9. Edition Mortarion vs. Grey Knights

Themen über die 9. Edition von Warhammer 40.000

FerrariKelly

Aushilfspinsler
11 September 2017
17
1
4.736
Hallo zusammen, ich habe eine Frage. Mortarion hat doch mit dem WL Trait "Gloaming Bloat" die Fähigkeit, alle Wiederholungswürfe zu untersagen. Nun haben die Grey Knights die Fähigkeit alle Verwundungswürfe gegen Dämonen wiederholen zu dürfen. Welche Regel findet hier jetzt Anwendung? Über Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar. Gruß Michael
 

Smashcaptn

Malermeister
6 März 2019
2.097
6
767
7.946
Die Fähigkeit des Angreifers hat Vorrang.

ATTACKER’S PRIORITY
While resolving attacks, you'll occasionally find that two rules cannot both apply — for example, when an attacking model with an ability that enables it to always score a successful hit on a 2+ targets a model that has an ability that states it can only be hit on a 6+. When this happens, the attacking model’s rules take precedence.
 

Angantyr444

Codexleser
16 Januar 2015
342
3
157
5.486
Wie kann das Verbot Vorrang haben, wenn die Fähigkeit des Angreifers Vorrang hat ?
Die Fähigkeit des Angreifers hat nur Vorrang wenn es Konflikte bei den Regeln gibt. Das ist hier nicht der Fall, also findet diese Regel keine Anwendung.
Ich weiß dass du das weißt, du willst hier nur Trollen.
Ich diskutiere nicht mit dir.
 

Brumbaer

Erwählter
8 Oktober 2018
688
2.043
8.446
www.brumbaer.de
Aber das Überschreiben von Gloaming Bloat würde dann für alle gelten, die einen re-roll haben. Ein Company Commander, gibt den Befehl "Einsen beim Treffen" zu wiederholen. Die Regel widerspricht Gloaming Bloat im selben Maße wie die GK Sonderregel. Im Passus Attackers Priority gibt es keine Einschränkung der Art der Regel. Demnach funktioniert Gloaming Bloat nie.

Ich vermute Attacker's Priority ist für den Fall gedacht, dass zwei Regeln, die sich widersprechen zeitgleich zur Anwendung kommen. Bei dem Trefferwurf von 2+ und 6+ ist dies der Fall.

Bei Gloaming Bloat ist die Zeitgleichheit nicht gegeben. Denn die Regel den re-roll einzusetzen kommt erst zum Tragen, wenn der Verwundungswurf schon passiert ist, das Verhindern des Rerolls, aber schon zur Beginn der Attacke.
Das eine ist when ... makes an attack und das andere ist sozusagen when wound-roll fails. Und somit kommt die Re-roll Regel nicht zur Anwendung, weil Gloaming Bloat schon wirkt.
 

Brumbaer

Erwählter
8 Oktober 2018
688
2.043
8.446
www.brumbaer.de
Entgegen der allgemeinen Meinung werden Dinge nicht wahr je öfter man sie falsch wiederholt.
So funktioniert Kausalität nicht.

Die Erlaubnis einen Wiederholungswurf zu machen und das Verbot eines solchen ist kein Widerspruch.
Wenn zeitgleich gegeben widersprechen sie sich, so wie geh links und geh rechts. Nacheinander kein Problem, aber gleichzeitig sorgt es für Konfusion.
Es ist wichtig ob du erst erlaubst und dann verbietest, oder erst verbietest und dann erlaubst.
So spielen Kinder gerne ihre Eltern gegeneinander aus.
Oder du verbietest das Erlauben.
 

Smashcaptn

Malermeister
6 März 2019
2.097
6
767
7.946
Die Fähigkeit des Angreifers hat nur Vorrang wenn es Konflikte bei den Regeln gibt. Das ist hier nicht der Fall, also findet diese Regel keine Anwendung.
Ich weiß dass du das weißt, du willst hier nur Trollen.
Ich diskutiere nicht mit dir.
Brauchen wir auch nicht zu diskutieren, in den Regeln steht klipp und klar das der Angreifer Vorrang hat. Wenn eine Regel sagt ich darf Verwundungswürfe wiederholen und eine andere Regel sagt ich darf das nicht, können beide Regel nicht gleichzeitig gelten. Genau für diesen Fall hat die Regel des Angreifers Priorität. War mir klar das das einige hier nicht wahr haben wollen, aber so steht es in den Regeln.