Sci-Fi [Epic Armageddon] Der Untergang von Cadia

114thCadian

Hintergrundstalker
Der Untergang von Cadia -
ein Epic Armageddon Projekt

Titelbild.jpg
"Zehntausend Jahre lang hat der Wirbel des Chaos seinen immerwährenden Schrecken in der Galaxis verbreitet und am ewigen Ruhm des Imperiums genagt ...
an der Seele der Menschheit selbst.
Und zehntausend Jahre hielt die Festungswelt Cadia die Tore geschlossen.
Eine eiserne Bastion, die durch Fleisch und Knochen Stärke erlangte und durch den Glauben an das heilige Licht des Imperators eine Bestimmung erhielt.
Aber als die Dunkelheit immer größer wurde und die Flamme des Astronomican wie eine Kerze im Wind flackerte,
pulsierte der Wirbel des Chaos und verbreitete seine unheilvollen Energien unter den Sternen.
Mit einem Schrei, der in Albträumen von Medusa bis Ultramar wiederhallte lichtete die Schwarze Flotte ihre Anker .
Eine nicht enden wollende Welle rollte heran:
Häretiker, Verräter, Dämonen und Wahnsinnige, deren Treue nur einer einzigen, verdammten Seele gilt ...
Abaddon dem Vernichter, dem Erben des geschähten Vermächtnisses des Erzverräters Horus.
Der 13. Schwarze Kreuzzug, Vorbote eines neuen Zeitalters der Albträume hatte begonnen.
Das tapfere Cadia war der erste Planet, der diesen Zorn zu spüren bekam."

Hallo und Willkommen,
zu meinem kleinen aber epischen Armeeaufbauprojekt.

Was ist geplant?
In den nächsten Wochen und Monaten möchte ich verschiedene Epic Armageddon Armeen aufstellen und ein paar der großen Schlachten aus dem 13. Schwarzen Kreuzzug nachspielen.

Bei genug Interessierten können wir daraus auch ein Gruppenprojekt machen.
Gerne neben Anfängern auch Veteranen die eine neue Truppe aufbauen möchten oder einfach Lust haben mit einer bestehenden Truppe mitzuspielen.
Da das Tor von Cadia ein gigantisch großer Raum mit unzähligen Sektoren ist können wir alle bestehenden Fraktionen eingliedern und die Spieler nach Regionen geordnet über das Schicksal verschiedener Sektoren ausfechten lassen.
Einfach mal bei mir melden ;)


Was ist Epic Armageddon?
Epic ist ein Tabletop-Spiel im Warhammer 40.000-Universum das 1997 veröffentlicht wurde. Im Gegensatz zu dem besser bekannten Spiel Warhammer 40.000 wird Epic jedoch mit Figuren im 6 mm-Maßstab (1:285) gespielt.

Die Weiterentwicklung der Regeln und Armeelisten wird in großen Teilen durch die Fans getragen, die aktiv die experimentellen Listen testen.
Die Regeln gibt es kostenlos im Netz unter https://www.net-armageddon.org/
Der große Vorteil des kleinen Maßstabes ist die Möglichkeit große Gefechte schnell zu spielen.

So stehen sich oft Panzer- oder Infanteriekompanien im Kampf gegenüber, so dass eine Nahkampfrunde in Epic ein ausgiebiges 40k-Spiel darstellt aber deutlich schneller geht. Auch Bewegungs- und Waffenreichweiten fühlen sich in dem kleinen Maßstab sehr gut an. Wer wollte nicht auch schonmal mit einem 3cm großen Rhino mit bis zu 90cm über die Platte heizen 😁.

Wo gibt es Modelle?
Da Games Workshop seit gut einem Jahrzehnt gar keine Modelle für Epic anbietet, haben verschiedene Alternativhersteller wunderbare Modelle herausgebracht. Einer davon ist Vanguard Miniatures https://vanguardminiatures.co.uk/product-category/defeat-in-detail-6mm/
Ansonsten haben wir den großen Vorteil das nahezu alle Modelle auf dem 3D Drucker erstellt werden können.
Der Großteil meiner Armeen werden mittels 3D Drucker erstellt werden.
Aber auch GW hat ein paar Modelle die noch Verwendung finden können, darunter die Titanen und Knight Modelle von Adeptus Titanicus (diese sind allerdings im 8mm Maßstab, aber bei so großen Modellen stört das nicht).

Größenvergleich.jpg

Ansonsten Wünsche ich euch allen viel Spaß bei diesem Projekt und würde mich über Kommentare, Anmerkungen und Vorschläge sehr freuen.
Vielleicht findet sich auch noch der ein oder andere für ein Spiel.

besten Gruß
Thorsten
 
Zuletzt bearbeitet:

114thCadian

Hintergrundstalker
"Der Imperator beurteilt dich nicht nach deinen Orden und Diplomen, sondern nach deinen Narben."
+++ Gedanke des Tages +++

Inhaltsverzeichnis:
Mein Armeeaufbau umfasst folgende Streitkräfte:

- Imperiale Armee Stoßtruppen von Cadia

Hintergrund - 06.02.21-999.M41
7th Cadian "The Lucky Sevens" - 06.02.21-999.M41
Infanteriekompanie, Weißbleche, Kasrkin, RegimentsHQ - 07.02.21-999.M41
Steel Fury' Baneblade Super-Heavy Tank Company - 06.02.21-999.M41
Leman Russ Demolisher - 06.02.21-999.M41
Chimera - 07.02.21-999.M41
Höllenhund - 01.03.21-999.M41
Basilisk - 06.02.21-999.M41
Hydra - 07.02.21-999.M41
Sentinel - 06.02.21-999.M41
Vulture Gunship - 27.02.21-999.M41
Thunderbolts - 21.02.21-999.M41
Marauder Bomber - 10.03.21-999.M41

- Adeptus Titanicus Legio Metalica

Hintergrund - 10.02.21-999.M41
Reaver Kampftitan - 10.02.21-999.M41
Update: Reaver Kampftitan - 24.02.21-999.M41

- Eldar Biel-Tan

- Chaos Space Marines Black Legion


Hintergrund - 05.03.21-999.M41
Zerfleischer - 05.03.21-999.M41
Chaos Space Marines - 15.03.21-999.M41

- Orks Ghazghkulls War Horde

Gastbeiträge
Iron Warriors - 03.03.21-999.M41

Tutorials
Fall jemand Inspirationen oder Infos braucht:

Bemalung:
Kasrkin Teil 1 - 09.02.21-999.M41
Kasrkin Teil 2 - 09.02.21-999.M41
Kasrkin Teil 3 - 09.02.21-999.M41
Armeeaufbau:
Armeeaufbau - Beispiel 7th Cadian - 08.02.21-999.M41
Die Regeln:
Einheitenprofile - 11.03.21-999.M41
Formationen - 12.03.21-999.M41
Blast Marker - 21.03.21-999.M41
Spielablauf - 23.03.21-999.M41

Geländebau:
3D Bäume - 20.03.21-999.M41

Gewinnspiel:
Rhinos zu Gewinnen - 10.04.21-999.M41

Auszeichnungen:

Memoratoren-Event

Memorator.jpg Memorator.jpg
1. Platz Memoratoren - April 2021
3. Platz Memoratoren II - Mai 2021

Adept Kraegus Hohlstein,
Archivar 453-967, Administratum Terra
 
Zuletzt bearbeitet:

114thCadian

Hintergrundstalker
"Cadia hält stand!"
+++ Großkastellan Ursarkar E. Creed +++

Allgemeiner Hintergrund - Imperiale Armee - Die Stoßtruppen von Cadia

Das Tor von Cadia
Lange Zeit befand sich bei der Festungswelt Cadia die sicherste Warproute in und aus dem Wirbel des Chaos.
Die Warpschwingungsdämpfer auf dem Planeten Cadia erschufen die einzige bekannte und stabile Warproute in den Wirbel des Chaos.
Diese Warproute wie auch der Gürtel hochgerüsteter Sternensysteme, die sie umgaben, hatte den Namen Das Tor von Cadia erhalten und wurde vorwiegend von Chaos-Flotten zum Ausbrechen aus dem Wirbel des Chaos genutzt.
Daher ist zu verstehen, dass Cadia und alle umgebenden Welten und Sternensysteme maximal militärisch gerüstet waren und Kosten hier keine Rolle für das Imperium spielten.
Cadia wurde von Abaddon dem Vernichter für seinen Widerstand zerstört, das Tor ist zu einer Hochburg des Chaos, dem Zentrum eines aufstrebenden Renegaten-Reiches geworden, doch es gibt auch nach wie vor imperiale Welten im "Kriegsgebiet Cadia", auch wenn sie sich in verzweifelter Lage befinden.

Cadia
Cadia ist eine imperiale Festungswelt am Rande des Wirbel des Chaos.
Sie ist der Wächter der einzigen stabilen Route aus dem Wirbel.
Die gesamte Bevölkerung ist an den Kriegsanstrengungen beteiligt und die Fabriken speien unablässig Waffen, Munition und Panzer aus.
71,75% Prozent der Bevölkerung steht unter Waffen und die Welt ist der größte Rüstungsmaterialexporteur der Region.
Die Sicherheit wird auf Cadia sehr ernst genommen:
Zivile Raumschiffe im Landeanflug und Flugzeuge werden ständig um Codes angefunkt.
Bei der kleinsten Abweichung werden sie abgeschossen, was auch schon unschuldige Leben gekostet hat.
Die meisten Cadianer können schießen, töten und die meisten Infanterie-Manöver ausführen bevor sie 10 sind.
Übungen finden immer mit scharfer Munition statt.
Den Cadianern geht das Soldatenleben so ins Blut über, dass ihnen das Üben militärischer Dinge selbstverständlich wird.

Klima
Cadia wird im Allgemeinen als kühl, kahl und regnerisch beschrieben, häufige Nebelbildung wird beobachtet.
Weiterhin wird von Hochmooren, Heidelandschaften und Tundren gesprochen.

Städte
Städte auf Cadia sind für den Verteidigungsfall optimiert und errichtet und werden als Kasr bezeichnet.
Der Begriff Kasr bedeutet Festung im eigentlichen Sinne, somit heißen sowohl Städte als auch Planeten Kasr.
Die Architektur der Städte ist auf verwinkelte Straßen ausgelegt, damit die Städte im Stadtkampf leichter zu verteidigen sind.
Außerdem sind sogar die Häuser der Wohlhabenden befestigt.

Kasr (5).jpg Kasr (4).jpg Kasr (2).jpg

Die beiden Nachbarplaneten von Cadia heißen daher Kasr Sonnen und Kasr Holm und eigentlich müsste Cadia dann wohl eher Kasr Cadia heißen.

Warpschwingungsdämpfer (Pylonen)
Der gesamte Planet Cadia ist mit Warpschwingungsdämpfern bedeckt.

Memoratorum - Cadian Pylons.jpg

Militär
Die berühmten cadianischen Regimenter der Imperialen Armee werden Stoßtruppen von Cadia genannt.

Die Stoßtruppen von Cadia
Die Stoßtruppen von Cadia sind in der gesamten Galaxis für ihre Disziplin bekannt und besitzen eine hervorragende Moral und eine felsenfeste Loyalität gegenüber dem Imperator. Tatsächlich sind die Stosstruppen von Cadia so effektiv und ihre Kühnheit so groß, dass selbst die Space Marines des Adeptus Astartes sie als wertvolle Verbündete und Brüder im Kampfe gegen die zahlreichen Feinde des Imperiums der Menschheit ansehen und das Imperium kurzerhand beinahe die gesamte Bevölkerung Cadias in den Dienst der Imperiale Armee stellte. Da Cadia seit jeher die Aufgabe hat die einzig sichere Warp-Route vom Wirbel des Chaos nach Terra zu bewachen sind die Cadianer seit Urzeiten kampferprobt, vorallem im Krieg gegen die Mächte des Chaos und da Cadia eine, für eine Festungswelt, extrem hohe Populationsdichte besitzt, bildet der Planet neben Armageddon, Coronis Agathon, Tallarn, Vostroya, Kaledon und Catachan eine der Hauptrekrutierungswelten des Imperiums, sodass heute im 41.Jahrtausend Millionen Cadianer überall an den zahlreichen Fronten des Imperiums eingesetzt werden.

Cadianische Kriegsführung
Die Strategie der Stosstruppen von Cadia ist derart typisch für die normale Vorgehensweise der imperialen Armee, dass die Cadianer öfters als Sinnbild dieser gigantischen Militärorganisation dienen. Dabei werfen die cadianischen Kommandanten Regiment um Regiment gegen die feindlichen Linien um den Gegner letztenendes durch schiere Masse zu überrennen. Unterstützt werden die Infanteristen dabei von Hunderten Panzern und Artillerie-Geschützen. Hierbei bildet die überragende Disziplin der Stosstruppen einen wesentlichen Grund für den Sieg. Cadianische Oberkommandierende sind fest davon überzeugt, dass einzig und allein Disziplin gutes Soldatentum ausmacht. Sollten die Stosstruppen in die Defensive gedrängt werden, verschanzen sich die zähen Soldaten hinter extra an die Front transportierten Stahlbetonbarrikaden und in von Verteidigungsgeschützen überhäuften riesigen Bunkerkomplexe, die auf fernen Fabrikwelten vorgefertigt direkt in die Schlacht geflogen und dort abgesetzt werden. Cadianer vermeiden Verteidigungs-Situationen, die in "letzte Gefechte" münden könnten. Sie machen dann entweder einen Ausbruch oder halten sich eine Rückzugsmöglichkeit offen, damit sie immer weiter kämpfen können.

Cadianische Kommandeure kämpfen Seite an Seite mit ihren Soldaten, anstatt sie aus sicherer Entfernung zu führen. Offiziere, die sich dem verweigern, werden ihres Kommandos enthoben. Diese Praxis ist für Außenstehende nicht nachvollziehbar, da normalerweise der Verlust eines Kommandanten im Ernstfall taktisch schwerer wiegt als die angehobene Truppenmoral durch einen lebenden Kommandanten.

Der Ruhm Cadias
Durch bisher ungezählte Siege haben die vielen Regimenter der Stosstruppen beinahe schon unsterbliche Berühmtheit erreicht. Nirgends wird angezweifelt, dass die Millionen zählenden, treuen Streitkräfte Cadias eine immense Stärkung der von allen Seiten bedrängten Reihen der imperialen Armee darstellen. Das Ansehen der Cadianer ist tatsächlich so dermaßen hoch, dass zahlreiche andere Regimenter Ausrüstung, Panzer und Waffen des gleichen Typs, welche auch die Stosstruppen besitzen, verwenden. Hierbei muss man berücksichtigen, dass die Regimentseigenschaften stark variieren können.

Organisation
Aufgrund Cadias Lage am Tor von Cadia und desen Nähe zum Wirbel des Chaos ist der Planet einer der am stärksten ausgerüsteten und befestigter Welten im Imperium. Cadianische Regimenter sind nach den gängigen Maßstäben des Departmento Munitorum organisiert, besitzen jedoch einige spezielle Truppentypen und Doktrinen.

Rekrutierung und Training
Der größte Teil der Bevölkerung Cadias steht seit langer Zeit unter Waffen und die meisten treten sofort, wenn sie die entsprechende Altersstufe erreicht haben, der Imperialen Armee oder der cadianischen PVS bei. Cadias Militarisierung ist tatsächlich so groß, dass dort die meisten Kinder Militärdoktrin lernen bevor sie überhaupt laufen können. Dabei handelt es sich um Grundsätze wie: "Jeder Cadianer, der mit 10 noch nicht sein Lasergewehr auseinander bauen kann, ist auf dem falschen Planeten geboren!" oder: "Wenn die Munition nicht scharf ist, dann ist es kein cadianisches Manöver!"
Jugendliche Cadianer beginnen ihre militärische Ausbildung in Jugendkorps, auf Cadia den sog. Weißblechen, wo sie neben erfahrenen cadianischen Regimentern kämpfen und lebenswichtige Erfahrung durch richtige Kriegsführung sammeln. Den "Besten der Besten" der Kadetten des Jugendkorps wird schließlich der Beitritt in die Elite der Kasrkin gewährt, in welcher sie noch einmal eine besondere Ausbildung erhalten.

Ausrüstung
Alle Cadianer sind mit der (cadianischen) Standard-Ausgabe des imperialen Lasergewehrs bewaffnet und durch eine Armaplastrüstung geschützt. Ihre gesamte Ausrüstung wurde konzipiert, um den Kampfstil der Cadianer zu unterstützen, nämlich frontal anzugreifen. Bei ihren Unterstützungswaffen handelt es sich deshalb vorzugsweise um Granatwerfer und Maschinenkanonen.

Ihre Rekruten werden Weißbleche genannt. Diese werden schon sofort in Einsätze integriert, obwohl sie noch mitten in der Ausbildung stecken. Dadurch sollen sie früh lernen und die Schwachen ausgesiebt werden. Sie besitzen die Standardausrüstung, obwohl sie noch nicht über die Erfahrung der normalen Soldaten verfügen und nur sehr wenige Mitglieder der Weißbleche haben die Ehre eine Unterstützungswaffe zu tragen.

Die Elite der Stosstruppen von Cadia bilden die Kasrkin, Grenadiere von Cadia.

Die Cadianer sind von einem Fatalismus erfüllt, der für Außenstehende nur schwer nachvollziehbar ist. Sie fürchten keine Schmerzen, denn jeder Tag ist eine Qual, weil das Auge auf sie herabblickt.

Momentan ist Großkastellan Ursarkar E. Creed Oberkommandierender aller Stoßtruppen.

Cadianische Grenadiere
Aus dem Begriff der Kasr leitet sich auch die Bezeichnung der cadianischen Grenadiere her: Kasrkin (gesprochen Kas-er-kin).

Kasrkin (1).jpg Kasrkin (2).jpg

Geschichte
Ursprünglich bestand Cadias städtische Architektur aus einem Gitternetz breiter Straßen, einem terranischen Stil.
M32 kam es allerdings zu einer Invasion durch Truppen des Chaos und die breiten Straßen erwiesen sich im Straßenkampf als katastrophal für die Verteidiger. Drei Kasrs wurden zerstört.
Danach wurde die Architektur auf kleine, verwinkelte Straßen abgeändert.

Cadia liegt inmitten der einzigen befahrbaren Warp-Route in und aus dem Wirbel des Chaos und gilt damit als erste Verteidigungslinie gegen Invasionen aus dem Wirbel des Chaos.
 
Zuletzt bearbeitet:

114thCadian

Hintergrundstalker
"Wart ihr jemals auf Cadia? Seid ihr cadianisch? Dann ist es egal, wieviel ihr über Cadianer zu wissen glaubt, denn ihr wisst einen Dreck. Der einzige Weg, einen Cadianer wirklich zu kennen, ist gegen ihn zu kämpfen, und ich denke nicht, dass Ihr das wollt.
+++ Oberst Ven Anders, 71. Cadia +++

7th Cadian "The Lucky Sevens"

Das 7.te Cadia kämpfte während des 13.ten Schwarzen Kreuzzugs zuerst bei Kasr Tyrok.
Nach schweren Verlusten wurde das Regiment mit frischen Rekruten aufgestockt und kämpfte an den verschiedesten Fronten.
Es wurde bei der Zerstörung von Cadia vollständig ausgelöscht.

Übersicht (3).jpg Übersicht (2).jpg

Übersicht (4).jpg Übersicht (5).jpg

Übersicht (6).jpg Übersicht (1).jpg
[Das 7.te Cadia während der Truppenparade auf den Tyrok Landefeldern]

Regimentschronik

+++ Erwarte Informationen über Einsätze und Schlachten +++

Leutnant Julian Ramirez,
Archivar, 7. Cadia
 

Anhänge

  • CADIAN SHOCK TROOPS ARMY LIST v1.56.pdf
    426,2 KB · Aufrufe: 2
Zuletzt bearbeitet:

114thCadian

Hintergrundstalker
Ab jetzt dürft Ihr.

Die Cadianer sind bis auf ca. 24 Modelle fertig gestellt, da der Aufbau in einem anderen Thread im Epic Bereich begonnen hatte.
Deswegen habe ich schonmal die Gruppenbilder gepostet.
Ich werde noch nach und nach die anderen Einheiten genauer beleuchten und den Hintergrund erweitern.
Die anderen Armeen folgen Stück für Stück, ebenso das Gelände und verschiedene andere Vorhaben.

Ansonsten Wünsche ich euch allen viel Spaß bei diesem Projekt und würde mich über Kommentare, Anmerkungen und Vorschläge sehr freuen.
Vielleicht findet sich auch noch der ein oder andere für ein Spiel.

besten Gruß
Thorsten
 

114thCadian

Hintergrundstalker
Uhh, ich bin gehyped. :)

Viel Erfolg mit dem Projekt.
Vielen Dank, hoffe es wird gefallen 😊

Sehr cool, schaue ich mir auf jeden Fall an! Woher kommt das Gelände?
Danke, das Gelände ist bislang komplett gedruckt worden. 😁

Aah, wie cool. Da krieg ich voll die FAF Vibes :love:
Kann es sein, dass auf deinem YT Kanal bei dem einen Video die Audiospur unheimlich leise ist? :unsure:
Danke. 😁
Tonspur ist echt sehr leise, wir wollen den Kanal bald mal wieder mit neuen Inhalten füllen.
In diesem Zuge werde ich das Video auch nochmal neu aufnehmen.
 

114thCadian

Hintergrundstalker
"Wen ich nicht mit der Macht meiner Worte erdrücken kann, den werde ich mit den Panzern der Imperialen Armee zerschmettern."
+++ Macharius, Generalfeldmarschall des Segmentum Solar +++

Steel Fury' Baneblade Super-Heavy Tank Company

Die Bauart des Baneblade beruht auf STK, was bedeutet, dass viele seiner Systeme für den heutigen Panzerbau einzigartig sind.
Dies bedeutet gleichzeitig aber auch, dass es nur sehr wenige Panzer dieser Art in den Reihen des Imperiums gibt, da die erforderlichen STK-Daten nur den wenigsten und am besten ausgerüsteten Fabrikwelten zur Verfügung stehen.
Somit stammen die meisten von ihnen vom Mars.

Die Baneblades verfügen über Taktische Logik-Prozessoren, die einen Maschinengeist beherbergen.
Am Antriebsaggregat am Heck eines jeden Baneblades befindet sich ein Schrein des Adeptus Mechanicus.
Uralte Siegel und Schutzrunen segnen den Maschinengeist des Baneblades.
Der Baneblade erwies sich nach seiner Indienstnahme als so effektiv, dass in der Folge auch diverse andere Superschwere Panzerversionen auf demselben Rumpf basierend produziert wurden, darunter der von Feinden des Imperiums gefürchtete Titanenjäger Shadowsword.
Die heutigen Baureihen sind der ursprünglichen unterlegen.
Sie benutzen z.B. nur gewöhnliche Munition für ihre Waffen statt besonders effektive, die heutzutage kaum noch hergestellt werden kann.
Die einzige Möglichkeit für einen Kommandeur um zu wissen ob er einen Baneblade der ersten Baureihe fährt, ist, dass jeder dieser Original-Baneblades auf dem Mars registriert ist und somit jeder seine eigene Identifikationsnummer und Namen hat, sowie Angaben von allen Schlachten in denen er gekämpft hat, wo er gekämpft hat und die Namen der Besatzungsmitglieder.

Diese Stelle ist allerdings verborgen und nur für mit dem Baneblade vertrauten Personen leicht zu finden.
Baneblades werden in Regimentern, die diese Panzer einsetzen, wie gewöhnliche Panzer und andere Superschwere Panzer in Kompanien zu drei Fahrzeugen oder einzeln als Züge zur Unterstützung eingesetzt.

Zu der normalen Baneblade-Besatzung kommt meist auch ein Mitglied des Kommissariats mit, um die tapferen Männer zu noch mehr heldenhaften Taten anzuspornen. Auch kann der Baneblade von einem ranghohem Offizier als mobiles Feld-Hauptquartier genutzt werden.

3D Druck (3).jpg
[der Resin Druck]

super heavy Company 03.jpg super heavy Company 02.jpg super heavy Company 01.jpg
[die fertigen Modelle; die Base ist 40 x 60 mm groß]
 
Zuletzt bearbeitet:

114thCadian

Hintergrundstalker
Willkommen im Armeeaufbau und viel Erfolg mit deinem Projekt.

Sieht sehr interessant aus.

LG Mace
Vielen Dank für den freundlichen Empfang 😁

sehr sehr cool :3 epic war meine allererste GW box (weil meine eltern damals nur 40k verstanden haben und statt 2nd Edition Box die Epic Box zu Weihnachten unterm baum lag) xD
Danke 😊 .... achja ... die alten Epic Boxen waren schon was .... wo hatte man damals schon 80 Marines, 8 Rhinos und 4 Land Raider einer einer Box (muss nicht stimmen, da nur 20 Jahre alte Erinnerungen 😅)
 

114thCadian

Hintergrundstalker
"Ankommendes Feuer hat Vorfahrtsrecht!"
+++ Alte Artilleristenweisheit +++

Basilisk
Der Basilisk ist ein Artilleriepanzer der Imperialen Armee.
Die Tremorkanone des Basilisken hat eine sehr hohe Reichweite.

Neben dieser Hauptwaffe verfügt ein Basilisk außerdem über einen rumpfmontierten Schweren Bolter.
Wie viele andere Fahrzeuge der Imperialen Armee auch, basiert der Basilisk auf dem Rumpf des Chimären-Schützenpanzers.
Der Basilisk wird auch, besonders wenn mit lebensfeindlichen Umweltbedingungen zu rechnen ist, als voll geschlossenes Fahrzeug fabriziert.
Am häufigsten ist unter diesen das Armageddon-Schema anzutreffen, welches im Aussehen stark an heutige Panzerhaubitzen erinnert.

Das Vanaheim-Schema stellt eine Zwischenstufe zwischen dem normalen, offenen Basilisken und der komplett geschlossenen Armageddon-Variante dar, wobei der seitlich vergrößerte Waffenschild vor allem den Mechanismus schützt, der für die Ausrichtung der Tremorkanone erforderlich ist.

3D Druck (4).jpg
[der Resin Druck]

Basilisk (2).jpg Basilisk (3).jpg Basilisk (1).jpg
[die fertigen Modelle; die Base ist 20 x 30 mm groß]

 
Zuletzt bearbeitet:

114thCadian

Hintergrundstalker
"Zuviele Panzer? Man kann nie genug Panzer haben."
+++ Hauptmann Hans Kreuger +++

Leman Russ Demolisher

Der Leman Russ Belagerer (Engl: Leman Russ Demolisher) ist ein Belagerungspanzer der Imperialen Armee.

Der Leman Russ Belagerer ist die verbreitetste Variante eines Panzers mit Leman Russ-Rumpf neben dem Leman Russ Kampfpanzer. Im Gegensatz zu diesem verfügt der Belagerer über ein turmgestütztes Demolishergeschütz. Dieses hat zwar nur eine relativ kurze Reichweite, dafür haben seine Granaten ein größeres Kaliber und verursachen mehr Schaden. Der Belagerer wird deswegen meist beim Angriff auf befestigte Stellungen des Gegners eingesetzt.

Die Seitenkuppeln des Belagerer können zusätzlich zu den Waffen, die ein nomaler Leman Russ Kampfpanzer erhalten kann, auch mit Multimeltern oder Plasmakanonen ausgerüstet werden. Im Unterschied zur Standard-Variante besitzt der Belagerer an bestimmten Stellen, wie Turm oder Heck, eine verstärke Panzerung, damit er in der Enge von Stadtkämpfen nicht so verwundbar ist.

Im Gegensatz zu allen anderen Panzern kommt der Belagerer nicht in Panzerkompanien vor, sondern ist Teil der Infanteriestreitkräfte, um Nahunterstützung zu liefern. Belagererbesatzungen haben den Ruf, die Infanterie nie im Stich zu lassen.

In neuerer Zeit ist er allerdings dennoch oft als gleichwertiger Teil in Panzerkompanien enthalten.

Demolisher (roh).jpg
[der Resin Druck]

Demolisher (2).jpg Demolisher (4).jpg Demolisher (1).jpg Demolisher (5).jpg
[die fertigen Modelle; die Base ist 20 x 30 mm groß]
 
Zuletzt bearbeitet:

114thCadian

Hintergrundstalker
Einfach geil, deine Armee! Nein, „großartig“ ist wohl der richtige Ausdruck! :cool:
Danke 😁

Die Platten sehen spannend aus und die Minis sind echt schick geworden!
Danke 😊 die Platte steht noch ganz am Anfang. Sowohl was die Platte und als auch das Gelände angeht.

Schritt 1 wird es sein die noch fehlenden Cadianer fertig zu machen und danach die eigentliche Platte (ist eine alte GW Platte, die Hügel darauf sind im Epic Maßstab mal richtige Hügel und wunderbare LoS-Blocker).

Last Cadian.jpg
[fehlende Modelle - Cadianer]

Platte (7).jpg
[Hügel auf der Platte]
 

Luckynumber666

Tabletop-Fanatiker
Wow sehr cool dein Projekt hier werde ich dran bleiben. Fand Epic schon immer interessant und werde das hier verfolgen, schade das es das offiziell nicht mehr gibt.

Noch dazu meine Lieblingsarmee und dann noch mit Hintergrund, gefällt mir.
 

114thCadian

Hintergrundstalker
"Schon mal 'nen Leman Russ durch dichten Dschungel oder 'nen Lavafluss fahren sehen? Bis es dazu kommt, überlass uns die Aufklärung."
+++ Cal "Greifer" Weiss, Pardus Leichter Aufklärer +++

Sentinel
Sentinels sind sogenannte Läufer, die sich auf zwei Beinen bewegen. Sie werden oft vor Schlachtbeginn ausgesandt, um Feindbewegungen zu erkunden. Gerne werden sie auch als Wachfahrzeug eingesetzt, woher sich auch der Namen erklärt (Sentinel = Wächter). Eine andere Aufgabe der Sentinels ist es, Flanken der gegnerischen Armee zu stören.

Die Bewaffnung und Panzerung der Sentinels ist im Gegensatz zu der eines Panzers nur spärlich, da sie eben für Erkundungszwecke geschaffen wurden. Die Bewaffnung variert sehr stark, je nachdem wo der Sentinel gebaut und eingesetzt wird.

Sentinel.jpg
[der Resin Druck]

IMG_20210108_201357.jpg
[Grundiert, Grundfarben und Base gesandet]

Sentinels (1).jpg Sentinels (2).jpg Sentinels (3).jpg
[die fertigen Modelle; die Base ist 20 x 20 mm groß]
 
Oben