"Schimmel" auf der Nasspalette!

beetlemeier

Hintergrundstalker
Wie es der Titel schon sagt:
Ich male seit knapp vier Jahren mit der Nasspalette (Plastikschale + Küchentuch + Backpapier) und nun hat sich zum 1. Mal von einem Tag auf den anderen auf ZWEI von insgesamt sechs aufgetragenen alten (Vallejo-)Farben ein kleiner, weißer Flaum gebildet. :oops:

Ich will nicht behaupten, dass ich die Palette täglich saubermache😇, aber da waren jetzt Reste von Malsessions seit lediglich Sonntag drauf, was bislang noch nie ein Problem war (Wie gesagt, hätte das in den letzten vier Jahren eigentlich schon eher auftreten müssen, wenn sowas regelmäßig vorkommt).

Ich wusste auch nicht, dass die Farben überhaupt Schimmel ansetzten können...
Das Teil haben ich jetzt gründlich gereinigt und dann nochmal in Essig gebadet. Bin trotzdem etwas unsicher, wie sowas Ekliges überhaupt zu Stande kommen konnte, und ob da ein weitergehendes Problem besteht.🧐

Wenn jemand also Theorien dazu hat, wie sowas entstehen kann, immer gerne her damit!
 

cyderin

Aushilfspinsler
Sicher, dass das Schimmel war? Bei mir setzen sich manchmal die Bestandteile der Farben einzeln ab, das ist dann oft auch weißlich auf der Farbe. Echten Schimmel hatte ich allerdings auch schon mal, das war aber eine Palette die ich ein halbes jahr in der Schublade vergessen habe. Der war aber auch Schwarz.
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Bei manchen Farben löst sich auf der Nasspalette das Medium vom Pigment. Dann hat man eine weiße Soße auf bzw. neben dem Pigmenthäufchen. Hatte ich schon ein paar Mal. Flaum hatte ich aber noch nie. Sehr eigenartiges Phänomen.

cya
 

Dragunov 67

Erwählter
Na passt ja, ich hatte das heute nicht auf der Palette, sondern auf einer älteren Farbe. Eine braune pelzige Masse. War Gott sei Dank nicht meine, sondern die vom Basteltisch meiner Holden, also Problem delegiert. Sie ist da weniger heikel und hat mit nem Stäbchen rumgerührt und es waren tatsächlich Pigmente, die sich separiert hatten. (Für mich war es trotzdem Schimmel, aber sie hat mir über die Schulter geschaut). Habe mir die selbe Do it yourself Palette gemacht und bin jetzt auf evtl Erfahrungen gespannt. (mein alter Teller ist noch in Reichweite)
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Gerade mit dem Hauschemiker gesprochen. Farbe kann nicht schimmeln, da er keine Nahrung bekommt. Wasser alleine ist nicht ausreichend. Sollte aber eine Komponente der Palette verunreinigt sein ist es möglich wenn auch sehr unwahrscheinlich.

cya
 

Hendarion

Hintergrundstalker
Schimmel bildet sich definitiv in Nasspaletten. Sowohl welcher mit Flaum, als auch der richtig eklige schwarze. Hab' ich alles schon gesehen und gehabt. Da sind genug Bio-Komponenten im Schwamm, im Wasser (Ich nehme nur noch destilliertes, keins mehr aus der Leitung), im Palettenpapier und anscheinend teilweise sogar in der Farbe... Speziell "Hobby-Farben" (also nicht Miniaturen-, sondern "normales" Künstlerzeug) schimmelt. Hatte ich ebenfalls schon.
 

Shub Niggurath

Eingeweihter
Gerade mit dem Hauschemiker gesprochen. Farbe kann nicht schimmeln, da er keine Nahrung bekommt. Wasser alleine ist nicht ausreichend. Sollte aber eine Komponente der Palette verunreinigt sein ist es möglich wenn auch sehr unwahrscheinlich.

cya
Ich hatte mal eine Ink von GW die wohl mit verunreinigtem Wasser in China zusammengerührt wurde. Die ist dann umgekippt und hat gestunken. Schimmel war da aber keiner. Wenn natürlich in der Produktion eine verunreinigung in die Farbe kommt, die schimmeln kann, müsste auch Schimmel in der Farbe möglich sein. Halte ich aber auch für unwahrscheinlich. Viel eher ist es eine Verunreinigung die beim Malen (Pinsel anlutschen?) in die Farbe auf der Palette gekommen ist. Der Ultimative Test wäre natürlich, wenn man den vermeintlichen Schimmel auf einen Nährboden setzt und schaut, ob er wächst.
 

Twinkle Tiger

Testspieler
Es gibt so dermaßen viele Pilze, die wir im Volksmund eben einfach als Schimmel bezeichen, die Luft ist voll davon. Das Medium in der Nasspalette ist perfekt als Lebensraum. Wenn du so etwas da rein bekommst, was du gar nicht vermeiden kannst, außer vielleicht mit hermetischer Abriegelung, dann kann so etwas vom einen auf den anderen Tag passieren. Was man sieht sind die Hyphen und Sporen eines Pilzes. Evtl. ein Schimmelpilz, der vielleicht auch völlig harmlos ist, vielleicht aber auch nicht. Es handelt sich hier um keine Gewissheit, aber als Gartenbautechniker halte ich das für sehr, sehr wahrscheinlich, dass es sich um nen Pilz handelt...hab ich auch schon gehabt...kein Thema...Pinsel net ablutschen...Farbe würde ich einfach wegtun. Einfach nicht so viel auflegen. Ist ärgerlich, wenns viel ist. Palette würde ich aber schon öfter zumindest mal das Wasser wechseln. Ist schon net so gut das so lange stehen zu lassen, vor allem wenn man Pinsellecker ist...

✌😺
 
Zuletzt bearbeitet:

Twinkle Tiger

Testspieler
Ich würde es als kalkulierbares Risiko einschätzen...meistens leckt man den Pinsel ja auch hoffentlich erst nachem Auswachen an. Das Wasser dürfte dann aber bitte frisch sein...😸
 

-FJ-

Eingeweihter
Wie aus Schimmel auf der Palette eine Diskussion über Hygiene beim Pinsel schlecken zustande kommt. Made my day :LOL: btw ich schlecke auch meinen Pinsel, sogar mit Farbe dran. Contrast Farben schmecken eklig.

Meine Frau hatte auch mal Schimmel in der Palette. Da half auch nur Medium tauschen und mit Desi (Davon haben wir jetzt genug im Haus) mal einsprühen.
 

Twinkle Tiger

Testspieler
Würde längst nicht jede Farbe in den Ernährungsplan aufnehmen...🙀

Aber auch das ist wohl nicht so schlimm...bei dem Lebensstil unserer Spezies...

Trinkt aber nicht alle Töpfchen auf einmal aus 😛
 

Naysmith

Tabletop-Fanatiker
Moderator
Spannendes Thema. Der Schimmel kann also nur durch Verunreinigung von außen auftreten. Das lässt ja dann Überlegungen darüber zu, welche Bauweisen Schimmelbildung "begünstigen" und welche nicht.

Ich habe ja Marke Eigenbau. Als Wasserreservoir dient ToPa oder Küchenkrepp. Das wird bei mir max. 7 Tage alt und trocknet in dem Zeitraum 4x komplett aus. Dann kommt der Austausch.

Wie sieht das bei Euch aus?

cya
 

Din

Regelkenner
Nasspalette von Masterson, also mit Schwamm. Da hat sich dann was gebildet, als ich mal eine längere Pause hatte.

Trotz auskochen des Schwammes mit Essig, hat das sofort wieder angefangen. Also weggeworfen. Die Palette mit Desinfektionsmittel gereinigt.

Mal sehen ob jetzt wieder was da ist, nach ein paar Tagen malen.
 

Twinkle Tiger

Testspieler
Papier: organisch

Acrylfarben: auch ganz oder zumindest zum Teil organisch...sonst auch wahrscheinlich eher ungesund...

Beides geeignet von Pilzen die davon leben andere entweder noch lebende oder bereits tote Körper zu befallen und zu zersetzen. In dem Fall natürlich tote...

Wenn man da Wasser draufkippt und nen Deckel draufmacht und das bei Zimmertemperatur stehen lässt: Brutkasten...

Das ist mit großer Sicherheit die Lösung...

Ich spüle die Palette mindestens einmal die Woche mit heißem Wasser und Spüli und lasse das bissl stehen...das reicht eigentlich...aber das Wasser würde ich öfter wechseln...so alle 2 Tage...aber es bringt niemanden um...wenn man mal bissl Schimmel nascht...🤪
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendarion

Hintergrundstalker
Also bei mir passierte das sowohl in der Eigenbau-Palette, als auch in der gekauften Everlasting. Aber immerhin ist deren Schwamm Schimmel-Resistent, daher war es bei letzterer nur am Deckel. Seit jeher nur noch destilliertes Wasser. Das sollte so ziemlich alles killen auf Dauer. Funktioniert bisher.
 

Twinkle Tiger

Testspieler
Hier mal ne Horrorstory von einem meiner einstigen Chemie- und Biolehrer:

Der erzählte, er hätte einen Schüler gehabt, der nachem monatelangem Urlaub (Lebenstraumreise nachem Meisterabschluss o.Ä.) heimkam und der Kühlschrank war kaputt gegangen. Oder Sicherung rausgesprungen. Den Schrank hatte er vorher nicht ausgeräumt und der war rappelvoll. Nun war der natürlich in allen Farben verschimmelt, wie man sagt. Der Kerl hat den dann ohne Atemschutz ausgeräumt sauber gemacht und fertig. Man denkt ja nix böses. Paar Wochen später war der tot, weil da wohl was dermaßen aggressives in einer hohen Konzentration drin war...

Wie gesagt. Ich bekam das erzählt...halte es aber für glaubwürdig...

Legt am besten keine offene Salami und Koteletts in eure Nasspalette und fahrt dann im Sommer in Urlaub...😹

Destilliertes Wasser wird das nicht verhindern können, aber es wird weniger begünstigt...

Und nur, weil man noch oder keinen Pilz sieht, heißt es nicht, dass auch keiner da ist...

Es ist ein gefährlicher Planet, diese Erde 🤫
 
Zuletzt bearbeitet:

Ambos

Erwählter
Das wird bei mir max. 7 Tage alt und trocknet in dem Zeitraum 4x komplett aus. Dann kommt der Austausch.
Wie trocknet das denn aus? hast du keinen Deckel drauf? Bei mir hält das im Zweifel Wochenlang die Feuchtigkeit.
Bei sowas (ein paar Wochen) hatte ich auch schon Schimmel in der Palette. Ich habe mir danach angewöhnt das ganze regelmäßig zu erneuern. Erneuern heißt Austausch von Küchenkrepp und Wasser. Und alle paar mal wird die Tupperdose auch ordentlich ausgespült. Seit dem hab ich nie wieder Probleme gehabt.

Hab hier im Forum vor ein paar Monaten gelernt, dass das Backpapier wenn man es zu lange auf der Palette lässt, kleine Partikel verliert, die man sich dann auf die Mini aufträgt. Seitdem wechsle ich vor jeder Session zumindest das Backpapier. Die angerührte Farbe von gestern hat eh am nächsten Tag eine andere Konsistenz und wird von mir nicht mehr verwendet. Dann kann sie auch nach der Session mitdamt dem Backpapier in den Müll...

Legt am besten keine offene Salami und Koteletts in eure Nasspalette und fahrt dann im Sommer in Urlaub
Hmmmmmm ein frisches Kotelett als Nasspalette. ... Das erzeugt dann auf der Mini so schönen Flaum nach einer Weile. Ich empfehle aber das erneute Lackieren mit Mattlack nach 8 Wochen um den Status zu konservieren. Nurgle ick hör dir Trapsen....
 
Oben