Age of Sigmar Romane

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ein bisschen spät aber die Stadt auf dem Cover ist Greywater Fastness. Das Artwork ist schon etwas älter.

GW hat das zuerst während der Seeds of Hope Kampagne gezeigt: https://i.warosu.org/data/tg/img/0489/33/1472058009883.png

Die selbe Stadt ist auch auf dem Cover von Auction of Blood, die Geschichte spielt ja auch in Greywater Fastness: https://images.gr-assets.com/books/1503707778l/36124867.jpg
Zu spät würde ich jetzt nicht sagen. Zum Zeitpunkt defragmentieren gab es das genannte Cover halt auch noch nicht.
Wobei ich das Bild der Kampagne gar nicht so richtig auf dem Schirm hatte.

Und das obwohl ich Auction of Blood bzw. Blutgebot gelesen hatte.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Bin gestern mit Die Seelenkriege fertig geworden.

Doch recht interessant 2 Sichtweisen zu sehen auch wenn ich irgendwann der ständigen der Doktrine "Nagash ist alles und alle sind eins in Nagash" sowie "Nagash ist ein gerechter Gott" müde wurde (und ich hab Fürsten des Todes noch vor mir :noexpression:)
Also Sigmar der seine Untergebenen zu eigenem Denken anregt und selbst teilweise Zweifel hat und Nagash der alles Beherrschen will und für den seine Untergebenen nur Werkzeuge sind.



Spannend ist wir in der Geschichte eine Andeutung aus Calys Vergangenheit erfahren, die sie selbst vergessen hat
Das Lord Arkanum Baltas wohl ein Namhafter Char aus der alten Welt mit ähnlichem Namen gewesen sein könnte.
Und das Knossus Himmelsschenk von den Hammers of Sigmar ein Adeliger Der Glymm (also der Stadtgründer von Glymmschmiede) war und das wohl die Erklärung sein soll, dass die Hammers Of Sigmar statt den Anvils of the Heldenhammer für die Grundbox benutzt werden (sowohl Balthas als auch Knossos sind Lord Arcanum auf Gryph-charger)

Nun, mal schauen wie es mit den 10000 Gräbern unter Glymmschmiede weitergeht und wie es mit Malendrek und den anderen beiden Anführern ausging wissen wir im Grunde ja auch nicht.

Edit:
Spannend ist auch das gewissermaßen ein wenig Technologie existiert. Zum einen wenn man will eine Art Realmgate bzw eine Art Teleporter Namens "Die Donnertore", der nur von Stormcasts unbeschadet genutzt werden kann und es gibt sogenannte "Automata".
 
Zuletzt bearbeitet:

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
So mal eine kleine Zwischengeschichte (und eine der bisher wenigen englischen abseits der beiden Audiodramen und "City of Lifestone").
Aus dem Buch "Inferno! Volume 1 die Geschichte "At the Sign of the Blazen Claw". Im Grunde handelt es sich um eine Art "Quickread", eine 20 Seiten lange Geschichte, die wohl über die nächsten Inferno! Bände fortgesetzt wird.
Im Grunde möchte Prinz Maesa mit einem Kharadronschiff reisen, Aufgrund des Sturms ist das Schiff jedoch früher abgeflogen und so strandet er für den Tag in der Gaststätte "Blazen Claw" mit anderen Reisenden und der Gastwirt Horrin erzählt ihnen seine Geschichte wie er diese Gaststätte aufgebaut hat und das der Berg auf dem sie errichtet wurde eigentlich die Hand eines riesigen Garganten ist, die immer mit einem Feuer warm gehalten werden muss damit dieser nicht erwacht.

Im Grunde ist es also eine reine Hintergrundentwicklungsgeschichte. In Inferno! Volume 2 sollte dann wohl eine Fortsetzung mit der Geschichte des reisenden Duardin Stonbrak kommen ("The Merchant's story) und in Volume 3 das nächsten Samstag erscheint, vermute ich mal, das vom Prinzen selbst eine Geschichte kommt (The Prince's Tale)

In Volume 1 kommt grundsätzlich nur eine andere Geschiche von AoS vor "The Path to Glory", die ich aber bisher noch nicht gelesen habe.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
So, heute quasi ein wenig sowas wie einen "Hörtag" gemacht.

Ich hatte jetzt heute die 4 neusten Stories
Black Atonement, The Palace of Memory, Hungerfiend und The Imprecations of Daemons.

The Palace of Memory ist eine Hamilcar Bear-Eater Geschiche. Hamilcar war in Shadespire um Antworten zu finden und wir erfahren ein paar Informationen aus seiner Vergangenheit bevor er zum Stormcast wurde. Er scheint jedoch auch wieder aus Shadespire herausgekommen zu sein.

Black Atonement ist eine Neferata Geschichte die ein Exempel an einer Stadt statuieren möchte. Muss jedoch erst noch einen Schutzbann auflösen-

Hungerfiend ist eine Prince Maesa Geschichte. Sie dürfte nach der ganzen "Blazen Claw" Story spielen da Maesa und Shattercap von Stonbrak begleitet werden, auf der Suche nach einem Mourngul.

Bei The Imprecation of Daemons haben wir einen Vater Vaneth mit seinen zwei Töchtern (Mallaeth und Galaeda) in Greywater die zu den Kriegspriestern gehören im Kampf gegen einen Dämon). Die 70 min Geschichte spielt dabei in einem Zeitraum von 12 Jahren. (Mallaeth starb beim Bannen des Dämons und kehrt 12 Jahre später als Stormcast Malleon zurück). Dabei springt die Geschichte zwischen den Ereignissen der 12 Jahre.

Eine Sache bei der ich denke dass ich die Geschichten lieber lese, ist das die Sprecher oft recht aufbrausend dargestellt sind und manchmal auch recht gestört rüberkommen (zumindest ist das meine Auffassung). Hamilcar, Maesa und Stonbrak kamen aber denke ich recht gut rüber.
 
Zuletzt bearbeitet:

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Hab den falschen Titel erwischt (wenn man das Buch beim schreiben des Titels nicht vor sich hat). Meinte "Die Seelenkriege" :sleep:

Habs oben korrigiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eiserner Vulkan

Codexleser
Aaaahh, okay! :lol:
Dann ist gut, hab mich schon gewundert, dass ich das gar nicht kenne ^^

Vielen Dank für die Infos über das Audio Zeug, die Hamilcar Geschichte will ich mir auch holen.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Aaaahh, okay! :lol:
Dann ist gut, hab mich schon gewundert, dass ich das gar nicht kenne ^^

Vielen Dank für die Infos über das Audio Zeug, die Hamilcar Geschichte will ich mir auch holen.
Kannst ja auch mal schreiben wie du die 3 Geschichen hältst.

Zumindest bei Neferata hatte ich teilweise das Gefühl (liegt vielleicht auch an der Sprecherin), als hätte sie nicht alle Fledermäuse im Turm (also was man eigentlich von Konrad von Carstein in der Welt die war erwartet hat).
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Bin heute mit Kriegskönigin fertig geworden. Würde mal sagen, es ist schon teilweise eine passende Geschichte zu Warcry.

Hauptcharakter ist Vetra, die Kriegskönigin der Finsterschwur Stämme (Darkoath) und scheinbar Untamed, weil ihr Schlachtruf "Ungezähmt" war.
Dazu kommt Verrat der vom Gefühl her ein wenig an Hungergames oder ähnliches erinnert. Interessant an der Geschichte ist aber denke ich auch, dass wir über die Geschichte erfahren, dass der Charakter eigentlich hauptsächlich gegen andere Darkoath Stämme und Khornekrieger gekämpft hat und zum Beispiel kaum was über Aelfen, Duardin, Troggoths, Orruks oder Stormcast Eternals hat.
Auch kommen in der Geschichte wieder Maschinen vor, die aber nicht erklärt werden wie sie eigentlich funktionieren und gewisses Konflikt Potenzial zwischen Tzeentch & Khorne.
War recht amüsant. Und damit hab ich dann auch alle vier AoS Novellen gelesen.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Ich poste es jetzt fürs Erste mal hier rein:

https://www.warhammer-community.com/2019/05/10/tales-of-forbidden-power-sacristygw-homepage-post-1/

Mir ist dazu nichts bekannt, ist das nur ne einzelne Geschichte oder kommen da jetzt regelmäßig welche, so wie bei Malign Portents?
Falls letzteres der Fall ist, können wir dafür ja ein neues Thema aufmachen und den Post dann da rüber schieben.
Es ist teilweise eher die Ausnahme das etwas kommt. Bei 40k gab es mal ein paar Geschichten in Bezug auf bezüglich Vigilus und eine zur Black Fortress.
Teilweise kommen ja auch in den White Dwarfs kleine Geschichten vor. Auf die hat man halt immer begrenzt Zugriff.

Kann aber gut sein, das ein paar mehr kommen könnten.

Ich hab jetzt übrigens auch mal die beiden AoS Geschichten aus Black Library Celebrations 2019 gelesen. Das Geschenk der Götter und Hallowed Knights: Die Gesiter von Demesnus.

Das Geschenk der Götter ist eine "Hamilcar Bear-Eater" Geschichte. Bei dem er auf der Jagd nach einem Monster im Gorwald ist und von Prophetischen Träumen heimgesucht wird.
Grundsätzlich eine interessante Geschichte aber auch irgendwie ungewohnt, weil wir Bear-Eater aus der ich-Perspektive haben (man ist also quasi selbst der Bear-Eater).

Die Geister von Demesnus ist eine Gardus Stahlseele Geschichte, die nach Seuchengarten spielt. Gardus reist nach Demesnus (seinem alten Heimatort in dem er sein Hospital hatte, weil er in Träumen hingerufen wird. Dort angekommen stellt er fest das seine sterbliche Form "Garradan" als heiliger angebetet wird.
Recht interessante Geschiche bei der Glaube und es seine Fähigkeit wie die Laterne eines Lord Castellants zu leuchten eine Rolle spielt spielt.

Für diejendigen die das Buch nicht haben findet man Das Geschenk der Götter findet man dann als "Gods Gifts" auf englisch in Gods and Mortals und "Die Geister von Demesnus" in Myths and Revenants.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Um mal ein Lebenszeichen von mir in diesem Thread zu geben. Ich lese immer noch in Realmgate Wars Volumn 1. Bei englischen Geschichten bin ich doch deutlich langsamer als bei deutschen und bin aktuell bei Scions of the Storm. Die meisten Geschichten kannte ich Grundlegend von den ersten 2 Realmgate Wars Kampagnenbüchern + dem Booklet der alten Starterbox. Im Grunde war die erste Geschichte des Buchs die nichts mit den Realmgate Wars Kampagnenbüchern zu tun hat die Geschichte "Stormcast", wozu auch Lazarus schon was geschrieben hatte.
"Stormcast" (Siggi-Marine-Novelle von Darius Hinks aus "Hammers of Sigmar")
Novelle, in der ein Stormhost losgeschickt wird, um das "Crucible of Blood" zu läutern / vernichten, welches von einer riesigen Bloodbound-Armee bewacht wird. Doch durch den Rachedurst einer sterblichen Magierin, die dem Khorne-General als Seherin (Sklavin) dienen muss, weichen die Siggis von ihrem Zielort ab und müssen sich erstmal durch den Bloodbound schnetzeln.

Hat mich jetzt nicht soooo begeistert. Hinks hat einen etwas "anderen" Schreibstil. Seine Siggis sind auch "anders" als in den Novellen zuvor.. Wobei ich sagen muss, dass die Exkursion des Lord Relictor zu seinem alten Lehrmeister interessant war. Die Novelle trieft ein wenig sehr nach "dunkler" Fantasy, was sich dann ein wenig (meiner Meinung nach) mit den Siggis beißt.. War aber vermutlich so beabsichtigt... Ferner sind die Siggis mal massiv verletzbarer als bisher..
Unteres Mittelfeld...
Dem Punkt mit dem "etwas anderen Schreibstil" kann ich zustimmen. Die Geschichte hat 26 Kapitel und jedes Kapitel ist einem Charakter gewitmets der in der Ich-Perspektive dargestellt ist. Insgesamt bekommen wir 6 Perspektiven.
Ich weiß auch nicht. Auch wenn es im Bezug auf Gedanken passender ist die Geschichte aus der Ich Perspektive zu erfahren finde ich es trotzdem besser zu lesen wenn die Geschichte aus 3. Person geschrieben ist.
Am interessantesten dürfte wohl "Menuasaraz-Senuamaraz-Kemurzil" bzw. Mopus sein. Der Gedanke das Gelehrte zu Necromanten werden um ihr Leben zu verlängern mit dem Ziel mehr lernen zu können. Aber auch im Bezug wie tückisch und unbewusst Beeinflussung sein kann.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Schwierig zu sagen. In Sachen Übersetzungen kommt GW in der Regel eh kaum hinterher.

Ich hab in meiner Excelliste 138 Geschichten von denen 132 als Buch oder CD erschienen sind (oder noch erscheinen werden) und im Vergleich gerade mal 40 davon sind übersetzt (also keine 30%).
Wenn man Glück hat findet man den deutschen Artikel bei amazon.

Im Grunde hatten wir schon alle möglichen Fälle.
Bücher die gleichzeitig mit dem englischen Release rauskamen
deutsche Bücher die nach dem Hardback aber noch vor dem englischen Paperback rauskamen
Oder auch der Fall wie mit "Neferata das Knochenreich", das wir schon seit 2 Wochen auf deutsch haben und die englische Hardback Edition laut Coming Soon erst am 05.10.2019 vorbestellbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

krabb

Testspieler
Amazon ist tatsächlich mein Helfer.

"Ghoulslayer - Eine Gotrek Gurnisson Geschichte" erscheint am 08.10. auf deutsch

Alles andere hätte mich aber auch sehr überrascht. Ich denke mal die Geschichte um Gotrek ist noch immer sehr
populär, auch wenn es Stimmen gibt die ihn lieber mit der "Welt die war" hätten untergehen sehen wollen.
Das Buch wird sich aber definitiv in meiner Sammlung einfinden. Ebenso wie das kommende Hörbuch.

PS: Ich muss mich mal wieder durch die Excelliste von emmachine durchwühlen..irgendwie benötige ich bis Oktober was zu lesen :D
 

Eiserner Vulkan

Codexleser
Bei den "populären" Charakteren kann man meist davon ausgehen, dass die Bücher, in denen sie vorkommen, früher oder später übersetzt werden. Gotrek ist da sicher das Nr. 1 Beispiel.
Ich VERMUTE, dass GW auch wieder die Bücher der Haupthandlung übersetzen wird, so wie es bei Soul Wars auch war.
Ich würde mich über eine Übersetzung von Beastgrave freuen, auch wenn ich noch skeptisch bin. Von den 3 AoS Werken der kommenden Novellenreihe erscheint mWn auch nur eins auf deutsch, wohingegen die letzte Novellenreihe KOMPLETT übersetzt wurde, also alle 10.
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Bei den "populären" Charakteren kann man meist davon ausgehen, dass die Bücher, in denen sie vorkommen, früher oder später übersetzt werden. Gotrek ist da sicher das Nr. 1 Beispiel.
Ich VERMUTE, dass GW auch wieder die Bücher der Haupthandlung übersetzen wird, so wie es bei Soul Wars auch war.
Ich würde mich über eine Übersetzung von Beastgrave freuen, auch wenn ich noch skeptisch bin. Von den 3 AoS Werken der kommenden Novellenreihe erscheint mWn auch nur eins auf deutsch, wohingegen die letzte Novellenreihe KOMPLETT übersetzt wurde, also alle 10.
GWs Wege sind in dem Thema etwas unergründlich. Im Grunde wären ja z.B auch die Realmgate Wars "Haupthandlung" gewesen. Da aber in der Anfangszeit gar keine Übersetzungen gemacht wurden tauchen da auch bestenfalls vereinzelte Stories in Sammelbänden auf (mit dem skurrilsten Fall das das erste Kapitel von Black Rift in "Hammerhal & andere Geschichten" auftaucht und daher das einzige Kapitel ist das übersetzt wurde).
Ich bin inzwischen dazu übergegangen mir entweder das deutsche Buch zu kaufen oder englische Paperback Varianten bzw. CDs wenn sie rauskommen, weil ich so meine Zweifel habe das wirklich alles übersetzt wird und ich nicht nochmal so einen Fall wie mit "Labyrinth of the Lost" haben möchte (wobei die Strategie da auch nicht geholfen hätte weil das Buch nicht mal ne Paperback Variante hatte)
Die Entscheidung bei der zweiten Novellenreihe ist in dem Bezug auf jeden Fall auch skurril.

Ich muss halt echt sagen, dass die Realmgate Wars Sammelbände in dem Bezug teilweise auch ein Krampf sind. 900 Seiten klein geschrieben das es wohl bei normaler Schriftgröße und Zeilenanzahl eher 1100-1200 Seiten wären. Da hat man dann teilweise das Gefühl, man kommt kaum vorwärts.
 

Kult

Aushilfspinsler
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu folgenden Roman.

Warhammer Age of Sigmar - Im Zeichen des Grotmondes:
https://www.amazon.de/dp/1781933863/..._NeuECbFQ4QBAG

Ich habe das Buch seit Januar auf der Wishlist von Amazon. (Damals war der Release auf 01.08.2019 datiert).

Inzwischen ist die englische Version erschienen, doch leider gibt es keine Info zur deutschen Übersetzung und auch kein Releasedatum mehr..

Meint ihr, das Buch wird noch auf Deutsch erscheinen? Alle großen Onlinebuchhändler haben die deutsche Übersetzung noch im Shop.

Ich habe generell nichts gegen die englische Version, jedoch ist meine Lesefluss doch deutlich langsamer. :)
 

emmachine

Sigmars Bibliothekar
Teammitglied
Super Moderator
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu folgenden Roman.

Warhammer Age of Sigmar - Im Zeichen des Grotmondes:
https://www.amazon.de/dp/1781933863/..._NeuECbFQ4QBAG

Ich habe das Buch seit Januar auf der Wishlist von Amazon. (Damals war der Release auf 01.08.2019 datiert).

Inzwischen ist die englische Version erschienen, doch leider gibt es keine Info zur deutschen Übersetzung und auch kein Releasedatum mehr..

Meint ihr, das Buch wird noch auf Deutsch erscheinen? Alle großen Onlinebuchhändler haben die deutsche Übersetzung noch im Shop.
Ich hab mal Andy Clark einen Tweet geschickt, vielleicht kann er was sagen. Jedoch ist es aber auch so das Suchen nach "Im Zeichen des Grotmondes" dazu führen das viele der Shops die es auflisten den Zusatz haben "erscheint laut Verlag nicht", was jetzt nicht wirklich prickelnd klingt.
Ich habe generell nichts gegen die englische Version, jedoch ist meine Lesefluss doch deutlich langsamer. :)
Die Problematik kenn ich. Ich bin jetzt glücklich bei Realmgate Wars 2 (hoffentlich brauch ich da nicht so lange wie beim ersten).
 
Oben