9. Edition Assault-Regeln nach Befehlshaber Handbuch/Grundregeln

Themen über die 9. Edition von Warhammer 40.000

netbuster21

Codexleser
16 November 2018
205
104
3.691
Hallo,
ich starte gerade mit meinem Sohn in die 9te Edition und ich bin mir noch etwas unsicher über die Nahkampf-Regeln. Ich arbeite parallel mit dem Imperiums-Magazin und dem Softcover-Buch Befehlshaber Handbuch.
Wir sind nun in Mission drei angelangt. Die Skorpekh Destroyer haben die Assault Intercessors angegriffen. Die Nahkampfregeln stehen bei Mission 2.

Hier ist es aber etwas unverständlich. Ich bin in den Assault reingechargt mit 2W6. Dürfen sich dann alle Modelle der chargenden Einheit nochmal 3 Zoll nachrücken?
Attacken zuweisen: im Kästchen rechts steht, dass der Spieler, der die Schutzwürfe durchführt, die Treffer zuweist. Einzige Einschränkung ist, dass Modelle, die verwundet sind, der Schutzwurf für dieses Modell durchgeführt werden muss. Das führt ja dann dazu, dass alle Treffer der drei Skorpekhs immer genau einem Space marine zugeordnet werden. Dann stirbt der halt 5mal....
Wer attackiert in der folgenden Runde zuerst? Nach meinem Verständnis bleiben ja alle Modelle stehen und es gibt keine Angriffsbewegung, oder? Damit würde der Spieler, der nicht an der Reihe ist, zuerst attackieren. Oder sagt man einen Nahkampfangriff an, obwohl man schon im Nahkampf ist?

Die Imperiumszeitung hilft nicht, da dort noch Modell gegen Modell kämpft und die Necrons sowieso abhauen sollen.

Wenn ich mir das Grundregel-Pdf anschaue, dass ja eigentlich zu umfangreich ist, können nur Einheiten ohne Kontakt angreifen. Also würde der Gegner die erste Einheit wählen, die nachrückt und somit zuerst attackiert.
Ich sehe aber nicht wirklich, wie die Treffer auf die Einheit zugeordnet werden. Zumindest werden dort die einzelnen Waffen separat nacheinander abgehandelt, so dass ich zumindest zwei Space marine töten könnte... Aber da steht auch nur, dass die Attacken gegen die Einheit ausgeführt werden, eine Trefferzuordnung zu einem Modell gibt es nicht. Wie werden hier die Treffer vor Schutzwürfen verteilt?

Ciao
 

Haakon

Tabletop-Fanatiker
Moderator
25 Juli 2012
9.941
3
6.202
56.551
Hier ist es aber etwas unverständlich. Ich bin in den Assault reingechargt mit 2W6. Dürfen sich dann alle Modelle der chargenden Einheit nochmal 3 Zoll nachrücken?
Genau das, jede Einheit die im Nahkampf aktiviert wird, darf das - wichtig sind jedoch die Einschränkungen dieser Bewegung - näher am Gegner heißt, bei Basekontakt gibt es keine Bewegung, weil du die Distanz nicht verkürzen kannst.
Attacken zuweisen: im Kästchen rechts steht, dass der Spieler, der die Schutzwürfe durchführt, die Treffer zuweist. Einzige Einschränkung ist, dass Modelle, die verwundet sind, der Schutzwurf für dieses Modell durchgeführt werden muss. Das führt ja dann dazu, dass alle Treffer der drei Skorpekhs immer genau einem Space marine zugeordnet werden. Dann stirbt der halt 5mal....
Nein, die Attacken werden formell einzeln abgehandelt. Für dein eigenes Seelenheil darfst du die zusammen werfen, aber du würdest dann einen neuen benennen, wenn einer tot ist. Für deine Assaultintercessors ist das in der Regel nicht interessant, du wirfst die Schutzwürfe und nimmst dann Modelle weg. Relevant wird es beispielsweise bei W3 Schadenswaffen. Hier benennst du ein Modell, der Gegner wirft seine W3 Schaden- wenn du er Schaden macht, stirbt der Marine erstmal nicht und die nächste Attacke würde ihn töten (er hat ja 2 LP). Dann geht es mit dem nächsten weiter.

Black Templars tragen manchmal Relikte - oder ein Custodes hat einen Schild oder ein Modell des Trupps kann bei Black Templar einen anderen Rüstungswurf haben als andere. Für diesen Fall musst du Attacken einzeln zuteilen. Der Skorpekh-Trupp kann Treffer- und Verwundungswürfe zusammen würfeln. Nun müsste ich aber ein Modell des Trupps benennen - beispielsweise den Custodes mit Sturmschild. Er macht seinen Schutzwurf - besteht er, ist alles gut, misslingt er, bekommt er Schaden. Das darf ich so lange machen, bis er tot ist. Es kann zum Beispiel sein, dass der Custodes zwei Schutzwürfe auf einmal machen kann (3 LP, deine Waffe macht an den Skorpekh 2 Schaden), weil du ja zwei Verwundungen brauchst um ihn zu töten. Wenn ihm nun ein Schutzwurf misslingt, darf er nur noch einmal gleichzeitig würfeln usw. Ich hoffe ich konnte das halbwegs verständlich machen.
 
  • Like
Reaktionen: netbuster21

Smashcaptn

Malermeister
6 März 2019
2.097
6
767
7.946
Nach dem Charge darf jedes Modell noch mal 3" reinrücken, es muss aber die Bewegung näher am nächsten feindlichen Modell beenden. Wenn ein Modell stirbt wird es sofort entfernt, und weitere Wunden werden auf das nächste Modell gelegt. Sprich, wenn bei den Skorpekhs drei Attacken mit jeweils 2 Schaden erfolgreich verwunden können drei Marines sterben, wenn die Schützwürfe nicht gelingen. Überschüssiger Schaden verfällt allerdings. Mit Schaden 3 kann nur ein Marine sterben. In der darauf folgenden Runde beginnt der Spieler der nicht am Zug ist, danach wird abgewechselt.
 

netbuster21

Codexleser
16 November 2018
205
104
3.691
Hi,
danke für die Rückmeldung. Mit dem einzelnen Abhandeln der Attacken macht es Sinn. Das Thema ist dann klar.

Die zusätzliche Bewegung beim Angriff hat mich halt überrascht.

Kämpfen tun nur die Modelle in Nahkampfreichweite bzw. die Unterstützer in einem halben Zoll. Treffer können aber jedem Modell in der Einheit zugeordnet werden, selbst wenn es 20 Zoll entfernt und evtl. gar nicht mehr in Formation ist?

Ciao