Warhammer Fantasy 8.Edition. Hoffnung

Thethermoking

Aushilfspinsler
Hallo an alle übrigen Spieler!

Warhammer Fantasy ist seit meinem 14.Lebensjahr ein System,welches ich nicht missen möchte. Jetzt bin ich 32 und die Zeit hat nicht nur die Jugend von heute gewandelt, sondern auch dieses Spiel, sogar das ganze Hobby. Ich möchte AOS jetzt nicht durch den Dreck ziehen, es ist ein grundlegend anderes Spiel und WHFB wurde gelöscht.
Doch was hindert es mich daran nicht weiter zu machen? Die Alte Welt lebt für mich weiter und ich Ignoriere das Geschehene. Nur allein oder gegen mich selbst mit meinen Armeen in die Schlacht zu ziehen macht keinen Sinn. Ich bin Mitglied eines tollen Tabletopclubs und neben 40k spiele ich da auch hin und wieder mit jemanden Warhammer Fantasy und jede Sekunde lohnt sich.
Nun frage ich mich: Gibt es noch mehr von denen,die so denken wie ich ? Gibt es noch Spieler hier,die dieses System so feiern ? Es muss doch einen Zusammenschluss von Überlebenden geben und wenn nicht,muss er hier gegründet werden. Ich weiß, so viel zocken wie in meiner Jugend werde ich nie wieder, trotzdem genieße ich den Moment wenn es nur um das Hobby geht umso mehr.

Meldet euch, lasst uns hier diskutieren und streiten!
 

Ankhalagon

Tabletop-Fanatiker
Spielen würde ich gern wieder mal meine Skaven spielen mit der 8ten. Nur macht das hier keiner mehr.

Und zu AOS: Also wenn GW JAHRE braucht um das in einer sinnvollen Art zu releasen, dann ist was gewaltig schief gelaufen bei denen. Wehnigstens funktionieren jetzt die Regeln. Ich fass das trotzdem nicht mal mit ner Schmiedezange an. Allein schon wegen dem grauenvollen Fluff.
 

Makaku

Eingeweihter
Ich denke genauso.. habe 15.000 Punkte voll bemalte Armeen hier stehen, vitrinenstandard.. AoS triggert mich nicht (40K spiele ich ja auch und die Systeme ähneln Sich stark) und die äquivalente sind auch nix für mich (ständige Änderungen).

Man kann sich ja gerne via PN austauschen, vielleicht später dann auch mal via Facebook schreiben.
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
WHF-8. Edi war ja gewissermaßen schon ursächlich für AoS, das es nicht gegeben hätte, würde WHF in der damaligen Edition noch gut laufen.
Man vergleiche auch, wie voll die Foren vor der 8. waren und wie leer um die Zeit der AoS-Einführung herum.

Also nur, weil man vor dem Kontrast von AoS gern jedes WHF-R&F als ideal zu verklären versucht ist, würde ich die 8. ungern nochmal nach Originalregeln spielen.
Dafür gibt es aber mehr als genug gute alternative Regelsysteme, die aus der Asche hervor gingen oder schon vorher da waren und nun sichtbar wurden. Da gibt es was für jeden Geschmack.
Also:
WHF, ja gerne, aber ich würde mich lieber an die Regelsysteme halten, die heute leben, und nicht die GW-Edition, die vor Jahren zurecht eingestampft wurde.
 

BigUnz

Aushilfspinsler
Um es mit den Worten von E. Honnecker zu sagen :D

"Warhammer immer, achte Edition nimmer" (sächsischen Dialekt verwenden beim Aussprechen :D )
 

Riven

Hintergrundstalker
Wie steht ihr eigentlich zu den neuen Minis von Age of Sigmar? Es gibt ja doch Einiges, dass man bei WHF weiterverwenden kann.
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Na, das, was man verwenden kann, kann man verwenden, und wo man es nicht kann… muss man kreativ werden und kann es dann vielleicht, oder vielleicht wirklich nicht.
 

Riven

Hintergrundstalker
Ich meine wo ihr eher die Grenze beim Designstil zieht. Khorne Bloodbound passen ja noch gut zu WHF, Idoneth Deepkin schon eher weniger....
 

Gorzhag

Blisterschnorrer
Meiner Ansicht nach kann man vor allem aus dem Warhammer-Hintergrund noch viel machen und dadurch natürlich auch das Spiel wieder weiterleben lassen bzw. sogar weiterentwickeln. Allerdings scheint das Interesse der Community, was mich ehrlich gesagt schon schockiert, recht gering zu sein. Ist Warhammer FB tatsächlich schon sooo tot?
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Geh mal nach TTW, da treffen sich die WHF-Leute. Hier gibt es leider nur noch 40k.

Khorne Bloodbound passen ja noch gut zu WHF, Idoneth Deepkin schon eher weniger....
Nun ja…

Bräuchten sie nur noch eine passende Counts-As-Liste. Und Augen.
Das ganze Den-Ozean-Mitnehmen ist aber einfach vom Phantastik-Niveau zu hoch für WHF (Dämonen ausgeschlossen), man sollte sie also sinnvoller Weise sowieso umbauen.

Schwierig wird es bei den Steampunk-Zwergen – möchte man sie für ein besseres Spielsystem zweckentfremden, dann nicht für WHF. Wieder Technologie- und Phantastik-Niveau. Bei all dem Spielzeug, das sie mitbringen, wären sie eher eine Squat-Unterfraktion in 40k und bräuchten kaum zusätzliche SciFi-Waffen.
 

Avemir

Eingeweihter
Also ich sehe es wie Thermoking.

Die alte Welt ist die Welt die ich liebe und in der ich hängen geblieben bin. Wir sind hier im Raum Frankfurt am Main (nur um mal eine Örtlichkeit zu nennen) 3 Leute die bei dem System geblieben sind.

Unsere Triumph und Treue Spiele sind natürlich immer haarig bei 1vs1vs1 ein vierter Spieler der das ganze in Gleichgewicht hält wäre schon gut.

Ich kann leider wirklich nicht die verstehen, die das Spiel so lange gespielt haben und ihm jetzt den Rücken kehren ud zu Kings of War und Konsorten auswandern. Klar GW hat einige von uns damit verärgert. Hätten sie doch mit einer 9. Edition versuchen können den Karren aus den Dreck zu ziehen.

Zu AOS...der Fluff ist einfach schrecklich.....Die Miniaturen sind allerdings wunderschön.
Die Stormcasts gefallen mir sehr gut die Daughters of Khaine zeigen die Richtung der Elfen an.
Aber hier ist es so dass die meisten Fantasy Spieler zu Kings of War abgewandert sind, somit ist auch AOS selbst wenn ich es spielen wollte nicht drin.
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Zu Kings of War „wandert“ man nicht ab. Es ist ein Regelsystem, das darauf getrimmt ist, auch mit WHF zu funktionieren. Man muss dafür nicht gleich das volle Paket schlucken mit Mantica-Fluff etc., der allein schon aus rechtlichen Gründen mit muss. Selbst T9A muss sich irgendeinen Alternativfluff mit Alternativnamen aus dem Finger ziehen.

Ich habe, btw, WHF auch nur so lange genießen können, bis GW es mit der 8. Edi kaputt gemacht hat. Da war AoS ja ein Segen, weil die WHF-Spieler dann plötzlich selbst sich damit auseinander setzen mussten, was sie eigentlich spielen wollen, statt zu fressen, was GW auftischt.

Klar, eine 9. Edi von GW hätte mir auch gern angeschaut, aber sie hätten dann auch wirklich den Karren aus dem Dreck ziehen müssen, wie du sagst. Nicht ein wenig was zum Selbstzweck ändern und die schlechten Ideen alle drin lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gorzhag

Blisterschnorrer
Also ich sehe es wie Thermoking.

Die alte Welt ist die Welt die ich liebe und in der ich hängen geblieben bin. Wir sind hier im Raum Frankfurt am Main (nur um mal eine Örtlichkeit zu nennen) 3 Leute die bei dem System geblieben sind.

Unsere Triumph und Treue Spiele sind natürlich immer haarig bei 1vs1vs1 ein vierter Spieler der das ganze in Gleichgewicht hält wäre schon gut.

Ich kann leider wirklich nicht die verstehen, die das Spiel so lange gespielt haben und ihm jetzt den Rücken kehren ud zu Kings of War und Konsorten auswandern. Klar GW hat einige von uns damit verärgert. Hätten sie doch mit einer 9. Edition versuchen können den Karren aus den Dreck zu ziehen.

Zu AOS...der Fluff ist einfach schrecklich.....Die Miniaturen sind allerdings wunderschön.
Die Stormcasts gefallen mir sehr gut die Daughters of Khaine zeigen die Richtung der Elfen an.
Aber hier ist es so dass die meisten Fantasy Spieler zu Kings of War abgewandert sind, somit ist auch AOS selbst wenn ich es spielen wollte nicht drin.
Ja, ich kann dich verstehen. Die mangelnde Treue von Spielern, die Fantasy jahrelang gespielt und geliebt haben, kann ich auch nicht nachvollziehen. Zu AOS habe ich ja bereits genug gesagt. Ich hätte eigentlich echt Lust, noch ein wenig Fanfiction zu schreiben und eine alternative Timeline nach der End-Times-Katastrophe zu entwerfen. Vielleicht sogar ein paar vereinfachte Regeln für die übrig gebliebenen Völker (aus den Resten der Menschenvölker können sich ja ein paar neue gebildet haben, die ein wenig "antikeartig" im Sinne von Römern, Griechen, Kelten usw. sind), damit man zumindest kleinere Schlachten schlagen kann. Da das allgemeine Interesse an Warhammer FB in der Tabletop-Szene aber leider sehr gering ist, ist das wohl zu viel Aufwand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Wer Fantasy als tot sieht, sollte über sein Stockholm-Syndrom nachdenken und sich langsam von GW abzunabeln beginnen. :)
Die Regeln werden nicht mehr im Laden einem vor die Nase gehalten, aber so richtig auf der Höhe war WHF schon während der 8. nicht, und die war von GW und voll unterstützt.
 

Liktor82

Testspieler
Ich bin auch ein riesen Fan der alten Welt und bin zum Glück in einer Spielgruppe, die das genau so sieht. Das GW die alte Welt getötet hat, werden wir ihnen nie verzeihen und Aos kommt uns nicht ins Haus. Wir sind eine Gruppe von 9 Spielern im Raum Kaiserslautern. Bei uns sind alle Völker außer leider Tiermenschen vertreten und wir spielen nach wie vor mit Begeisterung gutes altes Warhammer Fantasy. Wir spielen 8 Edition und haben uns damit arrangiert, trotz einiger schwächen...wir spielen 1-2 Turniere im Jahr und immer eine "Große Schlacht" wenn es nach mir geht, wird das auch noch viele Jahre so bleiben.

Finde es auch schade und traurig, dass es kaum noch Spieler gibt und das Forum tot ist...Fand den Austausch hier immer höchst interessant.
 

BigUnz

Aushilfspinsler
Weiterspielen. Man kann Leute auch heute noch mit WHFB-Pocken infizieren. Die sind hartnäckig und bleiben bis zum Tod :D
 

Fire

Aushilfspinsler
Also ich sehe das relativ nüchtern.

Warhammer Fantasy ist tot und da die meisten lieber mit einem aktiven Sytem spielen, dass sich anpasst und weiterentwiclkelt, gibt es 1. Faneditionen und 2. KoW und ähnliches (Unternehmensgestützte Systeme), wird es auch nicht wieder aktiviert werden. GW Hat AoS jetzt schon vor die gleiche Wand gefahren wie WHFB zum Ende der 8.. Sie haben es bis heute nicht geschaft, einen Roten Faden in das System hinein zu bekommenund verkaufen noch heute Figuren auf Eckbases. Regeln sind auch eher schwach bis nicht vorhanden. GW wird die Fantasy Sparte eher komplett einstampfen als das WHFB eine Wiederauferstehung erleben wird.
GW hat einfach nicht das Personal, dass sich genug für den Fantasybereich interressiert, um diese Sparte erfolgreich zu betreiben.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich GW mitlerweile dankbar bin, dass sie WHFB eingestampft haben. Hätten sie das nicht gemacht, würde ich wohl heute noch dieses Hobby betreiben, dass ich über 15 Jahre lang betrieben habe. Ich habe zwar sehr viele sehr schöne Erinnerungen und ich würde auch gerne mal ab und an ein Fluff Spiel spielen, aber jedesmal fällt mir dann ein, warum ich mit dem Ende von WHFB auch mit dem Hobby aufgehört habe.
Es kostet doch sehr viel Zeit und es gibt mir nicht mehr genug zurück um mich so sehr zu fesseln. Im nachhinein kann ich wohl sagen, dass es wie bei einer langen Beziehung war. Eigentlich müsste man getrente Wege gehen, bleibt aber zusammen, weil man es gewohnt ist.
Für mich hat sich mit dem Ende von WHFB vieles zum positiveren verändert. Ich habe ein neues Hobby gefunden, dass mich wieder sehr ausfüllt, mit sehr netten Menschen, die das selbe Interesse haben wie ich.

Schönen Tag an alle

Gruß

Fire
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben