Regel so klargestellt wie ich sie ja auch schon vorher argumentiert hatte. Dort wie hier ist der gleiche Sachverhalt gegeben.

cya
 

KharnForever

Hintergrundstalker
Nur mal so als Hinweis: Man diskutiert hier mit jemandem der diese Aussage gemacht hat:

“Ja, ich studiere Regelbücher, und ich suche Regellücken, weil es macht mir Spass macht GW doof und inkompetent aussehen zu lassen, weil sie genau das sind.“

Wer jetzt immer noch nicht verstanden hat, dass es in den Threads vom Captain nicht darum geht eine Lösung zu finden, sondern die Regeln ohne Fähigkeit oder Versuch der Abstraktion genau so auszulegen, damit 40k nicht Spielbar erscheint, dem kann auch der Imperator nicht mehr helfen 😜

Nee aber mal im Ernst, Ausgangsfrage war ob man Befestigungen auf Marker stellen darf, dann ging es darum wann eine Befestigung überhaupt aufgestellt wird und jetzt soll mein Mitspieler meine Befestigung ( am besten noch mit den drauf platzierten Trupps) einfach umstellen dürfen 😳????

Ich will hier keinem zu nahe treten ( na ja vielleicht einem wenn ich ehrlich bin;)) aber das bekommt hier schon allmählich eine humorvolle Note.

Im Übrigen zitiere ich immer gerne GW wichtigste Regel, die besagt dass GW eben nicht JEDE Situtation regeltechnisch abbilden kann. Offenbar traut GW zwei mündigen Spielern zu auch mal zu einer eigenen sinnvollen oder spassigen Anwendung bei Unklarheiten zu kommen, oder nen W6 zu werfen.

Warum das (zumindest von einem ) immer ignoriert wird, wenn man auf den RAW Hypertrain aufsteigt ist mir n Rätsel.

Ich spiele 40k seit mehr als 20 Jahren und es hat immer Situationen gegeben, die Regeltechnisch nicht eindeutig waren.

Naysmith hat da schon Recht....bei den meisten Problemen mit solchen Situationen oder Diskussionen hat es nichts mit den Regeln zu tun. Das Problem liegt da woanders.....
 

Zeitgeist

Blisterschnorrer
Ich denke es ist schon fruchtbar wenn man so was ausdiskutiert und GW das easy in nem FAQ Regeln kann.
GW kann vielleicht nicht an alles denken, aber auf so was reagieren.

Woher der Enthusiasmus des einzelnen herkommt in so einer Diskussion ist mir ehrlich gesagt fast egal... und für Turniere ist das wichtig zu wissen, dass man das vorher irgendwie festlegen sollte falls es nicht eindeutig ist.

Ein Satz ala "Fortifications werden zu Zeitpunkt X aufgestellt" löst das Problem ja schon.

P.S.: Für Turniere wäre ja so was praktisch wie: "stelle deine Befestigung als erste Einheit auf, dazu darfst du ein Geleändestück in deiner Aufstellungszone entfernen um die Befestigung besser plazieren zu können. Marker müssen frei bleiben"
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
@KharnForever bisher konnte ich mich mit dem Zitat zurückhalten. Mit Fanatikern kann man nicht diskutieren. Dennoch finde ich die Gegenrede sehr wichtig, damit andere sehen können, das da jemand Mumpitz verbreitet.

cya
 
Zuletzt bearbeitet:

Smashcaptn

Blisterschnorrer
Aber selbst wenn wir annehmen das Fortifications wahlweise in Schritt 6 oder Schritt 11 aufgestellt werden dürfen, kannst Du sie nicht auf den Marker stellen (denn das ist ja die Frage um die es tatsächlich geht). Terrain Features dürfen das nicht. Klar kommst Du jetzt wieder mit aber die sind doch auch Units. Wo ich dann wieder auf Look out Sir verweise. Die Diskussion hatten wir schon. GW hat durch eine ausführliche Formulierung die Regel so klargestellt wie ich sie ja auch schon vorher argumentiert hatte. Dort wie hier ist der gleiche Sachverhalt gegeben.
In Schritt 6 darf ich sie nicht auf Marker stellen, in Schritt 11 darf ich.
 

Zeitgeist

Blisterschnorrer
In Schritt 6 darf ich sie nicht auf Marker stellen, in Schritt 11 darf ich.
Fortifications sind immer noch "auch" terrain features und die sind unter Punkt 6 für alles Situatuionen (nicht nur Punkt 6) als nicht auf Markern-plazierbar definiert. Eine Beschränkung nur auf Zeitpunkt 6. gibt die Definition nicht her,..du kannst also beruhigt sein!
 
Oben