The Division

Caine-HoA

Hintergrundstalker
Ich fand das "fake" Multiplayer radio das im Gameplay Trailer war irgendwie verwirrend. Sollen das echte Spieler gewesen sein oder dein squad im Singleplayer das dich ständig zuquatscht?

Sieht grafisch ziemlich gut aus, die Frage ist obs spielerisch irgendeinen Mehrwert hat.
 

Red Dox

Tabletop-Fanatiker
Das Konzept sieht vor das du mit echten Spielern losziehst, wobei Tablet Sünder halt in Drohnenform dabei sein können. Das sie bei einer "Demo" halt nicht den üblichen TS Bullshit loslabern lassen sondern dem ganzen einen humanen Anstrich ohne Schlagworte wie Nub, L2P, lol bzw. Schimpfworte ist dann klar ;) Du weißt ja wahrscheinlich selber wie ein TS Abend in Spiel X bei dir und deinen Freunden/Bekannten aussieht und sowas kann man bei der Präsentation nicht bringen :p

-----Red Dox
 

polyphamos

Blisterschnorrer
Die Frage ist eher, ist sowas spielbar?
Seitdem die Entwicklung bekannt ist, bin ich scharf auf das Game, aber wird es auch Spaß machen? Denn wie man es so schön kennt, gibt Camper und dutzend Leute, die solche Spiele zerstören. Und ist es für Einzelgänger interessant? Hab kaum Freunde, die solche Art von Games zocken. Genau das gleiche schwebt mir bei dem neuen rainbow Six (Siege) durch den Kopf. gameplay sah wirklich geil aus, aber die Menschheit wird das Spiel unspielbar machen
 

Caine-HoA

Hintergrundstalker
Ist ja wie bei jedem Team-Basierten Multiplayerspiel. Natürlich macht das mehr Spaß wenn man ein volles Team hat. Manchmal schafft man es ja auch ne Truppe online kennen zu lernen mit denen man gut zurecht kommt.
 

polyphamos

Blisterschnorrer
Jedes Multiplayerspiel, ob MMOs oder Shoter o.ä, abgesehen von all vs all, sind grundsätzlich Teambasiert. Aber hier kann es passieren, dass man ohne andere Spieler zu nichts zustande kommt. Da ich sowas womöglich auch nur eine Stunde am Tag spielen würde, wäre es eher Glückssache, eine Truppe zu finden, die einen nicht sofort umbringt und auch wenn nicht, wäre es Glückssache, dann gleichzeitig online zu sein.
Aber wie gesagt, ich bin sehr heiß auf das Spiel, aber die nächsten zwei Jahre kommen in meinen Augen wirklich einige neue Spiele raus, die interessant sind und endlich Abwechslung bringen
 

Red Dox

Tabletop-Fanatiker
Blabla stand together bla.
Mich würde mal echt interessieren wie sich das ganze nun Real spielt. PvP Zonen noch und nöcher für "Survivbal" K(r)ampf? Dann haben Spiele wie DayZ, Rust und ähnliche ja gezeigt wie toll Spieler gesamt gesehen zusammenarbeiten ;) Oder wirds jetzt ein Versuch Destiny nachzueifern?

-----Red Dox
 

Red Dox

Tabletop-Fanatiker
Interessanter Kniff, was ich "damals" vor 2 Jahren
ktze8mb3.png

https://www.youtube.com/watch?v=xy5c76P4jJQ
für das Zeichen einer Art MMO Spiel gesehen habe, entpuppt sich heutzutage mit dem "Dark Zone" Kartenvermerk natürlich schon damals als instanziertes PvP Gebiet.
https://division.zone/zones/dark-zone/

Good News: Closed Beta ist gestartet. Und jeder der möchte, kann sich ein Bild davon machen. Man nimmt dazu den "üblichen" Trick
1.)Spiel vorbestellen für teuer Geld bei Amazon.
2.)Beta Key von Amazon bekommen
3.)Key auf der Division Seite einlösen für [gewählte Spielplattform] [FONT=verdana,arial,helvetica][SIZE=-1]www.thedivisiongame.com/beta[/SIZE][/FONT][SIZE=-1] -->[/SIZE] In meinem Fall PC
4.)Was mir augenblicklich eine Freischaltung von der Beta in Uplay brachte. Denke Konsolen kriegen wohl einen Key zugesandt den sie dann im jeweiligen Store irgendwo einlösen müssen.
5.)Überteuerte Vorbestellung bei Amazon stornieren ;)


Bad News: Da wir von Ubisoft reden... "Seasonpass!" schon jetzt in den raum geworfen.
  • Erweiterung I: Untergrund - Die erste Haupterweiterung schaltet ein neues Gebiet frei, in dem die Spieler die unerforschte Unterwelt von New York City mit bis zu drei Freunden in einer intensiven Koop-Erfahrung erkunden.
  • Erweiterung II: Überleben - In dieser Erweiterung müssen die Spieler in einer äußerst feindlichen Umgebung so lange wie möglich überleben, wo selbst die talentiertesten Agenten an ihre Grenzen stoßen werden.
  • Erweiterung III: Letztes Gefecht - Weitere Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt.
  • Season-Pass-Bonus: Zum Launch von Tom Clancy's The Division werden Season-Pass-Besitzer zudem die exklusive abgesägte Schrotflinte freischalten, eine einzigartige Nebenwaffe, speziell für den Einsatz auf kurze Distanz. Des Weiteren erhalten die Spieler, die einen Season-Pass besitzen, ein Set exklusiver Outfits und Waffen-Skins sowie Zugang zu speziellen monatlichen Benefits, einschließlich exklusiver Inhalte und Events. Der Season-Pass ist in der Gold Edition sowie in der Sleeper-Agent-Edition des Spiels enthalten.
Und spezielle Waffe nur für Seasonpass ist schon wieder ärgerlich. Auch wenn eine abgesägte Schrotflinte ggf. nur Situationsbedingt brauchbar wird.

Mal die Tage dann die Beta-Demo testen und gucken was einen jetzt genau erwartet.

-----Red Dox
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich habe mir The Division gestern mal gegeben und ein paar Stunden reingeschaut. Der erste Eindruck ist ganz ordentlich. Ein gelungener Deckungsshooter, dessen MMO Komponenten auf jeden Fall Sammelleidenschaft wecken werden. Und die ausbaubare Basis als Hauptquartier wir einen die ersten Spielstunden sicherlich gut beschäftigen.

Alleine macht das Spiel schon Spaß, aber richtig gut dürfte es erst in mit ein paar Mitspielern werden. Ich habe erst eine Operation in einer Gruppe gemacht (die erste im Tutorial-Gebiet), aber das war schon recht launig.

Ich bleibe auf jeden Fall zunächst am Ball - ich habe schon lange keinen Shooter mehr gespielt und die Verbindung mit dem Thema MMO kommt mir das doch sehr entgegen.
 

Red Dox

Tabletop-Fanatiker
Mich hat die Beta total desillusioniert und das Spiel flog von der Wunschliste. Deckungsshooter, teilweise einfach dröges draufhalten bis was umfällt, PvP halt wirklich nur auf die Zonen beschränkt und dann dann nichtmal "PvP" weil die Leute einen meist in Ruhe lassen *bis* der Evakuierungshelikotpter aufploppt und dann wirds zum FFA wenn jeder jeden für Loot umnietet.

VS
cad-20160226-fdac9.png


-----Red Dox
 

Hotwing

Erwählter
Hmmm,

also ich bin seit der Open Beta dabei und hab meinen Spaß. Hab seit Dienstag auch schon einige Spielstunden zusammen. Dieser Such und Sammel Faktor finde ich gut. Bin auch viel in einer festen Gruppe unterwegs, gewachsen durch Destiny und da macht das zusammen schon Laune. Die Gegner haben zu Anfang schon ein paar Schwächen, aber mit jedem weiteren Level, zumindest so ab 10, wird auch die KI nerviger und wir mussten in der Gruppe besser interagieren. Mal abwarten, wie es sich weiter entwickelt.

Gruß
Hotwing
 

Iceeagle85

Tabletop-Fanatiker
Was ist da eigentlich die Story? Irgendein böser Virus erwischt New York (die USA) und dann bricht alles zusammen und die Division soll das wieder richten?
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Was ist da eigentlich die Story? Irgendein böser Virus erwischt New York (die USA) und dann bricht alles zusammen und die Division soll das wieder richten?

Ja, genau. :rolleyes:

-----------

Mich hat die Beta total desillusioniert und das Spiel flog von der Wunschliste. Deckungsshooter, teilweise einfach dröges draufhalten bis was umfällt, PvP halt wirklich nur auf die Zonen beschränkt und dann dann nichtmal "PvP" weil die Leute einen meist in Ruhe lassen *bis* der Evakuierungshelikotpter aufploppt und dann wirds zum FFA wenn jeder jeden für Loot umnietet.
-----Red Dox

Nun, zur Langzeitmotivation kann ich natürlich nichts sagen, aber mir macht das Spiel aktuell doch noch recht viel Spaß. Es wird aktuell sehr mit Destiny verglichen, wobei da der Vergleich doch etwas hinkt. Ja, beides sind MMO-Shooter, aber da hören die Gemeinsamkeiten doch auf. Zumindest ich finde das Szenario von The Division schon jetzt ansprechender als dieser zur Unkenntlichkeit kastrierte SciFi-Mystery-Plot von Destiny.

Ich habe mir Destiny zu Release ja zusammen mit der PS4 zugelegt und hatte ein paar Monate einen Heidenspaß mit dem Spiel, aber dann war die Lust schlagartig weg und ist auch nie wieder gekommen. Man merkte einfach dann doch, dass an dem Spiel eine Menge fehlte, was ursprünglich zum Release drin sein sollte - und ich habe mir dann auch keinen weiteren DLC zu Destiniy gekauft.

Gut möglich, dass es bei The Division am Ende auch so läuft, aber aktuell ist mein Eindruck noch positiv, wobei ich natürlich zum Endgame noch absolut nichts sagen kann. Und ich habe es mir für den PC gekauft, was doch wesentlich angenehmer zu Spielen ist.

PS:
Destiny wäre mir auch für den PC lieber gewesen, aber das kam dann ja nicht mehr als sich abzeichnete, dass das Spiel doch recht viele Kritiken einstecken würde und durch die verfehlte Politik am Anfang ein Flickwerk werden würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Red Dox

Tabletop-Fanatiker
Weil Destiny eh nur Konsole only ist, kann ich da keinen Vergleich ziehen.
Bzgl. "langzeitmotivation" fürchte ich das Division allerdings recht schnell seinen Endgame Grind erreicht und dann die ersten Leute wieder maulen und abhauen. Da war das Gemecker bei Destiny tatsächlich ebenfalls recht hoch, wobei Destiny scheinbar mit seinen letzten Addon wieder Pluspunkte gesammelt hat.
Division ist letzten Endes ein Ubisoft Spiel und da erwarte ich schon relativ wenig, abgesehen von konstanter Wiederholung. An der Stelle bin ich auch gespannt ob nach dem Seasonpass Inhalten, wirklich noch weiterer Kram nachgereicht wird [Addon, neuer Seasonpass. An gratis Content glaub ich weniger].

-----Red Dox
 

Hotwing

Erwählter
Was ist da eigentlich die Story? Irgendein böser Virus erwischt New York (die USA) und dann bricht alles zusammen und die Division soll das wieder richten?

Wobei ich dieses mal die Idee mit der Virusverbreitung unterm Strich ganz spannend fand. Das ganze Virusthema startet ja am sogenannten Black Friday und als Träger wird Bargeld ausgemacht. Wenn man sich manche Szenen des BF in den USA im waren Leben anschaut, ist das gar nicht mal ein so unsinniger Ansatz, wie ich finde. Ob das gesamt Szenario jetzt noch so spannend ist, bleibt mal dahin gestellt.

Gruß
Hotwing
 

Ferox21

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Ich wollte mal kurz einen Zwischenbericht abgeben. Ich spiele immer noch The Division, wobei ich mir einen deutschen Freizeit-Clan zum Spielen über der offizielle Forum gesucht habe. Und man muss es mal so sagen: Nur so macht The Division auf lange Sicht wirklich Spaß. In Destiny bin ich seinerzeit alleine rumgerannt und da war denn doch schnell die Luft raus. Mir bietet The Division daher deutlich mehr, vor allem kann man ja immer noch einiges Solo machen, wenn man denn will.

Aber aktuell merkt die Vorteile des Spiels in einer Gruppe mit Teamspeak doch deutlich. So kommt man wesentlich schneller voran in den Herausforderungsmissionen und noch fühlt sich die Steigerung der eigenen Kampfkraft durch bessere Items wirklich deutlich an. Anfangs waren die ersten Herausforderungen wirklich das, mittlerweile läuft man da eher zum Farmen durch.

Die Woche ist ja der erste Content Patch erschienen. Mit dem gab es auch endlich mehr tägliche Missionen. Dazu kann man ja stehen wie man will, in einem MMO gehören sie heute aber zum Standard. Auch gibt es eine neue High End Mission, die aber nur ein Kampf in einer großen Halle gegen 15 Gegnerwellen ist.

Wie gesagt, aktuell macht es mir noch Spaß und ich spiele zur Entspannung gerne die eine oder andere Runde The Division. Ich kann aber auch verstehen, wenn einem dieses Repetitive nichts gibt. Und ob ich es auf lange Sicht weiterspiele, weis ich aktuell auch nicht.
 

Red Dox

Tabletop-Fanatiker
Hmm "Last Stand".
Spielt das Spiel einer noch aktiv? Wie sah es da im Laufe des Jahres mit Updates/Content Versorgung aus? Beim grauen Markt gibts 'nen Basis Key gerade für 11,69€, was mich ein wenig ins Grübeln bringt ob das ich das Spiel nochmal antesten soll.

-----Red Dox
 
Oben