Diskussion - Aeronautica Imperalis

Was freu ich mir nen Keks!
Damals war das Spiel schon klasse und herausfordernd. Einzig die Technik war noch nicht so weit vernünftige Püppies herzustellen. Das wird mittlerweile anders sein :)
 

Cpt. Com. Daemus

Eingeweihter
...ich bin gespannt, wie & was es wird. Vor 20 Jahren fand ich den einen oder anderen Flieger (und die gab es ja nur von FW) durch aus schnieke, doch mittlerweile gibt es nicht wirklich Geräte, die mich in Form und Design wirklich flasht und das wäre für mich überhaupt erst mal eine Grundlage, darüber nachzudenken, in ein solches Spiel einzusteigen: Geile Flieger!


Jüngst übrigen auf das hier gestoßen... warum ist der so viel geiler als das Original? :dry:
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Storm Raven?
Weil das Originaldesign von Stunde 1 an für den Eimer war.
Das hat auf FW gesehen, eine eigene Modifikation davon gemacht und Storm Eagle genannt.
 

Gecktron40000

Codexleser
Laut einiger User auf DakkaDakka soll das neue Aeronautica im selben Maßstab sein wie Adeptus Titanicus. Bin gespannt.

Auch in welcher Epoche es spielen soll. Ob es auch in 30K startet wie AT oder wie die vorherige Version in 40K spielt.
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
Jo, das alte war ja ein Epic(-40.000)-Add-On.
Wenn das neue als AT wird…

Außerdem scheint 30k ja z.Z. so die SG-Spielwiese zu sein.
Vielleicht muss FW dafür weniger Rücksprache mit der GW-Zentrale halten, wenn sie dort bleiben.
 

keinPonyhof

Grundboxvertreter
AT ist doch nur HH damit man nur eine Fraktion machen musste, oder unterscheiden sich die Titanen und Knight irgendwie von den 40k Versionen?

Bei diesem Spiel fände ich HH etwas schade weil man dann wohl keine Xenos zu gesicht bekommt. Nur imperiale Flieger währen etwas langweilig für mich.
 

Legio

Fluffnatiker
Man kann in 30k Dinge machen, die in 40k schwer wären. Man kann Einheiten einbauen die bis 40k dann hakt verloren gingen. So hat man eine spielwiese die wie eine sandbox zum hauptsystem funktioniert. Und was gut passt holt man dann und wann eben mit rüber.

So berührt 30k die lore von 40k nur, wenn man es eben so will.
 

Armarnis

Fluffnatiker
AT ist doch nur HH damit man nur eine Fraktion machen musste, oder unterscheiden sich die Titanen und Knight irgendwie von den 40k Versionen?
das ist der hauptgrund. wusste ja keiner wie erfolgreich die geschichte wird.
immerhin gut genug das viele sachen permanent ausverkauft sind :angry: ob das ganze für nen voll ausgebautes epic reichen wird? mal sehen
 

Iceeagle85

Tabletop-Fanatiker
Ich mochte AI damals und hoffe das es nicht HH ist, da hätte ich wenig Interesse aber an Imps gegen Orks schon viel mehr.
 

Kuanor

Tabletop-Fanatiker
AT ist doch nur HH damit man nur eine Fraktion machen musste, oder unterscheiden sich die Titanen und Knight irgendwie von den 40k Versionen?

Bei diesem Spiel fände ich HH etwas schade weil man dann wohl keine Xenos zu gesicht bekommt. Nur imperiale Flieger währen etwas langweilig für mich.
Ja und ja.
Man kann auch in 30k Xenos einbauen, aber das wären dann neu entwickelnde Designs.
Das hat man sich noch nicht mal beim Original, HH, getraut. Und sei es nur, weil es noch mehr zu betreuende Völker für ein ohnehin viel zu kleines Team wären.
Auch bei AT, wo sich die Titanen-Designs nicht prinzipiell über die Jahrtausende änderten, erwarte ich eher, dass man für Xenos zu 40k geht statt deren Vorfahren zu designen, aber kann mich auch irren.
Mir wäre beides Recht.
Fehlende Xenos, Panzer und Infanterie sind letztendlich mein Hauptproblem mit AT. Zur Abwechslung mal nicht die Spielmechanik, die kenne ich einfach zu schlecht.

Apropos: Hat denn jemand hier Aeronautica seinerzeit gespielt und kann etwas über die Spielmechanik dort sagen?
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Zur Zeit der Heresy kann man doch zumindest Eldar und Orks problemlos als Gegner bringen. Ullanor?
Das wäre dann jedoch nicht mehr (bzw. noch nicht) Horus Heresy, AI war ursprünglich in M41 angesiedelt; AT erst in seiner 2. Edt.

Ich vermute, dass AI im aktuellen WH40k-Zeitrahmen gespielt wird, denn der Wiedererkennungsfaktor ist dabei höher und das Modell/Designpotential größer.
 
Oben