(Gelesene) Warhammer 40k-Bücher

Object303

Codexleser
Requiem Infernal – 6/10

Eine verwundete Einheit Imperialer Soldaten ist mit einer Sororitas Schwester und einem mysteriösen Priester auf dem Weg in ein Kloster. Während ihrer Reise passieren merkwürdige Ereignisse…

Das Buch beschreibt die Ereignisse aus der Sicht von vier verschiedenen Personen. Hierbei wird oft zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit gewechselt, dadurch wird der Lesefluss teilweise etwas gestört. Die ersten 2/3 lesen sich aber trotzdem sehr gut und haben mir extrem gutgefallen. Eine sehr spannende Geschichte mit interessanten Charakteren, die auch Horror-Feeling aufkommen lässt.
Leider wird dieses Niveau nicht bis zum Ende gehalten. In meinen Augen hat das Buch da stark nachgelassen und ich habe es dann doch etwas enttäuscht weggelegt.


Für die ersten Kapitel würde ich ganz klar eine 8 oder sogar 9 von 10 vergeben. Durch das schwache Ende ist es für mich aber nur eine 6 von 10.
Hab es auch gerade heute morgen beendet. Abgesehen von den Büchern der Novellenreihe 2 mein erster Warhammer Roman und irgendwie komplett anders als erwartet aber trotzdem gut.
Ich muss dir bei deinem Eindruck allerdings zustimmen. Gegen Ende hat das Buch doch nachgelassen. Für mich wird das Buch zum Ende hin etwas zu abgedreht und passt nicht mehr wirklich zum Rest.
 

olsch

Blisterschnorrer
Eisenhorn Malleus – 9/10
Ich habe jetzt den zweiten Band der Eisenhorn Reihe durch. DasBuch hat mir ein klein wenig schlechter gefallen als der Vorgänger. EinigePassagen waren etwas langatmig und das Ende wirkte dann etwas überstütztruntergeschrieben und hätte in meinen Augen ruhig etwas umfangreicher geschildertwerden können. Aber das ist wirklich meckern auf hohem Niveau. Im Ganzen einabsolut empfehlenswertes Buch und ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil.
 

Khraal

Codexleser
Das ist bei Abnett eigentlich fast immer so. Seine Romane beginnen relativ langsam und dann wird das Tempo angezogen. Am Ende wirkt das oft sehr überstürzt. Das ist sein Schreibstil.
 

olsch

Blisterschnorrer
Ja, stimmt schon aber hier fand ich es extrem. Es ist ja nicht nur der Showdown sondern bis zum Ende hin ist es ja nicht klar was die Hintergründe etc. sind, das wird dann mal eben alles auf unter 20 Seiten abgehandelt. :D Aber wie gesagt trotzdem ein sehr gutes Buch.
 

olsch

Blisterschnorrer
Vaults of Obsidian - 5/10

Das Buch ist eine Sammlung von zwölf Kurzgeschichten. Da kann man natürlich nicht viel Tiefgang erwarten aber unterm Strich war ich dann trotzdem recht enttäuscht. Das Buch bietet eigentlich kaum neue Hintergrundinformationen zu dem Blackstone Fortress und Precipices und zumindest eine Kurzgeschichte steht im direkten Widerspruch zu dem ersten BSF Roman.

Die Highlights waren aber die Geschichten mit den drei Drukhari und dem Negavolt Kultisten. Die waren gut geschrieben und sehr unterhaltsam.
 

Object303

Codexleser
Habe jetzt "Feuer des Glaubens" von James Swallow beendet. Ich mag die Soros. Während "Requiem Infernal" irgendwie (für mich) sehr anders war und fast schon ruhiger "Steampunk" hätte sein können. Ist Feuer des Glaubens doch sehr actionlastig. Könnte gut als Basis für ein Videospiel herhalten. Erst passieren ein paar eher ruhigere Dinge die das Geschehen in Gang setzen und dann wird sich halt so bis zum finalen Endgegner durchgekämpft. Kurzweilige Unterhaltung ohne zu viel Tiefgang. Nur blieben die Hauptcharaktere doch irgendwo etwas blass, auch wenn ich gern mehr von ihnen lesen würde. Gerade gegen Ende hin ist ist allerdings irgendwie zu viel passiert mit zu wenig Zeit dass alles vernünftig abzuhandeln so dass man sich in vieles nicht mehr richtig reinversetzen konnte. Sollte vermutlich der große, eindrucksvolle Höhepunkt sein, dem durch die schnelle, oberflächliche Abhandlung aber jeglicher Eindruck verwehrt blieb...
 

Roy

Blisterschnorrer
Sind Buch 2 und 3 der Mephiston Reihe genauso mies wie das erste Buch? :/
Ich fand es fürchterlich chaotisch und ohne jeglichen Tiefgang.
 

olsch

Blisterschnorrer
Fabius Bile Primogenitor – 9/10
Ich bin jetzt mit dem ersten Band der Fabius Bile Reihe durch und bin begeistert: Ein fantastisches Buch welches mich von den ersten Seiten an gefesselt hat. Hier stimmt in meinen Augen einfach alles: Gut geschrieben, tolle Geschichte und interessante Charaktere. Für mich eines der besten 40K Bücher die ich in letzter Zeit gelesen habe.
 

knoll3

Aushilfspinsler
Der Pfad des Kriegers - 9/10
Ich fands super mal so richtig in die Welt der Eldar abtauchen zu können und zu sehen wie der Weg eines typischen Eldarkriegers aussieht. Hat wirklich Lust auf mehr gemacht. Die anderen Bände der Reihe stehen schon im Regal
 
Oben