Sons of Behemat Treff

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Warstomper Battalion - Alle Gargants hĂŒpfen wie Squigs wild umher, oder wie Flipperkugeln, oder Flummis... 😜
Ich glaub nicht, dass sie Battalions bekommen... wÀre aber ne lustige Sache ^^
Bekommen sie auch nicht. Jedes Battalion kostet ja Punkte, wÀre damit also ein Eintrag bei den Pitched Battle Profilen gewesen. Es sind aber eben nur die 4 Profile (3 Megagargants + Mancrusher Gargants) im Generals Handbook genannt.
 

Deathroller

Aushilfspinsler
Ich hab noch einen alten Forgeworld Riesen, den ich leider nie fertig gemacht habe. Jetzt wĂ€re es natĂŒrlich ein idealer Zeitpunkt. Gibt es aktuelle Regeln fĂŒr den und glaubt ihr der passt gut in die neue Fraktion mit rein? Idealerweise das er auch von Buffs etc profitiert.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich hab noch einen alten Forgeworld Riesen, den ich leider nie fertig gemacht habe. Jetzt wĂ€re es natĂŒrlich ein idealer Zeitpunkt. Gibt es aktuelle Regeln fĂŒr den und glaubt ihr der passt gut in die neue Fraktion mit rein? Idealerweise das er auch von Buffs etc profitiert.
Die aktuellsten Regeln fĂŒr den sind im Monstrous Arcanum wobei das vom Februar 2019 ist. Da muss GW/Forgeworld ein Update durchfĂŒhren, dass er entsprechende Keywords bekommt (wenn die Treue Gargant ist wĂŒrde es funktionieren, wenn Sons of Behemat das Keyword ist brauchen wir ein Update). Was ich aber gerade sehe ist das du den Bonegrinder Gargant problemlos bei den Gloomspite Gitz spielen kannst.
 

Dr Testomonion

Testspieler
Ich hab noch einen alten Forgeworld Riesen, den ich leider nie fertig gemacht habe. Jetzt wĂ€re es natĂŒrlich ein idealer Zeitpunkt. Gibt es aktuelle Regeln fĂŒr den und glaubt ihr der passt gut in die neue Fraktion mit rein? Idealerweise das er auch von Buffs etc profitiert.
Bonegrinder Gargant mit 20LP, quasi ein Zwischenschritt zwischen Mancrushern und Megas. Die Warscroll findest du im Monstrous Arcanum von Forgeworld.

Edith: Da war emmachine schneller
Den Chaos Siege Gargant findet man dort auch.

nochn Edith: Dies ist aktueller: Monstrous Arcanum
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
nochn Edith: Dies ist aktueller: Monstrous Arcanum
WĂ€re schön wenn sich GW und Forgeworld mit den StĂ€nden grĂŒn wĂ€re. :rolleyes:

-----

So, wir haben einen neuen Artikel.

Es gibt wirklich verschiedene StÀmme.
Bei Gargant Tribes zÀhlen Gargants als 10 Modelle, Mega Gargants als 20 (3 Mancrusher können also zum Einnehmen von Markern schon sinn machen).

Und dann haben wir Stomper Tribes, Breaker Tribes, Taker Tribes
Ich muss mir die Sachen aber auch noch genauer zu gemĂŒte fĂŒhren (ist jetzt mehr ein Beitrag um darauf aufmerksam zu machen)
 

Alextrasaz

Codexleser
Und damit ist meine Hoffnung, dass ich 4 Große legal spielen kann (im Matched Play) dahin. :(

Edit: Ja. Jemand fragte auf FB, ob man nicht einfach 4 Mega Gargants spielen kann und Warhammer AoS hat geantwortet: " That sounds a rad idea for open and narrative games, but in matched play you will want some Mancrusher Gargants to fill out the battleline."

Damit stirbt meine Umbauidee irgendwie total... sucks.
 

Falandris

Bastler
Hm weiß noch nicht, was ich von den Dingern halten soll :unsure: Regeltechnisch muss man wohl das Buch abwarten, um da ne seriöse EinschĂ€tzung zu geben. Frage die sich mir stellt ist, ob sie dann auch als Alliierte ohne ihre ganzen Artefakte und FĂ€higkeiten funktionieren / eine brauchbare ErgĂ€nzung sind.

Ich habe vorab ĂŒberlegt einen zu holen, da der zu meinen GrĂŒnhautarmeen ganz gut passen könnte, allerdings sind mir die 150 € fĂŒr nen Riesen irgendwie zu hoch gegriffen - das werde ich wohl nicht unterstĂŒtzen. Ich bin grundsĂ€tzlich nicht der Preisschimpfer, vor allem wenn mir das Modell gefĂ€llt, aber hier kommt man schon in Ă€ußerst fragwĂŒrdige Regionen.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich könnte mir vielleicht vorstellen eine Warband mit 1 Warstomper Mega Gargant und 3 Mancrusher auf 1000 Punkte zu machen, aber zumindest noch nicht jetzt.
Hier ist aber zumindest auch die Review zum Battletome von Guerrilla Miniature Games
 

Falandris

Bastler
Hört sich alles ziemlich mau an. Mir hat der Podcast vom Honest Wargamer zu diesem Release gefallen, welcher den ein oder anderen Lacher bereithÀlt:


Wie se erwĂ€hnen: GW mag wohl kein Destruction - die Destruspieler scheint es allerdings nicht zu kĂŒmmern >.<
 

Alextrasaz

Codexleser
Als ob es in AoS um richtig krasses Balancing geht. Meine Beastclaw Raiders zerfetzen alles und jeden bisher. Meine Ghule fast immer ebenso. Von meinen Bone Reapern fange ich gar nicht erst an... ^^ Es ist wie es ist, bei den Riesen wollten sie die wohl nicht ZU heftig machen. Wer spielt denn gerne gegen unschlagbare Armeen... HUST Seraphon...
 

Falandris

Bastler
Der Release ist aus vielen Gesichtspunkten einfach faul und eine ziemliche EnttĂ€uschung. Ich kann nicht erwarten, dass sich jeder der sich hier Ă€ußert intensiv mit dem Release befasst, aber ich fĂŒhre hier gern mal ein paar wesentliche Kritikpunkte auf:
  • Fehlende Ausrichtung: Es ist nicht erkennbar, welcher Spielertyp durch das Buch angesprochen werden soll (kompetitiv / B&B) - fĂŒr beide Arten von Spielern ist das Buch uninteressant.
  • Der B&B-Spieler fĂŒhlt sich nicht angesprochen, weil das Buch keinerlei innovative und/oder spaßige Regeln enthĂ€lt. Es war so viel Potential gegeben, doch was letztendlich released wurde ist einfach faul und schlecht.
  • Der kompetitive Typ fĂŒhlt sich ebenfalls nicht angesprochen. Scrolls, Artefakte und FĂ€higkeiten sind maximal Durchschnitt. Es ist teilweise lachhaft, was gewisse FĂ€higkeiten fĂŒr einen Output generieren. Weiterhin wird eine reine Riesenarmee (keine Allies) allein schon aufgrund der Art der Missionen Schwierigkeiten haben im gegenwĂ€rtigen Umfeld zu bestehen. Jetzt kommen irgendwelche Tricks mit alten Söldnerbattalionen, aber was ist denn die Aussage dahinter? Eine Riesenarmee wird besser, wenn ich weniger Riesen spiele.
  • Das betrifft nicht unbedingt nur diesen Release, aber die Scrolls sind einfach nicht stimmig und vor allem die Schadensprofile der Waffen korrespondieren in keinster Weise mit dem, was sie versuchen darzustellen. Warum macht ein solcher Koloss mit seiner titanischen (!) Keule 2 Schaden? Ein Mancrusher haut ninjamĂ€ĂŸig 10-fach mit seiner 1 Schadens-Riesenkeule zu, wĂ€hrend seine Kopfnuss 4 Schaden bewirkt (wem will der ĂŒberhaupt eine Kopfnuss geben?). Beispiele gibt es genug.
Mehr Zeit möchte ich gegenwÀrtig nicht in die Antwort investieren.

@Alextrasaz es tut mir leid, aber deine AusfĂŒhrungen hinsichtlich Balancing sind einfach KĂ€se. Wo soll man da anfangen?
 

Alextrasaz

Codexleser
Fehlende Ausrichtung: Es ist nicht erkennbar, welcher Spielertyp durch das Buch angesprochen werden soll (kompetitiv / B&B) - fĂŒr beide Arten von Spielern ist das Buch uninteressant.
Ich bin ein B&B Spieler und finde es interessant. Vor allem die Möglcihkeiten fĂŒr Umbauten sind bei großen Modellen einfacher und schöner anzusehen. Ich widerspreche, gerade B&B Spieler spricht es eher an. Also, rein das Tome. Der Preis der Figuren, ist was Anderes.

Der B&B-Spieler fĂŒhlt sich nicht angesprochen, weil das Buch keinerlei innovative und/oder spaßige Regeln enthĂ€lt. Es war so viel Potential gegeben, doch was letztendlich released wurde ist einfach faul und schlecht.
Gebe ich dir dahingehend fast Recht. MW nach Charges und "Put ÂŽem in the bag" Regeln/Äquivalente sind natĂŒrlich ausgelutschte Prinzipien. Das Zerstören von Terrain (Auch Faction Terrain) oder das Packen und Werfen ist da frischer, auch wenn nicht ganz neu. Das Kicken von MIssionszielmarkern ist allerdings was Neues (wenn ich mich nicht irre). Dahingehend... ein bissel was ist schon Innovativ. Aber was eher fehlt wĂ€ren Namenhafte (außer Mercs), Battalions und 6 Relikte fĂŒr jeden Tribe. Der Weg von GW, verschiedene Warlordtraits zu wiederholen, ist schon lange ein Weg und soll wohl "Balancing" betreffen.

Der kompetitive Typ fĂŒhlt sich ebenfalls nicht angesprochen. Scrolls, Artefakte und FĂ€higkeiten sind maximal Durchschnitt. Es ist teilweise lachhaft, was gewisse FĂ€higkeiten fĂŒr einen Output generieren. Weiterhin wird eine reine Riesenarmee (keine Allies) allein schon aufgrund der Art der Missionen Schwierigkeiten haben im gegenwĂ€rtigen Umfeld zu bestehen. Jetzt kommen irgendwelche Tricks mit alten Söldnerbattalionen, aber was ist denn die Aussage dahinter? Eine Riesenarmee wird besser, wenn ich weniger Riesen spiele.
Und auch hier... das hast du in JEDEM Tome/Codex. Es gibt meistens so 1-2, die werden gespielt und der Rest landet in der Tonne. Einige, wie das Wiederholen aller saves ist stark, immer auf 4+ dennoch nicht zu sterben, 2 Relikte statt einen usw. sind die Gewinner und der rest Verlierer. Zu sagen, dass das den kompetiven Spieler aufstĂ¶ĂŸt, ist wahr. StĂ¶ĂŸt ihn aber in jedem Tome auf. Was das Umgehen mit anderen Armeen angeht geb ich dir Recht. Sie werden gegen bestimmte Listen hart strugglen bis einfach nur verlieren. So wie jede Armee, oh Wunder. Das Problem ist hierbei nur die noch stĂ€rker fehlende Varianz. Das stimmt. Aber in Turnieren und Kompetativ, sind Monolisten ja eh das Programm und das ist gÀÀÀÀÀÀÀhn öde.

Das betrifft nicht unbedingt nur diesen Release, aber die Scrolls sind einfach nicht stimmig und vor allem die Schadensprofile der Waffen korrespondieren in keinster Weise mit dem, was sie versuchen darzustellen. Warum macht ein solcher Koloss mit seiner titanischen (!) Keule 2 Schaden? Ein Mancrusher haut ninjamĂ€ĂŸig 10-fach mit seiner 1 Schadens-Riesenkeule zu, wĂ€hrend seine Kopfnuss 4 Schaden bewirkt (wem will der ĂŒberhaupt eine Kopfnuss geben?). Beispiele gibt es genug.
Da sprichst du doch was an. Ja es wirkt dĂ€mlich seltsam, dass die Keulen so wenig Schaden machen, wie "kleinere" Modelle mit handlicheren Waffen. Warum eine Kopfnuss mehr Schaden macht, als ein KnĂŒppel ergibt "flufftechnisch" auch Null Sinn. Absolut stimme ich hier dir zu. ABER: Ein Frostlord auf Stonehorn vs. generischen Mega Gargant hat (ohne Relikte, Traits etc, rein das Profil) ein Ă€hnlich-gleichen DMG Output und kostet ca. 100 weniger. DafĂŒr hat der Riese mehr Leben und zĂ€hlt als mehr Modelle. Ob das die knapp 100 mehr Punkte rechtfertigt? keine Ahnung.

Ich sage, warten wir es ab. Schauen uns an, wie sie sich schlagen und bewerten dann. Denn bisher, sind es Mutmaßungen die wir anstellen und keine Beweise, wie sie sich wirklich schlagen. Ähnlich bei den Necs. ALle erstmal: "Buhuhuhu wie kacke" und in den Battreps meistens ganz vorne. Strange sowas. Aber das allgemeine Rumgeweine ist ja erstmal nichts Neues. Lasst uns also Bier/Tee/Kaffee trinken und einfach spielen. Was ist daran schon verkehrt? ^.^
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
So, die Anzahl der verfĂŒgbaren Gargants hat sich heute auf 5 erhöht. Beim Bonegrinder wurde nĂ€mlich die Warscroll angepasst sodass er jetzt das Sons of Behemat Keyword und das Megagargant Keyword hat.

DafĂŒr gilt er jetzt scheinbar nicht mehr als Modell der Gloomspite Gitz. Es wurde auf der Warscroll jedoch auch ein Mercenary vermerkt der in Destruction Armeen verwendet werden kann.

Und bei Warhammer Community gab es heute noch einen Artikel zum umgebauten und bemalten Mega Gargants sowie einer VerknĂŒpfung mit den Bemalvideos auf Youtube.
 
Oben