Look Out Sir! Was bewirkt die neue Regel und wie liest man sie?

Smashcaptn

Erwählter
Wir kennen nun diesen einen "Kasten" der LoS Regel. Der steht dort wie er steht.
Ist es unmöglich, dass darunter ein weiterer "Kasten" auftaucht oder ein Vermerk mit "beachte" oder "Anmerkung", der bspw. darlegt (sinngemäß), dass Charaktere grundsätzlich sich gegenseitig nicht decken (soll hier nur die Ansicht der einen Partei darstellen) oder aber gar, dass dort eben zu finden ist, dass man beachten soll, dass dies auch für Charaktere gilt, die z.B. Monster sind (die Meinung der anderen Partei)?
GW hat bereits erklärt das der Kasten unter einer Regel eine Zusammenfassung darstellt. Es wird also nicht passieren das der Kasten drunter die Regel auf den Kopf stellt, oder komplett umdreht.
 

Jupdup

Aushilfspinsler
dann beziehe meine Frage bitte darauf, dass hier ein "Beachte" bzw. "Anmerkung" vorstellbar ist, die inhaltlich natürlich in beide Richtungen gehen können. Also kein Kasten unter dem Kasten sondern ein direkter Vermerk. Ist das ebenfalls ausgeschlossen?
Ist das verständlicher meinerseits ausgedrückt?

Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass es nicht um die explizite Form dieser Ergänzung ankommt, sondern viel mehr dass eine Möglichkeit besteht, dass andere Regeln, Anmerkungen, Klarstellungen etc. dies ohne Probleme fixen können.
Konkret ein Beispiel (und auch hier bitte ich darum, die Intention hinter dem Beispiel zu sehen und nicht dieses als konkreten Formulierungsvorschlag zu fokussieren):

Ein anderer Kasten (andere Regel), oder Anmerkung oder ein Beachte mit dem Text: "Modelle mit dem Keyword Charakter und weiteren Keywords wie Monster, Fahrzeug, Dämon [...] werden hinsichtlich der Regeln zu LoS, UIP, USW (einfach erdachte Abkürzungen für weitere Regeln, die wir ggf. noch nicht kennen) [...] behandelt, als besäßen sie das Keyword Charakter nicht, wenn es darum geht [...]

oder:

Einfach eine "ganz neue Regel" wahrscheinlich sogar Seiten von der LoS Regel entfernt: Modelle mit dem Keyword Charakter und mit einem der folgenden Keywords Monster, Fahrzeug [...] profitiert niemals von der Regel LoS, UIP, USW (s.o.), wenn es darum geht zu ermitteln [...]

Es gibt ja in der aktuellen Edition ÄHNLICHE (nicht gleiche!) Fälle. Mir fällt spontan der Chaos-Kultist ein, der dann nicht von der Legionseigenschaft profitiert (konkret: wenn ich jetzt nur meinen Kasten der Legionseigenschaft der Alpha Legion betrachte und ich stelle mir vor, dass der als Schnipsel veröffentlicht wurde), dann weiß ich noch nichts darüber das dies meine Kultisten ausschließt (diese Regel ist im Beispiel nicht veröffentlicht.

Entschuldigt diese doch recht pedantische Darstellung aber ich möchte versuchen Missverständnisse in der Intention zu vermeiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

MisterSinister

Fluffnatiker
Die Grundregeln sind nun auf der Community Page verfügbar, sofern ich nichts übersehen habe, ist Look Out Sir genau so, wie bisher bekannt, und ich habe auch keine weiteren Ergänzungen oder Einschränkungen gefunden.

Ich sehe es auch so, dass sich die zwei Dämonen-Prinzen gegenseitig beschützen können, solange eine dritte befreundete Einheit näher am Feind steht. Für mich liest es sich sehr deutlich so, dass Cs mit 9 und weniger LP lediglich ignoriert werden, wenn es um die nächste Einheit geht, aber eben auch nur dafür.

Keine Ahnung, ob das so gewollt ist, ich kann aber verstehen, wenn man es als "unrund" empfindet. Ich persönlich empfinde so allerdings nicht nur bezüglich der zwei sich gegeseitig deckenden Cs so, sondern ganz allgemein bei Charakteren, die gleichzeitg Monster/Fahrzeug sind.

Mal als Beispiel:
Zwei Iron Hand Cybots stehen in 3" zueinander, eine dritte Einheit irgendwo anders aber näher am Gegner. Beide Cybots sind beschießbar, weil sie ja keine Cs sind. Nun machen wir einen Cybot davon per Stratagem zum C und aus irgendeinem Grund kann der Feind ihn nun nicht mehr beschießen. Es ist das gleiche Chassis, die gleiche Umgebung und Situation, der einzige unterschied besteht in der nun namenhaften Halbleiche im Sarkophag des einen Bots, die der Feind gar nicht direkt sehen kann. Das ist für mich einfach Quatsch und lässt sich auch nicht mit der "unübersichtlichen Situation auf dem Schlachtfeld" erklären. Letztendlich ist es nur ein quasi dramaturgischer Protagonistenschutz, der nur durch den Namen des Typen zustande kommt. Bei Terry Pratchett wird das "die Macht des Narrativum" genannt - die Geschichte lässt es nicht zu, dass der Protagonist zu gefährlich lebt ^^

Auch wenn ich mir die Regelentwicklung ansehe, erscheint mir das spielmechanisch nicht wirklich sinnvoll. Der Charakterschutz wurde eingeführt, als sich die Cs nicht mehr Einheiten anschließen konnten und somit ohne diesen Schutz sehr angreifbar geworden wären. Monster und Fahrzeuge konnten sich aber nie anderen Einheiten anschließen, dass sie dann dennoch diesen besonderen Schutz bekommen haben, finde ich schwer nachvollziehbar.

Ich denke es wäre für das Spielgefühl besser, wenn Monster und Fahrzeuge niemals vom Charakterschutz profitieren würden. Der Charakterstatus beschreibt nicht was man ist, sondern wer man ist, und das sich das so drastisch auf die Bieschießbarkeit (sowie andere Mechaniken) auswirkt, finde ich persönlich mehr seltsam als realistisch. Cineasmus könnte man als Argument gelten lassen, ich finde aber, dass er dadurcht nicht steigt, sondern eher ins Lächerliche gezogen wird. Ein bisschen wie in der guten alten Batman & Robin Serie, wo die 20 Handlanger des Schurken brav nacheinander angreifen, damit der Held glänzen kann. "Ach du heiliges Keyword, Batman!" 😜
 

Butzinjo

Aushilfspinsler
Die Grundregeln sind nun auf der Community Page verfügbar, sofern ich nichts übersehen habe, ist Look Out Sir genau so, wie bisher bekannt, und ich habe auch keine weiteren Ergänzungen oder Einschränkungen gefunden.

Ich sehe es auch so, dass sich die zwei Dämonen-Prinzen gegenseitig beschützen können, solange eine dritte befreundete Einheit näher am Feind steht. Für mich liest es sich sehr deutlich so, dass Cs mit 9 und weniger LP lediglich ignoriert werden, wenn es um die nächste Einheit geht, aber eben auch nur dafür.

Keine Ahnung, ob das so gewollt ist, ich kann aber verstehen, wenn man es als "unrund" empfindet. Ich persönlich empfinde so allerdings nicht nur bezüglich der zwei sich gegeseitig deckenden Cs so, sondern ganz allgemein bei Charakteren, die gleichzeitg Monster/Fahrzeug sind.

Mal als Beispiel:
Zwei Iron Hand Cybots stehen in 3" zueinander, eine dritte Einheit irgendwo anders aber näher am Gegner. Beide Cybots sind beschießbar, weil sie ja keine Cs sind. Nun machen wir einen Cybot davon per Stratagem zum C und aus irgendeinem Grund kann der Feind ihn nun nicht mehr beschießen. Es ist das gleiche Chassis, die gleiche Umgebung und Situation, der einzige unterschied besteht in der nun namenhaften Halbleiche im Sarkophag des einen Bots, die der Feind gar nicht direkt sehen kann. Das ist für mich einfach Quatsch und lässt sich auch nicht mit der "unübersichtlichen Situation auf dem Schlachtfeld" erklären. Letztendlich ist es nur ein quasi dramaturgischer Protagonistenschutz, der nur durch den Namen des Typen zustande kommt. Bei Terry Pratchett wird das "die Macht des Narrativum" genannt - die Geschichte lässt es nicht zu, dass der Protagonist zu gefährlich lebt ^^
Würde sagen nein, solange sich die dritte feindliche Einheit (aus 3+ Modellen) nicht innerhalb von 3" um einen der zu beschießenden DP´s/C´s befindet.

Die Probleme ergeben sich doch eigentlich nur bei einer Kombination aus Charakter = Monster/Fahrzeug mit 9 und weniger LP.

Ohne jetzt hier alles gelesen zu haben stellt sich des ganze für mich derzeit so dar:

Früher konnte ich auf einen Dämonenprinzen oder anderen "Charakter" der allein auf weiter Flur stand nicht schießen, solange eine andere feindliche Einheit näher zu mir stand. => Jetzt schon, da/wenn keine weitere feindliche Einheit mit 3 oder mehr Modellen innerhalb von 3" um den DP/C steht.

Wenn jetzt zwei Dämonenprinzen nebeneinander (innerhalb von 3") "allein" (s.o.) irgendwo rumstehen, kommt die Regelstelle mit dem C´s mit 9 u. weniger LP wird ignoriert zum tragen und ich darf beide nach belieben beschießen.

Ansonsten wird "C-Monster/Fahrzeug" von "Monster/Fahrzeug" gedeckt, zwei "Charakter" (z.B. LoC) decken sich jedoch nicht gegenseitig da es sich um eine "Einheit" kleiner 3 Modelle handelt. Und selbst wenn noch zwei Plague Marines oder so daneben stehen, würde ich sagen, handelt es sich dabei immernoch um ZWEI Einheit kleiner 3 Modelle nicht um EINE Einheit mit 3 und mehr Modellen (hier geht die Logik vllt ein bisschen flöten).

Was das Beispiel mit den Cybots angehen, "versteckt" sich der C-Cybot entweder hinter dem anderen, oder er ist das mir nächste Modell, die dritte Einheit spielt auf Grund der 3" Regel meiner Meinung nach keine Rolle mehr.

Wäre mir mit der Aussage jetzt auch ziemlich sicher :unsure:
 

RareSide

Fluffnatiker
Wenn jetzt zwei Dämonenprinzen nebeneinander (innerhalb von 3") "allein" (s.o.) irgendwo rumstehen, kommt die Regelstelle mit dem C´s mit 9 u. weniger LP wird ignoriert zum tragen und ich darf beide nach belieben beschießen.
Dennoch zählt diese Aussage nur in Bezug darauf, wer die nächste Einheit ist und das wurde hier schon 539,3 mal diskutiert. Ohne FAQ ist es nicht eindeutig geregelt.
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Aber das nächste Einheit ist doch nur dann wichtig, wenn der Char innerhalb von 3" zu einer qualifizierten Einheit steht. Sonst nicht.

Oder meinst Du jetzt was anderes?

cya
 

RareSide

Fluffnatiker
aber das wurde doch schon oft dargelegt. Der Satz sagt doch nur aus: Ignoriere andere feindliche Charakter Modelle mit einem Lebenspunkteprofilwert von 9 oder weniger, wenn du bestimmst, ob das Ziel die dem schießenden Modell nächste feindliche Einheit ist. Und das sind, wie hier schon wirklich oft dargestellt, eben nicht die beiden DP.

Der 2. DP ist also ein Monster innerhalb von 3 Zoll zum 1. DP. Damit deckt er ersteinmal diesen. Nun würde die Charaktere-Ausnahme-Regel des letzten Satzes kommen, diese trifft aber nur zu, wenn keine 3. Einheit im Spiel ist. Dann könntest du sowohl DP 1, als auch DP 2 frei wählen, völlig egal. Im Beispiel ist aber noch die 3. Einheit im Spiel und diese schützt nun beide DP durch die unglückliche Formulierung der Regel.
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Deinen Auslegung geht auch nur dann wenn man das Char Keyword auf dem DP ignoriert.

Das ist die Frage die mir bisher noch nicht beantwortet werden konnte.

Witzig dabei ist, wenn ich sage der DP ist Monster und Char wird ignoriert damit er andere Chars schützt, könnte man mit der selben Argumentation dann auf eben diesen DP schießen, da man ja das Char ignoriert. :oops: o_O

Ich glaube da wird einfach nicht gesamtheitlich draufgeschaut und das ist für die Situation das Problem.

cya
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
In dem Moment in dem gesagt wird für die Prüfung ob ein DP den anderen schützt sei nur wichtig, dass der DP Monster ist.
Da wird das Charkeyword ignoriert obwohl oder vielleicht weil später in der Regel gesagt wird Chars werden für LoS ignoriert.

Vermutlich wäre es klüger gewesen zu schreiben Models withe the Charakter Keyword are ignored aber um die Ecke muss man mit Scheuklappen auf (also als Regelschreiber) erst einmal denken können.

cya
 

RareSide

Fluffnatiker
Wir haben doch jetzt auch den deutschen Regeltext. Nehmen wir also einfach mal den und lösen das auf.

"Modelle können keine Einheit als Ziel wählen, die Charaktermodelle mit einem Lebenspunktwert von 9 oder weniger enthält, während sich jene Einheit innerhalb von 3 Zoll um eine andere befreundete Fahrzeug- oder Monster-Einheit oder eine beliebige andere befreundete Einheit aus 3 oder mehr Modellen befindet, es sei denn, jene Charaktermodell-Einheit ist für das schießende Modell sowohl sichtbar als auch das nächste Ziel – im Mahlstrom des Krieges ist es nicht leicht, solche Individuen auszumachen"

Das ist gegeben. Ein DP hat 9 oder weniger Lebenspunkte und ist in 3 Zoll zu nem anderen Monster. Und ja, er ist auch sichtbar.
Das ist nicht gegeben. Er ist nicht das nächste Ziel, das ist die 3. Einheit.

"Ignoriere andere feindliche Charaktermodelle mit einem Lebenspunktwert von 9 oder weniger, wenn du bestimmst, ob das Ziel die nächste feindliche Einheit für das schießende Modell ist."

Unerheblich. Okay ich ignoriere den 2. DP, "wenn ich bestimme, ob der 1. DP die nächste feindliche Einheit für das schießende Modell ist." Ist ja immernoch die 3. Einheit.
 

MisterSinister

Fluffnatiker
Models cannot target a unit that contains any Character models with a Wounds characteristic of 9 or less with a ranged weapon while that unit is within 3" of any other friendly Vehicle or Monster unit [...]
Ich verstehe nicht, warum dieser Teil seine Bedeutung verlieren sollte, sobald das andere Fahrzeug/Monster in 3" selbst ein C ist. Das steht doch schlichtweg nicht da...?
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Nächste feindliche Einheit greift aber nur wenn diese Einheit innerhalb von 3 Zoll des DP ist der "noch übrig" ist. In den Beispielen wurde ja immer gesagt diese Einheit steht vor den DPs aber weiter als 3 weg.

cya
 

MisterSinister

Fluffnatiker
Ich glaube ich verstehe:
LoS hat zwei Bedingungen (hab ne passende Einheit in 3" und sei nicht das nächste Modell für den Gegner), da werden wir uns wohl einig sein. Der Unterschied in den Lesearten besteht demnach darin, ob beide Bedingungen durch die selbe befreundete Einheit erfüllt werden müssen. Ich sehe es nicht so, weil bei der ersten Bedinung von "any other [unit]" gesprochen wird. Durch diese Wortwahl handelt es sich in meinen Augen um zwei voneinander losgelösten Bedingungen. Wenn man es als eine einzige kombinierte Bedingung versteht, wäre ich bei Naysmith.

Hab ich den Streitpunkt richtig verstanden?
 
Oben