40k Death Guard - Die faulende Horde: Eine siechende Pilgerfahrt. - Update 28.12.: Umzug des Projekts in einen Doppelarmeeaufbau

Welches Projekt soll ich zum Winter-Event anmelden?

  • Imperiale Armee - Panzer, Infanterie (Frauen!), Bastelorgien

    Stimmen: 2 16,7%
  • Death Guard - schmierige Typen und dicke Viecher

    Stimmen: 6 50,0%
  • neues Überraschungsprojekt - Blut, Schnee, Stahl, verschiedene (Tier-)Wesen, Feudalität

    Stimmen: 4 33,3%

  • Umfrageteilnehmer
    12
  • Umfrage geschlossen .
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Yuri

Bastler
silber-png.12251


Banner_neu3.jpg

Armeefoto_1.jpg


* Armeeaufbau Death Guard *



1. Allgemeines zum Aufbau

1.1 Inhalt


1.2 Einführung

Wir schreiben das Jahr 2003 und Baby-Yuri hält den Codex Sturm des Chaos in den Händen. Mit weit offenen Augen wälzt unser Bub durch die apokalyptischen Geschichten des 13. Schwarzen Kreuzzuges (...also das erste Mal der 13. Kreuzzug: "13a" oder doch nur der "12."?) und fiebert nebenbei den Spielberichten mit, die zur selben Zeit im White Dwarf kursieren. Neben der stoischen Imperialen Armee, die sich nun mit ihren Billboard-Cadianern dem aufkommenden Sturm entgegensetzt, haben es ihm auch das neu veröffentlichte Modell des Defilers und die fauligen Horden von Nurgle angetan... leider waren letztere zum Großteil aus Zinn und daher für den kleinen Mann nicht erschwinglich. Deswegen wurden es dann doch nur Vanilla Space Marines, die unser Bub zum Glück irgendwann verkaufte.

Zeitsprung - fast zwei Dekaden später: Gegenwarts-Yuri wühlt tief im Pile of Shame und grübelt darüber nach, womit er den Sommerwettbewerb 2020 bei der GW-Fanworld bestreiten soll. Seine Imperiale Armee weitermachen? Schwierig ohne die nötigen Bits aus Übersee und ehrlicherweise wird das eher ein lanfristiges Lebenswerk als ein kurzes Intermezzo. Böse Spitzohren? Eigentlich gerne, aber mit der neuen Edition vor der Tür machen sich leichte Zweifel breit. Auf einmal packt es ihn - im wahrsten Sinne des Wortes, da sein Arm einen Klumpen Patafix streift: An diesem Klumpen hängt ein großes Stück Resin, das aufgrund der Wärme im Dachgeschoss bereits aufgequollen und verformt zu sein scheint. Nein doch nicht, das gehört so! Es ist ein Dämonenprinz des Nurgle, der nach Yuri greift... Wie soll man da widerstehen?

02.07.2020 - Zielsetzung:

Die persönlichen Vorgaben sind klar: Überwiegend ekliges Zeug, dicke Viecher und kaum Panzer. Der Sommerarmeeaufbau in der GW-Fanworld soll es richten – zwei Monate Zeit, um den Plastikhaufen zu einer schleimigen Masse zu verrühren und analoge Schlachten mit einer "spielfertigen" Streitmacht austragen zu können.

Was wird Euch hier (hoffentlich) erwarten?
  • Ein paar Umbauten (Kitbashs, kleinere Greenstuffarbeiten – zum Glück verzeiht Väterchen Nurgle grobe Übergänge)
  • mit schmutziger Farbkleckserei Bemalung (Grimdark lässt grüßen).
  • Im Großen und Ganzen soll dabei die „Rule of Cool“ im Vordergrund stehen und es soll fertig werden.
10.08.2020 - Zwischenfazit nach dem Wettbewerb im Sommer 2020:

story3-png.9843

 
Zuletzt bearbeitet:

Yuri

Bastler
2. Chronik

2020

Juli:
August:
September:
Oktober:
November: Winterschlaf
Dezember:
 
Zuletzt bearbeitet:

Yuri

Bastler
5. Armeelisten / Spielberichte

Das Ganze stand unter dem Motto "Das erste Mal 9. Edition (und es tat weh)!". Als Auftakt des diesjährigen Sommerwettbewerbes und dem anstehenden Release der 9. Edition haben wir ein 550 Punkte Scharmützel ausgetragen.

@Horus3 hatte seine goldenen Recken folgendermaßen zusammengestellt:
Shield-Captain
drei Custodian Guards
Galatus-Conteptor
Achillus-Conteptor
Anhang anzeigen 6788

Meine Bande setzte sich wie folgt zusammen:
Malignant Plaguecaster (MP)
Plague Surgeon (PS)
2 x Plague Marines (2 x Plasmawerfer, 1 x Flail of Corruption, 1 x Boltgun & Plagueknife)
Defiler
  • Patrol Detachment (Chaos - Death Guard)
    • HQ
      • Malignant Plaguecaster
        Selections: 1. Miasma of Pestilence, 1. Revoltingly Resilient, 4. Blades of Putrefaction, The Suppurating Plate, Warlord
    • Troops
      • Plague Marines
        • Plague Champion
          Selections: Plaguesword, Plasma gun
        • 2x Plague Marine w/ boltgun
          Selections: 2x Blight Grenades, 2x Boltgun, 2x Krak Grenades, 2x Plague knife
        • Plague Marine w/ melee weapons
          Selections: Flail of Corruption
        • Plague Marine w/ Special Weapon
          Selections: Plasma gun
      • Plague Marines
        • Plague Champion
          Selections: Plaguesword, Plasma gun
        • 2x Plague Marine w/ boltgun
          Selections: 2x Blight Grenades, 2x Boltgun, 2x Krak Grenades, 2x Plague knife
        • Plague Marine w/ melee weapons
          Selections: Flail of Corruption
        • Plague Marine w/ Special Weapon
          Selections: Plasma gun
    • Elites
      • Plague Surgeon
        Selections: Balesword
    • Heavy Support
      • Defiler
        Selections: Combi-plasma, Reaper autocannon, Twin heavy flamer
Anhang anzeigen 6797

Wir spielten die Mission „Only War“, platzierten abwechselnd die Objektmarker im Niemandsland und stellten unsere Armee folgendermaßen auf:
Anhang anzeigen 6798
Um möglichst gut von der Aura des PS zu profitieren (DG ignorieren erlittenen Schaden auf 5+ und der PS erlaubt es, gewürfelte 1en zu wiederholen) und gleichzeitig auch Boni durch die Psikräfte des MP zu erhalten.

1. Zug
  • Custodes:
Die Custodes bewegen sich (inkl. Advance) auf die Death Guard zu. Bereits jetzt konnten wir nicht klar aus den Regeln lesen, ob Reserven nun wieder in der ersten Runde erscheinen dürfen, waren uns aber einig, dass dies wahrscheinlich nicht der Fall sein sollte, so dass der Achillus-Contemptor noch nicht erscheinen sollte.
Anhang anzeigen 6799

  • Death Guard:
Die Marines, MP und PS bewegen sich aus ihrer Deckung heraus, um ein besseres Schussfeld wahrnehmen zu können.
In der Psiphase gelingt nur Smite, das auf den Galatus gewirkt wird ihm drei Lebenspunkte nimmt. In der darauffolgenden Schussphase können die Marines und der Defiler noch drei weitere Schadenspunkte anrichten, so dass der Galatus nur noch 4/10 Lebenspunkten hat.
Anhang anzeigen 6801

2. Zug
  • Custodes:
Ein weiterer Cybot der Custodes betritt das Spielfeld und unterstütz den Vormarsch der Truppe. Aufgrund des Beschusses fällt ein Marine. Von den Cybots schafft es nur einer in den Nahkampf zu kommen und fügt dem Defiler ordentlich Schaden zu, während dieser leider gar keinen Schaden austeilen konnte.
Anhang anzeigen 6800

  • Death Guard:
Die gesamte Infanterie rückte weiter in Richtung Gegner vor und der MP wirkte Smite auf den im Nahkampf befindlichen Läufer, so dass dieser auf einen Lebenspunkt reduziert wurde. Außerdem zauberte der MP auf den vorderen Trupp Seuchenmarines, damit dieser gestärkt für den kommenden Nahkampf wäre (+1 auf Stärke und Widerstand). In der folgenden Schussphase konnten die Infanterie leider kaum Schaden an dem ungebundenen Läufer oder den Shiel-Captain (-1 LP) anrichten. Das Testen der neuen Möglichkeit, mit Monstern und Panzern im Nahkampf zu schießen, brachte auch keine wesentlichen Ergebnisse: der Defiler konnte mit seiner Autokanone, Plasmawerfer und schweren Flammenwerfer keinen Schaden am Cybot anrichten, wodurch das Kampfgeschütz auch nicht die anrückenden Custodes beschießen konnte. Im folgenden Nahkampf nahmen die Seuchenmarines dem Shield-Captain zwei weitere Lebenspunkte und der Defiler schaffte es nicht, den letzten Lebenspunkt des Cybots zu beseitigen. Stattdessen verlor der Defiler noch einige Lebenspunkte.

Anhang anzeigen 6802

3. Zug

  • Custodes
Nach erfolgter Schuss- und Nahkampfphase war von der Seuchensuppe nicht mehr viel übrig (drei Marines), so dass wir das Spiel beendeten

Anhang anzeigen 6803

Fazit: Nettes Spiel und es hat sich wieder gezeigt, dass die DG weniger im Austeilen gut ist stattdessen das Einnehmen von Missionszielen und das Halten ebendieser im Fokus stehen muss. Trotzdem war es ein guter Einstieg in die neue Edition – auch wenn noch nicht alle Regeln bekannt sind, oder wir viele Situationen gehabt hatten, in denen die Änderung relevant gewesen wären – und macht Lust auf mehr.

Für eine fluffige Dartellung des Spieles von @Horus3 hier klicken (aber Vorsicht: imperiale Propaganda inklusive).
 
Zuletzt bearbeitet:

Yuri

Bastler
6. Tutorials

 
Zuletzt bearbeitet:

Yuri

Bastler
7. Wettbewerbe

Armeeaufbau Sommer 2020

silber-png.12251


herausforderung2020-2.jpg



DIE AUFGABEN

1) Organisatorisches ✅
  • Erstelle ein Banner für dein Projekt im Format ca. 1200x800 Pixel (Nehmt lieber Bilder eurer Miniaturen anstatt Artworks)​
  • Trage dein Projekt im INDEX ein -> LINK
Banner.png

Link

  • Zeige uns mindestens 1 Bild mit dem aktuellen Zustand deiner Miniatur/en​
  • Erkläre kurz was du gemacht hast​
oder
  • Sollte das Spielsystem fertige Miniaturen liefern, beschreibe uns die Qualität der Miniaturen in einer kurzen Rezension mit mindestens einem Bild.​

Umbau.png


  • Bemale deine Miniatur/en und zeige uns mindestens 1 Work in Progress Bild​
  • Schreibe uns eine Liste der verwendeten Farben​

  • Zeige uns mindestens 1 Bild der fertigen Miniatur/en
    oder
  • Zeige uns mindestens 1 weiteres Work in Progress Bild und erkläre kurz warum du mit der Bemalung nicht fertig geworden bist​
Bemalbeitrag zusammen.png
  • Erstelle ein kleines Tutorial zur Basegestaltung deiner Miniatur/en mit mindestens 3 Bildern und kurzen Stichpunkten​
  • Schreibe einen kurzen Hintergrundtext deiner Miniatur/en​
Story.png
  • Erstelle eine Liste deiner Miniatur/en mit ihrer Ausrüstung und Optionen​
  • Erkläre uns kurz, wie du die Miniatur/en im Spiel einsetzen wirst​
oder
  • Solltest du deine Miniatur/en nicht zum spielen benutzen, erkläre uns kurz wie du deine Miniaturen präsentierst und aufbewahrst​
Story2.png
  • Verfasse einen kurzen Text über die Zukunft deines Projekts (Was erwartet die Community in deinem Projekt? Was sind deine Ziele?)​
Story3.png





Stamps Warhammer 40k 8.png



Zitate / Feedback der Community
Herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz beim Wettbewerb: Bester Armeeaufbau Sommer 2020 !
Anhang anzeigen 12251
Ich möchte im Rahmen der Prüfungszeit zu jedem Projekt ein paar Zeilen schreiben. Also hier zu deiner Herausforderung:

Ein tolles Projekt mit regelmäßigen Updates. Du hast mit Umfragen und regelmäßigen Antworten einen aktiven Austausch mit der Community gehabt. Deine Tutorials sind super und auch das Layout ist ansprechend. Schön zu hören, das dir das Projekt im Armeeaufbau so viel zurück gibt. Der Prozess der Bemalung und die Ergebnisse gefallen mir sehr gut. Alles sehr aufwendig und detaliert.

Auch wenn es am Ende etwas knapp wurde (10 Minuten vor Schluss ? ) hast du alle Aufgaben mehr als erfüllt.

Ich bin gespannt wie es hier weiter geht und freue mich natürlich auf eine Menge Content ! 🤟

LG Mace


Also erstmal Respekt an alle, ich sehen uns alle schon mal als Sieger, da wir die Aufgaben geschafft haben und somit wieder was tolles erreicht haben. 🥳

Die eine Stimme zu Vergeben finde ich persönlich sehr schwer, weil hier echt tolle umbauten, Geschichten usw. dabei sind.

Dabei hat mich:
Death Guard - Die faulende Horde: Eine siechende Pilgerfahrt von Yuri
am meisten überzeugt, dicht gefolgt von Bad Moons - Gelb macht glücklich von Zorg.


[...]
Aber kommen wir zu Platz Nr. 1

Und der geht mit 12,5 Punkten an…

Death Guard - Die faulende Horde: Eine siechende Pilgerfahrt von @Yuri

Dieser Beitrag hat bei mir keinen einzigen Punktabzug bekommen, weil mich nur eine Sache dabei stört. Und das ist die Textformatierung bei der Armeeliste. Aber da mich die Formatierung nur an dieser einen Stelle stört, habe ich das nicht in meine Bewertung mit einfließen lassen.

Die Präsentation komplett in Bildformat, ist nicht so meins, aber das ist Geschmackssache und ich finde es auch nicht schlimm. Einzig was ich mich frage, warum man die Titel der verschiedenen Kategorien, nicht auch gleich in die Bilder mit eingearbeitet hat? Hätte es in meinen Augen abgerundet.

Es gibt einen schönen roten Faden der sich durch den ganzen Beitrag durchzieht, wir sehen ein Modell wie es entsteht und ich kann die Schritte gut nachvollziehen.

Alles in allen: Schöner runder Beitrag im Sinne des Wettbewerbs.
[...]


Super was hier zu sehen war und man muss wirklich sagen dass das Forum wiederbelebt worden ist. Hier einen einzigen Gewinner auszuwählen ist wirklich schwer, da wirklich jeder einzige Armeeaufbau seine Stärken und Schwächen hat. Ich bin nicht ganz so systematisch und an die Auswahl herangegangen wie @Ignazius und ich habe auch persönliche Vorlieben mit einfließen lassen. @Yuri ist auch für mich der Gewinner. Er ist super engagiert in seinem Armeeaufbau und er hat wirklich zu jedem Hobby-Aspekt bereichernde Beiträge gebracht. Vielleicht ist nicht jeder Teilbereich der Beste aus dem gesamten Teilnehmerfeld, aber in Kombination gefällt es mir schon sehr und er bekommt volle Punktzahl. Auch das Tutorial finde ich persönlich extrem spitze.



Aber auch die anderen Beiträge finde ich alle extrem gelungen und jeder hat seine einzigartige Handschrift und es hat wirklich Spaß gemacht sie alle anzusehen. Vielen Dank dafür und für die viele Inspiration die ich aus den Aufbauten ziehen konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yuri

Bastler
Banner_neu3_Basteln.jpg

Ab jetzt ist hier freigegeben! :)

Hier gibt es den ersten WiP zum Armeeaufbau - einen Dämonenprinz mit "Flügeln":

IMG_0484.JPG


Normalerweise steht der Prinz lässig in der Gegend rum, was mir nicht sonderlich gefallen hat. Deshalb habe ich sein linkes Bein etwas umpositioniert, so dass er eine "rennende / abspringende" Position einnimmt. Außerdem sind seine Arme leicht anders angebracht, als der Bausatz gedacht ist, so dass die ganze Pose offensiver wirkt. Auf dem Rücken stehen noch ein paar Greenstuffarbeiten an, um die Rotoren besser mit dem Körper zu verbinden.

Als nächstes stehen hier ein paar Terminatoren und etwas "Großes" auf der ToDo... - stay slimy. :sick:
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Badner

Malermeister
Juhu, meine Lieblingsgegner ^^
Freu mich schon, mehr zu sehen und sie virtuell wieder umzukloppen.
Und hin gespannt auf die ersten bemalten Eiterbeulen
 

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
Ich finde die Fliegenden Fettsäcke unter den Dämonenprinzen eigentlich unpassend, immerhin heben da einige Kilo an Rüstung ab plus das Moppelchen; aber naja, der Death Lord fliegt auch und dein Modell nimmt Anlauf um aufzusteigen, irgendwie passts schon...

Allerdings würde ich, um die erhoffte Dynamik optisch zu unterstützen, den Schwertarm weiter zurückgezogen und vmtl. leicht nach außen gedreht, positionieren und die Ketten mit warmem Wasser "in Schwung" bringen (ich hab das Metal-Modell, da gehts einfacher ;)); den linken Arm würde ich ebenfalls in der Schulter drehen, so dass die Handfläche nach unten zeigt - auch wenn er ein Dämonen ist, bei einer Sprinthaltung mit beiden Armen vor der Körpermasse, wird der Flug recht tief und kurz.
 

Yuri

Bastler
Klingt schon sehr geil was hier kommt und ich freue mich auf mehr ! :D

Viel Erfolg

LG Mace

Danke für den Prep-Talk! :)

Juhu, meine Lieblingsgegner ^^
Freu mich schon, mehr zu sehen und sie virtuell wieder umzukloppen.
Und hin gespannt auf die ersten bemalten Eiterbeulen

478l77.jpg

....soll heißen: Gut Ding will Weile haben. :giggle:

Ich finde die Fliegenden Fettsäcke unter den Dämonenprinzen eigentlich unpassend, immerhin heben da einige Kilo an Rüstung ab plus das Moppelchen; aber naja, der Death Lord fliegt auch und dein Modell nimmt Anlauf um aufzusteigen, irgendwie passts schon...

Allerdings würde ich, um die erhoffte Dynamik optisch zu unterstützen, den Schwertarm weiter zurückgezogen und vmtl. leicht nach außen gedreht, positionieren und die Ketten mit warmem Wasser "in Schwung" bringen (ich hab das Metal-Modell, da gehts einfacher ;)); den linken Arm würde ich ebenfalls in der Schulter drehen, so dass die Handfläche nach unten zeigt - auch wenn er ein Dämonen ist, bei einer Sprinthaltung mit beiden Armen vor der Körpermasse, wird der Flug recht tief und kurz.

Ich weiß, was du meinst... genau das hatte mich anfangs auch davon abgehalten, aber (1) Hummeln fliegen trotz gegenteiliger Legenden und (2) habe ich einen interessanten Umbau gesehen, der mich inspiriert hatte. Dieser hat allerdings Tesarollen als Rotoren, aber bei der Nutzen-/Aufwandabwägung und um eine grobe Einheitlichkeit herzustellen, habe ich mich für die etwas kleineren Rotoren der Bloat Drones entschieden. Auch wenn er es zwar regeltechnisch kann, über Häuser zu hüpfen, empfinde ich es aber eher wie einen kleinen Schub beim Bewegen (ungefähr so: Klick ;)).

Für einen besseren Eindruck, habe ich den Kollegen nochmal von allen Seiten abgelichtet:
Greenstuff am Rücken und an den Beinen fehlen / die Fußsohlen bitte nicht beachten.

IMG_0488.JPG IMG_0489.JPG IMG_0490.JPG IMG_0491.JPG

Danke für die Hinweise zu den Armen - hier werde ich nochmal nachdenken. Zwei Arme "nach vorne" ist zu viel, da hast du recht (auch wenn ich Physik und Realismus bei 40k gerne bei Seite lasse - Perlen vor die Piggies). Da werde ich nochmal ein wenig herumexperimentieren.

Sehr Cool! Ein weiteres Enkelchen! Opa wird sich freuen. Ich bin dabei!
Ich dachte immer, es sei "Väterchen Nurgle"... - egal, wir Beide haben uns der richtigen Sache verpflichtet. :cool:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



banner_neu3_geschichten-jpg.24005

Update 04.07.: Teaser Großmodell

Außerdem möchte ich Euch allen einen kleinen Teaser zu einem (sehr starken) WiP mitgeben:

* Eingehendes Signal vom ausgesandten Servoschädel *

>> Zieldestination erreicht.

>>> Überprüfe Standort anhand von Koordinatensystem.
>>> Positiv.

>>> Standort: PVS Munitions- und Waffendepot im östlichen Quadranten der Makropolstadt.

>> Starte Übertragung.

>>> Fehlgeschlagen.
>>> Wiederholung.
>>> Fehlgeschlagen.

>>> Systemcheck.

>>> Läuft.
>>> Ergebnis: Kommunikationsnetz ist gestört >>> Übertragungen nicht möglich.

>>> Zugriff auf Hochleistungsnetz des Adeptus Arbites: Zugriffssberechtigung [****************].

>>> Zugriff gestattet.
>>> Starte Übertragung.

IMG_0504_dunkel.png


>> Aktiviere Nachtmodul.




IMG_0504_nachtsicht_klein.png


>> Identifikation läuft.

>>> Objekte und Lebensformen erkannt.
>>> Interpretation läuft.
>>> Angriff durch unbekannte, unautorisierte und nicht humanoide Lebensform auf PVS.
>>> Status PVS: kritisch.
>>> Status Sicherheit im Quadranten: kritisch.
>>> Empfehlung 1: Alarmbereitschaft herstellen.
>>> Empfehlung 2: Weiterführende Untersuchung der Situation durch lokale Kräfte.
* Signal unterbrochen *
 
Zuletzt bearbeitet:

guerillaffe

Tabletop-Fanatiker
...habe ich einen interessanten Umbau gesehen, der mich inspiriert hatte. Dieser hat allerdings Tesarollen als Rotoren, aber bei der Nutzen-/Aufwandabwägung und um eine grobe Einheitlichkeit herzustellen, habe ich mich für die etwas kleineren Rotoren der Bloat Drones entschieden.
Es gibt sehr schöne Umbauten von Fliegenden Fettsäcken, mir ist mal ein sehr geiler Umbau des klassischen Raptor-Chaoslords auf CMON begegnet, der Hobbyist hatte Flügel einer Libelle, die in seiner Garage das Ende gefunden hatte, bearbeitet und an das Modell geklebt; gruselige Gegend wo in deiner Garage Libellen auftauchen, die glaubwürdig einen 28mm-Marine anheben könnten...
Du bist ja nicht der Einzige, der sich an diesem Upgrade versucht, eine der besten Visionen hatte mMn. der Kerl: Klick!
 

Yuri

Bastler
Update 07.07.: Spielbericht 9. Edition

Liebe Slimies,

es gab einen Armeeaufbaucrossover: Der gute @Horus3 hat seine klebrigen Karamellbonbons gegen meine lieblichen Schmeißfliegen ins Feld geführt.

Das Ganze stand unter dem Motto "Das erste Mal 9. Edition (und es tat weh)!". Als Auftakt des diesjährigen Sommerwettbewerbes und dem anstehenden Release der 9. Edition haben wir ein 550 Punkte Scharmützel ausgetragen.

@Horus3 hatte seine goldenen Recken folgendermaßen zusammengestellt:
Shield-Captain
drei Custodian Guards
Galatus-Conteptor
Achillus-Conteptor
custodes.jpg

Meine Bande setzte sich wie folgt zusammen:
Malignant Plaguecaster (MP)
Plague Surgeon (PS)
2 x Plague Marines (2 x Plasmawerfer, 1 x Flail of Corruption, 1 x Boltgun & Plagueknife)
Defiler
  • Patrol Detachment (Chaos - Death Guard)
    • HQ
      • Malignant Plaguecaster
        Selections: 1. Miasma of Pestilence, 1. Revoltingly Resilient, 4. Blades of Putrefaction, The Suppurating Plate, Warlord
    • Troops
      • Plague Marines
        • Plague Champion
          Selections: Plaguesword, Plasma gun
        • 2x Plague Marine w/ boltgun
          Selections: 2x Blight Grenades, 2x Boltgun, 2x Krak Grenades, 2x Plague knife
        • Plague Marine w/ melee weapons
          Selections: Flail of Corruption
        • Plague Marine w/ Special Weapon
          Selections: Plasma gun
      • Plague Marines
        • Plague Champion
          Selections: Plaguesword, Plasma gun
        • 2x Plague Marine w/ boltgun
          Selections: 2x Blight Grenades, 2x Boltgun, 2x Krak Grenades, 2x Plague knife
        • Plague Marine w/ melee weapons
          Selections: Flail of Corruption
        • Plague Marine w/ Special Weapon
          Selections: Plasma gun
    • Elites
      • Plague Surgeon
        Selections: Balesword
    • Heavy Support
      • Defiler
        Selections: Combi-plasma, Reaper autocannon, Twin heavy flamer
1 Startaufstellung_kleiner.png

Wir spielten die Mission „Only War“, platzierten abwechselnd die Objektmarker im Niemandsland und stellten unsere Armee folgendermaßen auf:
3 aufgestellt_klein.png
Um möglichst gut von der Aura des PS zu profitieren (DG ignorieren erlittenen Schaden auf 5+ und der PS erlaubt es, gewürfelte 1en zu wiederholen) und gleichzeitig auch Boni durch die Psikräfte des MP zu erhalten.

1. Zug
  • Custodes:
Die Custodes bewegen sich (inkl. Advance) auf die Death Guard zu. Bereits jetzt konnten wir nicht klar aus den Regeln lesen, ob Reserven nun wieder in der ersten Runde erscheinen dürfen, waren uns aber einig, dass dies wahrscheinlich nicht der Fall sein sollte, so dass der Achillus-Contemptor noch nicht erscheinen sollte.
4 erster Zug Ben_kl.png

  • Death Guard:
Die Marines, MP und PS bewegen sich aus ihrer Deckung heraus, um ein besseres Schussfeld wahrnehmen zu können.
In der Psiphase gelingt nur Smite, das auf den Galatus gewirkt wird ihm drei Lebenspunkte nimmt. In der darauffolgenden Schussphase können die Marines und der Defiler noch drei weitere Schadenspunkte anrichten, so dass der Galatus nur noch 4/10 Lebenspunkten hat.
6 erster Zug Malte fertig_kl.png

2. Zug
  • Custodes:
Ein weiterer Cybot der Custodes betritt das Spielfeld und unterstütz den Vormarsch der Truppe. Aufgrund des Beschusses fällt ein Marine. Von den Cybots schafft es nur einer in den Nahkampf zu kommen und fügt dem Defiler ordentlich Schaden zu, während dieser leider gar keinen Schaden austeilen konnte.
7 zweiter Zug Ben fertig_kl.png

  • Death Guard:
Die gesamte Infanterie rückte weiter in Richtung Gegner vor und der MP wirkte Smite auf den im Nahkampf befindlichen Läufer, so dass dieser auf einen Lebenspunkt reduziert wurde. Außerdem zauberte der MP auf den vorderen Trupp Seuchenmarines, damit dieser gestärkt für den kommenden Nahkampf wäre (+1 auf Stärke und Widerstand). In der folgenden Schussphase konnten die Infanterie leider kaum Schaden an dem ungebundenen Läufer oder den Shiel-Captain (-1 LP) anrichten. Das Testen der neuen Möglichkeit, mit Monstern und Panzern im Nahkampf zu schießen, brachte auch keine wesentlichen Ergebnisse: der Defiler konnte mit seiner Autokanone, Plasmawerfer und schweren Flammenwerfer keinen Schaden am Cybot anrichten, wodurch das Kampfgeschütz auch nicht die anrückenden Custodes beschießen konnte. Im folgenden Nahkampf nahmen die Seuchenmarines dem Shield-Captain zwei weitere Lebenspunkte und der Defiler schaffte es nicht, den letzten Lebenspunkt des Cybots zu beseitigen. Stattdessen verlor der Defiler noch einige Lebenspunkte.

8 zweiter Zug Malte fertig_kl.png

3. Zug

  • Custodes
Nach erfolgter Schuss- und Nahkampfphase war von der Seuchensuppe nicht mehr viel übrig (drei Marines), so dass wir das Spiel beendeten

9 dritter Zug Ben fertig_kl.png

Fazit: Nettes Spiel und es hat sich wieder gezeigt, dass die DG weniger im Austeilen gut ist stattdessen das Einnehmen von Missionszielen und das Halten ebendieser im Fokus stehen muss. Trotzdem war es ein guter Einstieg in die neue Edition – auch wenn noch nicht alle Regeln bekannt sind, oder wir viele Situationen gehabt hatten, in denen die Änderung relevant gewesen wären – und macht Lust auf mehr.

Für eine fluffige Dartellung des Spieles von @Horus3 hier klicken (aber Vorsicht: imperiale Propaganda inklusive).
 
Zuletzt bearbeitet:

Yuri

Bastler
Banner_neu3_Malen.jpg

Update 12.07.: Testmini für Farbschema

Auch hier wird fleißig gepinselt... und den momentanen Stand meiner Testfigur möchte ich Euch nicht vorenthalten. Momentan wäre die Rüstung soweit fertig. Jetzt fehlen allerlei Details: Metall, Schulterpanzer, Bronzeteile, Waffen, Standarte, das eigentliche Weathering, Base, ...

Im weiteren Verlauf der Bemalung denke ich, dass der Rotstich nachlassen wird, der im Moment ein wenig dominiert. Persönlich gefällt mir der Pre-Heresey-Look der DG mehr als die grüne Eavy Metal Vorlage und eine "weißes" Farbschema werde ich sicherlich nicht mehr anderweitig einsetzen.

Farbschema_3.jpg


Ausgangslage:

Farbschema_0.jpg



Farbschema_1.jpg Farbschema_2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Sadem

Bastler
Also mir gefällt der Farbton gut. Ist ne schöne organisch wirkende Mischung. Wenn die Details gemacht sind wird der bestimmt gut. Wie planst du Tentakel und Fleisch etc zu machen. Könnte mir einzig vorstellen dass dann etwas wenig Kontrast zur Rüstung ist wenn die schon so nen warmen Rotstich hat.
 

Der Badner

Malermeister
Pre-Heresy Deathguard klingt sehr gut. Hauptsache, es ist nicht so knallig bunt wie das momentane GW 40k Farbschema :D
Aber dieser "dreckige" Look gefällt mir schon sehr gut
 

Yuri

Bastler
Also mir gefällt der Farbton gut. Ist ne schöne organisch wirkende Mischung. Wenn die Details gemacht sind wird der bestimmt gut. Wie planst du Tentakel und Fleisch etc zu machen. Könnte mir einzig vorstellen dass dann etwas wenig Kontrast zur Rüstung ist wenn die schon so nen warmen Rotstich hat.

Danke für dein Feedback. Ich probiere gerade ein wenig Colourmodulation mit Inks aus und ursprünglich war die rote Farbe nur als "warmer" Farbton für einen Bereich gedacht. Die "kalte" blaue Farbe kommt auf den Bildern leider gar nicht rüber. Durch das Zurücknehmen der einzelnen Farben mit Alkohol hat sich natürlich auch ein wenig Lila gebildet. Jetzt wirkt das Ganze tatsächlich wie eine fleischige Farbe der Rüstung, was ich auch ganz spannend finde. Sicherlich wird sich der Workflow und das Schema noch weiterentwickeln.

Die Tentakeln und das Fleisch möchte ich eher in die Richtung weißer Farbe bringen (leblos) und dann wieder mit Inks spielen. Tendenziell werden Tentakeln aber eher lila und (totes) Fleisch dunkel oder blutig. Hier mal ein weiterer Test von mir, wobei die Modelle aufgrund der Größe gar nicht so geeignet waren und die weißen Flächen jetzt nahezu komplett von den Inks geschluckt wurden:

IMG_0553.JPG
IMG_0556.JPG

IMG_0555.JPG

(immerhin hätte ich für den diesmonatigen Malwettbewerb einen Nurgling oder einen Schleimhaufen fertig).

Edit: Hatte die bisher noch gar nicht nebeneinander gelegt und bin jetzt auch ein wenig unsicher hinsichtlich der Farbkombi:

IMG_0560.JPG

Pre-Heresy Deathguard klingt sehr gut. Hauptsache, es ist nicht so knallig bunt wie das momentane GW 40k Farbschema :D
Aber dieser "dreckige" Look gefällt mir schon sehr gut

Danke. Der Gute ist eigentlich noch "sauber". 😌
 
Zuletzt bearbeitet:

Mace

Fluffnatiker
Moderator
Finde den Farbton an Rüstung und Nurgling super. Würde ich gerne mal fertig sehen mit Dreck und Details :D

Wie soll die Base dann werden ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben